Die Wettart Doppelte Chance

Sportwetten mit dem Tablet mobil wetten

Die Wettart Doppelte Chance

Die Doppelte Chance ist eine Wettoption, welche als Sonderwette der klassischen 3-Wege Angebote – Sieg, Unentschieden und Niederlage – gilt. Der Wettmarkt erfreut sich einer relativ hohen Beliebtheit gerade bei Freizeitspielern, da er das Risiko des Tipps minimiert. Nachfolgend wollen wir die Doppelte Chance genauer erklären und Sie mit den Vor- und Nachteilen vertraut machen.

Das Wesen der doppelten Chance

Bei der Doppelten Chance schrumpft die 3-Wege Wette zu einer eine 2-Wege Wette. Gleichzeitig verschiebt sich die mathematische Gewinnchance auf 66 Prozent. Allgemein kann zwischen folgenden drei Doppelten Chancen unterschieden werden.

Interwetten Doppelte Chance Champions League

Abb. Die Wettart Doppelte Chance bei Interwetten

1X. Die Wettoption schließt eine Heimsieg und ein Unentschieden ein. Der Tipp verliert nur wenn das Auswärtsteam gewinnt. Bei einer Begegnung auf neutralem Boden gilt gleiches laut Ansetzung.

X2. Zusammengefasst werden das Remis und der Auswärtssieg. Nur wenn das erstgenannte Team oder der Sportler gewinnen, hat die Wette verloren.

12. In diesem Fall wird das Unentschieden ausgeschlossen. Egal welche Mannschaft den Platz als Sieger verlässt, der Wettschein hat gewonnen. Lediglich bei einem Remis ist der Einsatz weg.

A: Nicht selten kommt es vor, dass eine Topmannschaft, vor allem auswärts, bereits mit einem Punkt zufrieden ist. Geschuldet ist dies oft der Spielsituation, welche vorab beim Wetten kaum einschätzbar ist. Steht es beispielsweise nach 80 Minuten Unentschieden, entschließen sich viele Trainer lieber den einen Zähler mitzunehmen, als ein unnötiges Risiko einzugehen.

B: Sie sind sich ganz sicher, dass der Favorit strauchelt. Natürlich gibt es auf einen Sieg die höhere Wettquote, doch vermutlich ist der Underdog bereits mit einem Remis hochzufrieden. Mit der Doppelten Chance werden beide Ausgänge gegen den Favoriten abgesichert.

  • DC 1X:1,18
  • DC X2:1,81
  • DC 12:1,25

Die klassische Verwendung der Doppelten Chance

Normalerweise wird die Doppelte Chance beim Fußball angewandt. Die Wettanbieter offerieren den Markt zwar auch beim Handball, Basketball oder Eishockey, doch ist die Wirkung bei diesen Sportarten eher geringer. Die Quotenunterschiede zwischen einem Sieg und der Doppelten Chance sind dort aufgrund der wenigeren Unentschieden sehr gering.

Idealweise dient die Doppelte Chance einen Favoriten abzusichern oder auf eine Überraschung zu Wetten.

Der Wettmarkt an einem Quotenbeispiel

Nachfolgend möchten wir Ihnen den Wettmarkt an einem konkreten Bundesliga-Match aufzeigen:

FC Bayern München gegen den FC Augsburg (Quoten von Tipico) 

Tipico Doppelte Chance Beispiel

Abb. Ein Beispiel für die Doppelte Chance

  • Aus den Quoten: 1,12 (1), 9,00 (X), 20 (2)
  • werden bei der DC: 1,0 (1), 1,06 (X), 6,2 (2)

Die Vor- und Nachteile der Doppelten Chance

Der Vorteil der Doppelten Chance ist das minimierte Risiko. Rein rechnerisch steigen die Gewinnchancen. Kleinere Überraschungen, beispielsweise wenn ein Spitzenteam zu Hause gegen einen Außenseiter nicht den entsprechenden Hebel findet, um die Abwehr auszuspielen, können abgefangen werden. Daraus ergibt sich folglich aber auch der entscheidende Nachteil. Aufgrund der hohen Erfolgschancen sind, die Wettquoten sehr gering. Für eine langfristig erfolgreiche Sportwetten Strategie eignet sich die Doppelte Chance daher eher weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.