Pferderennen Wett-Tipp: Irish Oaks am 21. Juli 2018

Pferderennen

Pferderennen Wett-Tipp: Irish Oaks am 21. Juli 2018

Das wichtigste Galopp-Rennen des Wochenendes wird am Samstag auf dem Racecourse in Curragh ausgetragen – das Irish Oaks. Das Flachrennen wird die Pferdesport-Fans aus nah und fern begeistern. Es ist mit einer extrem engen Geschichte zu rechnen. Vier der fünf Toppferde kommen mit Siegempfehlungen nach Irland. Ein Kopf-an-Kopf Einlauf ist garantiert. Wir haben uns das Irish Oaks für Sie im Pferderennen Wett-Tipp genauer angeschaut, einschließlich des Teilnehmer-Feldes, der Favoriten sowie der Wettquoten von Racebets. Wir weichen in der Vorhersage etwas von der Prognose des Buchmachers ab. Wir sehen die größten Siegchancen bei zwei anderen Startern als Racebets.

Die Fakten zum Rennen

Das Irish Oaks hat eine Geschichte, die bis ins Jahre 1895 zurückreicht. Der Galopp wurde in den ersten Jahren über eine Meile gelaufen. Seit 1915 gibt’s das Flachrennen jedoch in der heutigen Version über 2.414 Meter (eine Meile und vier Furlongs). Auf dem Racecourse in Curragh wird auf Gras gelaufen. Das irische Highlight findet traditionell einen Monat nach dem Yorkshire Oaks in England statt. Zugelassen ist der Lauf ausschließlich für dreijährige Stuten.

Den Vorjahres-Sieg hat ein ganz Großer der Jockey-Szene für sich verbucht – Frankie Dettori. Der 47jährige italiensche Jockey genießt in Großbritannien seit vielen Jahren Kultstatus. Seinen Erfolg beim Irish Oaks holte er auf Enable von Trainer John H. M. Gosden. Der Coach hat auch in diesem Jahr mit Lah Ti Dar eine Stute im Rennen, die zumindest zum erweiterten Favoritenkreis zählt.

Der Galopp wird am Samstag um 15 Uhr in Curragh freigegeben. Insgesamt werden elf Stuten auf die Strecke gehen. Das Irish Oaks gehört zur höchsten Renn-Kategorie, der Gruppe I. Der Lauf ist mit 400.000 Euro dotiert, wobei allein der Sieger 228.000 Euro einstreichen kann. Die Wettregeln bei Racebets besagen, dass die ersten drei Ränge als Platz gewertet werden.

Die Favoriten des Rennens

Als Topfavoritin sieht der Buchmacher Magic Wand, nicht ohne Grund. Die Stute hat Mitte Juni in Royal Ascot einen sehr überzeugenden Sieg eingefahren und wird von Star-Trainer Aidan P. O'Brien auf den Parcours geschickt. Der Ire hat mit seinen Pferden in diesem Jahr bereits 74 Siege eingefahren und ein Preisgeld von über 3,2 Millionen Euro erwirtschaftet.

Die Nummer Zwei in der Pferdewetten Analyse von Racebets ist Sea of Glass. Die irische Stute von Trainer William John Haggas kommt mit zwei Siegempfehlungen zum Oaks. Sea of Glass hat im Mai und im Juni in Newbury zwei Galopps gewonnen.

Richtig stark hat sich zuletzt die französische Stute Laurens gezeigt. Trainer Karl Burke konnte sich über zwei siegreiche Galopps in Frankreich freuen, in Longchamp und in Chantilly. Läuft es auf der Insel für Laurens ebenso erfolgreich?

Die Quoten und Statistiken für die Top-Starter auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Ihnen für die Teilnehmer die Wettquoten von Racebets einschließlich der Laufstatistik übersichtlich zusammengestellt.

  1. Magic Wand: Sieg 3,5; Platz 1,5– Statistik: 5 Läufe, 2 Siege, – Zweite, 1 Dritter
  2. Sea of Glass: Sieg 4,5; Platz 1,7 – Statistik: 3Läufe, 2 Siege, 1 Zweiter, – Dritte
  3. Laurens: Sieg 6,0; Platz 2,0 – Statistik: 7 Läufe, 5 Siege, 2 Zweite, – Dritte
  4. Forever Together: Sieg 7,0; Platz 2,2 – Statistik: 5 Läufe, 1 Sieg, 2 Zweite, 1 Dritter
  5. Lah Ti Dar: Sieg 9,0; Platz 2,6 – Statistik: 2 Läufe, 2 Siege, – Zweite, – Dritte

Unser Wett Tipp:

In unserer Pferdewetten Prognose sehen wir weder Magic Wand noch Sea of Glass auf dem ersten Platz. Der Top-Kandidat für den Sieg beim Irish Oaks ist nach unserer Einschätzung Laurens. Die Französin wird auch Irland an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Die Racebets Quote von 6,0 nehmen wir an dieser Stelle gerne mit. Unserer Pferderennen Experten Tipp lautet ganz klar – Sieg Laurens. Wer etwas sicherer gehen möchte, kann die Stute auf Platz mit einer Wettquote von 2,0 setzen. Bisher ist Laurens in der Vergangenheit immer auf Eins oder Zwei eingekommen. Sie wollen noch etwas mehr Risiko? Dann empfehlen wir ihnen die Titelverteidigung von Trainer John H. M. Gosden. Seine Stute Lah Ti Dar hat nicht ohne Grund eine 100%ige Siegbilanz vorzuweisen und kann mit einer Racebets Quote von 9,0 glänzen – in jedem Fall ein Risiko wert.

 

racebets1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.