Formel 1 Wett-Tipp: GP in Australien 2019

Kann Sebastian Vettel mit Startnummer 5 im fünften Versuch endlich den WM-Titel holen? (Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Am 17. März beginnt die Formel 1-WM 2019 – wie immer mit dem Grand Prix von Australien in Melbourne. Schon beim ersten von insgesamt 21 Rennen im diesjährigen Kalender haben Fans und Sportwetter viele Fragen auf dem Zettel: Wieder Lewis Hamilton? Wird Mercedes ähnlich dominant auftreten wie in den Vorjahren? Oder schlägt in dieser Saison vielleicht die Stunde von Sebastian Vettel, der seinen ersten WM-Titel mit Ferrari gewinnen will? Und was ist mit Red Bull und Max Verstappen? Wir liefern Ihnen die wichtigsten Informationen und Tipps rund um den Start der neuen Formel 1-Saison. Am Sonntag (17.03.) schalten die Ampeln um 6:10 Uhr deutscher Zeit (live auf Sky und RTL) auf Grün – seien Sie mit Ihrer Wette dabei!

Die Ausgangslage

Die Faszination für die Formel 1 ist ungebrochen: Weltweit verfolgen Millionen von Menschen den Kampf um die Weltmeisterschaft in der Königsklasse des Motorsports. Und auch für Wettfreunde ist der berühmte Rennzirkus eine tolle Gelegenheit, ihre Leidenschaft und ihr Wissen in bares Geld umzumünzen.

Es ist für die Formel 1 ein Jahr der Jubiläen. 2019 wird die 70. Saison der Königklasse. Der GP Australien ist der 998. Grand Prix der Geschichte. Mitte April ist es soweit: In China bestreitet die Formel 1 ihr 1.000 Rennen.

Es hat sich vieles verändert. Die FIA hat für die 2019er Saison ein neues Regelwerk aufgesetzt, um das Überholen zu vereinfachen. Neue Frontflügel, gestutzte Leitbleche, Verbot der Luftdurchführung durch die Vorderachse, breitere und höhere Heckflügel.

Fahrerfeld kräftig durchgemischt

Auch bei den Teams hat sich einiges getan, denn nur Mercedes und Haas hielten an ihren Fahrern fest. Die drei Erstplatzierten der letzten Formel 2-Saison stiegen ganz klassisch auf. George Russell fährt Williams, Lando Norris McLaren, Alexander Albon Toro Rosso. Robert Kubica feiert seine Rückkehr. Zuletzt stand der Pole beim GP Abu Dhabi am 14. November 2010 in der Startaufstellung eines Formel 1-Rennens.

Pierre Gasly (Red Bull), Daniel Ricciardo (Renault), Kimi Räikkönen (Alfa-Sauber), Carlos Sainz (McLaren), Lance Stroll (Racing Point) und Charles Leclerc (Ferrari) beziehen neue Cockpits.

Und es gibt einen neuen Favoriten. Ferrari hatte bei den Testfahrten in Barcelona das schnellste Auto. Für die Italiener ist das Ansporn und Druck zugleich. Die Fans lechzen nach dem WM-Titel. Der letzte Weltmeister mit dem springenden Pferd auf dem Rennanzug war Kimi Räikkönen 2007. Die Voraussetzungen sind gut, doch es gibt kleine Fragezeichen.

Der Ferrari SF90 schwächelt bei der Zuverlässigkeit. Das rote Auto war zumindest bei den Testfahrten gebrechlich. Und dann wäre da noch die Strecke. Die zehn Teams wissen bisher nur, wie ihr Auto auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya läuft. Allerdings wartet in Melbourne eine komplett andere Strecke: Welliger statt glatter Asphalt, Kurven mit kurzen Radien statt langgezogener Passagen, anderer Abtriebslevel, weniger Haftung, geringerer Reifenverschleiß.

Neue Regel: WM-Punkt für schnellste Rennrunde

Die Formel 1 kehrt in ihrer 70. Saison zurück zu einem WM-Faktor, den es so zuletzt vor genau 60 Jahren gegeben hatte: Ab dem Saisonstart 2019 in Melbourne wird ab sofort ein WM-Punkt an den Piloten und dessen Team vergeben, der die schnellste Rennrunde des Grand Prix erzielt hat. Einzige Bedingung: Der entsprechende Fahrer muss das Rennen auch in den Top-10 beenden.

Wer wird Formel 1-Weltmeister 2019?

