Der Staat als dein Buchmacher: Oddset

ball soccer

Live wetten Quoten

Wer Anbietern von Sportwetten mit Sitz in der Karibik nicht traut, könnte vielleicht Interesse an ODDSET haben. Das ist eine Kooperationsgemeinschaft von 16 deutschen Landeslotteriegesellschaften zum Angebot von Lotterien und Sportwetten. Die Staatliche Lotterieverwaltung in Bayern betreibt dabei als Federführer das Internetportal www.oddset.de.

oddset Logo(1)1999 hatte die Staatliche Lotterieverwaltung in Bayern die ODDSET KOMBI-Wette eingeführt. Nur ein Jahr später wurde ODDSET von allen 16 deutschen Lotteriegesellschaften bundesweit angeboten. ODDSET zählt zu den größten staatlichen Wettanbietern Europas. Die Behörde wirbt mit der Garantie für „eine transparente und sichere Durchführung der Sportwetten. Das wird durch ständige strenge Kontrollen der Aufsichtsbehörden überwacht.“

Außerdem heißt es auf dem Internetportal: „ODDSET kanalisiert den Spieltrieb. Bei ODDSET stellen erfahrene Experten ein interessantes Wettangebot zusammen – nach rein sportlichen Kriterien und mit fairen Gewinnquoten.“ Soweit die Eigen-PR. Aber ist die Behörde wirklich ein besserer Anbieter für Sportwetten als die privaten Buchmacher im Internet? Um das zu klären, schauen wir uns das Angebot genauer an.

Kein konkurrenzfähiges Wettangebot

Der staatliche Anbieter nennt wöchentlich Quoten für einige hundert Events. Fußball spielt dabei die größte Rolle, insbesondere die deutschen Ligen. Wetten kann man bis hinein in Regionalligen, aber auch bei etwa 30 internationalen Staffeln. Champions League und Europa League sind Standard im Programm. Im so genannten Plus-Paket gibt es außerdem Quoten für Basketball, Handball und Eishockey, aber nicht in großem Umfang. Zudem gilt das Plus-Programm nur in  den Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Saarland, Mecklenburg-Vorpommern (in ausgewählten Lotto-Annahmestellen), Baden-Württemberg und Niedersachsen.

Oddset Webseite

Abb. Die Oddset Webseite – man versucht wenigstens mitzuhalten. Das Angebot ist aber fernab vom Markt.

Andere Sportveranstaltungen gibt es nicht, zum Beispiel wurde zum Zeitpunkt dieses Berichts auch kein Tennis angeboten, obwohl es auf der Webseite einen Reiter dafür gibt. Aufgrund der staatlichen Vorplanung kann der Buchmacher wohl nicht auf tagesaktuelle Ansetzungen, wie sie bei Tennisturnieren üblich sind, schnell genug reagieren. Auch Live-Wetten auf gerade laufende Veranstaltungen gibt es bei ODDSET nicht.

Das Wettangebot mit ein paar hundert Events pro Woche ist somit nicht konkurrenzfähig im Vergleich zu den Angeboten der Privaten. Im Internet gibt es viele Wettbüros, die täglich 30.000 Einzelwetten anbieten, also eine ganz andere Hausnummer.

Oddset steht für Miserable Quoten

Einhellig fällt im Internet die Bewertung der angebotenen Quoten des staatlichen Buchmachers aus: Miserabel. Üblich ist bei seriösen Online-Wettanbietern eine Auszahlungsquote von über 90 Prozent, bis hin zu 95 Prozent. Bei Oddset kamen bei Berechnungen durchwegs unter 90 Prozent heraus.

Da fühlen sich einige Sportwettenfans abgezockt. Insofern klingt die Aussage auf der Homepage wie ein Hohn: „Im Gegensatz zu gewerblichen, kommerziellen Tipp- und Spielgemeinschaften steht bei ODDSET nicht die Gewinnmaximierung im Vordergrund.“ Der Staat nennt es zwar nicht Gewinn, ist aber gieriger beim Einsacken des Geldes als die privaten Anbieter. Aber das kennt man ja auch von „nicht-kommerziellen“ staatlichen Fernseh-Sendern, die mehr Geld als Pay-TV-Sender verlangen – und das zwangsweise, selbst wenn man gar keinen Fernseher besitzt.

Zudem gibt es beim staatlichen Bookie das Manko, dass prinzipiell auf Kombinationswetten mit mindestens zwei Spielen oder per Systemtipps gewettet werden muss. Dabei tippen die meisten Sport-Wetter eigentlich auf einzelne Begegnungen.  Zwar steigen bei einer Kombinationswette auch die möglichen Gewinne, aber das Risiko steigt natürlich auch entsprechend.

Immerhin ein Pluspunkt bei ODDSET ist, dass das Geld auf dem Wettkonto sicher sein dürfte. Das könnte bei manchen dubiosen Anbietern mit Sitz in der Karibik anders aussehen. Allerdings gibt es beispielsweise genügend seriöse private britische Buchmacher mit langer Tradition. Insofern ist man sicher nicht auf ODDSET angewiesen.

Der Staat braucht keine Kunden

Sowieso scheint man beim Staat auf Kunden verzichten zu können, denn einen sonst üblicherweise bei den Internet-Buchmachern angebotenen Bonus sucht der Sport-Wetter vergeblich. Muss man da noch extra erwähnen, dass es auch keine Livestreams von Sportereignissen gibt?

Zu beachten sind die Wochenlimits bei ODDSET: Normalerweise darf nur für 1000 Euro gespielt werden, in einigen Bundesländern sogar für noch weniger (in Rheinland-Pfalz nur 150 Euro).

Anonymität beim Wetten gibt es bei ODDSET nicht, denn jeder Sport-Wetter braucht eine eigene Kundenkarte, mit welcher er sich bei Tippabgabe ausweisen muss. Staatliche Überwachung also auch hier.

Insofern spricht eigentlich kaum etwas für ODDSET, die bekannten großen privaten Buchmacher im Internet haben alle mehr zu bieten. Gut, eines vielleicht schon: Wenn Sie zu viel Geld übrig haben, wäre Wetten bei ODDSET eine Möglichkeit dem Staat etwas zu spenden. Falls man das als guten Zweck ansieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.