Auf die NHL wetten | Infos zur National Hockey League, Quoten, Strategie und Wett-Tipps

Wessen Herz für Eishockey schlägt, der kommt um die nordamerikanische NHL (National Hockey League) nicht herum. Zwar ist der Sport auch im Rest der Welt, vor allem in den nördlichen Ländern, äußerst populär, doch wie so häufig ist das Niveau jenseits des Atlantiks am höchsten. Völlig zurecht gilt die NHL, in der neben Teams aus den USA auch kanadische Mannschaften vertreten sind, als die stärkste Liga des Planeten. Daher wundert es wenig, dass Wetten auf die NHL bei den Buchmachern hoch im Kurs stehen. Im Vergleich zu anderen Eishockey-Ligen wird hier die umfangreichste Auswahl an Wettmärkten und Tipp-Optionen geboten. Was Sie beachten sollten, wenn Sie auf die NHL wetten möchten, welche Besonderheiten der Sport mit sich bringt und wie Sie mit einer erfolgreichen Strategie langfristig erfolgreich sein können, darüber informieren wir Sie in diesem ausführlichen Beitrag.

Der Kufensport begeistert Fans und Zuschauer weltweit vor allem durch die extrem schnelle und körperbetonte Spielweise. Tore können dabei völlig unvorhergesehen fallen und eine Partie binnen weniger Sekunden kippen. Wer erfolgreich auf die NHL wetten möchte, der sollte jedoch die Fan-Perspektive verlassen, und einen nüchternen Blick auf das Spiel und dessen Besonderheiten werfen. Dabei ist es immens wichtig, zunächst die Regeln vollständig zu begreifen, bevor man mit dem Wetten anfängt.

EishockeyEishockey Regeln erklärt – die Grundlage für NHL Wetten

Das Grundprinzip eines jeden Eishockey-Matches erschließt sich schon auf den ersten Blick. Ähnlich wie im Fußball kämpfen zwei Mannschaften um Tore. Gewonnen hat, wer am Ende die meisten davon erzielt hat. Gespielt wird auf einer Eisfläche, die in der NHL 200 Fuß (60,96m) lang und 85 Fuß (25,91m) breit ist. Das Ziel des Angriffs ist es, den Puck (eine Hartgummischeibe von gut 150 Gramm) mit dem Schläger in das Tor des Gegners zu befördern. Die Tore sind im Vergleich zu anderen Sportarten mit einer Höhe von 1,22 Metern und einer Breite von 1,83 Metern relativ klein. Die Spielzeit von 60 Minuten verteilt sich auf drei Drittel zu je 20 Minuten. Bei einem Unentschieden geht die Partie in die Verlängerung und anschließend ins Penalty-Schießen.

NHL-Teams bestehen in der Regel aus bis zu 22 Spielern. Während des Matches dürfen sich maximal sechs Spieler, der Torwart sowie fünf Feldspieler, gleichzeitig auf dem Eis befinden. In Ausnahmesituationen kann der Torwart durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt werden.

Eine Besonderheit beim Eishockey, die auch für Wetten auf die NHL eine Rolle spielt, ist die taktische Aufstellung. Gespielt wird für gewöhnlich in Linien bzw. Reihen. Das bedeutet, dass Angreifer (Stürmer) und Verteidiger im Idealfall stets mit den gleichen Partnern spielen. Die klassische Teamstärke von 22 Mann verteilt sich in der NHL dabei zumeist wie folgt:

  • vier Verteidigungsreihen (4 x 2 Spieler = 8 Spieler)
  • vier Sturmreihen (4 x 3 Spieler = 12 Spieler)
  • zwei Torhüter

Diese Begriffe sollten Sie kennen, um auf die NHL zu wetten

Wie in jeder Sportart gibt es auch im Eishockey spezielle Begrifflichkeiten, die in der Berichterstattung verwendet werden. Zur Vorbereitung für ihre NHL-Wetten sowie zur Auswertung von Statistiken ist es daher unbedingt notwendig, sich damit vertraut zu machen.

