Premier League England: Wett-Tipps und Prognose Saison 2018/19

Premier League Wetten

Premier League LogoSie ist die höchste Spielklasse im Mutterland des Fußballs – die Premier League in England. Das Oberhaus auf der Insel ist nicht nur für die Fans faszinierend, sondern gleichzeitig natürlich auch für die Top-Spieler und die bekanntesten Trainer der Szene der Anlaufpunkt schlechthin. In England gibt’s noch immer hochklassigen und rassigen Fußballsport zu sehen, Woche für Woche. Natürlich hat das Spiel mit dem runden Leder in England eine jahrzehntelange Tradition. Die Premier League selbst gibt’s jedoch erst seit 1992. Gegründet wurde die reine Profiliga, die damals aus der First Division entstanden ist, im Februar. Im darauffolgenden Herbst hat sie dann ihren Spielbetrieb aufgenommen.

Die Premier League Saison 2018/19 geht somit in ihre 21 Spielzeit. Gleichzeitig ist es die 120. englische Fußball-Meisterschaft. Als Titelverteidiger geht Manchester City ins Spieljahr, angeführt von Star-Trainer Pep Guardiola.

Die besten Wett-Tipps für die Premier League

Sie wollen mit den Premier League Wetten 2018/19 Geldverdienen? Dann sind Sie bei uns richtig. Unsere Fußball-Redaktion nimmt die Begegnungen im englischen Oberhaus Woche für Woche genau unter die Lupe. In unsere Analyse der Spiele fließen alle wichtigen Rahmenfaktoren ein, wie der Tabellenstand, die Formkurve der letzten Partien, Heim- und Auswärtsstärken, die zusätzliche internationale Belastung der Akteure, die Wichtigkeit der Begegnungen, verletzte und gesperrte Akteure sowie natürlich der Head-to-Head Vergleich der Clubs. Aus all diesen Details wird eine Wettprognose für den kommenden Spieltag entwickelt und zwar für jedes Match. Sie können die Premier League Wett-Tipps direkt auf ihrem Wettschein übernehmen, aber natürlich auch kontra zu unseren Experten gehen, sofern Sie zu einer abweichenden Einschätzung kommen.

Wichtig sind zudem die Wettquoten. Für jedes Premier League Match führen wir einen Quotenvergleich der wichtigsten Buchmacher am Markt durch. Sie erhalten eine konkretes Wettangebot serviert, mit welchem Sie finanziell das Maximum aus dem Wett-Tipp herausholen. Des Weiteren haben wir ihnen auf unserer Webseite natürlich die besten Premier League Buchmacher für die Saison 2018/19 übersichtlich zusammengestellt.

Die besten Wettanbieter für Premier League Wetten

Wettanbieter Kontitionen Bonus
  • Über 35.000 Wetten möglich
  • Hoher Quotenschlüssel
  • Starke App + mobile Webseite
150€
  • Beste Quoten
  • Teilweise 99% Quotenschlüssel
  • Starkes Live-Wetten Angebot
  • Viele Wettmärkte
150€
  • Starke Aktionen
  • interessante Quotenboosts
  • Gutes Livewetten Center
  • Top Premier League Quoten
200€
  • Starke Plattform für mobile wetten
  • Bis zu 4 Quotenboost Aktionen pro Woche
150€
  • Britischer Traditionsanbieter
  • Starke Quotenboots (Anhanced odds)
  • Sehr gute Quoten
100€

Die Teilnehmer der Premier League 2018/19

Die englische Premier League 2018/19 wird erneut mit 20 Mannschaften gespielt. Auch in diesem Jahr gibt’s dabei das Verhältnis 19:1. Mit Cardiff City hat es abermals eine Mannschaft aus Wales in die höchste, englische Fußball-Liga geschafft. Im Vorjahr musste mit Swansea City ein walisisches Team den Gang in die Championship antreten, als Premier League Absteiger.

Wir haben ihnen folgenden die Teams der Premier League Saison 2018/19 zusammengestellt.

