Primeira Liga Portugal: Wett-Tipps und Prognose Saison 2018/19

Primeira LigaEs ist immerhin die nationale Meisterschaft des amtierenden Europameisters – die Primeira Liga in Portugal. Auch 2018/19 wird auf der iberischen Halbinsel wieder hochklassiger Fußball gespielt, wobei der Wettbewerb der Portugiesen natürlich deutlich im Schatten der spanischen LaLiga steht. Die Primeira Liga weist eine einzigartige Konstellation auf, die es in dieser Form in keiner anderen europäischen Meisterschaft zu finden gibt. Das portugiesische Oberhaus wird seit Jahrzehnten von drei Mannschaften dominiert, von Sporting und Benfica Lissabon sowie vom FC Porto. Nimmt die Primeira Liga Saison 2018/19 einen anderen, überraschenden Verlauf oder bleibt alles beim Alten? Wir werden es erfahren.

Sicherlich sind die Begegnungen der drei Großen untereinander als absolutes Highlight anzusehen. Doch auch abseits der Top-Vereine sollte es spannende Begegnungen geben, schließlich geht’s für andere Mannschaften um die Europa League Teilnahme bzw. für die Kellerkinder gegen den Abstieg.

Die besten Wett-Tipps für die portugiesische Primeira Liga

Unsere Fußball-Redaktion hat alle wesentlichen Statistiken für die Primeira Liga parat, angefangen vom Tabellenstand und den Formkurven der Teams über den Head-to-Head Vergleich der Mannschaften bis hin zu gesperrten oder verletzten Spielern. Aus all diesen Informationen wird für jedes Match eine genaue Primeira Liga Prognose erstellt, die in einem konkreten Wett-Tipp mündet. Sie können unseren Wettvorschlägen folgen, die portugiesische Fußball-Liga aber auch kontra setzen. Wichtig ist, dass Sie sich vor der Tippabgabe ebenfalls genau mit den Partien auseinandersetzen.

Aktuelle Wett Tipps zur Primeira Liga

Werthaltige und dauerhafte Profite mit ihren Primeira Liga Wetten werden Sie nur einfahren, wenn Sie durchweg die besten Wettquoten nutzen. Wir führen für die Ergebniswahrscheinlichkeiten vor der Veröffentlichung der Primeira Liga Wett-Tipps jeweils noch einen Quoten Vergleich durch. Sie erhalten von uns garantiert die besten Offerten. Natürlich finden Sie auf unsere Webseite zusätzlich die allgemein besten Buchmacher für den portugiesischen Fußball.

Die besten 3 Buchmacher für die Primeira Liga Wett-Tipps

Primeira Liga Wett-Tipps können Sie bei jedem seriösen Onlinewettanbieter platzieren. Die portugiesische Meisterschaft gehört nach wie vor zum erweiterten Kreis der europäischen Top-Ligen. Folgend haben wir ihnen drei Buchmacher zusammengestellt, die mit besonders reichhaltigen Offerten für das portugiesische Oberhaus aufwarten können.

Wettanbieter Kontitionen Bonus
  • Über 35.000 Wetten möglich
  • Hoher Quotenschlüssel
  • Starke App + mobile Webseite
150€
  • Österreichischer Wettanbieter
  • Sehr gute Favoritenquoten
  • Partner der TSG 1899 Hoffenheim
110€
  • Beste Quoten
  • Teilweise 99% Quotenschlüssel
  • Starkes Live-Wetten Angebot
  • Viele Wettmärkte
150€

betway

Betway kann im Sportwettenanbieter Vergleich mit einem nahezu fehlerfreien Gesamtportfolio aufwarten. Das Wettangebot ist in allen Sparten umfang- und abwechslungsreich. Positiv ist zudem, dass die Wettquoten durchweg hoch und extrem konstant sind.

Der britische Buchmacher wurde 2006 gegründet. Registriert und lizenziert ist die betway Limited in Malta. Bekannt sind die Briten zudem als Hauptsponsor der Premier League Fußballer von West Ham United. In Deutschland unterstützt das Wettunternehmen die Vereine vom SV Werder Bremen, von Dynamo Dresden, vom FC St. Pauli, vom 1. FC Union Berlin sowie von Eintracht Braunschweig.

