Wetten auf die U21-EM 2019: Favoriten und Quoten

Gewinner U21 EM

Die europäischen „Fußball-Stars“ von morgen geben sich Mitte bis Ende Juni die Ehre. Die U21 EM in Italien und in San Marino steht an, vom 16. bis zum 30. Juni 2019. Da die „großen“ National-Mannschaften in diesem Sommer kein Turnier austragen, ist der Nachwuchs-Titelkampf auf deutscher Sicht sicherlich das Highlight.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz reist zudem als Titelverteidiger zum Turnier. Deutschland hat vor zwei Jahren in Polen die Trophäe geholt. Ganz wichtig ist die U21 Fußball Europameisterschaft aber noch aus einem anderen Grund. Sie gilt gleichzeitig als Qualifikation für Olympia 2020 in Tokio. Die besten vier europäischen Teams werden bei den Spielen im kommenden Jahr in Asien auflaufen.

Gewinner U21 EM So wollen wir sie wieder jubeln sehen: Deutschlands U21 beim Sieg 2017 in Polen (Marcin Kadziolka / Shutterstock.com)

Wir haben ihnen nachfolgend alle wichtigen Informationen zu den Wetten auf die U21 EM 2019 zusammengestellt. Sie finden bei uns die ersten Quoten, den Spielplan, die Informationen zu den Stadien und zum Spielmodus, den Übertragungen im Fernsehen sowie natürlich einen kleinen Rückblick in die Geschichte.

Die U21 Fußball Europameisterschaft – die Wetten & die Quoten

Wetten auf die U21 EM 2019 gibt’s bei den Buchmachern natürlich noch und nöcher. Es wird keinen Sportwettenanbieter geben, der auf die Titelkämpfe verzichtet. Im Gegenteil, wir rechnen sogar damit, dass die Spiele in Italien und in San Marino in einen gesonderten Fokus gestellt werden. Dies heißt, die Wettanbieter werden die U21 EM bonustechnisch belohnen. Mit Free Bets und Cashback-Aktionen ist bei den besten Buchmachern im Tages-Rhythmus zu rechnen. Wer mit offenen Augen nach entsprechenden Gutschein-Codes sucht, kann seine U21 EM-Wetten kosten- oder risikolos platzieren. Da die Europameisterschaft schon jetzt auf ein großes mediales Interesse stößt, wird’s noch eine positive Wechselwirkung für die Sportwetter geben. Die Begegnungen der EM werden von der Überzahl der Kunden getippt, heißt im Umkehrschluss – die Buchmacher können mit einem hohen Quotenschlüssel arbeiten. In der Vorrunde dürften minimale mathematische Auszahlungsansätze von 94 Prozent die Regel sein. Beim Halbfinale und vor allem beim Endspiel wird der Wettquoten-Ansatz noch weiter anziehen. Wer sich für die Wetten auf die U21 EM 2019 entscheidet, dürfte durchweg hohe und faire Offerten auf dem Bildschirm haben.

Die EM-Tipps selbst sind in den Langzeit- und den Tagesbereich zu unterteilen. Sie können natürlich auf den kommenden Europameister wetten, aber natürlich auch klassisch auf jede Partie einzeln.

