Spanien – England: Tipp & Quoten (14.07.24)

Tipp für Spanien gegen England im EM-Finale 2024: Alles ist bereit für das große Endspiel in Berlin. Am kommenden Sonntag (14. Juli) findet die letzte Partie der Fußball-Europameisterschaft 2024 statt. Spanien und England haben es bis ins Finale geschafft. Beide Mannschaften träumen nun natürlich vom Titel. Vor allem bei den Engländern ist die Euphorie riesig. Immerhin haben die Three Lions seit der WM 1966 kein großes Turnier mehr gewonnen. Der leichte Favorit in diesem Endspiel sind aber die Spanier. Fast alle Experten sind sich einig: Spanien war bei der EM fußballerisch das beste Team. Wer schnappt die die Fußball-Krone in Europa? Lesen Sie nachfolgend die ausführliche Prognose von Sportwetten24.
Team 1 Logo WWWWW
14.07.2024 Olympiastadion (Berlin) 21:00 Uhr
Team 2 Logo WWWDD
Bester Tipp: Sieg Spanien 2,46 jetzt zu QuickWin

Bei unserem Tipp für das EM-Finale zwischen Spanien und England (14.07.) sehen die Buchmacher die Engländer als leichten Außenseiter. Betrachtet man das gesamte Turnier, so hat Spanien deutlich mehr überzeugt als die Three Lions. England hat sich mit viel Glück in dieses Endspiel gemogelt. Nun allerdings könnte die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate einen historischen Triumph feiern. Seit dem Gewinn der Weltmeisterschaft 1966 hat England keinen bedeutenden Titel mehr gewonnen. Klappt es nun mit dem Sieg bei der EM 2024? Spanien wird alles tun, um dies zu verhindern. Das Team von Coach Luis de la Fuente hat im Verlauf des Turniers bislang jedes Spiel gewonnen – auch wenn vor allem gegen die deutsche Elf mit dem späten Tor in der Verlängerung sehr knapp war. Unterm Strich war die “Furja Roja” bei der EM 2024 aber eindeutig die beste Mannschaft, da sind sich fast alle Fans und Experten einig. Es ist also nicht überraschend, dass die internationalen Wettanbieter beim EM-Endspiel die Spanier in der Rolle des Favoriten sehen. Ob auch unsere Redaktion mit einem spanischen Erfolg rechnet, das lesen Sie in der folgenden Prognose.

Spanien oder England – wer wird Europameister 2024? Diese Frage wird am nächsten Sonntag (14. Juli) im Olympiastadion in Berlin beantwortet. Anstoß für das Finale der EM ist um 21 Uhr. Die Wettanbieter tendieren bei diesem Match recht klar zu Spanien.

Aber für England gilt bei diesem Turnier eindeutig: Totgesagte leben länger! Wer nach teilweise so schwachen Leistungen und mit so viel Glück in ein Endspiel kommt, der holt womöglich auch den Titel.

Spanien – England: Die Ausgangslage für das EM-Finale 2024

Alles ist angerichtet. Im großen Endspiel der Fußball-Europameisterschaft treffen Spanien und England zum letzten Schlagabtausch aufeinander. Wer holt sich im EM-Finale in Berlin den Titel? Gewinnt England nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder ein wichtiges Turnier?

Spanien – England: Wett-Tipp, Quoten und Vorhersage für das EM-Finale am 14.07.2024 | Können Dani Olmo und die Spanier am Sonntag über den EM-Titel jubeln?

Oder krönt Spanien sich nach 1964,2008 und 2012 zum vierten Mal zum europäischen Champion? Die spanische Mannschaft von Coach Luis de la Fuente steht als Favorit im Scheinwerferlicht – und das nicht ohne Grund.

Bei der EM im Jahr 2021 verpasste Spanien das Finale und schied gegen den späteren Europameister Italien aus. Dieser Bann ist nun gebrochen: Mit dem Sieg am Dienstag gegen Frankreich (2:1) untermauerte die spanische Nationalmannschaft einmal mehr, dass sie zurecht schon von Beginn an als Titelanwärter gehandelt wurde.

Mit dem Einzug in das Endspiel der EM 2024 ist die La Roja nun nur noch ein Spiel vom großen Triumph entfernt. Behalten die Spanier in Berlin die Nerven?

