Pferderennen Wett Tipp: St. James Palace Stakes 18. Juni 2019

Pferderennen Wett Tipp

Von Dienstag bis Samstag werden die Pferdesport-Freunde ihre Augen auf die königliche Rennbahn nach Ascot richten. Die wichtigste Galopp-Sportwoche des Jahres steht an – das Royal Ascot Meeting. Direkt am ersten Tag stehen drei hochkarätige Gruppe I-Rennen auf dem Programm. Los geht´s mit dem Queen Anne Stakes, gefolgt vom King Stand Stakes. Den Abschluss des Tages bildet dann noch das St. James Palace Stakes, welchem wir uns in der folgenden Pferdewetten Prognose zuwenden wollen. Nach eingehender Analyse sind wir uns sicher, dass es in Ascot am Dienstag einen klaren Favoriten-Sieg gibt.

Die Fakten zum Rennen

Das St. James Palace Stakes gehört zu den traditionsreichsten Rennen in Ascot. Erstmals wurde Galopp im Jahre 1834 gelaufen. 1971 erhielt das Flachrennen die Einstufung in die Gruppe II. Bereits seit 1988 gehört der Galopp zur Kategorie I, also in die höchste Rennsport-Einteilung. Das St. James Palace Stakes ist ausschließlich für dreijährige Hengstfohlen offen. Es wird von den Pferden bevorzugt, die in den zurückliegenden Wochen beim 2.000 Guineas in England, beim the Poule d’Essai des Poulains in Frankreich oder beim the Irish 2.000 Guineas zu sehen waren. Gelaufen wird auf dem Ascot Racecourse über eine Distanz von fünf Furlongs und 213 Yards, also genau über 1.603 Meter. Dotiert ist das Highlight mit 539.000 GBP, wovon allein der Sieger ein Preisgeld von 305.525 GPB erhält.

RaceBets: 10€ Startguthaben für die besten Pferderennen Direkt nach der Registrierung Begrenztes Kontingent auf die ersten 500 Anmeldungen: Seien Sie schnell! Bonus Code: SPORTWETTEN24

Im Vorjahr konnte sich Trainer John Gosdon über den Sieg freuen. Star-Jockey Frankie Dettori hatte mit Without Parole einen überzeugenden Erfolg heraus geritten. Eine Titelverteidigung am Dienstag ist mitnichten unmöglich. John Gosdon hat mit Too Darn Hot und King of Comedy zwei ganz heiße Eisen im Feuer.

Die Startfreigabe in Ascot wird um 16.20 Uhr erfolgen. Gemeldet haben zwölf Pferde. Die Wettregeln vom Buchmacher Racebets besagen, dass die ersten drei Ränge als Platz gewertet werden.

Die Favoriten des Rennens

Top-Favorit auf den Titel ist Phoenix of Spain. Der Hengst wird von Coach Chris Hills betreut. Phoenix of Spain hat für wenigen Tagen das 2.000 Irish Guineas gewonnen. Gibt`s für das Pferd von Tony Wechsler und Ann Plummer sofort den nächsten hochdotierten Sieg?

Verhindern wollen dies Besitzer Lord Lloyd-Webber und Coach John Gosdon, die Too Darn Hot in den Parcours schicken. Der Hengst war ebenfalls beim Irish 2.000 Guineas am Start und ist dort auf dem zweiten Platz gelandet. Gibt`s am Dienstag die Revanche? Too Darn Hot hatte sich in diesem Jahr bereits beim Dante Stakes in York mit dem silbernen Rang begnügen müssen.

Zum erweiterten Favoritenkreis zählt zudem der zweite Schützling von Trainer John Gosdon – King of Comedy. Der Hengst ist in diesem Jahr zwei Mal an den Start gegangen und hat beide Läufe gewonnen, zuletzt das Matchbook Low Commission Exchange Heron Stakes in Sandown.

Die Quoten und Statistiken für die Top-Starter auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Ihnen für die Favoriten die Wettquoten von Racebets einschließlich der Laufstatistik übersichtlich zusammengestellt.

  • Phoenix of Spain: Sieg 2,37; Platz 1,27– Statistik: 6 Läufe, 3 Siege, 2 Zweite, – Dritte
  • Too Darn Hot: Sieg 4,5; Platz 1,7 – Statistik: 6 Läufe, 4 Siege, 2 Zweite, – Dritte
  • King of Comedy: Sieg 7,0; Platz 2,2 – Statistik: 4 Läufe, 3 Siege, 1 Zweiter, – Dritte
  • Magna Grecia: Sieg 7,0; Platz 2,2 – Statistik: 5 Läufe, 3 Siege, 1 Zweiter, – Dritte
  • Skardu: Sieg 11,0, Platz 3,0 – Statistik: 4 Läufe, 2 Siege, – Zweite, 1 Dritter
RaceBets: 10€ Startguthaben für die besten Pferderennen Direkt nach der Registrierung Begrenztes Kontingent auf die ersten 500 Anmeldungen: Seien Sie schnell! Bonus Code: SPORTWETTEN24

Unser St. James Palace Stakes 2019 Wett Tipp:

Wir schließen uns der Pferdewetten-Prognose des Buchmacher uneingeschränkt an. Wir sehen in der Analyse Phoenix of Spain klar auf dem ersten Platz. Warum? Das Pferd hat die Irish Guineas nicht nur gewonnen, sondern die Konkurrenz in Curragh im wahrsten Sinne des Wortes deklassiert. Der Vorsprung zu Too Darn Hot hat letztlich drei Längen betragen. Kurz und knapp: Für uns gibt`s im Pferderennen Experten Tipp kein Wenn oder Aber – Sieg Phoenix of Spain, mit der Racebets Wettquote von 2,37. Eine zusätzliche Wettabsicherung halten wir für unnötig.

Experten Wett Tipp: Sieg Phoenix of Spain