Prognose: Wetten auf den Bundesliga-Torschützenkönig 2019/2020

Torschützenkönig-Wetten 2019/2020

Eine Wette auf Paco Alcacer als Torschützenkönig 2020 lohnt sich unserer Meinung nach auf jeden Fall! (Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com)

Wie in jedem Jahr können auch für die Bundesliga-Saison 2019/2020 wieder diverse Langzeitwetten abgegeben werden – und sehr beliebt ist dabei die Wette auf den kommenden Torschützenkönig. In den vergangenen beiden Jahren konnte sich jeweils Robert Lewandowski vom FC Bayern München die Krone aufsetzen, aber der polnische Top-Stürmer hat in dieser Saison echte Konkurrenz. Die Buchmacher haben vor allem Timo Werner von RB Leipzig, die beiden Dortmunder Paco Alcacer und Marco Reus sowie Andrej Kramaric von der TSG Hoffenheim auf dem Zettel. Oder gibt es in der kommenden Spielzeit vielleicht eine echte Überraschung – wie zuletzt 2015 mit dem damaligen Frankfurter Alex Meier? Wir haben alle Infos und die wichtigsten Quoten für Wetten auf den Torschützenkönig 2020 zusammengefasst.

Das Rennen um die Torjägerkrone war in den vergangenen Jahren meistens eine klare Sache. Gleich vier Mal in den vergangenen sechs Spielzeiten ging der Titel an Robert Lewandowski, davon einmal sogar noch im Trikot des BVB (2014). Lediglich der Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (2017) und der Frankfurter Alex Meier (2015) konnten die Dominanz des Polen durchbrechen.

Die besten Wetten auf die Bundesliga Perfektes Wettangebot Toller Bonus Hohe Wettquoten

Ob der Spitzenstürmer des FC Bayern seinen Titel auch 2019/2020 verteidigen kann? Vieles spricht dafür, aber es gibt durchaus Kandidaten mit Außenseiter-Chancen. Wir geben den Überblick.

Der Favorit: Robert Lewandowski (FC Bayern München)

Wetten auf Lewandowski als Torschützenkönig 2020

Foto: foto2press

Bei Betway ist Robert Lewandowski mit einer Quote von 1,72 der klare Favorit auf den Titel des Torschützenkönigs 2020. Der 31-Jährige hat in den vergangenen Jahren mit einer beeindruckenden Konstanz getroffen und besticht außerdem mit einer robusten Physis: Lewandowski ist so gut wie nie verletzt.

Inzwischen hat der Pole sage und schreibe 202 Tore in der Fußball-Bundesliga erzielt, damit liegt er auf Platz fünf der ewigen Bestenliste. Als bester ausländischer Torschütze aller Zeiten hat Lewandowski vor ein paar Monaten bereits den Bremer Claudio Pizarro verdrängt.

Im Vorjahr reichten Lewandowski “nur” 22 Tore zur Torjägerkrone, der Abstand zum Zweitplatzierten Paco Alcacer betrug trotzdem klare vier Treffer. Keine Frage: Der extrem ehrgeizige Lewandowski will sich in der kommenden Saison den dritten Titel in Folge schnappen.

Bei den Bayern ist der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft unumstritten und im Sturmzentrum gesetzt. Außerdem ist Lewandowski der erste Elfmeterschütze bei den Bayern, auch das ist ein wichtiger Faktor beim Wetten auf den Torschützenkönig.

Der Unberechenbare: Paco Alcacer (Borussia Dortmund)

Alcacer Wette Torjäger

Foto: Shutterstock

Eine der spannendsten Fragen der kommenden Saison wird sein, was man von Paco Alcacer erwarten darf. Der Stürmer von Borussia Dortmund erzielte in der vergangenen Saison beachtliche 18 Treffer. Und dass, obwohl er zu keinem Zeitpunkt zu 100 Prozent fit war und insgesamt in nur 26 Partien eingwechselt wurde.

Alcacer brauchte für seine 18 Treffer nur 1.212 Spielminuten, im Schitt trifft der Spanier also alle 67 Minuten – das ist ein extrem guter Wert. Zum Vergleich: Robert Lewandowski brauchte in der Vorsaison durchschnittlich 134 Minuten – also exakt doppelt so viel – für jedes Tor.

Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit konnte Alcacer jetzt endlich ohne Probleme oder Verletzungen absolvieren, der Stürmer hat sich in den Testspielen in Top-Form präsentiert. Sollte Alcacer die gesamte Saison ohne gesundheitliche Rückschläge bleiben, dann ist der Freistoß-Spezialist ein ernsthafter Anwärter auf die Torjäger-Krone. Die Betway-Quote auf Alcacer liegt bei 9,00.

Der Turbo: Timo Werner (RB Leipzig)

wette auf timo werner als torschützenkönig 2020

Foto: foto2press

Schon vor der letzten Saison war Timo Werner einer der Geheimfavoriten auf die Torjägerkrone, am Ende kam der deutsche Nationalspieler aber nur auf 16 Saisontore und damit auf Platz acht der Torjägerliste. Für die Spielzeit 2019/2020 hat Betway den pfeilschnellen Angreifer aber wieder ganz oben auf der Liste, auch seine Quote liegt bei 9,00.