  • Face-Off (Bully): Nach einer Spielunterbrechung erfolgt der Anstoß (Bully) von einem der insgesamt neun Bullypunkte auf der Eisfläche.
  • Offside (Abseits): Überschreitet ein angreifender Spieler die blaue Linie zwischen neutraler Zone und Angriffszone, bevor sich der Puck dort befindet, so wird auf Abseits entschieden.
  • Torraumabseits: Betritt ein angreifender Spieler den Torraum, bevor sich der Puck dort befindet, so wird auf Torraumabseits entschieden.
  • Penalty Shot (Strafschuss): Dabei läuft der ausführende Spieler von der Mittellinie aus auf den Torhüter zu und versucht, ein Tor zu erzielen. Prallt der Puck ab, darf nicht nachgeschossen werden.
  • Powerplay: Schnelles Pass- und taktisch cleveres Stellungsspiel mit dem Ziel, sich in der gegnerischen Verteidigungszone festzusetzen. Kommt besonders beim Überzahlspiel zur Anwendung.
  • Boxplay: Bezeichnet das Gegenteil von Powerplay und wird auch „Penaltykilling“ gennant. Dabei versucht das in Unterzahl spielende Team ein Tor des Gegners zu verhindern.
  • Empty Net Goal: Torerfolg bei leerem Tor des Gegners (weil der Torhüter gegen einen Feldspieler eingetauscht wurde).
  • Shorthander: Torerfolg in Unterzahl.
  • Icing (Unerlaubter Weitschuss): Überschreitet der Puck, direkt oder indirekt, die rote Mittellinie und die gegnerische Torlinie, so gilt dies als unerlaubter Weitschuss.
  • One-timer (Direktabnahme): Direkter Torschuss nach einem Pass, ohne den Puck zuvor zu kontrollieren.
  • Time-Out (Auszeit): Steht jeder Mannschaft pro Spiel einmal zur Verfügung (Dauer: 30 Sekunden).

NHL Eishockey Match

NHL-Game der New York Islanders gegen Colorado Avalanche / Shutterstock.com

Der Spielmodus der National Hockey League

Traditionell erstreckt sich die Saison in der NHL von Oktober bis April (Regular Season) bzw. Juni (Playoffs und Stanley Cup). Ähnlich wie im nordamerikanischen Profibasketball ist die NHL in Eastern und Western Conference unterteilt, welche wiederum aus jeweils zwei Divisions bestehen. Sieben der insgesamt 31 Teams sind in Kanada beheimatet. In der Regular Season absolviert jede Mannschaft die erstaunliche Anzahl von 82 Spielen, wobei diese Division- und Conference-übergreifend ausgetragen werden. An die Regular Season schließen sich die Playoffs an. Die jeweils besten drei Teams aus den vier Division qualifizieren sich automatisch für die Teilnahme. Zwei weitere Teams pro Conference (die in der Punktewertung auf die sechs bereits qualifizierten folgen) erhalten eine sogenannte Wildcard, sodass insgesamt 16 Mannschaften in den Playoffs gegeneinander antreten. Dabei werden grundsätzlich alle Begegnungen im Modus Best-of-seven ausgespielt, das heißt, wer zuerst vier Siege errungen hat, gewinnt die Serie. Auf dem Weg zur Meisterschaft müssen dabei folgende vier Stationen durchlaufen werden.

  • First Round
  • Division Finals
  • Conference Finals
  • Finals (Stanley Cup)

Die kommende NHL Saison 2018/19 ist 102. Spielzeit und soll am 3. Oktober 2018 beginnen. Aktueller Titelverteidiger sind die Washington Capitals.

Die Teams der NHL-Saison 2018/19

Wie zuvor erwähnt, verteilen sich die derzeit 31 NHL-Teams auf zwei Conferences, welche wiederum in jeweils zwei Divisions unterteilt sind. In der kommenden Saison treten folgende Teams den Kampf um den Stanley Cup an:

Eastern Conference

Atlantic Division Metropolitan Division
Boston BruinsBuffalo Sabres

Detroit Red Wings

Florida Panthers

Canadiens de Montréal

Ottawa Senators

Tampa Bay Lightning

Toronto Maple Leafs

Carolina HurricanesColumbus Blue Jackets

New Jersey Devils

New York Islanders

New York Rangers

Philadelphia Flyers

Pittsburgh Penguins

Washington Capitals

Western Conference

Central Division Pacific Division
Chicago BlackhawksColorado Avalanche

Dallas Stars

Minnesota Wild

Nashville Predators

St. Louis Blues

Winnipeg Jets

 

Anaheim DucksCalgary Flames

Edmonton Oilers

Los Angeles Kings

Arizona Coyotes

San Jose Sharks

Vancouver Canucks

Vegas Golden Knights

Das erfolgreichste Team in der Geschichte der NHL sind die Canadiens de Montréal, welche den Stanley Cup 23-mal gewinnen konnten.

