Mybet geht bald wieder online: Hoffnung für geprellte Kunden?

Diese Nachricht ist eine kleine Sensation: Der deutsche Wettanbieter Mybet steht vor einem Relaunch und wird den Betrieb in den kommenden Monaten wieder aufnehmen! Möglich macht dies eine Kooperation mit der Investmentgruppe Rhinoceros Operations, die unter anderem das Online-Casino “Wunderino” betreibt. Für die technische Umsetzung sorgt der renommierte Software-Hersteller Kambi. Die große Frage lautet nun: Was passiert mit den “alten” Spielergeldern, die immer noch nicht ausgezahlt wurden?

Die Katze ist aus dem Sack: Mybet wird noch im ersten Halbjahr 2019 wieder in Deutschland an den Start gehen. Der bisherige Eigentümer, die myBet Holding SE, hatte die Marke nach 15 Jahren im vergangenen Herbst aus finanziellen Gründen vom Markt zurückgezogen.

Spieler warten weiter auf ihre Gelder

Nachdem die Gespräche mit einem potenziellen Investor erfolglos blieben, beantragte die MyBet Holding schließlich Insolvenz. Mybet agierte unter dem Dach der Malta Gaming Authority, deren Lizenz eine sogenannte “Player Protection” vorsieht. Das bedeutet, dass die Spielergelder auch im Falle einer Insolvenz eigentlich sicher sein müssten.

Fakt ist aber, dass die “alten” Mybet-Kunden bis heute keinen einzigen Cent gesehen haben! Schon seit August 2018 fanden keine Auszahlungen mehr statt, viele Spieler fühlen sich zurecht betrogen.

Wie und ob die geprellten Mybet-Kunden unter dem neuen Betreiber an ihr Geld kommen, ist derzeit offen. Die offiziellen Pressemitteilungen enthalten dazu keine Angaben. Kristian Nylén, der CEO von Kambi, sagte nur, die Insolvenz von Mybet sei ein negatives Beispiel für die gesamte Branche.

Mybet soll wieder eine Erfolgsgeschichte werden

“Die Pleite von Mybet zeigt, warum sich Betreiber nicht allein auf die Stärke ihrer Marke und ihre zuvor erfolgreiche Geschichte in einem Markt verlassen können”, so der Schwede. Und Nylén weiter: “Online-Sportwetten sind immer beliebter geworden. Daher müssen die Betreiber sicherstellen, dass sie immer ausreichend in ihre Produkte investieren, um jederzeit wettbewerbsfähig zu bleiben.”

Neuer Betreiber: Mybet bald wieder online! Was passiert mit den Auszahlungen?

Wer derzeit die Seite von Mybet besucht, wird von diesem Hinweis begrüßt. Auch ein Einloggen ist nicht mehr möglich.

Der Chef der Rhinoceros Group, Tobias Carlsson, glaubt an eine positive Zukunft des Traditionsbuchmachers: “Mybet war einer der Pioniere im deutschen Sportwettenbereich. Zusammen mit Kambi werden wir alles tun, um dieses Erbe wiederzubeleben und den Kunden die Erfahrung zu bringen, die sie sich wünschen.”

Wünschen würden sich die noch immer bestehenden Spieler bei Mybet vor allem, dass ihre Gelder endlich ausbezahlt werden. Die Übernahme durch den neuen Eigentümer ist da zweifellos ein positives Signal, denn die Verträge sind über mehrere Jahre abgeschlossen worden. Mybet soll langfristig wieder eine Erfolgsgeschichte werden.

“Vom Potenzial der Marke begeistert”

Auch die Rhinoceros Operations Ltd operiert übrigens mit einer Lizenz der Malta Faming Authority (MGA). Das Unternehmen wurde 2015 gegründet und wurde erst kürzlich bei den Global Gaming Awards als Casino-Betreiber des Jahres nominiert.

“Wir sind vom Potenzial von Mybet begeistert. Die Marke bleibt stark. Mit der Qualität von Kambi glauben wir, dass Mybet wieder ein führender Player auf dem deutschen Markt und darüber hinaus werden kann”, so Kristian Nylén.

Sportwetten24 hält Sie auf dem Laufenden

Wir – die Redaktion von Sportwetten24 – sind derzeit in zahlreichen Gesprächen zu diesem Fall. Wir recherchieren mit Hochdruck und halten Sie auf dem Laufenden. Sobald neue Erkenntnisse zur Frage der ausstehenden Spielergelder vorliegen, versorgen wir Sie mit weiteren Updates.

 

250€
100% auf die 1. und 2. Einzahlung
100€
200% Bonus auf die 1. Einzahlung
150€
100% Bonus auf die 1. Einzahlung
120€
100€ Bonus + 20€ Gratisguthaben

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.