Team Saison 17/18 Trainer Kapitän
Manchester City 1. Pep Guardiola Vincent Kompany
Manchester United 2. Jose Mourinho Antonio Valencia
Tottenham Hotspur 3. Mauricio Pochettino Hugo Lloris
FC Liverpool 4. Jürgen Klopp Jordan Henderson
FC Chelsea London 5. Maurizio Sarri Gary Cahill
FC Arsenal London 6. Unai Emery Laurent Koscielny
FC Burnley 7. Sean Dyche Tom Heaton
FC Everton 8. Marco Silva Phil Jagielka
Leicester City 9. Claude Puel Wes Morgan
Newcastle United 10. Rafael Benítez Jamaal Lascelles
Crystal Palace 11. Roy Hodgson Jason Puncheon
AFC Bournemouth 12. Eddie Howe Simon Francis
West Ham United 13. Manuel Pellegrini Mark Noble
FC Watford 14. Javi Gracia Troy Deeney
Brighton & Hove Albion 15. Chris Hughton Bruno
Huddersfield Town 16. David Wagner Tom Smith
FC Southampton 17. Mark Hughes Steven Davis
Wolverhampton Wanderers Aufsteiger Nuno Espírito Santo Danny Batth
FC Fulham Aufsteiger Slavisa Jokanovic Tom Cairney
Cardiff City Aufsteiger Neil Warnock Sean Morrison

An der Seitenlinie hat es vor dem Spieljahr vier Trainerwechsel gegeben. Besonders sticht hier natürlich Arsène Wenger heraus, der sein Engagement beim FC Arsenal London nach zwei Jahrzehnten ad acta gelegt hat. Neuer Mann an der Seitenlinie der Gunnars ist der Spanier Unai Emery, der von Paris St. Germain gekommen ist. Für Schlagzeilen hat natürlich der italienische Trainerwechsel beim Ortsrivale FC Chelsea gesorgt. Der Vertrag mit Antonio Conte wurde aufgelöst. Er wird von seinem Landsmann Maurizio Sarri abgelöst, vorher SSC Neapel.

Der FC Everton hat sich ebenfalls dazu entschlossen, die Zusammenarbeit mit Sam Allardyce nicht weiterzuführen. Neuer Coach bei den Toffees ist der Portugiese Marco Silva. Die Hammers von West Ham United werden ab sofort von Manuel Pellegrini geführt, der David Moyes abgelöst hat.

Die Rahmendaten und der Modus in der englischen Liga

Der Modus der Premier League 2018/19 hat sich nicht verändert. Die 20 Mannschaften spielen den Titel weiterhin in einer einfachen Doppel-Runde, die aus Hin- und Rückspiel besteht, aus. Jedes Team muss einmal zu Hause und einmal auswärts gegen jeden Gegner antreten. In der Herbstphase finden die Hinspiele statt. Im Frühjahr stehen dann die Rückpartien auf dem Programm. Jedes Team hat insgesamt 38 Begegnungen während des Saisonverlaufes zu absolvieren. In England geht’s im Spielplan dabei aber etwas „kunterbunt“ zu. Der erste Spieltag ist nicht gleichzusetzen mit der 20. Runde. Die Spieltage werden etwas atypisch angesetzt.

Die Mannschaft, die schlussendlich am meisten Punkte gesammelt hat, ist englischer Meister. Der Titelträger der Premier League spielt in der kommenden Saison natürlich direkt in der Champions League Gruppenphase. Gleiches trifft auf die Teams auf den Rängen Zwei bis Vier zu. Der Fünfte des englischen Oberhauses hat seinen Startplatz in einer Europa League Staffel sicher. Der Sechste muss in der Qualifikation ran. Sollte einer der ersten sechs Teams gleichzeitig den FA-Cup gewinnen, rückt der Siebente ebenfalls ins internationale Geschäft nach.

Die Abstiegsregel der Premier League 2018/19 besagt, dass die letzten drei Mannschaften direkt in der Championship absteigen. Es gibt keine Verzahnung über eine Relegation der beiden Ligen.