Die besten Anbieter um auf die U21-EM 2019 zu wetten

Experten Wertung
Highlights
Willkommensangebot
120€
100€ Bonus + 20€ Gratisguthaben
jetzt wetten
  • Ansprechendes Wettprogramm
  • Übersichtliche, moderne Webseite
  • EU-Lizenz und TÜV Prüfsiegel
120€
100€ Bonus + 20€ Gratisguthaben
jetzt wetten
  • Ansprechendes Wettprogramm
  • Übersichtliche, moderne Webseite
  • EU-Lizenz und TÜV Prüfsiegel
Wetten.com Erfahrungen
100€
200% Bonus auf die 1. Einzahlung
jetzt wetten
  • Überdurchschnittlich hohe Quoten
  • Überragendes Fußballwetten-Angebot
  • Super exklusiver Neukundenbonus
100€
200% Bonus auf die 1. Einzahlung
jetzt wetten
  • Überdurchschnittlich hohe Quoten
  • Überragendes Fußballwetten-Angebot
  • Super exklusiver Neukundenbonus
888sport Erfahrungen
150€
Exklusiv: 100% Bonus (Code: GET150)
jetzt wetten
  • Starkes Wettprogramm
  • 100% Bonus auf die 1. Einzahlung
  • Keine Wettsteuer
150€
Exklusiv: 100% Bonus (Code: GET150)
jetzt wetten
  • Starkes Wettprogramm
  • 100% Bonus auf die 1. Einzahlung
  • Keine Wettsteuer
22bet Erfahrungen
150€
100% Bonus auf die 1. Einzahlung
jetzt wetten
  • Die besten Bundesliga-Quoten
  • Starker Livewetten-Bereich
  • Steuerfreiheit auf bestimmte Wettformate
150€
100% Bonus auf die 1. Einzahlung
jetzt wetten
  • Die besten Bundesliga-Quoten
  • Starker Livewetten-Bereich
  • Steuerfreiheit auf bestimmte Wettformate
Bet3000 Erfahrungen
250€
100% auf die 1. und 2. Einzahlung
jetzt wetten
  • Ausgezeichnetes Wettangebot
  • Sehr gutes Live Wetten Center
  • Stabile und gute Wettquoten
250€
100% auf die 1. und 2. Einzahlung
jetzt wetten
  • Ausgezeichnetes Wettangebot
  • Sehr gutes Live Wetten Center
  • Stabile und gute Wettquoten
Betway Erfahrungen

Die Favoriten auf den Titel

Wer spielt um den Titel mit? Schaut man sich die Mannschaften der EM sowie deren Besetzungen an, wird klar, dass kein Unterschied zum Männerbereich zu erkennen ist. Die großen europäischen Teams gehen als Favoriten ins Turnier. Frankreich, England und Spanien sind Top-Kandidaten für die Krone. Natürlich darf auch der Gastgeber nicht außer Acht gelassen werden. Die Italiener wollen den Heimvorteil mit aller Macht nutzen. In der Geschichte der Nachwuchs-Titelkämpfe ist die Azzurra nicht ohne Grund der erfolgreichste Landesverband überhaupt. Selbstverständlich rechnet sich auch die DFB-Truppe von Coach Stefan Kuntz Chancen aus. Deutschland reist mitnichten ambitionslos gen Süden.

Die besten Wettquoten für den EM U21 Titel

Die Wetten auf den neuen Titelträger der U21 belegen unsere Favoriten-Prognose. Die Buchmacher haben die Teams bereits mit entsprechenden Quoten versehen. Erkennbar war im Vergleich aber, dass nicht alle Sportwetten-Portale die gleichen Teams ganz vorn sehen. Wir haben ihnen in der folgenden Tabelle die EM U21 Quoten von Betway und NetBet gegeneinander gestellt.


Team Betway NetBet
England 4,50 4,90
Frankreich 5,00 6,00
Spanien 5,00 5,60
Italien 6,00 7,00
Deutschland 6,50 5,60
Serbien 17,0 21,0
Dänemark 19,0 10,75
Belgien 23,0 16,0
Kroatien 34,0 25,0
Polen 41,0 67,0
Österreich 51,0 64,0
Rumänien 67,0 101,0

Die Tipps für die Gruppenphase

Zur Gruppe der Langzeitwetten gehören zudem die Wett-Tipps für die Staffelphase. Welche Mannschaft schafft den Sprung ins Halbfinale? Beispielhaft haben wir ihnen die Wettangebote von 888Sport herausgefiltert:

Gruppe A

  1. Spanien: 2,00
  2. Italien: 2,90
  3. Belgien: 5,00
  4. Polen: 17,0

Gruppe B

  1. Deutschland: 1,50
  2. Dänemark: 4,00
  3. Serbien: 8,00
  4. Österreich: 15,0

Gruppe C

  1. England: 2,10
  2. Frankreich: 2,10
  3. Kroatien: 9,00
  4. Rumänien: 21,0

Die EM U21 Quoten für den ersten Spieltag

Die Überzahl der Wettangebote gibt’s natürlich im tagesaktuellen Sektor. Die Quoten für den ersten Gruppenspieltag sind bereits veröffentlicht. Der junge, deutsche Buchmacher Wetten.com bietet für die Begegnungen in Italien und in San Marino folgende Wettquoten:

