tipico quoten header-2

Was ist eine Value Quote – Basis des Gewinns

Der Begriff „Value“ ist im Sportwettenbereich in aller Munde, obwohl sehr viele User überhaupt nicht wissen, was sich wirklich dahinter verbirgt. Vielfach wird angenommen, dass sich es bei den Value Wetten um sogenannte „sichere Wetten“ handelt. Dies ist jedoch nicht richtig. „Value“ heißt übersetzt Wert, im erweiterten Sinne auf die Sportwetten bezogen ist der Begriff „Mehrwert“ jedoch angebrachter.

Fakt ist, die Value Wetten sind die Basis des langfristigen, kontinuierlichen Gewinnes. Ohne entsprechende Tipps wird keine Sportwettenstrategie auf Dauer die gewünschten Erträge abwerfen.

Die Grundlage der Value Wetten

Die Grundlage der Value Wetten ist die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Ergebnisses. Der Buchmacher errechnet aufgrund dieser Basis die Wettquote. Wichtig ist an dieser Stelle, dass der Sportwetter aufgrund seiner eigenen Analyse zu einer anderen Vorhersage kommt. Welche Details er dabei in seine Überlegung einbezieht, sei an dieser Stelle dahingestellt. Wichtig ist, sich mit entsprechendem Sportwissen bei einzelnen Ereignissen einen Vorteil gegenüber dem Wettanbieter zu erarbeiten.

Am Einfachsten lässt sich das Value anhand von einem Beispiel erklären. Nehmen wir als Grundlage ein Champions League Spiel zwischen dem FC Bayern München und Manchester United. Nach Überzeugung des Kunden liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit des Deutschen Meisters bei 50 Prozent. Dies entspricht genau einer fairen Wettquote von 2,0. Der Wettanbieter sieht die Gäste von Manchester United jedoch stärker und quotiert auf Heimsieg des FCB mit 2,30. An dieser Stelle hat der User eine Value Quote gefunden, die stärker ist als die tatsächliche Einrittswahrscheinlichkeit. Der Buchmacher ist in diesem Fall nur zu 43,5 Prozent von einem Sieg der Roten ausgegangen.

Gewinnen Value Wetten immer?

Der Wettfreund platziert nun 100 Euro auf den Sieg der Bayern. Am Ende gewinnt jedoch Manchester United und das Geld ist verloren. – Was nun? Logischerweise kann nicht jede Value Quote gewinnen. Dies ist aber auch nicht die Grundlage des langfristigen Erfolges.

Wichtig ist, dass die Spieleinschätzungen über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum konstant besser sind als die des Buchmachers. Keine Wettart wird mit jedem Ticket zum Erfolg führen, egal ob man sich auf Favoriten, Außenseiter oder Unentschieden spezialisiert.

Wieso sind die Value Wetten langfristig erfolgreich?

Value Wetten sind die einzige Möglichkeit dauerhaft auf der Plusseite zu landen. Auch dieser Fakt lässt sich am besten am bereits angesprochenen Beispiel erklären. Es wird angenommen, dass die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Ergebnisses zehnmal mit 50 Prozent bewertet wird. Zu jedem Event bietet der Buchmacher aber eine Wettquote von 2,3 an. Des Weiteren wird vorausgesetzt, dass der Kunde aufgrund des 50%igen Risikos die Hälfte seiner Wetten gewinnt. Daraus ergebe sich bei einem Einsatz von jeweils 100 Euro folgende Rechnung:

  • Gewonnene Wettscheine: 100 Euro Einsatz x 2,3 Quote = 230 Euro x fünf Tickets = 1.150 Euro Ertrag. (Reingewinn 650 Euro)
  • Verlorene Wettscheine: 100 Euro x fünf Tickets = 500 Euro Gesamtverlust
  • Reingewinn 650 Euro – 500 Euro = 150 Euro bereinigter Gewinn

 

Hätte der Buchmacher die Ergebniswahrscheinlichkeit ebenso eingeschätzt, würde an dieser Stelle lediglich eine „schwarze Null“ stehen.

Ist die Value Quote auf den ersten Blick erkennbar?

Nein. Die Value Quote bewegt sich bei jedem möglichen Ergebnis auf einem anderen Level. Auch eine 1,3er oder eine 3,5er Wettquote kann ein Value sein. Jedes Sportereignis muss vorab genau analysiert werden, um daraus die Werthaltigkeit des Wettkurses abzuleiten.

Die Entstehung einer Value Quote zeigt aber auch deutlich, dass der Sportwetter A nicht zwangsläufig den gleichen Value ansetzen muss wie der Sportwetter B. Wird beispielsweise die Ausgangswahrscheinlichkeit einer Bundesligapartie unterschiedlich eingeschätzt, ergeben sich daraus konträre Value Quoten.

Welche Voraussetzungen benötigt der Wetter beim Suchen der Value’s?

Wissen, Wissen und nochmals Wissen – dies sind die drei Grundvoraussetzungen, um lukrative Value Quoten aus dem Wettangebot der Bookies herauszupicken. Letztlich darf nicht vergessen werden, dass es sich beim Sportwetten immer um einen „Kampf“ zwischen Buchmacher und Kunde handelt, der über die Wettquoten ausgetragen wird. Am Ende siegt der Klügere, wobei der Anbieter aufgrund der Buchmachermarge mit einem Vorteil startet. Das Ziel des Kunden ist es immer das mögliche Resultat prozentual genau vorherzusehen als der Buchmacher.


Tipp: Die besten Value Quoten sind nur selten in den Topligen zu finden, da die Bookies selbstverständlich die Leistungsfähigkeit dieser Vereine bestens beurteilen. In den Nachwuchs- oder Amateurstaffel hingegen werden die Wettquoten teilweise etwas „über den Daumen gepeilt“. Sportwetter, welche sich in diesen Ligen das notwendige Hintergrundwissen erarbeiten, können sich recht einfach einen Vorteil gegenüber dem Wettanbieter herausarbeiten.

 

×
betway logo2

Bester Wettanbieter im Test
+ Bestes Angebot + Top Service + 150€ Bonus

button bonus popup
×

10bet no deposit1-2