Wer seine Premier League Wett-Tipps noch werthaltiger gestalten möchte, sollte sich natürlich die eine oder andere Begegnung live anschauen. Sky überträgt hierzulande alle Premier League Spiele, doch es geht auch ohne Bezahlung. In der Sportschau der ARD am Samstag oder sonntags im ZDF gibt’s hin und wieder Zusammenfassungen der wichtigsten Spiele. Des Weiteren hat Sport 1 ein explizites Premier League Magazin, in dem Sie alle Tore und Highlights der Spieltage sehen.

Los geht’s in der Premier League 2018/19 trotz der Fußball-Weltmeisterschaft bereits am 10. August. Auf eine Winterpause wird im Mutterland des Fußballs weiterhin verzichtet. Einer der Saison-Höhepunkte ist der Boxing Day, der alljährlich am zweiten Weihnachtsfeiertag gespielt wird. Auch am 29. Dezember und am Neujahrstag gibt’s in der Premier League Fußball.  Der neue englische Fußballmeister wird am 12. Mai 2019 gekürt.

Die fünf Top Transfers vor der Saison

Geld gibt’s in der Premier League zuhauf. Die Clubs gehören in der Regel Investoren oder Gesellschaften, die Jahr für Jahr riesige Summen in die Mannschaften stecken. Logischerweise wurde auch vor dem Spieljahr 2018/19 wieder kräftig investiert. Nachfolgend haben wir ihnen die wichtigsten Transfers übersichtlich zusammengestellt. (Stand Mitte Juli 2018).

Medien: Manchester City nimmt Abstand von einer Mahrez-Vepflichtung im Sommer

Mahrez (mooinblack / Shutterstock.com)

Zugänge

  1. Riyad Mahrez (Algerien/Frankreich) von Leicester City zu Manchester City: Ablöse 67,8 Mio €
  2. Naby Keita (Guinea) vom RB Leipzig zum FC Liverpool: Ablöse 60 Mio €
  3. Fred (Brasilien) von Shakhtar Donezk zu Manchester United: Ablöse 59 Mio €
  4. Jorginho (Italien/Brasilien) vom SSC Neapel zum FC Chelsea London: Ablöse 57 Mio €
  5. Fabinho (Brasilien) vom AS Monaco zum FC Liverpool: Ablöse 50 Mio €

Abgänge

Medien: Emre Can verlässt Liverpool vorzeitig im Winter und wechselt zu Juventus Turin

Emre Can verlässt Liverpool und wechselt zu Juventus Turin (foto2press)

  1. Emre Can (Deutschland) vom FC Liverpool zu Juventus Turin: ablösefrei (Wert 30 Mio €)
  2. Dusan Tadic (Serbien) vom FC Southampton zu Ajax Amsterdam: Ablöse 11,6 Mio €
  3. Mikel Merino (Spanien) von Newcastle United zu Real Sociedad: Ablöse 12 Mio €
  4. Wayne Rooney (England) vom FC Everton zu D.C. United: ablösefrei (Wert 10 Mio €)
  5. Pablo Maffeo (Spanien) von Manchester City zum VfB Stuttgart: Ablöse 9 Mio €

Ein Grund für die finanzielle Stabilität der Clubs in England ist zweifelsfrei die Komplett-Vermarktung des Premier League. Die Spiele werden an die Fernsehanstalten als Paket verkauft. In der spanischen LaLiga und in der italienischen Serie A werden die Vermarktungen beispielsweise von den Vereinen selbst übernommen.

Harry Kane

Abb. Superstar der Premier League Harry Kane

Weitere Daten zur anstehenden Saison

In der Premier League spielen bekanntlich Topstars aus aller Welt. Doch dies war nicht immer so. In der Startsaison 1992/93 hatten die Clubs lediglich zwölf Ausländer unter Vertrag. Bereits 2004/05 lag der Spieleranteil der Legionäre bei 45 Prozent. Heute verdienen insgesamt 600 Profis in der Premier League, wovon 398 Akteure keinen englischen oder irischen Pass haben. (Anteil 66,3 Prozent) Der durchschnittliche Wert der Spieler liegt bei extrem hohen 12,79 Millionen Euro. Wer sich in der höchsten englischen Spielklasse durchsetzen möchte, sollte zudem eine gewisse Erfahrung mitbringen. Beim Durchschnitt von 26,5 Jahren, kann man im wahrsten Sinne des Wortes von Spielern im besten Fußballalter sprechen.

