odds4

Was ist eine Wettquote?

Die Wettquoten der Buchmacher geben die Linie beim Sportwetten vor. Die Werthaltigkeit dieser Offerten ist ein extrem wichtiges Qualitätskennzeichen. Nicht zuletzt ist es gerade für die Anfänger schwierig, zwischen guten und weniger guten Angeboten zu unterscheiden. Oftmals sind die Abweichungen zwischen den Wettanbietern fast imaginär, letztlich aber entscheidend für das eigene Plus oder Minus auf dem Wettkonto.

Im folgenden Ratgeber beantworten wir Ihnen die Frage – was ist eine Wettquote? Gleichzeitig zeigen wir Ihnen wie die Quoten der Buchmacher entstehen und ab wann ein Wettanbieter seriös arbeitet.

Was sagt die Wettquote aus?

Die Wettquoten der Buchmacher spiegeln die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Ergebnisses wieder. Ist davon auszugehen, dass eine Mannschaft oder ein Sportler mit hoher Sicherheit den Platz als Sieger verlässt, wird die Quote sehr niedrig sein. Je unwahrscheinlicher das Resultat, umso höher die Wettquote.

Tipico Quotenschluessel

Abb. Top Quoten bei Tipico

Sie als Kunde können die Angebote der Buchmacher annehmen oder ablehnen. Eine andere Möglichkeit besteht nicht. Sie können keine Quoten selbst ins Spiel bringen. Genau an dieser Stelle ist der Unterschied zwischen einem „normalen“ Wettanbieter und einer Wettbörse zu sehen.

Wie entsteht eine Wettquote?

Die Wettquoten werden immer vom Anbieter vorgegeben. Man spricht an dieser Stelle aufgrund der folgenden mathematischen Rechnung vom Buchmachervorteil. Im ersten Schritt wird die Wahrscheinlichkeit der Resultate bestimmt. Die Unternehmen lassen hierbei alle vorhandenen Informationen in die Analyse einfließen, angefangen von der aktuellen Form der Teams, über den Tabellenstand, einem eventuellen Derbycharakter, fehlenden oder verletzten Spielern bis hin zum Head-to-Head Vergleich. Aus diesen Informationen wird eine prozentuale Eintrittswahrscheinlichkeit gebildet, welche beispielsweise folgendermaßen außen sehen kann:

  • Team A: 50 Prozent
  • Unentschieden: 30 Prozent
  • Team B: 20 Prozent

 

Aus diesen Ziffern berechnet der Onlinebuchmacher die sogenannte faire Wettquote nach Formel 1 / Eintrittswahrscheinlichkeit x 100.

 

  • Team A: 2,00
  • Unentschieden: 3,33
  • Team B: 5,00

 

Diese Quoten sehen Sie jedoch nicht im Angebot. Der Wettanbieter rechnet nun noch seinen mathematischen Vorteil ein, sprich die Gewinnmarge. Wir nehmen an, dass der Buchmacher sieben Prozent am Tipp verdienen möchte und somit einen Quotenschlüssel von 93 Prozent aufruft. In diesem Fall ergibt sich folgende Formel: Faire Quote x 93 / 100. Mit folgenden Wettquoten dürfen Sie in der Praxis rechnen:

 

  • Team A: 1,86
  • Unentschieden: 3,10
  • Team B: 4,65

 

Unser Beispiel zeigt sehr schön, dass die Wettquote bei einer 50%igen Siegchance nicht 2,00 beträgt, sondern aufgrund des Buchmachervorteils niedriger ist. Diesen faktischen Rückstand müssen Sie im Kampf Anbieter gegen Kunde immer zuerst ausgleichen, ehe Sie auf die Gewinnerstraße einbiegen.

Mit welchem Quotenschlüssel wird in der Regel gearbeitet?

Die seriösen Onlinewettanbieter arbeiten mit einem Quotenschlüssel von 92 bis 96 Prozent. Die Marge der Buchmacher bewegt sich also in einem Bereich zwischen vier und acht Prozent. Entscheidend für den mathematischen Auszahlungsansatz ist die Popularität des Sportevents, sprich die zu erwartende Einsatzhöhe. Je größer die Umsätze für den Anbieter sind, desto höher kann er den Quotenschlüssel ansetzen. In wichtigen Fußballligen wird nicht selten die 98 Prozent-Marke durchbrochen. Bei eher unwichtigeren Begegnungen oder in den Rahmendisziplinen sinkt der Auszahlungsansatz hingegen etwas ab. Wichtig ist, dass die Onlinebuchmacher generell oberhalb der 90 Prozent-Linie bleiben. Gewinnmargen von über zehn Prozent sind zwar nicht grundsätzlich unseriös, jedoch bereits bedenklich. Generell etwas niedriger liegen die Livewetten Quoten. Doch auch hier erreichen die besten Wettanbieter stabile Werte zwischen 92 und 93 Prozent.