Staffel A

  • Polen vs. Belgien
    3,40 – 3,20 – 2,05
  • Italien vs. Spanien
    2,95 – 3,05 – 2,35

Staffel B

  • Serbien vs. Österreich
    1,64 – 3,55 – 5,05
  • Deutschland vs. Dänemark
    1,64 – 3,80 – 4,65

Staffel C

  • Rumänien vs. Kroatien
    3,40 – 3,10 – 2,10
  • England vs. Frankreich
    2,50 – 3,05 – 2,80

Sie können die Wetten auf die U21 EM 2019 aber natürlich längst nicht nur auf die Hauptmärkte (Sieg, Unentschieden oder Niederlage) platzieren. Die Partien sind mit reichhaltigen Wettoptionen ausgestattet. Die besten Buchmacher rufen pro Begegnung mehrere hundert Einsatzchancen auf. Alle Klassiker sind dabei. Das Portfolio erstreckt sich von der Doppelten Chance und den Draw No Bet Tipps über die Halbzeit/Entstand Wetten und die Tore Über/Unter Versionen bis hin zu den europäischen und den asiatischen Handicap-Versionen.

Die deutsche Mannschaft – Das Ziel heißt Olympia

Die DFB-Elf bereitet sich in Südtirol intensiv auf den Saison-Höhepunkt vor. Trainer Stefan Kuntz hat die Marschrichtung für die U21 EM vorgegeben.

Für die EM haben wir ambitionierte Ziele und wollen so weit wie möglich kommen. Das bedeutet für uns auf jeden Fall, das Halbfinale zu erreichen, weil wir uns damit auch für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 qualifizieren würden“, erklärte der Coach gegenüber der Presse.

Stefan Kuntz

Stefan Kuntz (Marcin Kadziolka / Shutterstock.com)

Sicherlich wird Stefan Kuntz auch nichts dagegen haben, wenn er schlussendlich mit seinen Jungs abermals den Titel bejubeln kann.

Deutschland hat in den Jahren 2017 und 2018 eine herausragende Qualifikation gespielt. Die Tickets für Italien waren nie in Gefahr. Die Mannschaft stand in der Vorrunden-Staffel schlussendlich zehn Punkte vor dem Zweiten aus Norwegen, nach acht Siegen, einem Remis und einer Niederlage, bei 33:7 Toren. Lediglich im Oktober 2017 hat die Elf mit 1:3 in Norwegen verloren. Seither schwebt die DFB-Truppe auf einer Erfolgswelle.

Nach der erfolgreichen Ausscheidungsphase hat der deutsche Nachwuchs noch vier hochkarätige Testspiele bestritten und ist dabei ebenfalls ungeschlagen geblieben. Im November siegte das Team klar mit 3:0 gegen die Niederlande, um im Anschluss beim EM-Gastgeber in Italien einen 2:1 Auswärtssieg zu feiern. In der Märzphase reichte es zu Hause gegen Frankreich zu einem gerechten 2:2 Unentschieden, ehe der bärenstarke 2:1 Auswärtserfolg in England folgte. Knüpft Deutschland genau an diese Leistungen an, ist der nächste EM-Titel durchaus in Reichweite.

Direkt vor der EM verzichtet Stefan Kuntz indes auf weitere „echte“ Testspiele. Im Trainingslager steht lediglich eine Partie gegen eine Tiroler Landesauswahl auf dem Programm.