Als wertvollster Spieler gilt Mohamed Salah vom FC Liverpool. Der Angreifer der Reds wird auf 150 Millionen Euro taxiert.

In diesen Stadien wird gespielt

Wembley Stadion

Wembley Stadion (Yuri Turkov / Shutterstock.com)

Volles Haus. Die Premier League Spiele sind das Lebenselixier der englischen Fußball-Fans. Die Arenen sind an jedem Spieltag sehr, sehr gut gefüllt. In der Saison 2017/18 waren insgesamt 14.552.748 Zuschauer in den Stadien (Schnitt 38.297). Die Spielstätten befinden sich allesamt auf dem neusten Stand.

Nachfolgend haben wir ihnen die Heimspiel-Arenen der Clubs zusammengestellt.

Verein Stadion Kapazität
Manchester City Etihad Stadium 55.097
Manchester United Old Trafford 74.994
Tottenham Hotspur Wembley Stadium 90.000
FC Liverpool Anfield 54.074
FC Chelsea London Stamford Bridge 41.631
FC Arsenal London Emirates Stadium 59.867
FC Burnley Turf Moor 22.546
FC Everton Goodison Park 39.572
Leicester City King Power Stadium 32.312
Newcastle United St James‘ Park 52.405
Crystal Palace Selhurst Park 25.456
AFC Bournemouth Vitality Stadium 11.360
West Ham United London Stadium 60.000
FC Watford Vicarage Road 21.577
Brighton & Hove Albion Amex Stadium 30.750
Huddersfield Town John Smiths Stadium 24.500
FC Southampton St Mary's Stadium 32.505
Wolverhampton Wanderers Molineux 31.700
FC Fulham Craven Cottage 25.700
Cardiff City Cardiff City Stadium 33.280

Die englischen Meisterschaften im Überblick

Wer an einen englischen Meister denkt, richtet seinen Blick automatisch nach London oder nach Manchester. Unsere folgende Meisterstatistik der zurückliegenden Jahre zeigt, dass er damit durchaus richtig liegt.

  • 2005/06: FC Chelsea London
  • 2006/07: Manchester United
  • 2007/08: Manchester United
  • 2008/09: Manchester United
  • 2009/10: FC Chelsea London
  • 2010/11: Manchester United
  • 2011/12: Manchester City
  • 2012/13: Manchester United
  • 2013/14: Manchester City
  • 2014/15: FC Chelsea London
  • 2015/16: Leicester City
  • 2016/17: FC Chelsea London
  • 2017/18: Manchester City

 

Premier League Top Teams

Top Premier League Teams (Bild: Rose Carson / Shutterstock.com)

Beim Premier League Wett-Tipp auf den Meister sollten Sie immer die „Großen Sechs“ im Auge haben. Manchester City, der FC Chelsea London, Tottenham Hotspur, der FC Arsenal London, der FC Liverpool und Manchester United sind und bleiben die ersten Titelkandidaten. Nur sehr, sehr selten gelingt es einem Team in diese übermächtige Fußball Falance einzubrechen. Betway gibt’s auf den kommenden Meister beispielsweise folgende Premier League Tipps auf dem Bildschirm:

  1. Manchester City: 1,72
  2. FC Liverpool: 6,0
  3. Manchester United: 7,5
  4. FC Chelsea London: 15,0
  5. Tottenham Hotspur: 15,0
  6. FC Arsenal London: 21,0
  7. FC Everton: 251,0
  8. Leicester City: 251,0
  9. West Ham United: 251,0
  10. Wolverhampton Wanderers: 251,0
  11. FC Burnley: 501,0
  12. Newcastle United: 501,0
  13. FC Southampton: 501,0
  14. AFC Bournemouth: 751,0
  15. Crystal Palace: 751,0
  16. FC Watford: 751,0
  17. Brighton & Hove Albion: 1001,0
  18. FC Fulham: 1001,0
  19. Huddersfield Town: 1001,0
  20. Cardiff City: 1001,0