Bet3000

Bet3000 ist im mitteleuropäischen Quoten Vergleich mit Abstand die Nummer „Eins“. Dies trifft beim deutschen Buchmacher natürlich auch auf die Primeira Liga Wett-Tipps zu. Des Weiteren kann Bet3000 mit einem kleinen, aber exklusiven Livestream dienen, in dem Woche für Woche die Begegnungen aus Portugal zu sehen sind.

Hinter dem Sportwetten-Portal steht die IBA Entertainment Limited, die mit einer EU-Lizenz der Malta Gaming Authority arbeitet. Zusätzlich kann der Buchmacher eine Genehmigung vom Innenministerium in Schleswig-Holstein vorweisen und gehört zu den ausgewählten Unternehmen, die für eine „echte“ deutsche Sportwetten-Lizenz vorgesehen sind.

Interwetten

Da die Leistungsunterschiede in der höchsten portugiesischen Spielklasse extrem hoch sind, lohnt es sich natürlich nach einem Wettanbieter Ausschau zu halten, der mit den besten Favoriten-Quoten aufwarten kann. In diesem Fall kommt kein User am österreichischen Buchmacher Interwetten vorbei.

Das Wettunternehmen mit Hauptsitz in Wien arbeitet ebenfalls mit einer EU-Zulassung aus Malta und gilt zudem als technischer Vorreiter am Markt. Interwetten ist sinnbildlich 2018/19 zudem in der Fußball Champions League am Ball, als Partner der TSG 1899 Hoffenheim.

Die Teilnehmer der Primeira Liga 2018/19

In der höchsten Spielklasse Portugals werden insgesamt 18 Mannschaften den Kampf um Punkte und Tore aufnehmen. Die Primeira Liga 2018/19 wird somit im identischen Rhythmus wie die deutsche Bundesliga gespielt. Wir haben ihnen folgend alle Teams des Spieljahres übersichtlich zusammengestellt.

Team Saison 17/18 Trainer Kapitän
Benfica Lissabon 2. Rui Vitória Luisão
FC Porto 1. Sérgio Conceição Héctor Herrera
Sporting Lissabon 3. José Peseiro Offen
Sporting Braga 4. Abel Ferreira Marcelo Goiano
Vitória Guimarães 9. Luís Castro André André
CS Marítimo 7. Cláudio Braga Zainadine Júnior
Portimonense SC 10. António Folha Ricardo Pessoa
CD Tondela 11. Pepa Ricardo Costa
GD Chaves 6. Daniel Ramos Nuno André Coelho
Rio Ave FC 5. José Gomes Tarantini
CF Belenenses Lissabon 12. Silas Gonçalo Silva
Boavista Porto FC 8. Jorge Simão Idris
Vitória Setúbal FC 14. Lito Vidigal Vasco Fernandes
Moreirense FC 15. Ivo Vieira André Micael
CD Feirense 16. Nuno Manta Cris Santos
CD Nacional Aufsteiger Costinha Offen
CD Santa Clara Aufsteiger José Peseiro Pedro Pacheco
Desportivo Aves Aufsteiger José Mota Nélson Lenho

Auffällig ist, dass die Überzahl der portugiesischen Teams mit den Leistungen im Vorjahr nicht wirklich zufrieden war. Neun der 18 Vereine haben vor dem neuen Spieljahr den Trainer gewechselt – rekordverdächtig. Wir haben ihnen folgend die Wechselspielchen in der Primeira Liga zusammengestellt:

Club Alter Trainer Grund Neuer Trainer
Vitória Setúbal FC José Couceiro Vertragsende Lito Vidigal
CD Santa Clara Carlos Pinto Vertragsende José Peseiro
Vitória Guimarães José Peseiro Vertragsauflösung Luís Castro
Moreirense FC Petit Vertragsauflösung Ivo Vieira
GD Chaves Luís Castro Vertragsauflösung Daniel Ramos
Portimonense SC Vítor Oliveira Vertragsauflösung António Folha
Sporting Lissabon Jorge Jesus Vertragsauflösung José Peseiro
CS Marítimo Daniel Ramos Vertragsauflösung Cláudio Braga
Rio Ave FC Miguel Cardoso Resignation José Gomes

Den Vogel im Trainer-Karussell hat sicherlich der aktuelle Chaos-Verein von Sporting Lissabon abgeschlossen. Am 18. Juni wurde eigentlich der Serbe Siniša Mihajlović als neuer Coach in der Hauptstadt vorgestellt. Nur zehn Tage später wurde der Trainer wieder entlassen und José Peseiro verpflichtet.