Der Kader Deutschlands für die EM

Deutschland bestreitet die Europameisterschaft mit gestandenen Bundesliga-Profis. Stefan Kuntz hat Akteure nominiert, die aus dem deutschen Oberhaus bestens bekannt sind. Insbesondere in der Defensive ist die DFB-Truppe herausragend besetzt. Angeführt wird die Mannschaft von Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen) und Lukas Klostermann (RB Leipzig), die vor der EM sogar noch bei der A-Nationalmannschaft weilen. Weitere bekannte Abwehrspieler sind Waldemar Anton (Hannover 96), Maximilian Mittelstädt und Jordan Torunarigha (beide Hertha BSC). Für die Aufgabe zwischen den Pfosten sind Alexander Nübel (FC Schalke 04) und Florian Müller (1. FSV Mainz 05) vorgesehen. Taktgeber im Mittelfeld dürften Nadiem Amiri (TSG 1899 Hoffenheim), Maximilian Eggestein (SV Werder Bremen), Suat Serdar (FC Schalke 04) oder Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund) sein. Für die Buden im Sturm sind beispielsweise Johannes Eggestein (SV Werder Bremen) und Luca Waldschmidt (SC Freiburg) zuständig. Mit Benjamin Henrichs (AS Monaco) und Lukas Nmecha (Preston North End) stehen zwei Legionäre im Kader.

Übrigens, Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05), Mahmoud Dahoud, Nadiem Amiri, Waldemar Anton und Lukas Klünter (Hertha BSC) standen bereits 2017 im EM-Aufgebot, beim Titelgewinn in Polen. Nicht verschweigen wollen wir, dass rein formell auch noch einige andere deutsche Spieler für das Turnier spielberechtigt gewesen wären. Thilo Kehrer, Julian Brandt, Kai Havertz, Leroy Sané und Timo Werner konzentrieren sich jedoch auf das A-Team.

Die U21 Europameisterschaft – alle Fakten

Der Name U21 EM ist vielleicht etwas irreführend. Da die UEFA hier die Qualifikationsphase mit einrechnet, sind alle Spieler teilnahmeberechtigt, die am oder nach dem 1. Januar 1996 geboren sind. Die Altersgrenze „U21“ bezieht sich auf den Qualifikationsstart 2017. Praktisch werden somit in Italien und San Marino zahlreiche Kicker auf dem Rasen stehen, die das 23. Lebensjahr bereits vollendet haben. Qualitativ wird die EM aufgrund dieser Regel natürlich aufgewertet.

Insgesamt werden in den kommenden Tagen zwölf Mannschaften den Titelträger ermitteln. Die vier besten Teams der EM qualifizieren sich für die Olympischen Spiele in Tokio.

Die Qualifikation

Italien galt als Gastgeber der EM als gesetzt. Die junge Azzurra musste keine Qualifikationsspiele bestreiten. Alle anderen Teams sind in den Jahren 2017 und 2018 durch die Vorrundenphase gegangen. Insgesamt sind 54 Teams in neun Gruppen a sechs Mannschaften in Hin- und Rückspiel aufeinander getroffen. Die Staffelsieger haben sich direkt für die Endrunde qualifiziert. Des Weiteren haben die vier besten Gruppen-Dritten noch Playoff-Spiele bestritten, um die restlichen zwei EM-Teilnehmer zu ermitteln. Folgende Teams haben sich für U21 EM in Italien qualifiziert.

  • Gastgeber: Italien
  • Gruppe 1: Kroatien
  • Gruppe 2: Spanien
  • Gruppe 3: Dänemark
  • Gruppe 4: England
  • Gruppe 5: Deutschland
  • Gruppe 6: Belgien
  • Gruppe 7: Serbien
  • Gruppe 8: Rumänien
  • Gruppe 9: Frankreich
  • Playoff 1: Polen
  • Playoff 2: Österreich

Der Modus des Turniers

Aus diesem Teilnehmerfeld wurden drei Vorrunden-Gruppen für die U21 EM ausgelost. Folgende Mannschaften werden in Italien und in San Marino aufeinandertreffen:

  • Staffel A: Italien, Spanien, Polen, Belgien
  • Staffel B: Deutschland, Dänemark, Serbien, Österreich
  • Staffel C: England, Frankreich, Rumänien, Kroatien

Die drei Gruppen-Sieger marschieren direkt ins Halbfinale. Hinzu kommt der beste Gruppen-Zweite. Genau diese vier Teams werden dann im kommenden Jahr zu den Olympischen Spielen in Tokio fahren. Die Vorschlussrunde wird als KO-Match, also inklusive Verlängerung und Elfmeterschießen ausgetragen. Die Sieger der Halbfinal-Begegnungen ziehen ins Endspiel ein. Der dritte Platz wird nicht ausgespielt.