Stanley Cup 2018/19 Sieger Quoten Betsson

Stanley Cup – Quoten bei Betsson

Erklärung zu möglichen Wetten auf die NHL

Beim Eishockey haben Wettfreunde die Qual der Wahl aus einer Vielzahl an möglichen Tipp-Optionen. Das gilt umso mehr für Wetten auf die NHL, da die Buchmacher hier im Vergleich zu anderen Ligen das größte Angebot bereithalten. Wer auf die NHL wetten möchte, dem stehen in der Regel folgende Märkte zur Verfügung:

  • 1-X-2-Wetten (Drei-Weg Wette): Die klassische 1-X-2-Wette erfreut sich auch bei Tipps auf die NHL großer Beliebtheit. Man wettet dabei entweder auf Heimsieg (1), Unentschieden (X) oder Auswärtssieg (2), wobei das Ergebnis nach dem Ablauf der regulären Spielzeit gemeint ist.
  • Zwei-Weg-Wetten: Da es in der NHL kein Unentschieden gibt, wird mit diesem Wettformat auf den tatsächlichen Spielausgang (Heimsieg / Auswärtssieg) getippt, das schließt also Verlängerung und mögliches Penaltyschießen mit ein.
  • Doppelte Chance: Dabei wetten Sie auf zwei der drei möglichen Ergebnisse der regulären Spielzeit gleichzeitig. Das Risiko, die Wette zu verlieren, wird dabei minimiert. Logischerweise sinkt auch die Quote.
  • Handicap-Wetten: Dabei statten Sie ein Team mit einem künstlichen Vor- bzw. Nachteil (dem Handicap) aus, welcher vom Buchmacher festgelegt wird. So können Sie zum Beispiel dem Favoriten eines NHL-Matches einen Torvorsprung gewähren, um von einer besseren Quote zu profitieren.
  • Gewinnvorsprung: Hier wettet man darauf, mit welchem Vorsprung eine bestimmte Mannschaft nach dem Ende der regulären Spielzeit vorne liegt. In der Regel locken bei solchen Tipps hohe Quoten.
  • Anzahl der Tore: Bei Wetten auf die NHL haben Sie die Möglichkeit, auf die genaue Anzahl der von beiden Teams insgesamt (in der regulären Spielzeit) erzielten Tore zu tippen. Hier empfehlen sich eher kleinere Wetteinsätze, da eine exakte Vorhersage nicht so leicht zu treffen ist.
  • Over/Under-Wetten: Einfacher ist es, bei Tipps auf die Toranzahl mit Grenzwerten zu arbeiten. Dabei wetten Sie zum Beispiel darauf, dass während eines NHL-Matches mehr als 3,5 Tore fallen. Steht nach Ablauf der 60 Minuten ein 2:2 auf der Anzeigetafel, so haben Sie die Wette gewonnen. Ein 2:1 dagegen würde den Verlust bedeuten.
  • Exaktes Endergebnis: Eine Wette auf das genaue Endergebnis (der regulären Spielzeit) stellt eine der größten Herausforderungen für Tipps auf die NHL dar. Das Risiko, eine solche Wette zu verlieren ist natürlich groß, im Erfolgsfall locken jedoch satte Gewinne.
  • Wetten auf das erste Tor: Gerade bei Echtzeit-Tipps, wenn also der Spielverlauf zunächst abgewartet werden kann, ist dies eine interessante Option. Sie wetten hier darauf, zu welchem Zeitpunkt das erste Tor fallen wird, unabhängig davon, welches Team es erzielt. Je nach Buchmacher können dabei unterschiedliche Zeitspannen angeboten werden.
NHL Quoten Betsson

NHL-Wettangebot bei Betsson

Obige Auflistung für Wetten auf die NHL kann selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Wettanbieter, die besonders auf Eishockey spezialisiert sind, haben oft noch deutlich mehr Optionen im Programm. Bei manchen Buchmachern werden Sie andersherum auch weniger als die hier aufgeführten Märkte finden. Zudem ist die Bezeichnung der jeweiligen Wettmärkte nicht einheitlich. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen bei NHL-Matches Wetten angeboten werden, die Sie zunächst nicht einordnen können.