Auch England hatte nach der letzten EM 2021 ein paar Wunden zu lecken. Denn die Three Lions verloren das Endspiel gegen Italien und verpassten so den ersten Sieg bei einer Europameisterschaft überhaupt.

Nach dem etwas glücklichen Halbfinalerfolg am Mittwoch gegen die Niederlande (2:1) hat die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate nun wieder die Chance, den Titel zu holen.

Werden die Engländer in Berlin gegen Spanien Geschichte schreiben? Der Anstoß zum mit Spannung erwarteten EM-Finale erfolgt am kommenden Sonntag (14. Juli 2024) um 21:00 Uhr im Berliner Olympiastadion. Man darf sich auf eine knisternde Atmosphäre und eine attraktive Partie freuen.

Spanien – England: So lief die EM für beide Teams

Spanien marschierte so leicht durch die Gruppenphase, dass hinter vorgehaltener Hand schon früh vom Titel geträumt werden durfte. Als Gruppensieger setzte sich La Roja ungeschlagen gegen Kroatien, Italien und Albanien durch.

Ollie Watkins war am Mittwochabend im Halbfinale der Matchwinner für England. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit erzielte der Stürmer das 2:1-Siegtor.

Spanien traf dann im Achtelfinale auf Georgien. Eine Mannschaft, die für die Spanier keine Herausforderung war.Nach einem frühen Rückstand gewannen die Spanier noch klar mit 4:1.

Erst die deutsche Nationalmannschaft stellte Luis de la Fuentes Elf vor eine harte Probe, die sich bis in die Verlängerung hinzog. Als jeder schon mit einem Elfmeterschießen rechnete, traf Merino per Kopf zum spanischen Sieg.

Das Aus für Deutschland war für Spanien das Ticket in das Halbfinale, wo La Roja gegen Frankreich schon in den ersten 25 Minuten das Spiel entschied. Nach 90 Minuten war klar: Spanien steht im Endspiel dieser EM und hat beste Aussichten, dieses Mal den Titel mit nach Hause zu nehmen.

Mit nur einem Sieg in der Gruppenphase kam England gegen Dänemark, Slowenien und Serbien als Gruppensieger weiter. Im Achtelfinale standen die Three Lions der Slowakei gegenüber, die sich als überraschend stark erwies und Gareth Southgates Team bis in die Verlängerung zwang.

Im Viertelfinale gegen die Schweiz wurde die englische Nationalmannschaft noch einmal bis auf Herz und Nieren geprüft. Die Three Lions behielten im Elfmeterschießen die Nerven und zogen in das Halbfinale ein.

Dort gelang den Engländern schließlich ein etwas schmeichelhafter 2:1-Sieg gegen die Niederlande. Der Held war Ollie Watkins mit seinem Siegtor in der Nachspielzeit.

Macht Gareth Southgate sich in England unsterblich?

Der englische Trainer Gareth Southgate wurde während des Turniers massiv kritisiert – vor allem in der Heimat. Der Fußball der englischen Mannschaft sei zu destruktiv, zu unattraktiv und viel zu sehr auf defensive Stabilität ausgelegt. Aber wie es manchmal im Fußball so ist: Der Erfolg steht über allem.

Im Achtelfinale gegen die Slowakei war England fast schon ausgeschieden. Es lief die letzte Minute der Nachspielzeit, als Jude Bellingham doch noch zum 1:1 traf – und sein Team damit in die Verlängerung rettete.

Bei der EM 1996 war Gareth Southgate noch die tragische Figur, als er im Halbfinale gegen Deutschland den entscheidenden Elfmeter verschoss. Als Trainer kann Southgate nun zu einem englischen Nationalhelden werden.

Wäre England in dieser Runde rausgeflogen, hätte man Southgate in England wohl mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt. Aber jetzt stehen die Three Lions im Finale – und Southgate kann zu einem nationalen Helden werden.

Seit der WM 1966 lechtz ganz Fußball-England danach, endlich mal wieder ein großes Turnier zu gewinnen. Vor drei Jahren bei der EM 2021 waren die Engländer schon ganz nah dran, scheiterten im Finale aber auf dramatische Weise im Elfmeterschießen.

Ist es jetzt 2024 tatsächlich so weit? Das Image von Gareth Southgate hat sich jedenfalls jetzt schon gewandelt. Kurz vor dem Endspiel gab der Flughafen in London-Gatwick bekannt, dass er sein südliches Terminal – zumindest zeitweise – in “Southgate Terminal” umbenannt hat.