InfoHinweis: Eine Besonderheit gibt’s jedoch. England darf nicht an Olympia teilnehmen, da das Vereinigte Königreich bei den Spielen nur mit einer gemeinsamen, britischen Delegation dabei ist. Sollten die jungen Three Lions den Sprung ins Halbfinale schaffen, gibt’s ein gesondertes Playoff-Match des zweit- und drittbesten Gruppen-Zweiten, in dem das verbleibende Olympia-Ticket ausgespielt wird.


In diesen Stadien wird gespielt

Der italienische Fußball-Verband hat gemeinsam mit dem Co-Gastgeber aus San Marino sechs Stadien benannt, in denen die Begegnungen der U21 EM ausgespielt werden. In den großen Metropolen und Stadien sind die „Stars von morgen“ nicht am Ball. Konkret wird das Turnier in folgenden Arenen ausgespielt. (In der Klammer sehen Sie das offizielle Fassungsvermögen).

  • Bologna: Stadio Renato Dall’Ara (38.962)
  • Reggio nell’Emilia: Mapei Stadium – Città del Tricolore (26.584)
  • Cesena: Stadio Dino Manuzzi (23.860)
  • Triest: Stadio Nereo Rocco (32.304)
  • Udinese: Stadio Friuli (25.132)
  • Serravalle: San Marino Stadium (7.000)
Renato Dall'Ara stadium

Renato Dall'Ara stadium (Yuri Turkov / Shutterstock.com)

Der Spielplan für die U21 EM

Wer seine Wetten auf die U21 EM erfolgreich platzieren möchte, muss natürlich den Spielplan des Turniers kennen. Wir haben ihnen folgend alle Daten und Fakten zum Ablauf der Europameisterschaft übersichtlich zusammengestellt.

Gruppe A mit Italien, Polen, Spanien und Belgien

  • 16. Juni 2019 um 18:30 Uhr in Reggio nell’Emilia: Polen vs. Belgien
  • 16. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Bologna: Italien vs. Spanien
  • 19. Juni 2019 um 18:30 Uhr in Reggio nell’Emilia: Spanien vs. Belgien
  • 19. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Bologna: Italien vs. Polen
  • 22. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Reggio nell’Emilia: Belgien vs. Italien
  • 22. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Bologna: Spanien vs. Polen

Gruppe B mit Deutschland, Dänemark, Serbien und Österreich

  • 17. Juni 2019 um 18:30 Uhr in Triest: Serbien vs. Österreich
  • 17. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Udinese: Deutschland vs. Dänemark
  • 20. Juni 2019 um 18:30 Uhr in Udinese: Dänemark vs. Österreich
  • 20. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Triest: Deutschland vs. Serbien
  • 23. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Udinese: Österreich vs. Deutschland
  • 23. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Triest: Dänemark vs. Serbien

Gruppe C mit England, Frankreich, Rumänien und Kroatien

  • 18. Juni 2019 um 18:30 Uhr in Serravalle: Rumänien vs. Kroatien
  • 18. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Cesena: England vs. Frankreich
  • 21. Juni 2019 um 18:30 Uhr in Cesena: England vs. Rumänien
  • 21. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Serravalle: Frankreich vs. Kroatien
  • 24. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Serravalle: Kroatien vs. England
  • 24. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Cesena: Frankreich vs. Rumänien

Olympia Playoff (nur wenn England ins Halbfinale einzieht)

  • 27. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Cesena: Zweitbester Gruppenzweiter vs. Drittbester Gruppenzweiter

Halbfinale

  • 27. Juni 2019 um 18:00 Uhr in Bologna: Erster Gruppe A vs. Zweiter Gruppe B/C oder Erster Gruppe C
  • 27. Juni 2019 um 21:00 Uhr in Reggio nell’Emilia: Erster Gruppe B vs. Zweiter Gruppe A oder Erster Gruppe C