Die Rahmendaten und der Modus in der portugiesischen Liga

Die Primeira Liga Saison 2018/19 wird erneut klassisch ausgespielt. Der Modus in Portugal ist unverändert. Die Meisterschaft wird in einer einfachen Doppelrunde ausgetragen, in der alle Teams zwei Mal gegeneinander antreten müssen – jeweils zu Hause und auswärts. Die Hinserie wird in der Herbstphase gespielt, im Frühjahr folgen die Rückspiele. Insgesamt sind in der Primeira Liga somit 34 Spieltage zu absolvieren.

Da Portugal in der UEFA-Fünfjahreswertung aktuell auf dem siebenten Platz zu finden ist, kann sich der Tabellen-Erste in Primeira Liga nicht nur über die Meisterschale freuen, sondern gleichzeitig direkt in die Champions League Gruppenphase der Saison 2019/20 einziehen. Der Zweite der Liga hat aber ebenfalls noch die Chance auf die Königsklasse, muss jedoch die Qualifikation im Sommer spielen. Gelingt der Aufstieg nicht, folgt im Herbst die Staffel-Einordnung in der Europa League. Der Dritte und der Vierte Portugals starten in der Europa League Qualifikation. Sollte der Pokalsieger in der Meisterschaft auf einem der ersten vier Ränge landen, rutscht der Fünfte ebenfalls ins internationale Geschäft. Die letzten drei Teams der Primeira Liga steigen indes direkt in die Segunda Liga ab. Eine Relegation wird in Portugal nicht gespielt.

Der erste Spieltag der neuen Saison wird am 12. August ausgetragen. Die Herbst-Saison in der Primeira Liga 2018/19 ist sehr großzügig angesetzt, so dass einen Tag vor Weihnachten erst der 14. Spieltag angepfiffen wird. Machbar ist dies, da auf der iberischen Halbinsel wie immer auf eine Winterpause verzichtet wird. Die erste Runde des neuen Jahres wird bereits am 2. Januar ausgetragen. Der neue portugiesische Meister wird am 19. Mai 2019 gekürt.

Wer die portugiesischen Meisterschaftsspiele live sehen möchte, kann die Sparten-Sender DAZN und Sportdigital nutzen, die in Deutschland die Rechte innehaben. Des Weiteren ist die Primeira Division 2018/19 bei einigen Buchmachern im Livestream abrufbar.

Die fünf Top Transfers vor der Saison

Es ist bekannt, dass die portugiesische Meisterschaft für viele Spieler, insbesondere aus Südamerika, das Sprungbrett nach Europa ist. Viele Top-Akteure der Clubs ziehen nach ein oder zwei Spielzeiten weiter in Richtung Spanien oder England. Auch vor der neuen Saison hat es in den Teams wieder gravierende Umbrüche gegeben. Die wichtigsten Transfers haben wir ihnen folgend zusammengestellt.

Facundo Ferreyra

Facundo Ferreyra (Oleh Dubyna / Shutterstock.com)

Zugänge

  1. Facundo Ferreyra (Argentinien/Italien) von Shakhtar Donetsk zu Benfica Lissabon: ablösefrei (Wert 9 Mio €)
  2. Nicolás Castillo (Chile) von UNAM Pumas zu Benfica Lissabon zu Benfica Lissabon: Ablöse 6,85 Mio €
  3. Raphinha (Brasilien/Italien) von Vitória Guimarães SC zu Sporting Lissabon: Ablöse 6,5 Mio €
  4. Majeed Waris (Ghana) vom FC Lorient zum FC Porto: Ablöse: 6 Mio €
  5. Germán Conti (Argentinien/Italien) von Club Atlético Colón zu Benfica Lissabon: Ablöse 3,5 Mio €

Abgänge

  1. Ricardo Pereira (Portugal/Kap Verde) vom FC Porto zu Leicester City: Ablöse 22 Mio €
  2. Diogo Dalot (Portugal) vom FC Porto zu Manchester United: Ablöse 22 Mio €
  3. William Carvalho (Portugal/Angola) von Sporting Lissabon zu Betis Sevilla: 20 Mio €
  4. João Carvalho (Portugal) von Benfica Lissabon zu Nottingham Forest: Ablöse 15 Mio €
  5. Willy Boly (Frankreich/Elfbeinküste) vom FC Porto zu Wolverhampton Wanderers: Ablöse 12 Mio €

