Pferderennen Wett Tipp: Denman Chase 09. Februar 2019

Pferderennen Wett Tipp

Die Pferdesport-Freunde der Hindernis-Rennen werden am kommenden Wochenende ihre Blicke auf den Racecourse nach Newbury richten. In der Kleinstadt, ca. 40 Kilometer südlich von Oxford, werden mehrere hochkarätige Läufe ausgetragen, die durchweg als wichtige Gradmesser für das Cheltenham Festival im März gelten. Zu den Top-Ergebnisse am Samstag gehört ohne Frage das Denman Chase, bei dem einige Hochkaräter der Hindernis-Szene am Start sind. Wir haben uns das Rennen für Sie in der Pferdewetten Prognose genauer angeschaut, einschließlich des Teilnehmerfeldes, der Favoriten sowie der Quote von Pferdewetten.de. Um es vorweg zu nehmen – wir sehen schlussendlich einen Sieg-Hattrick für das Top-Pferd Native River.

Die Fakten zum Rennen

Das Denman Chase gehört aus britischer Sicht zu den jüngeren Hindernis-Rennen. Der Lauf wurde in Newbury erstmals zur Jahrtausendwende ausgetragen, hat sich aber sehr schnell etabliert. Bereits 2003 wurde das Jagdrennen in die Gruppe II aufgenommen, in der es noch heute eingestuft ist. Die Teilnehmer haben am Samstag einen recht anspruchsvollen Parcours zu absolvieren. Das Denman Chase, welches auf Gras gelaufen wird, hat eine Länge von 4.726 Meter, konkret geht’s über zwei Meilen, sieben Furlongs und 86 Yards. Auf der Strecke sind immerhin 18 Hindernisse zu überqueren. Zugelassen ist der Lauf für fünfjährige und ältere Pferde. Das Denman Chase ist mit 50.000 GPB dotiert.

In den zurückliegenden zwölf Jahren haben vier Sieger des Denman Chase im Anschluss den Cheltenham Gold Cup gewonnen, zuletzt erst 2018. Native River hat damals beide Läufe siegreich gestaltet. Der neunjährige, irische Wallach von Trainer Colin Tizzard hatte bereits 2017 beim Denman Chase die Oberhand behalten. Am Samstag wird Native River abermals am Start sein und zwar erneut als Top-Favorit. Gibt’s am den Titel-Hattrick?

Beantwortet wird die Frage auf den Newbury Racecourse ab 15 Uhr. Insgesamt werden zehn Pferde an den Start gehen. Vorsicht: Die Regeln von Pferdewetten.de besagen, dass nur die ersten beiden Ränge als Platz gewertet werden.

Die Favoriten des Rennens

Die Nummer „Eins“ in der Setzliste ist wie beschrieben Native River. Nach seinem Sieg beim Cheltenham Gold Cup im Vorjahr hat der irische Wallach logischerweise eine Pause eingelegt. In der neuen Saison hat Colin Tizzard seinen Schützling dosiert eingesetzt, um ihn explizit auf die Highlights vorzubereiten. Nach einem zweiten Platz in Haydock im November reichte es Ende Dezember in Kempton zum dritten Rang. Gibt’s am Samstag für Native River den ersten Saison-Sieg?

In sehr guter Verfassung reist Clan des Obeaux an. Der siebenjährige, französische Wallach kommt aus dem Rennstall von Trainer Paul Nicholls. Im Dezember in Kempton hat Clan des Obeaux gewonnen und dabei Native River den Schneid abgekauft. Kann der Wallach diesen Erfolg beim Denman Chase wiederholen?

Anibale Fly führt den Rest des Feldes an, darf aber bereits als Außenseiter angesehen werden. Der neunjährige, französische Wallach läuft unter irischer Flagge und wird von Coach A.J. Martin ins Rennen geschickt. Anibale Fly ist in der laufenden Saison nur einmal gelaufen und in Cork dabei auf einem enttäuschenden sechsten Platz gelandet.

Die Quoten und Statistiken für die Top-Starter auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Ihnen für die Favoriten die Wettquoten von Pferdewetten.de einschließlich der Laufstatistik übersichtlich zusammengestellt.

  1. Native River: Sieg 1,8; Platz 1,2 – Statistik: 23 Läufe, 11 Siege, 3 Zweite, 6 Dritte
  2. Clan des Obeaux: Sieg 2,5; Platz 1,3 – Statistik: 15 Läufe, 5 Siege, 4 Zweite, 1 Dritter
  3. Anibale Fly: Sieg 9,0; Platz 2,6– Statistik: 21 Läufe, 7 Siege, 3 Zweite, 2 Dritte
  4. Coneygree: Sieg 9,0; Platz 2,6 – Statistik: 17 Läufe, 9 Siege, 1 Zweiter, 3 Dritte
  5. Beware The Bear: Sieg 17,0, Platz 4,2 – Statistik: 15 Läufe, 6 Siege, 1 Zweiter, 1 Dritter

Unser Denman Chase Wett Tipp:

Die Pferdewetten Analyse des Buchmachers zeigt sehr deutlich, dass am Samstag in Newbury ein Zweikampf ins Hause steht. Wirkliche Siegchancen haben lediglich Native River und Clan des Obeaux. Wir können uns dieser Einschätzung vollumfänglich anschließen. In unserer Prognose sind wir uns schlussendlich dann aber doch sehr sicher – es gibt den Sieg-Hattrick beim Denman Chase. Unsere Pferdewetten Experten Tipp lautet: Native River wird das dritte Mal in Folge gewinnen. Die Pferdewetten.de Quote von 1,8 nehmen wir an dieser Stelle ungesehen mit.

 

Experten Wett Tipp: Sieg Native River