Bet3000 Quotenschluessel

Abb. Bet3000 hat die besten Quoten der Branche

Obwohl die Quotenschlüssel identisch sind, können die Offerten für die Kunden unterschiedlich ausfallen. Teilweise werden Favoriten und Außenseiter etwas anders gewichtet. Der österreichische Buchmacher Interwetten beispielsweise ist das Paradebeispiel für einen Favoriten-Wetten Anbieter.

Bet365 Quotenschluessel

Abb. Sehr gute Quoten bei dem britischen Buchmacher Bet365

Nicht vergessen möchten wir an dieser Stelle die deutsche Sportwetten-Steuer. Die Berechnung der hiesigen Sonderabgabe wirkt sich direkt auf das Wettquoten-Niveau aus. Für die Kunden heißt es genau nachzurechnen. Nicht immer ist der Buchmacher mit der höchsten Quote schlussendlich am attraktivsten. Im Umkehrschluss darf aber auch nicht davon ausgegangen werden, dass die steuerfreien Wettanbieter generell ertragsreicher sind.

Das Beispiel aus der Praxis – ein kleiner Vergleich

Wir wollen Ihnen die Wettquoten an einem genauen Beispiel darstellen. Wir haben dazu die Champions League Partie zwischen Leichester City und dem FC Sevilla gewählt. Folgend sehen Sie fünf ausgewählte Buchmacher mit ihren Offerten in den Hauptmärkten und dem jeweiligen Quotenschlüssel:

 

  • Bet3000: 3,40 – 3,80 – 2,20 = 98,81 %
  • Bet365: 3,30 – 3,70 – 2,20 = 97,28 %
  • Tipico: 3,10 – 3,60 – 2,20 = 94,78 %
  • Bwin: 3,25 – 3,70 – 2,10 = 94,88 %
  • Interwetten: 3,40 – 3,50 – 2,10 = 95,24 %
  • Oddset: 3,10 – 3,50 – 2,05 = 91,15 %

 

Um Ihnen den krassen Unterschied zum Staatsbuchmacher Oddset nochmals zu verdeutlichen, haben wir diesen ebenfalls in unsere Liste aufgenommen:

Quotenvergleich – Check der Offerten in wenigen Sekunden

Sicherlich werden sich nun einige User fragen, wie und wo finde ich die beste Wettquote? Natürlich können Sie sich praktisch durch alle Wettportale klicken und die Offerten händisch vergleichen. Wir halten dies jedoch a) für umständlich und b) für wenig zielführend. Haben Sie alle Onlineanbieter aufgerufen, können sich die Quoten schon wieder verschoben haben. Hilfreich sind an dieser Stelle die zahlreichen Wettquotenvergleiche im Internet. Es gibt mehrere sehr gute Webseiten, welche automatisch mit den Buchmacher-Offerten gespeist werden. Der Kunde sieht auf einen Blick, welcher Anbieter für welches Ergebnis die höchste Quote bietet. Teilweise werden sogar noch die sogenannten Value Bets gesondert herausgestellt.

Wer erfolgreich die Wettquoten-Unterschiede zwischen den Buchmachern ausnutzen möchte, sollte sich bei vier bis sechs Wettanbietern anmelden. Sie werden zwar nicht für jedes Match immer das absolut beste Angebot auf dem Bildschirm haben, doch sie sind generell ganz vorn dabei. Ideal ist es, die Buchmacher anhand der unterschiedlichen Berechnungsmodelle der Wettsteuer zu wählen.

Wie werden Quoten kalkuliert?

Ein Beispiel für den Weg zur fairen Quote:

  • Fußballteam A spielt gegen Team B
  • Möglicher Ausgang: A gewinnt oder B gewinnt
  • Nehmen wir folgende Quote an:
  • Quote A = 2
  • Quote B = 2
  • Gesamteinsatz auf A = 1.000.-  (bei Sieg: 1.000.- x 2 = 2.000.-)
  • Gesamteinsatz auf B = 1.000.-  (bei Sieg: 1.000.- x 2 = 2.000.-)

 

Bilanz: Egal, ob A oder B gewinnt, der Buchmacher gewinnt nichts, er verliert aber auch nichts. Das ist nicht gerade eine prima Wettquote für ihn. Er wird daher anders vorgehen und zwar:

 

  • Faire Quote A = 1,9 (bei Sieg: 1.000.- x 1,9 = 1.900.-)
  • Faire Quote B = 1,9 (bei Sieg: 1.000.- x 1,9 = 1.900.-)

 

Bilanz: Der Buchmacher nimmt 2.000.- an Einsatz ein, muss aber nur 1.900.- auszahlen und erzielt daher einen Gewinn von 100.-

 

×
betway logo2

Bester Wettanbieter im Test
+ Bestes Angebot + Top Service + 150€ Bonus

button bonus popup
×

10bet no deposit1-2