Weitere Daten zur anstehenden Saison

Insgesamt haben die portugiesischen Erstliga-Clubs 545 Spieler unter Vertrag. Der Ausländeranteil liegt bei 60 Prozent (327 Spieler). Der Wert ist auf europäischer Ebene überdurchschnittlich hoch. Selbst die englische Premier League, die bekannt für ihre Aufkäufe ist, liegt statistisch weit hinter den Portugiesen zurück. Der Legionärsanteil ist natürlich auch für die heimischen Nachwuchstalente nicht wirklich einfach. Wer einen Vertrag in der Primeira Liga haben will, muss sich schon gewaltig strecken. Der durchschnittliche Spielerwert von 1,76 Millionen Euro ist indes relativ hoch und belegt die Klasse der Liga. Rasen-Akrobaten gibt’s in der Primeira Liga definitiv nicht. Das Durchschnittsalter von 25,8 Jahren ist ein guter Mittelwert. Die Mischung zwischen Erfahrung und Jugend im portugiesischen Fußball ist gegeben.

Medien: FC Bayern nimmt Gelson Martins ins Visier

Gelson Martins (Ververidis Vasilis / Shutterstock.com)

Mit dem Titel „Wertvollster Spieler“ kann sich aktuell Gelson Martins (Portugal/Kap Verde) schmücken. Der Rechtsaußen von Sporting Lissabon ist ein echtes Eigengewächs. Er hat die Jugendabteilungen des Clubs durchlaufen und ist mittlerweile auf der ganz großen Bühne angekommen. Der 23jährige wird momentan auf 35 Millionen Euro taxiert.

In diesen Stadien wird gespielt

Der Fanzuspruch in der Primeira Liga klafft gewaltig auseinander. Die Top-Clubs spielen durchschnittlich vor 30 bis 40.000 Zuschauer. In anderen Stadien bei kleineren Clubs sitzen oft nur ca. 2.000 Fans auf den Tribünen. Dieser Fakt spiegelt sich dann natürlich auch in der wirtschaftlichen Leistungskraft der Vereine wieder und erklärt die gewaltigen Unterschiede in der ersten portugiesischen Spielklasse.

Nachfolgend haben wir ihnen die Heimspiel-Arenen der Clubs zusammengestellt.

Verein Stadion Kapazität
Benfica Lissabon Estádio da Luz 64.642
FC Porto Estádio do Dragão 50.035
Sporting Lissabon Estádio José Alvalade 50.095
Sporting Braga Estádio Municipal de Braga 30.154
Vitória Guimarães Estádio D. Afonso Henriques 30.146
CS Marítimo Estádio do Marítimo 10.500
Portimonense SC Portimão Estádio 9.544
CD Tondela Estádio João Cardoso 5.000
GD Chaves Estadio Municipal Eng. Manuel Branco Teixeira 8.000
Rio Ave FC Estádio do Rio Ave FC 12.820
CF Belenenses Lissabon Estádio do Restelo 19.300
Boavista Porto FC Estádio do Bessa 28.263
Vitória Setúbal FC Estádio do Bonfim 18.682
Moreirense FC Parque Joaquim Almeida Freitas 6.100
CD Feirense Estádio Marcolino de Castro 5.401
CD Nacional Estádio da Madeira 5.142
CD Santa Clara Estádio de São Miguel 15.277
Desportivo Aves Estádio CD das Aves 5.441

Die portugiesischen Meisterschaften im Überblick

Wie eingangs erwähnt, wird die Primeira Division von den drei Großen bestimmt. Sehr deutlich wieder dieser Fakt an den Meisterschaften der zurückliegenden Jahre:
FC Porto

  • 2005/06: FC Porto
  • 2006/07: FC Porto
  • 2007/08: FC Porto
  • 2008/09: FC Porto
  • 2009/10: Benfica Lissabon
  • 2010/11: FC Porto
  • 2011/12: FC Porto
  • 2012/13: FC Porto
  • 2013/14: Benfica Lissabon
  • 2014/15: Benfica Lissabon
  • 2015/16: Benfica Lissabon
  • 2016/17: Benfica Lissabon
  • 2017/18: FC Porto

Ohnehin haben bisher lediglich fünf Vereine in Portugal einen Meistertitel eingefahren. Die klare Nummer „Eins“ ist dabei Benfica Lissabon mit 36 Meistertiteln. An der Dominanz des Hauptstadtclubs wird sich in den kommenden Jahren nichts ändern.