Strategie-Tipps für erfolgreiche Wetten auf die NHL

Wie in jeder sportlichen Disziplin, spielt auch beim Eishockey eine gründliche Vorbereitung Ihrer Wette die entscheidende Rolle. Der große Vorteil beim Wetten auf die NHL besteht darin, dass dies auf Grund der enormen Popularität dieser Liga verhältnismäßig leichtfällt. Die Berichterstattung zur NHL ist überaus umfangreich. Neben den einschlägigen Sportmedien gibt es mittlerweile zahlreiche Online-Portale und Blogs, die sich ausschließlich der stärksten Eishockey-Liga der Welt widmen. Dort finden Sie neben aktuellen Nachrichten auch ausführliche Statistiken, welche die Einschätzung der Ausgangslage vor einem Spiel erleichtern. Zudem bieten auch immer mehr Buchmacher spezielle Daten- und Statistikbereiche – ein Service, der in den allermeisten Fällen kostenfrei zur Verfügung steht.

Werfen wir nun einen Blick auf strategische Tipps, die sich aus den Besonderheiten des Eishockey-Sports ergeben und die somit einen wertvollen Beitrag für erfolgreiche Wetten auf die NHL liefern können. Eine sehr beliebte Variante ist das Wetten auf Unentschieden im ersten Drittel. Anhand von Statistiken wird ersichtlich, dass das erste Drittel eines Eishockey-Matches mit einer Wahrscheinlichkeit von knapp 60 Prozent unentschieden endet. Vor allem wenn ebenbürtige Teams aufeinandertreffen, wird zunächst oft abwartend gespielt. Durch das sogenannte „Abtasten“ steigt die Häufigkeit für ein torloses oder ausgeglichenes erstes Drittel. Deutet die Ausgangslage auf ein solches Match hin, kann sich der Tipp auf ein Unentschieden durchaus lohnen. Alternativ kann beim Live-Wetten auch erst einmal der Spielverlauf abgewartet werden.

 

Eishockey Strategie

Eishockey Strategie

So schnell wie sich Spieler und Puck auf dem Eis bewegen, so schnell ändert sich häufig auch der Spielstand im Eishockey. Besonders gegen Ende der Partie wird der Spielverlauf durch verhängte Strafen, Powerplays sowie Empty-Net-Situationen relativ unvorhersehbar. Die klassische Siegwette ist beim Wetten auf die NHL daher nicht unbedingt die beste Wahl. Erfahrene Tipper setzen daher mit Vorliebe auf Torwetten. Unter diesen Begriff fällt eine ganze Reihe von Wett-Optionen, bei denen man die Anzahl der erzielten Tore voraussagt. Ein Klassiker dabei ist der Tipp darauf, wie viele Tore im Spiel insgesamt von beiden Mannschaften verbucht werden. Hier bieten sich vor allem Over-/Under-Wetten an. Dabei wird vom Buchmacher ein bestimmter Grenzwert veranschlagt und man legt sich darauf fest, ob dieser Wert über- oder unterschritten wird. Das Risiko ist in der Regel nicht so hoch, dennoch können ordentliche Gewinne erzielt werden. Für eine optimale Vorbereitung können folgende Fragen helfen:

  • Wie viele Tore haben die Mannschaften in den vergangenen fünf Spielen erzielt?
  • Gegen welche Teams wurde die jeweilige Torausbeute erreicht?
  • Wie sagt der Head-to-head-Vergleich aus?
  • Wie ist das Torverhältnis in Bezug auf Heim- und Auswärtsspiele?

Wer mit Vorliebe Echtzeit-Tipps platziert, dem können wir die Strategie der späten Live Wetten für NHL-Matches empfehlen. Auch hier lohnt sich ein Blick auf die Statistik. Daraus ergibt sich eine besondere Torgefahr kurz vor Ende der Partie, sofern der Spielstand nur ein Tor Unterschied beträgt. Die Wahrscheinlichkeit, dass in den letzten zwei Minuten weitere Tore fallen, ist dann besonders hoch. In der Regel wechselt das sich im Rückstand befindende Team seinen Torwart gegen einen zusätzlichen Feldspieler aus. Das Tor ist dann unbewacht, was als „Empty-Net-Situation“ bezeichnet wird. Zum einen ergeben sich dadurch für die bereits in Führung liegende Mannschaft erhöhte Chancen, erneut zu punkten. Zum anderen versucht das zurückliegende Team mit einem Angreifer mehr durch aggressives Powerplay, zum Torerfolg zu kommen. Die Erfolgsaussichten, mit cleveren Torwetten lukrative Quoten zu erzielen, indem mit dem Platzieren der Wette so lange wie möglich gewartet wird, sind also ideal. Zögern Sie den Tipp jedoch nicht zu lange heraus, um kein unnötiges Risikoeinzugehen.