Bei den Fahrern hat einer ganz klar die Nase vorn, und das ist Lewis Hamilton. Der fünffache Formel-1 Weltmeister wird beim Top-Anbieter Betsson mit einer Quote von 2,15 geführt. Bei einem Einsatz von 10 Euro würden Sie also 21,50 Euro zurückbekommen. Dahinter folgt das Ferrari-Ass Sebastian Vettel, der mit einer Quote von 2,75 gelistet wird.

Auf Platz drei folgt dann bereits eine Überraschung: So schätzen die Buchmacher Ferrari-Neuzugang Charles Leclerc (5,50) höher ein als Max Verstappen (9,00). Erst auf Rang fünf folgt der zweite Mercedes-Pilot Valtteri Bottas (23,00). Der Deutsche Nico Hülkenberg hat laut Betsson die neuntbesten Chancen im Renault den Titel zu gewinnen. Seine Quote 251,00.

 

anbietervergleich betsson

Wer gewinnt die Konstrukteurs-WM 2019?

Bei den Konstrukteuren sehen die Buchmacher 2019 ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Mercedes und Ferrari. Mercedes gilt mit einer Quote von 1,90 zwar als Favorit, doch Ferrari liegt mit einer Wettquote von 2,37 nur knapp dahinter. Red Bull besitzt mit einem Wert von 7,00 dagegen nur Außenseiterchancen. Alle anderen Teams wie z.B. Alfa Romeo mit Ex-Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen (251.00) oder Renault (351.00) mit der Fahrerpaarung Hülkenberg und Ricciardo, würde Ihnen einen Mega-Gewinn bescheren.

Favoriten für den GP in Australien 2019

Sebastian Vettel hat die letzten beiden Ausgaben des GP Australien gewonnen. Er fuhr die Bestzeit bei den Testfahrten und ist damit der heißeste Anwärter auf den Auftaktsieg.  Quote 2,75 gibt es für einen Auftaktsieg des Heppenheimers – sind Sie dabei?

2017 und 2018 war Lewis Hamilton zum Saisonstart noch nicht in Bestform. Im direkten Vergleich in Australien geriet der Brite gegenüber Vettel (2:3) ins Hintertreffen. Daher vergeben die Bookies von Betsson eine – für Hamilton-Verhältnisse – regelrechte Hammer-Quote von 3,40.

Zusätzlichen Druck auf den Titelverteidiger erhofft man sich im Ferrari-Lager durch Räikkönen-Nachfolger Charles Leclerc, der mit einer 3,50-Quote nur leicht höher notiert ist. Rein fahrerisch sehen einige Experten den talentierten Monegassen sogar auf Augenhöhe mit Vettel – kann der 21-jährige gleich einen Beweis dafür liefern?

Forsche Töne kommen derweil von den Roten Bullen. Teamchef Helmut Marko gab fünf Siege für die Formel 1-Saison 2019 als „Minimum“ aus. Max Verstappen (Sieg-Quote 8,00) stieg nach dem Wechsel von Daniel Ricciardo zu Renault zur unumstrittenen Nummer 1 im Team auf. Kann er zum Auftakt der neuen Saison ganz nach vorne fahren?

 

anbietervergleich betsson

Die wichtigsten Fakten zum GP Australien 2019

  • Streckenlänge: 5,303 km
  • Rundenanzahl: 58
  • Renndistanz: 307,574 km
  • Rundenrekord (Rennen): 1:24.125s (Michael Schumacher, 2004)
  • Pole-Position 2018: 1:21.164 (Lewis Hamilton)
  • Anzahl Kurven: 16 (6 links/10 rechts)
  • Top-Speed, Rennen 2018: 319,7 km/h (Hülkenberg, Renault)

Der Zeitplan für GP Australien 2019

  • Freies Training 1 Freitag, 15. März, 2:00 Uhr
  • Freies Training 2 Freitag, 15. März, 6:00 Uhr
  • Freies Training 3 Samstag, 16. März, 4:00 Uhr
  • Qualifying Samstag, 16. März, 7:00 Uhr
  • Rennen Sonntag, 17. März, 6:10 Uhr

Unser Wett-Tipp für den GP in Australien 2019

Beim ersten Formel 1-GP des Jahres hat das Versteckspiel ein Ende, denn Auto und Fahrer müssen in Australien ihre wahre Stärke zeigen. Dabei steht Lewis Hamilton besonders im Fokus. Als amtierender Weltmeister ist der Brite der Gejagte.

Auf dem Albert Park Circuit in Melbourne konnte der Mercedes-Pilot bislang aber nur zwei Mal gewinnen. Sebastian Vettel, sein größter Rivale, fuhr im vergangenen Jahr seinen dritten Sieg in Down Under ein. Wir trauen „Seb“ Nummer 4 zu – Sie auch?

Experten Wett Tipp: Sieg Sebastian Vettel