Betfair Sportwetten

betfair

 

Betfair Sportwetten unterscheiden sich doch wesentlich von den Offerten anderer Wettanbieter wie Bet365, Interwetten oder Tipico. Der Grund hierfür ist die Geschäftsausrichtung. Betfair ist eine Wettbörse, wohin gegen die anderen genannten Onlineanbieter als reine Buchmacher agieren. Daraus ergeben sich einige Besonderheiten für die Betfair Sportwetten, welche wir folgend kurz vorstellen möchten.

 

Der Unterschied zwischen Wettbörse und Buchmacher

Im klassischen Buchmachergeschäft, egal ob online oder landbasiert, legt der Wettanbieter die Wettquoten fest. Dies geschieht nach einer gründlichen Analyse des Sportereignisses. Die Quotierungen werden anhand der Eintrittswahrscheinlichkeit eines Ausgangs festgelegt. In diese sogenannte „faire Wettquote“ rechnet der Anbieter dann noch die Buchmachermarge ein, den mathematischen Gewinn des Bookies. Es ist unschwer erkennbar, dass der Wettanbieter in diesem Fall bereits mit einem kleinen Plus in den „Kampf zwischen Buchmacher und Kunde“ geht. Dies mag an dieser Stelle etwas überspitzt klingen, doch um nichts anderes geht es. Entweder gewinnt der Anbieter oder der Kunde.

 

Bei den Wettbörsen stellt sich die Sachlage anders dar. Die User, so auch im Falle von Betfair, sind Wettanbieter und Spieler zugleich. Die Kunden geben einen Quotenvorschlag auf ein Ergebnis ab, worauf andere Sportwetter eingehen und dagegen setzen können. In diesem Fall gilt der „Deal“, sprich die Wette als geschlossen. Betfair fungiert quasi als Mittler zwischen beiden Parteien. Der Gewinner des Tipps muss an den britischen Onlineanbieter eine Gebühr entrichten.

 

Die Spesen bei Betfair genauer erklärt

Bei den Betfair Sportwetten zahlen also immer nur die „Sieger“ der Wette. Das Basissatz liegt bei fünf Prozent vom Nettogewinn. Wir möchten dies kurz an einem Beispiel verdeutlichen:

 

    • Einsatz:200 Euro
    • Wettquote:2,0
    • Bruttogewinn:400 Euro
    • Nettogewinn:200 Euro

 

Daraus folgt, dass Betfair zehn Euro als Gebühr einbehält. Die dargestellte Rechnung ist jedoch nur die halbe Wahrheit, da die Betfair Sportwetten sich in der Praxis weitaus attraktiver präsentieren.

 

Jede Tipp wird bei den Briten mit Treuepunkten belohnt. Je höher der Umsatz der eigenen Betfair Sportwetten ist, desto weiter steigt der Kunde im VIP Level. Im besten Fall gewährt Betfair einen Rabatt von 60 Prozent auf die Gebühr.

 

Der entscheidende Vorteil der Betfair Sportwetten

Der entscheidenbetfair-Logode Pluspunkt der Betfair Sportwetten sind sicherlich die Wettquoten. Im Vergleich zur „normalen“ Buchmacherwelt liegen diese teilweise bis zu 20 Prozent höher. Das System der Lay- und Back-Wetten, also das Gegen- oder das Dafür Tippen eines Ereignisses, ist eher für Sportwettenprofis gedacht. Anfängern der Szene würden wir einen direkten Einstieg bei Betfair eher nicht empfehlen. Sinnvoll ist es, erst einige Monate klassische Buchmacher Erfahrung zu sammeln.

 

Das weitere Angebot der Briten

Betfair ist längst mehr als eine reine Wettbörse. Die Briten sind als komplettes Multi Entertainment Unternehmen aufgestellt. Nicht vergessen werden soll, dass im Bereich „Fix Odds“ reine Sportwetten zu finden sind. Die Festquotenofferten entsprechen den Buchmacherangeboten. Auf der Webseite von Betfair sind zudem ein sehr umfangreicher Casinobereich, zahlreiche einfache Games und eine attraktive Pokerarena integriert. Die Betfair Sportwetten werden zudem flankiert von unzähligen Finanzwetten. Auch im Bereich der Politik- und Gesellschaftstipps ist der Onlineanbieter sehr gut aufgestellt.

 

vergleich anbieter button ro

 

×

popup888 dortmund realmadrid

×
betway logo2

Bester Wettanbieter im Test
+ Bestes Angebot + Top Service + 225€ Bonus

button bonus popup