Ob Werner diesmal aber wirklich ins Rennen um die Knipser-Krone eingreifen kann, ist etwas fraglich. Nach wie vor ist die Vertragssituation des 23-Jährigen ungeklärt, ein Wechsel zum FC Bayern steht schon seit Monaten im Raum. All das könnte Werner belasten.

Sollte Werner wirklich zu den Bayern gehen, müsste man seine Chancen auf die Torjäger-Kanone neu bewerten. Das Problem: Dort ist Lewandowski in der Sturm-Mitte gesetzt. Werner müsste auf den offensiven Außen spielen und würde wohl deutlich seltener zum Abschluss kommen.

Der Fußballer des Jahres: Marco Reus (Borussia Dortmund)

wetten auf marco reus torschützenkönig

Foto: foto2press

Mit einer Quote von 21,0 liegt Marco Reus bei Betway auf Platz vier, wenn es um die Favoriten auf die Torjägerkanone 2020 geht. Das ist etwas erstaunlich wenn man bedenkt, dass der Kapitän von Borussia Dortmund als Mittelfeldspieler eingestuft werden muss.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass der 30-Jährige in der Vorsaison 17 Tore in 27 Partien erzielt hat und in der Form seines Lebens war. Völlig zu Recht wurde Reus in diesem Sommer von den deutschen Sportjournalisten zum Fußballer des Jahres 2019 gewählt.

Reus ist ein Spieler, der aus fast jeder Situation torgefährlich werden und Spiele durch Einzelaktionen entscheiden kann. Sollte der Nationalspieler fit bleiben und wieder an seine Bestform anknüpfen, dann sind ihm mindestens 20 Saisontore zuzutrauen.

Die Geheimfavoriten: Von Kramaric bis Gnabry

Neben den vier Top-Favoriten hat Betway natürlich noch weitere Kandidaten im Blick, die 2019/2020 ein Wörtchen um die Torjägerkanone mitreden könnten. Da wäre beispielsweise Andrej Kramaric (Quote 26,0), der Top-Torjäger der TSG Hoffenheim. Der Kroate kam im letzten Jahr auf 17 Saisontore, hat aktuell aber mit anhaltenden Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Dahinter kommen mit Alassane Plea (Borussia Mönchengladbach), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Serge Gnabry (FC Bayern) und Lucas Alario (Bayer Leverkusen) vier weitere Außenseiter-Tipps, die allesamt eine Quote von 34,0 aufweisen. Ob von diesen genannten Akteuren aber wirklich einer für die Torjäger-Krone in Frage kommt, ist ziemlich unwahrscheinlich.

Die besten Wetten auf die Bundesliga Perfektes Wettangebot Toller Bonus Hohe Wettquoten

Die Gewinner der vergangenen 10 Jahre

Wie oben bereits kurz erwähnt, ging die Torjägerkanone in der jüngeren Vergangenheit nur über Robert Lewandowski. Oft genug konnten sich aber auch Spieler den Titel schnappen, die vor der Saison kaum jemand auf der Rechnung hatte. Dies ist die Übersicht der letzten zehn Jahre:

  • 2019: Robert Lewandowski (Bayern München)
  • 2018: Robert Lewandowski (Bayern München)
  • 2017: Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund)
  • 2016: Robert Lewandowski (Bayern München)
  • 2015: Alexander Meier (Eintracht Frankfurt)
  • 2014: Robert Lewandowski (Borussia Dortmund)
  • 2013: Stefan Kießling (Bayer Leverkusen)
  • 2012: Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04)
  • 2011: Mario Gomez (Bayern München)
  • 2010: Edin Dzeko (VfL Wolfsburg)

Am häufigsten konnte bislang der legendäre Gerd Müller die Torjägerkanone gewinnen. Der Stürmer vom FC Bayern sicherte sich den Titel insgesamt sieben Mal. Neben Lewandowski (4) waren auch Ulf Kirsten (3) und Karl-Heinz Rummenigge (3) besonders erfolgreich.

Die Prognose: Außenseiter haben keine Chance

Dass die Torjäger-Krone in der Saison 2019/2020 an einen Außenseiter geht, können sich die Experten unserer Redaktion nicht vorstellen. Eine Überraschung wird es nicht geben, der Titel wird unter den Top-Favoriten ausgemacht.

Unserer Meinung nach wird viel davon abhängen, ob Paco Alcacer verletzungsfrei durch die Saison kommt. Wir gehen davon aus, dass Borussia Dortmund die erwartet starke Saison spielen wird – und der Spanier wird davon profitieren. Im Vorjahr schaffte Alcacer insgesamt 18 Tore, obwohl er diverse Partien verpasste oder aufgrund mangelnder Fitness nur eingwechselt wurde.

Sollte der BVB-Angreifer diesmal in körperlicher Top-Verfassung sein, mehr Einsatzzeit bekommen und von Verletzungen verschont bleiben, sehen wir ihn in der Favoritenrolle. Es wird ein hartes Rennen gegen Robert Lewandowski, aber die Alcacer-Quote von 9,00 ist einen moderaten Einsatz auf jeden Fall wert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.