Schiedsrichter: Wer pfeift das EM-Finale 2024?

Inzwischen ist die Katze aus dem Sack! Die UEFA hat offiziell bekannt gegeben, welcher Schiedsrichter beim Finale zwischen Spanien und England zum Einsatz kommen wird. Es ist Francois Letexier aus Frankreich!

Für den 35-Jährigen ist diese Partie sicherlich die größte Aufgabe und das absolute Highlight seiner bisherigen Karriere. Der Referee kam bei der EM 2024 bereits bei drei Spielen zum Einsatz. Letexier pfiff die Duelle zwischen Kroatien und Albanien (2:2), Dänemark gegen Serbien (0:0) sowie das Achtelfinale zwischen Spanien und Georgien (4:1).

An der Linie werden am Sonntag beim Endspiel die beiden französischen Assistenten Mehdi Rahmouni und Cyril Mugnier aktiv sein. Auch der VAR ist mit Jerome Brisard ein Franzose. Als vierter Offizieller ist der umstrittene Szymon Marciniak aus Polen eingeteilt.

TV-Sender: Wer überträgt das Endspiel zwischen Spanien und England?

Das Finale der Europameisterschaft wird in mehr als 200 Länder der Welt live übertragen. Wer das Match zwischen Spanien und England aus Deutschland verfolgen möchte, der hat zwei Optionen.

Wie gewohnt überträgt Magenta TV das Spiel im Pay-TV. Deutlich mehr Zuschauer werden die Partie wohl kostenlos in der ARD verfolgen. Dort werden Experte Bastian Schweinsteiger und Moderatorin Esther Sedlaczek wie üblich durch den Abend führen. Als Kommentator ist Tom Bartels vorgesehen.

Spanien – England: Der direkte Vergleich (h2h)

Spanien und England standen sich schon 27-Mal auf Länderspielebene gegenüber. Dabei holte La Roja 10 Siege, während die Three Lions 13-Mal erfolgreich waren.

Fabian Ruiz geht mit Spanien als leichter Favorit in das EM-Finale gegen England.

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Fußball-Giganten liegt allerdings schon ein wenig zurück: 2018 gab es zwei Spiele im Rahmen der Gruppenphase der Nations League, in der einmal Spanien und einmal England erfolgreich war.

Ein K.O.-Spiel gab es schon seit fast 30 Jahren nicht mehr, dennoch haben vor allem die Engländer noch eine Rechnung zu begleichen, denn im EM-Viertelfinale schieden sie damals nach Elfmeterschießen gegen Spanien aus.

Dies sind die Ergebnisse der letzten vier Begegnungen:

  • Spanien – England 2:3
  • England – Spanien 1:2
  • England – Spanien 2:2
  • Spanien – England 2:0
  • England – Spanien 1:0

Spanien – England: Die Wettquoten

Mit einer Quote von 2,45 wird Spanien von den Wettanbietern als leichter Favorit auf den Titel gehandelt, während England mit 3,60 die Außenseiterrolle zufällt. Niedrig ist die Quote für ein Unentschieden nach der regulären Spielzeit, die aktuell bei 2,98 liegt.

Die Buchmacher gehen übrigens davon aus, dass in diesem Finale eher wenig Tore fallen. Wer auf ÜBER 2,5 Treffer in der regulären Spielzeit wettet, kann sich daher super Quoten von bis zu 2,60 sichern.

Sehr interessant sind bei einem Finale natürlich auch immer die Wettquoten zur Frage: Wer gewinnt den Pokal? Bei diesem Wettmarkt wird eine mögliche Verlängerung und ein Elfmeterschießen mit einbezogen. Die Quoten sehen aktuell so aus:

  • Spanien gewinnt die EM: Quote von 1,70
  • England gewinnt die EM: Quote von 2,24

Man erkennt also, dass Spanien durchaus der Favorit ist. Aber eben auch nicht so klar, dass man hier von einer einseitigen Partie ausgehen sollte. Es wird wohl knapp – so oder so.

Wie ist Spanien aktuell in Form?

Spanien bewies schon im ersten Gruppenspiel beim 3:0 gegen Kroatien, dass bei dieser EM mit La Roja zu rechnen ist. Mit einem 1:0 gegen Italien und einem 1:0 gegen Albanien ging es für die Spanier als Gruppensieger in die K.O.-Runde. Dort hatte dann zunächst Georgien keine Chance. Spanien gewann klar mit 4:1.

