Pferderennen Wett Tipp: Commonwealth Cup 21. Juni 2019

Pferderennen Wett Tipp

Der vierte Tag beim Ascot Royal Festival am Freitag steht ganz im Zeichen der dreijährigen Pferde. Es stehen zwei hochkarätige Gruppe I-Läufe für die Altersklasse auf dem Programm. Los geht’s mit dem Commonwealth Cup, den wir uns in der folgenden Pferderennen Analyse für Sie genauer angeschaut haben. Im Anschluss werden noch die Coronation Stakes gelaufen. Wir haben für Sie das komplette Teilnehmerfeld, die Favoriten, die Formkurven der Starter und natürlich die Wettquoten von Racebets detailliert unter die Lupe genommen. Vorab können wir bereits sagen, dass wir am Freitag mit einem recht eindeutigen Favoritensieg rechnen.

Die Fakten zum Rennen

Das Ascot Royal Meeting ist bekannt dafür, dass auf der traditionsreichen, königlichen Rennbahn vor allem Galopps mit einer jahrhundertlangen Tradition auf dem Programm stehen. Beim Commonwealth Cup ist dies jedoch anders. Das Flachrennen wird am Freitag erst zum fünften Mal ausgetragen. Der Galopp wurde 2015 in den Rennkalender aufgenommen, nach dem Diamond Jubilee Stakes gleichzeitig für die Dreijährigen geschlossen wurde. Parallel dazu wurde Buckingham Palace Stakes komplett gestrichen. Die Teilnehmer haben am Freitag eine Strecke von fünf Furlongs, also von 1.207 Meter zurückzulegen. Der Gruppe I-Galopp ist mit 500.000 GBP dotiert, wovon allein der Sieger eine Prämie von 283.550 GBP einstreichen darf.

RaceBets: 10€ Startguthaben für die besten Pferderennen Direkt nach der Registrierung Begrenztes Kontingent auf die ersten 500 Anmeldungen: Seien Sie schnell! Bonus Code: SPORTWETTEN24

Bisher ist es noch keinen Trainer gelungen beim Commonwealth Cup zwei Siege einzufahren. In der Statistik stehen vier Rennen und vier verschiedene Sieg-Trainer, Charles Hill, Karl Burke, Aidan P. O´Brien und Sir Michael Stoute. Eine Titelverteidigung ist übrigens ausgeschlossen. Sir Michael Stoute, im Vorjahr mit Eqtidaar erfolgreich, hat in diesem Jahr kein Pferd im Teilnehmerfeld.

Los geht´s auf der königlichen Rennbahn in Ascot am Freitag um 15.40 Uhr. Gemeldet haben für das Highlight 15 Pferde. Die Wettregeln von Racebets besagen, dass die Top3 als Platz gewertet werden.

Die Favoriten des Rennens

In der klaren Favoritenstellung sieht der Buchmacher Ten Sovereigns, den dreijährigen Hengst aus der Kaderschmiede von Trainer Aidan P. O´Brien. Ten Sovereigns ist im Vorjahr gigantisch in die Galopp-Sport Szene eingestiegen, mit drei Siegen in drei Läufen. In diesem Jahr war das Pferd nur beim 2.000 Guineas in Newmarket zu sehen. Der fünfte Platz dort war sicherlich etwas enttäuschend. Geht am Freitag mehr?

Hello Youmzain ist ebenfalls ein dreijähriger Hengst, der von Coach Kevin A. Ryan in den Parcours geschickt wird. Das Pferd ist im Besitz von Jaber Abdullah. Hello Youmzain ist mit einem vierten Platz in Newbury ins Rennjahr eingestiegen, hat zuletzt Ende Mai aber in Haydock den Armstrong Aggregates Sandy Lane Stakes gewonnen.

Ebenfalls mit einer Siegempfehlung reist der irische Hengst Jash von Mr Hamdan Al Maktoum an. Der Dreijährige hat Mitte Mai das King Charles II Stakes in Newmarket gewonnen. Jash wird von Coach Simon Crisford betreut.

Die Quoten und Statistiken für die Top-Starter auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Ihnen für die Favoriten die Wettquoten von Racebets einschließlich der Laufstatistik übersichtlich zusammengestellt.

  • Ten Sovereigns: Sieg 2,5; Platz 1,3– Statistik: 4 Läufe, 3 Siege, – Zweite, – Dritte
  • Hello Youmzain: Sieg 6,0; Platz 2,0 – Statistik: 5 Läufe, 3 Siege, 1 Zweiter, – Dritte
  • Jash: Sieg 7,0; Platz 2,2 – Statistik: 4 Läufe, 3 Siege, 1 Zweiter, – Dritte
  • Kaadem: Sieg 8,0; Platz 2,4 – Statistik: 4 Läufe, 3 Siege, – Zweite, 1 Dritter
  • So Perfect: Sieg 11,0, Platz 3,0 – Statistik: 9 Läufe, 3 Siege, 1 Zweiter, 3 Dritte
RaceBets: 10€ Startguthaben für die besten Pferderennen Direkt nach der Registrierung Begrenztes Kontingent auf die ersten 500 Anmeldungen: Seien Sie schnell! Bonus Code: SPORTWETTEN24

Unser Commonwealth Cup 2019 Wett Tipp:

Wir gehen in der Rennwettprognose konform mit der Buchmacher-Einschätzung. Obwohl Ten Sovereigns beim 2.000 Guineas nicht wirklich überzeugt hat, ist der Hengst das klar stärkste Pferd im Feld. Der Sieg am Freitag geht an Coach Aidan P. O´Brien, der auch beim Coronation Stakes mit Hermosa das Top-Pferd stellt. Im Pferderennen Experten Tipp gibt`s für uns kein Wenn oder Aber – Sieg Ten Sovereigns, mit der Racebets Quote von 2,5.

Experten Wett Tipp: Sieg Redzel