Auf die NHL wetten bei den besten Buchmachern der Branche

Eishockey gehört seit langem zum Standard-Programm sämtlicher ernstzunehmender Buchmacher. Um auf die NHL Wetten zu platzieren, müssen Sie sich daher nicht auf die Suche nach einem Spezialanbieter machen. Wir empfehlen Ihnen, neben dem Wettangebot auch auf andere entscheidende Qualitätsmerkmale zu achten. Die wichtigsten sind wie folgt:

  • Gebührenfreier, deutschsprachiger Kundenservice
  • Werthaltige Sportwetten-Lizenz eines EU-Mitgliedstaates
  • Sichere und gebührenfreie Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten wie PayPal, Kreditkarte sowie Bank- und Sofortüberweisung
  • Attraktiver Willkommensbonus mit fairen Umsatzbedingungen

Folgende Buchmacher erfüllen diese Kriterien und begeistern zudem mit einem ausgesprochen umfangreichen Angebot an Wetten auf die NHL:

 

BetssonTraditionell hat der schwedische Buchmacher Betsson ein überragendes Eishockey-Wettangebot im Programm. Einer der Gründe dafür mag die Herkunft aus dem hohen Norden sein, in dem der Kufensport kulturell fest verankert ist. Betsson bietet nicht nur eine große Auswahl an Wettmärkten für die jeweiligen NHL-Matches, sondern darüber hinaus auch zahlreiche Sonderwetten, z.B. auf die Performance von Spielern und Torhütern, die NHL-Awards sowie natürlich Saison- und Langzeitwetten. Wem die stärkste Eishockey-Liga der Welt nicht genug ist, der kann alternativ auch auf KHL, DEL sowie die Top-Ligen Skandinaviens tippen. Die Schweden sind generell für besonders lukrative Quoten bekannt, das gilt auch für Wetten auf die NHL, wie sich im Quotenvergleich zeigt.

Neukunden erhalten bei Betsson aktuell einen 100 Prozent Einzahlungsbonus bis maximal 100 Euro, der sich durch besonders faire Umsatzbedingungen auszeichnet. Als nettes Extra legen die Schweden nochmal fünf Gratiswetten im Wert von jeweils drei Euro obendrauf.

 

anbietervergleich betsson ro

 

 

netbetNetBet ist in punkto Wettangebot unter unseren Top 3 die Nummer eins. Aus bis zu 40 Sportarten kann hier – je nach Saison – ausgewählt werden. Neben allen wichtigen Märkten für Wetten auf die NHL können Sie hier auch auf Exoten wie die slowakische, polnische oder weißrussische Eishockey-Liga tippen. Zudem profitieren Sie bei jeder Wette von den besonders stabilen Quoten des Anbieters. Ein im Vergleich besonders reichhaltiges Programm an Bonusaktionen für Bestandskunden rundet den durchweg guten Eindruck zusätzlich ab.

Wer sich jetzt bei Netbet anmeldet, erhält für die erste Einzahlung eine Gratiswette in Höhe von bis zu 100 Euro.

 

netbet2

 

 

Auch beim Top-Buchmacher 888Sport kommen Eishockey-Fans voll auf ihre Kosten. Für Wetten auf die NHL stehen in der Regel weit über 100 Wettoptionen zur Auswahl bereit. Außerdem hat der Buchmacher mit dem „American Dream“ eine spezielle Bonusaktion am Start, bei Sie ihre Kombiwetten auf NHL-Spiele zusätzlich absichern können. Quotenjäger sind bei 888Sport genau richtig. Mit einem Auszahlungsschlüssel von im Schnitt knapp über 94 Prozent werden auch für die NHL häufig die besten Quotierungen des Wettbewerbs offeriert.

Die Anmeldung bei 888Sport lohnt sich jetzt mehr denn je: Neukunden erhalten eine Willkommensprämie in Höhe von bis zu 200 Euro – exklusiv nur bei Sportwetten24.

 

888sport1