Pferderennen Wett-Tipp: Aphrodite Stakes am 21. Juli 2018

Pferderennen Focus

Pferderennen Wett-Tipp: Aphrodite Stakes am 21. Juli 2018

Das Pferdesport-Wochenende steht in Großbritannien eher im Zeichen der kleineren Rennen. Die ganz großen Galopp-Sport Höhepunkte gibt’s in dieser Woche nicht. Trotzdem stehen auf den Rennbahnen natürlich einige Läufe auf dem Programm, die vor allem eines versprechen – Spannung pur. Wir denken hierbei insbesondere an das Aphrodite Stakes, welches in Newmarket austragen wird. Der Galopp ist sehr, sehr ausgeglichen besetzt, will heißen – durchweg mit herausragenden Wettquoten versehen. Wir haben das Flachrennen für Sie in der Pferderennen Prognose genauer analysiert, einschließlich aller Teilnehmer, der Favoriten sowie der Quoten bei Pferdewetten.de. Schlussendlich kommen wir in der Vorhersage zu einer strategischen Einsatzvariante. Des Weiteren haben wir ein Pferd auf dem Bildschirm, welches beim Buchmacher überhaupt nicht in den Top5 zu finden ist.

Die Fakten zum Rennen

Das Aphrodite Stakes ist ein Listen-Rennen der Klasse 1. Es wird seit 1994 in Newmarket ausgetragen. Der Galopp wird auf Gras gelaufen, über eine Strecke von einer Meile und vier Furlongs (2.414 Meter) zugelassen sind dreijährige und ältere Pferde. Als Preisgeld ist in Newmarket am Samstag 20.000 GBP ausgelobt.

Im Vorjahr ging der Sieg an God Given aus dem Rennstall von Trainer Luca Cumani. Der Coach hat sich in den zurückliegenden Jahren als Spezialist für das Aphrodite Stakes gezeigt, mit zwei Siegen in drei Galopps. Auch 2018 hat der italienische Coach, der übrigens bereits zwei Mal das Epsom Derby gewonnen hat, wieder ein ganz heißes Eisen im Feuer – Alwaysandforever.

Freigegeben wird das Aphrodite Stakes am Samstag zum 13 Uhr. Insgesamt werden zwölf Starter auf die Strecke gehen. Die Regeln bei Pferdewetten.de besagen, dass die Top3 als Platz gewertet werden.

Die Favoriten des Rennens

Topfavorit beim Buchmacher ist nicht ohne Grund das Luca Cumani Pferd Alwaysandforever. Die vierjährige, irische Stute ist bisher in all ihren Starts in den Top3 eingekommen. Den letzten Sieg feierte Alwaysandforever im Mai in Windsor, es folgte ein starker zweiter Platz im Juni in Pontefract.

Sehr gute Siegchancen werden zudem Maid to Remember zugerechnet. Die vierjährige, englische Stute von Coach William John Haggas hat in diesem Jahr jedoch noch keine spektakulären Ergebnisse eingefahren. Die Tendenz zeigt aber nach oben. Auf den vierten Platz in Nottingham folgte ein dritter Rang in Newcastle. Geht’s in Newmarket noch weiter nach oben?

Trainer William Hohn Haggas hat mit What A Home noch eine zweite, vierjährige Stute als Siegkandidatin im Rennen. What A Home kommt ebenfalls mit einem dritten Platz zum Aphrodite Stakes, erlaufen beim Galopp Anfang Juni in Haydock.

Die Quoten und Statistiken für die Top-Starter auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Ihnen für die Teilnehmer die Wettquoten von Pferdewetten.de einschließlich der Laufstatistik übersichtlich zusammengestellt.

  1. Alwaysandforever: Sieg 5,5; Platz 1,9– Statistik: 5 Läufe, 2 Siege, 2 Zweite, 1 Dritter
  2. Maid to Remember: Sieg 6,0; Platz 2,0 – Statistik: 4 Läufe, 1 Siege, – Zweite, 1 Dritter
  3. What A Home: Sieg 6,0; Platz 2,0 – Statistik: 6 Läufe, 2 Siege, – Zweite, 3 Dritte
  4. Montain Bell: Sieg 7,0; Platz 2,2 – Statistik: 11 Läufe, 3 Siege, 2 Zweite, 2 Dritte
  5. Melodic Motion: Sieg 7,0; Platz 2,2 – Statistik: 10 Läufe, 3 Siege, 4 Zweite, 1 Dritter

Unser Wett Tipp:

Die Quoten von Pferdewetten.de signalisieren, dass es keinen wirklichen Favorit im Aphrodite Stakes gibt. Der Galopp ist extrem ausgeglichen. Empfehlenswert ist daher ein strategischer Einsatz-Splitt. Sie können die Spielsumme auf Alwaysandforever, Maid to Remember und What A Home teilen. Kommt ein Starter zuerst über die Ziellinie, haben Sie in jedem Fall einen Wettgewinn erwirtschaftet. Interessant sind natürlich auch Montain Bell und Melodic Motion, die beide von Trainer Ralph Beckett ins Rennen geschickt werden. Beide Pferde sind vor allem in Sachen Erfahrung den Top3 deutlich überlegen. Wir haben im Pferderennen Experten Tipp jedoch einen anderen Geheim-Favorit für Sie – Highgarden. Die dreijährige, englische Stute könnte als Siegerin aus dem Aphrodite Stakes herausgehen. Die Pferdewetten.de Quote von 7,0 nehmen wir an dieser Stelle ungesehen mit. Unsere Tendenz sieht übrigens Racebets, der Buchmacher-Kontrahent von Pferdewetten.de ähnlich. Auf dem Konkurrenz-Portal wird Highgarden auf „Eins“ geführt.

 

racebets1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.