Finale

  • 30. Juni 2019 um 20:45 Uhr in Udinese: Sieger Halbfinale 1 vs. Sieger Halbfinale 2

Unser Kick-Tipp zur U21 EM – Es gibt kein taktieren

Aufgrund des Modus der Europameisterschaft rechnen wir vom ersten Spiel an mit offensiven Mannschaften. Es gibt kein Achtel- und kein Viertelfinale. Nur die Gruppensieger und der beste Zweite erreichen das für Olympia wichtige Halbfinale. Die Trainer wissen genau, dass man mit Taktieren bei der EM keinen Blumtopf gewinnt.

Der Ausgangslage geschuldet, wird’s vermutlich zahlreiche attraktive Begegnungen mit Toren am Fließband geben. Die Wettoption „Tore Über 2,5“ ist für uns während der U21 EM sogar deutlich einfacher zu analysieren als ein Wett-Tipp auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage.

Wetten.com: Sehr gute Quoten für die U21 EM Übersichtliche, moderne Webseite Willkommenspaket bis 120€ Übersichtliche Website und gute Web-App

Live – alle EM-Spiele im freien TV

Wetten auf die U21 EM sind natürlich auch live möglich. Die Begegnungen der Nachwuchs-Kicker werden sich in jedem Livecenter der Buchmacher mit den entsprechenden Wettquoten wiederfinden. Die besten, sichersten Live-Tipps platzieren Sie, wenn Sie Partien gleichzeitig verfolgen können. Genau an dieser Stelle gibt`s für die Sportwetter und die Fußball-Fans eine sehr gute Nachricht. Alle Begegnungen aus Italien und San Mario gibt`s live im TV. Die Rechte für die deutschen Begegnungen liegen bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten, sprich bei ARD und ZDF. Für die Vorrunde sind folgende Übertragungen vorgesehen:

  • 6. um 21 Uhr Deutschland vs. Dänemark in Udinese – ARD
  • 6. um 21 Uhr Deutschland vs. Serbien in Triest – ARD
  • 6. um 21 Uhr Österreich vs. Deutschland in Udinese – ZDF

Die beiden Sender werden die DFB-Truppe natürlich bis ins Finale verfolgen, sollte Deutschland die gewünschten Ergebnisse erarbeiten. Alle anderen EM-Begegnungen gibt`s aber ebenfalls live und kostenlos, bei Sport1.

Die Top-Mannschaften des Turniers vorgestellt

Wir wollen ihnen an dieser Stelle noch unsere drei Top-Favoriten für die U21 Europameisterschaft noch kurz und knapp vorstellen.

EnglandEngland

Die jungen Three Lions werden von Trainer Aidy Boothroyd zum Turnier geführt. Das englische Team besteht aus Profis, die entweder in der Premier League oder in der Championship ihr Geld verdienen. Herausragender Mann im Kader dürfte Mittel-Regisseur Phil Foden von Manchester City sein. Für die Abteilung Attacke hat der Coach einen Stürmer nominiert, der in der Bundesliga unter Vertrag steht – Reiss Nelson von der TSG 1899 Hoffenheim.

Mit der Vorbereitungsphase kann England bisher nicht zufrieden sein. Erst vor wenigen Tagen hat das Team völlig überraschend mit 1:2 gegen Japan verloren. Im März unterlagen die Three Lions mit dem gleichen Ergebnis gegen Deutschland und sind gegen Polen nicht über ein mageres 1:1 Unentschieden hinausgekommen.

FrankreichFrankreich

Die kleine Les Bleus hat eine „deutsche Note“. Trainer Sylvain Ripoll hat mehrere Spieler aus der Bundesliga nominiert. In Abwehr-Formation sind Ibrahima Konaté, Dayot Upamecano (beide RB Leipzig) sowie Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05) dabei. Für die Buden in der Box soll ebenfalls ein Mainzer sorgen, Jean-Philippe Mateta. Taktgeber im Mittelfeld dürfte Mattéo Guendouzi vom FC Arsenal London sein. Bekanntester Spieler im Team der Franzosen ist Moussa Dembélé von Olympique Lyon.