Die besten Torschützen in der Premier League

Die Premier League hat sich die Stars nicht nur aus dem Ausland hinzugekauft, sie hat unvergessene Topspieler aus den eigenen Reihen geboren. Sehr deutlich wird dies an der ewigen Torschützenliste, die nach wie vor von vier Engländern angeführt wird, allen voran Alan Shearer.

Wayne Rooney (kivnl / Shutterstock.com)

Hier die ewige Torschützen-Tabelle der Premier League:

  1. Alan Shearer 260 Tore
  2. Wayne Rooney 208 Tore
  3. Andrew Cole 187 Tore
  4. Frank Lampard 177 Tore
  5. Thierry Henry 175 Tore

Wichtig sind natürlich nicht nur die Buden selbst. Genauso relevant sind die Vorlage für die Tore. In dieser Statistik steht mit dem Waliser Ryan Giggs ein echtes Premier League Urgestein an Spitze vom Ranking:

  1. Ryan Giggs 162
  2. Cesc Fabregas 111
  3. Wayne Rooney 103
  4. Frank Lampard 102
  5. Dennis Bergkamp 94

Die Liste der Premier League Spieler mit den meisten Einsätzen im englischen Oberhaus wird erwartungsgemäß von den Engländern und den Walisern dominiert.

  1. Gareth Barry 653 Spiele
  2. Ryan Giggs 632 Spiele
  3. Frank Lampard 609 Spiele
  4. David James 572 Spiele
  5. Garry Speed 535 Spiele

Etwas kritisch werden noch immer die englischen Torhüter-Leistungen in der Premier League gesehen. Die einheimischen Keeper haben meist kein Weltniveau. Die Überzahl der Clubs setzt daher seit jeher auf ausländische Schlussmänner. In den Top10 der Keeper mit den meisten Begegnungen sind daher nur zwei Engländer zu finden. Folgend sehen Sie die Top5 der besten Torhüter:

  1. Peter Cech (Tschechien) 160 Spiele
  2. Joe Hart (England) 123 Spiele
  3. Tom Howard (USA) 116 Spiele
  4. Pepe Reina (Spanien) 114 Spiele
  5. David de Gea (Spanien) 93 Spiele

Die Premier League im internationalen Fußball

Im internationalen Geschäft ist die Premier League ganz vorn dabei. England steht in der UEFA-Fünfjahreswertung hinter Spanien auf dem zweiten Platz. In der Champions League Gruppenphase ist ein Wett-Tipp auf einen Premier League Club immer eine perfekte Gewinn-Möglichkeit. Die Mannschaften marschieren fast ausnahmslos in die Ko-Phase. Für den ganz großen internationalen Coup hat es für die Engländer in der Königsklasse in den zurückliegenden Jahren jedoch nicht gereicht. Spätestens im Viertelfinale wird die Luft für die Premier League Vereine oft sehr dünn. Man muss aber kein Prophet sein, um zu wissen, dass die Teams Jahr für Jahr zu den Topfavoriten gehören.

Etwas schwieriger ist die Europa League Betrachtung. Es gibt nicht wenige Clubs, die den zweiten internationalen Wettbewerb nicht sonderlich ernst nehmen. Nicht selten treten die Premier League Teilnehmer europäisch mit einer verbesserten B-Mannschaft an. Vor der Wettabgabe sollte an dieser Stelle eine sehr genaue Spielanalyse stattfinden.