  1. Benfica Lissabon 36 Titel (28 Vize): 1936, 1937, 1938, 1942, 1943, 1945, 1950, 1955, 1957, 1960, 1961, 1963, 1964, 1965, 1967, 1968, 1969, 1971, 1972, 1973, 1975, 1976, 1977, 1981, 1983, 1984, 1987, 1989, 1991, 1994, 2005, 2010, 2014, 2015, 2016, 2017
  2. FC Porto 28 Titel (26 Vize): 1935, 1939, 1940, 1956, 1959, 1978, 1979, 1985, 1986, 1988, 1990, 1992, 1993, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2003, 2004, 2006, 2007, 2008, 2009, 2011, 2012, 2013, 2018
  3. Sporting Lissabon 18 Titel (21 Vize): 1941, 1944, 1947, 1948, 1949, 1951, 1952, 1953, 1954, 1958, 1962, 1966, 1970, 1974, 1980, 1982, 2000, 2002
  4. CF Belenenses Lissabon: 1 Titel (3 Vize): 1946
  5. Boavista Porto: 1 Titel (3 Vize): 2001

Drei weitere Vereine konnten sich in der Fußball-Geschichte wenigstens einmal über einen Vize-Titel freuen, Sporting Braga (2010), Vitória Setúbal (1972) sowie Académica de Coimbra (1967).

Die besten Torschützen in der Ligue 1

Jackson Martinez

Jackson Martinez (© CP DC Press / Shutterstock.com)

Folgend haben wir ihnen die besten Torschützen der portugiesischen Liga in den zurückliegenden vier Jahren zusammengestellt.

  • 2014/15: Jackson Martínez (Kolumbien), zuletzt bei Guangzhou Evergrande mittlerweile aber vereinslos
  • 2015/16: Jonas (Brasilien) noch immer bei Benfica Lissabon
  • 2016/17: Bas Dost (Niederlande) aktuell vereinslos
  • 2017/18: Jonas (Brasilien)

Die Aufstellung zeigt zwei Dinge sehr deutlich. Einerseits wird die Primeira Liga von den ausländischen Akteuren dominiert, anderseits garantiert der Torschützenkönig-Titel in Portugal nicht zwingend eine weitere Top-Karriere.

Die Primeira Liga im internationalen Fußball

Wer seine Wett-Tipps auf die Primeira Liga Teams im internationalen Bereich setzen möchte, sollte bedenken, dass die ganz großen Clubzeiten der Top-Mannschaften offensichtlich der Vergangenheit angehören. Wirklich europäisches Top-Niveau haben weder der FC Porto noch Benfica oder Sporting. Wir sehen die Mannschaften in der Staffel in der Königsklasse eher als Kandidaten für den dritten Platz. Sehr sicher sind die portugiesischen Wett-Tipps indes in der Qualifikationsphase für die europäischen Ligen. Die Einstiegshürden werden fast mühelos übersprungen.

In der Europa League sind die Clubs immer für die Ko-Phase gut. Je nach Auslosung dürfte aber das Ende der Fahnenstange im Achtel- oder Viertelfinale erreicht sein. Titelambitionen sehen wir im Land des Europameisters in der Prognose nicht.

Unsere Wettprognose für die Saison 2018/19

InfoIn Portugal gibt’s aus unserer Sicht abermals nur drei Titelkandidaten – Benfica Lissabon, den FC Porto sowie Sporting Lissabon. In der detaillierten Wettanalyse sehen wir in der Primeira Liga 2018/19 aber eher einen Zweikampf. Sporting fällt aus unserer Sicht nach den Turbulenzen im Vorjahr etwas zurück. Der Präsident des Vereines hatte kurzerhand die komplette Mannschaft entlassen und an den Pranger gestellt. Teilweise soll die Vereinführung sogar Hooligans angestiftet haben, die Spieler zu verprügeln. Viele Akteure haben logischerweise den Verein verlassen. Sporting Lissabon muss in den kommenden Monaten eine Phase des Neufindens durchlaufen. Um die Europa League Plätze werden Sporting Braga, Vitória Guimarães und der CS Maritimo mitspielen.

Erste Kandidaten für den Abstieg sind die drei Aufsteiger, CD Nacional, CD Santa Clara und Desportivo Aves. Ein richtig schwierige Spielzeit sehen wir der Primeira Liga Wettprognose zudem für den CD Feirense und den Moreirense FC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.