Pferderennen: Classic Chase am 12. Januar 2019

Pferderennen Wett Tipp

Nach einer kurzen Verschnaufpause nach dem Boxing Day nimmt die Hindernis-Saison in Großbritannien am kommenden Wochenende wieder richtig Fahrt auf. Zu den wichtigsten Rennen dürfte dabei das Classic Chase in Warwick zählen. Der Hindernis-Lauf gilt bereits als Gradmesser für das Grand National. In der Vergangenheit ist schon mehreren Pferden der ganz große Coup gelungen. 2017 behielt One For Arthur beim Classic Chase die Oberhand, um im Anschluss das Grand National für sich zu entscheiden. Bahnt sich in diesem Jahr ein ähnlicher Verlauf an? Wir haben den Hindernis-Lauf für Sie in der Pferdewetten Prognose genauer unter die Lupe genommen, einschließlich des Starterfeldes, der Favoriten und der Wettquoten von Racebets.

Die Fakten zum Rennen

Obwohl das Classic Chase nur zur Gruppe 3 gehört, handelt es sich um ein extrem anspruchsvolles Hindernis-Rennen. Die Teilnehmer haben am Samstag eine Strecke von drei Meilen, fünf Furlongs und 58 Yards zu absolvieren, sprich eine Distanz von 5.883 Meter. Insgesamt sind dabei 22 Hindernisse zu überwinden. Das Classic Chase ist ein Lauf für die Steher der Szene. Zugelassen sind fünfjährige und ältere Pferde. Dotiert ist das Rennen in Warwick, welches auf Gras ausgetragen wird, mit 75.000 GBP.

Schnellstes Pferd im Vorjahr war Milansbar. Der mittlerweile zwölfjährige, irische Wallach von Trainer Neil King wird auch 2019 am Start sein. Für Racebets gehört Milansbar erneut zum erweiterten Favoritenkreis. Gibt’s am Samstag eine Titelverteidigung? In der Vergangenheit konnte noch kein Pferd das Classic Chase zwei Mal in Serie gewinnen, obwohl das Hindernis-Rennen bereits seit 1974 ausgetragen wird.

Auf dem Racecourse in Warwick werden insgesamt 25 Pferde auf den Parcours gehen. Die Wettregeln von Racebets besagen, dass die ersten vier Pferde als Platz gewertet werden.

Die Favoriten des Rennens

Als Top-Pferd sieht Racebets Rockys Treasure. Der achtjährige, irische Wallach wird von Trainer Kim Charles Bailey auf die Strecke geschickt. Rockys Treasure hat sich Ende 2018 in einer bestechenden Form präsentiert, wie die Siege in Wetherby und Doncaster zeigen. Hinzu kommt ein starker zweiter Platz in Newbury.

Auf Augenhöhe ist zweifelsfrei der Schützling von Trainer Paul Nicholls zu sehen – Iris Du Rheu. Der achtjährige, französische Wallach ist in der laufenden Saison zwei Mal in Cheltenham gelaufen. Die Bilanz ist mit einem Sieg und einem zweiten Platz ebenfalls vorzüglich.

Die Nummer „Drei“ für das Classic Chase ist für den Buchmacher Milansbar. Der Vorjahressieger hat zuletzt aber keine wirklich überzeugenden Vorstellungen abgeliefert. Nach dem Sieg im zurückliegenden Jahr sind weitere Erfolge ausgeblieben. Zuletzt in Sandown im Dezember reichte es nur zu einem mageren fünften Platz.

Die Quoten und Statistiken für die Top-Starter auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Ihnen für die Favoriten die Wettquoten von Racebets einschließlich der Laufstatistik übersichtlich zusammengestellt.

  1. Rockys Treasure: Sieg 8,0; Platz 2,75– Statistik: 14 Läufe, 6 Siege, 1 Zweiter, 2 Dritte
  2. Iris Du Rheu: Sieg 8,0; Platz 2,75 – Statistik: 18 Läufe, 3 Siege, 4 Zweite, 3 Dritte
  3. Milansbar: Sieg 9,0; Platz 3,0 – Statistik: 28 Läufe, 6 Siege, 4 Zweite, 3 Dritte
  4. Calett Mad: Sieg 9,0; Platz 3,0 – Statistik: 21 Läufe, 6 Siege, 4 Zweite, 2 Dritte
  5. Step Back: Sieg 10,0; Platz 3,25 – Statistik: 7 Läufe, 3 Siege, 1 Zweiter, 1 Dritter

Unser Classic Chase Wett Tipp:

Geht’s nach der Rennwetten Analyse von Racebets, so können am Samstag mehrere Pferde in den Siegkampf eingreifen. Wir legen uns in der Prognose jedoch etwas genauer fest, aufgrund der Ergebnisse in der laufenden Saison. Wir sehen schlussendlich in Warwick einen Zweikampf von Rockys Treasure und Iris Du Rheu – Ausgang offen. Im Pferderennen Experten Tipp entscheiden wir uns daher für einen Einsatz-Splitt auf die genannten zwei Starter. Mit der Racebets Quote von jeweils 8,0 fahren wir bei einem Sieg von Rockys Treasure oder Iris Du Rheu einen hohen Wettgewinn ein. Wer vorsichtiger agieren möchte, kann die beiden Pferde auf Platz setzen und einen kleineren Profit einstreichen.

 

Experten Wett Tipp: Sieg Rockys Treasure oder Iris Du Rheu