2:0 in Bosnien: Deutsche U21-Nationalmannschaft bleibt auf EM-Kurs

Deutschland U21 Bosnien 2-0

Trainer Stefan Kuntz und die deutsche U21 marschieren Richtung EM-Endrunde. (Foto: foto2press)

Die deutsche U21-Nationalmannschaft bleibt auf Erfolgskurs! Das komplett neu formierte Team von Bundestrainer Stefan Kuntz gewann am Dienstag vor nur 1.500 Zuschauern das EM-Qualifikationsspiel in Bosnien-Herzegowina mit 2:0. Durch den zweiten Sieg im zweiten Match hat Deutschland jetzt die Tabellenführung in der Gruppe 9 übernommen. So soll es möglich auch bis zum Ende der Qualifikation bleiben, denn nur die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite lösen direkt das Ticket für die Endrunde im Jahr 2021 in Ungarn und Slowenien. Zufrieden war Coach Kuntz mit dem Auftritt seiner Mannschaft aber nicht, auch wenn am Ende das Ergebnis stimmte.

Auch in der neuen Besetzung gehört das deutsche U21-Nationalteam zur absoluten Spitze in Europa. Wenn man mal vom knapp verlorenen EM-Finale gegen Spanien (1:2) absieht, dann hat die Mannschaft von Stefan Kuntz seit 21 Partien in Folge keine Niederlage mehr kassiert.

Überragender Kilian wird zum Mann des Spiels

Dass diese Serie auch am Dienstag in Bosnien-Herzegowina hielt, hatte die DFB-Elf vor allem Luca Kilian zu verdanken. Der Paderboner erledigte nicht nur seinen Part als Abwehrchef glänzend, sondern erzielte auch das enorm wichtige 0:1 in der 29. Minute. “Das Gefühl war schon ziemlich geil”, so der 20-Jährige, der bei seinem Treffer von einem kapitalen Fehler von Bosniens Keeper Kovacevic profitierte.

Die besten Quoten für Augsburg vs. Bayern (19.10.2019) Perfektes Wettangebot Toller Bonus Hohe Wettquoten

Deutsche U21 mit komplett neuem Gesicht

In einer zähen Partie mit wenigen Torszenen war es schließlich Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg, der zehn Minuten vor dem Ende mit seinem Kopfballtor nach Vorarbeit von Mergim Berisha die Entscheidung besorgte. Nmecha ist im Übrigen der einzige verbliebende Akteur aus dem EM-Kader vom letzten Sommer, alle anderen Spieler sind der U21 aus Altersgründen entwachsen.

Kuntz nur mit dem Ergebnis zufrieden

Auf Trainer Stefan Kuntz wartet mit der neuen Mannschaft noch viel Arbeit, daraus machte der 56-Jährige nach der Partie in Bosnien keinen Hehl: “Wir haben leider das langsame Tempo des Gegners angenommen – und unser Pass-Spiel war heute richtig schlecht. Es hat einfach Intensität gefehlt, deswegen bin ich insgesamt enttäuscht – auch wenn das Ergebnis natürlich okay ist.”

Die Erfolgsserie hält

Insgesamt stimmt der Weg aber bei der deutschen U21, das verdeutlichen die letzten Resultate. Als die neue Truppe im September erstmals zusammenkam, gab es ein 2:0 gegen Griechenland, ein 5:1 gegen Wales und ein sehr achtbares 1:1 gegen Europameister Spanien.

Nächstes Quali-Spiel im November gegen Belgien

Weiter geht es für die Kuntz-Elf am 17. November, wenn das nächste Match in der EM-Qualifikation ansteht. Gegner ist dann die Auswahl Belgiens, die Partie findet in Freiburg statt. Ein Heimsieg wäre in diesem Duell enorm wichtig, denn Belgien gilt als härtester Konkurrent beim Kampf um Platz eins in der Gruppe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.