Aktuelle Performance: 100% 2,45 Quote für Sieg jetzt zu Betriot

Deutlich schwerer war das Spiel im Viertelfinale gegen die deutsche Nationalmannschaft, gegen die Spanien mit 2:1 erst in der Verlängerung gewinnen konnte. Durch den dann folgenden 2:1-Triumph über Frankreich steht La Roja nun mehr als verdient im Endspiel des Turniers.

Dani Olmo ist mit drei Treffern der beste Torschütze Spaniens, er erzielte auch das Treffer zum späteren 2:1 gegen Frankreich. Dabei hatte Spanien mit zwei Toren bei zwei direkten Torschüssen eine Trefferquote von 100 Prozent.

Insgesamt war beeindruckend, wie Spanien auch mit Rückschlägen in den letzten beiden Partien umgehen konnte. Wer Deutschland und Frankreich aus dem Turnier wirft, der ist auch im Endspiel zu Recht der Favorit.

Wie ist England aktuell in Form?

England besiegte Serbien im Auftaktspiel mit 1:0, glänzte danach gegen Dänemark (0:0) und Slowenien (1:1) aber wenig. Nichtsdestotrotz standen die Three Lions im Achtelfinale, das sie gegen die Slowakei knapp mit 2:1 in der Verlängerung gewannen.

Aktuelle Performance: 80% 3,42 Quote für Sieg jetzt zu Emirbet

Einen Sieg in der regulären Spielzeit gab es auch in der nächsten Runde gegen die Schweiz nicht, denn mit 5:3 gelang der Einzug in das Halbfinale erst nach dem Elfmeterschießen. Im Duell mit der Niederlande hatten die Engländer dann erneut das Glück auf ihrer Seite. Das entscheidende Tor zum Sieg gelang erst kurz vor der Verlängerung.

Englands Torhüter Jordan Pickford und seine Teamkollegen könnten am Sonntag echte Fußball-Geschichte schreiben. Die Three Lions haben seit 58 (!) Jahren keinen großen Titel mehr gewonnen.

Ollie Watkins avancierte im Halbfinale zum Helden Englands, denn er traf gegen die Niederlande in der Nachspielzeit zum 2:1-Endstand. Kapitän Harry Kane kam beim 1:1 auf sein drittes Tor in diesem Turnier.

Insgesamt ist es erstaunlich, dass England im Finale dieser Europameisterschaft steht. Bis auf einige starke Phasen zuletzt gegen Holland hat das Team von Trainer Southgate eigentlich in jedem Spiel enttäuscht. Der pragmatische Ergebnisfußball und die überragende individuelle Qualität haben die Three Lions aber trotzdem bis ins Endspiel gebracht.

Wett-Tipp & Prognose: Spanien – England (14.07.2024 | EM-Finale)

Schon vor dem Viertelfinale zwischen Deutschland und Spanien wurde gemunkelt, dass der Sieger dieses Spiels wahrscheinlich auch Europameister wird.

Ob dies nur die Hoffnungen der deutschen Fans waren oder ob doch ein Fünkchen Wahrheit hinter diesen Mutmaßungen steckt, wird sich im Finale am Sonntag zeigen. Wir denken jedenfalls, dass Spanien über das gesamte Turnier hinweg die besten Leistungen gezeigt hat.

Mit den Partien gegen Deutschland und Frankreich hatte La Roja wohl auch die vermeintlich stärkeren Gegner zu meistern als England. Die Three Lions jedoch haben in ihrem Halbfinalmatch gegen die Niederlande zum ersten Mal richtig überzeugend gespielt und könnten die Spanier vor eine harte Probe stellen.

Insgesamt gehen wir aber trotzdem davon aus, dass Spanien sich den Titel schnappt. Die Spanier haben das bessere Kollektiv, mehr Tempo und insgesamt auch mehr Qualität als die Engländer. Unser Tipp: Spanien gewinnt das EM-Finale in der regulären Spielzeit!

Die einfache Siegquote von 2,46 ist attraktiv genug, um sie ganz klassisch mit einer Drei-Wege-Wette zu platzieren. Diese Quote gibt es zum Beispiel bei dem renommierten Buchmacher Quickwin.

Bester Tipp: Sieg Spanien 2,46 jetzt zu QuickWin