Frankreich hat im März in Deutschland 2:2 unentschieden gespielt, dann aber zu Hause mit 0:1 gegen Dänemark verloren. Vor wenigen Tagen siegte die Elf mit 2:0 gegen Katar.

SpanienSpanien

Spaniens Coach Celades setzt auf eine Mischung aus Akteure aus der LaLiga und einigen Spielern, die im Ausland unter Vertrag stehen. Im Mittelfeld werden Pape Diop (Olympique Lyon) und Fabián Ruiz (SSC Neapel) den Spielrhythmus vorgeben. In der Defensive sind drei Jungs aus der Bundesliga dabei, Jorge Meré vom 1. FC Köln, Aarón vom 1. FSV Mainz 05 und Pablo Maffeo vom VfB Stuttgart.

Die jungen Spanier haben im März ihre Vorbereitungsspiele gegen zwei EM-Teilnehmer siegreich gestaltet, mit 1:0 gegen Rumänien und klar mit 3:0 gegen Österreich.

Ein Blick zurück – die Geschichte des Turniers

Die U21 EM wird von der UEFA ausgetragen. Die Europameisterschaft gibt’s seit 1978. Sie ist aus der U23 EM entstanden, die zwischen 1972 und 1976 ausgetragen wurde. In den ersten Jahren wurde die gesamte EM ohne Endrunde gespielt. Der Titelträger wurde nach einer Gruppenphase in den Ko-Spielen ermittelt, die jeweils im Europapokal-Modus aus Hin- und Rückspiel gespielt wurden. Die Regeln wurden auch später mehrfach verändert. Die 12er Europameisterschaft in Italien und in San Marino ist das erste Turnier in dieser Form. Vor zwei Jahren in Polen waren nur acht Teams in der Endrunde dabei.

Bezieht man alle U21- und U23-Europameisterschaften in die Statistik ein, so ist Italien mit fünf Titeln die erfolgreichste Nation. Spanien hat vier Siege auf dem Konto stehen, gefolgt von der ehemaligen Sowjetunion mit drei Triumphen. Deutschland hat sich zwei Mal in die Siegerliste eingetragen, 2009 und 2017.

Keine Frage, jede Nachwuchs-EM ist gleichzeitig ein Schaulaufen für die kommenden Stars. Als beste EM-Torschützen in der Vergangenheit sind beispielsweise Pierre Littbarski, Andrea Pirlo, João Pinto, Raul oder Davor Suker in Erscheinung getreten. Als beste EM-Spieler wurden Super-Stars wie Laurent Blanc, Thiago, Rudi Völler, Petr Cech, Figo oder Klaas-Jan Huntelaar ausgezeichnet. Wer spielt sich in den kommenden Tag ins Scheinwerferlicht der internationalen Fußball-Öffentlichkeit?

Die Finalspiele der U21 in diesem Jahrtausend

Als abschließenden kleinen Service haben wir ihnen die Finalspiele der Fußball U21 EM in diesem Jahrtausend übersichtlich zusammengestellt.

  • 2000 in der Slowakei: Italien vs. Tschechien 2:1
  • 2002 in der Schweiz: Tschechien vs. Frankreich 3:1 (0:0) i.E.
  • 2004 in Deutschland: Italien vs. Serbien/Montenegro 3:0
  • 2006 in Portugal: Niederlande vs. Ukraine 3:0
  • 2007 in Niederlande: Niederlande vs. Serbien 4:1
  • 2009 in Schweden: Deutschland vs. England 4:0
  • 2011 in Dänemark: Spanien vs. Schweiz 2:0
  • 2013 in Israel: Spanien vs. Italien 4:2
  • 2015 in Tschechien: Schweden vs. Portugal 4:3 (0:0) i.E.
  • 2017 in Polen: Deutschland vs. Spanien 1:0
Wetten.com: Sehr gute Quoten für die U21 EM Übersichtliche, moderne Webseite Willkommenspaket bis 120€ Übersichtliche Website und gute Web-App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.