Unsere Wettprognose für die Saison 2018/19

Bei den ersten Premier League Wett-Tipps 2018/19 ist sicherlich Vorsicht die Mutter der Porzellan-Kiste. Die Topvereine werden die ersten Spiele ohne einige Stars bestreiten, die noch bei der WM in Russland am Ball waren. Selbst wenn die Akteure vor dem Saisonstart in die Teams zurückkehren, wird der eine oder andere Trainer Verschnaufpausen verordnen. Kann ein Verein aus dem Mittelfeld die Chance nutzen? So richtig wird die Premier League erst im September Fahrt aufnehmen.

Letztlich sehen wir in der Premier League Prognose aber kaum Überraschungspotential. Der Meister-Titel wird erneut unter den sechs Großen ausgespielt. Wir rechnen mit einem Drei-Kampf zwischen ManCity, den Reds aus Liverpool und den Spurs aus Tottenham. ManU, den FC Arsenal und den FC Chelsea sehen wir etwas dahinter.

Abstiegskandidat Nummer „Eins“ dürfte Aufsteiger Cardiff City sein. Der FC Fulham und die Wolverhampton Wanderers hingegen sollten die Klasse halten können. Ein ganz schwieriges Spieljahr 2018/19 sehen wir in der Analyse für Huddersfield Town, den AFC Bournemouth und Crystal Palace. Sicher sind wir uns hingegen, dass West Ham United deutlich stärker als im Vorjahr agiert. Interessant wird sein, ob das Überraschungsteam aus dem Vorjahr – der FC Burnley – weiterhin auf dem Erfolgweg schwebt. Wir glauben es eher nicht und prognostizieren die Elf ebenfalls im unteren Tabellen-Drittel.

Die besten 3 Buchmacher für die Premier League Wett-Tipps

Die Premier League Wetten gehören bei allen Wettanbietern im Internet zu den Highlights. Die Spiele werden nicht selten mit Sonderaktionen besonders in den Mittelpunkt gestellt. Gratiswetten für die Premier League Begegnungen können Sie nahezu jede Woche erhalten. Folgend haben wir ihnen drei sehr gute Premier League Buchmacher für die anstehende Spielzeit herausgesucht.

betway

Betway hat als Sportwetten-Marktführer die Premier League natürlich in der vollen Bannbreite auf dem Bildschirm. Das Wettangebot kann in der Breite und in der Tiefe überzeugen. Im Quotenvergleich steht betway ebenfalls konstant auf einem Spitzenplatz.

Das Wettunternehmen ist im englischen Oberhaus als Hauptsponsor von West Ham United bekannt. Betway gibt’s seit 2006. Der Onlinebuchmacher arbeitet mit einer EU-Lizenz der Malta Gaming Authority.

Betfair

BetFair Logo 2Wer Top-Quoten für die Premier League Begegnungen sucht, kommt an Betfair nicht vorbei. Die Briten stehen im Wettquoten-Check für jedes Match in den Top5. Seine Name am Markt hat sich Betfair mit der Wettbörse erarbeitet. Das Buchmacher-Angebot, welches explizit auch in Deutschland verfügbar ist, erfüllt aber ebenfalls höchste Ansprüche.

Verantwortlich für das Tagesgeschäft der Briten ist die PPB Counterparty Services Limited, die ebenfalls in Malta registriert und lizenziert ist. Co-Genehmigungen kann der Wettanbieter zudem von der britischen Gambling Commission sowie von den Aufsichtsbehörden in Alderney, Isle of Man und Gibraltar vorweisen. Als Testimonial für Deutschland fungiert der ehemalige Nationalspieler Michael Ballack.

BetVictor

Herausragende Premier League Wettquoten finden Sie zudem bei BetVictor. Der britische Traditions-Buchmacher muss sich in Sachen englischer Fußball nicht verstecken, im Gegenteil. Die heimischen Ligen, auch unterhalb der höchsten Spielklasse, stehen im besonderen Fokus. BetVictor ist offizieller Partner vom FC Liverpool.

Hinter dem Label „BetVictor“ steht die familiengeführte Viktor Chandler Limited, die bereits auf eine Firmengeschichte bis ins Jahre 1946 zurückblicken kann. BetVictor arbeitet mit einer EU-Lizenz aus Gibraltar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.