Pferderennen Wett Tipp: Dr. Busch Memorial am 22. April 2018

Pferderennen Wetten

Pferderennen Wett Tipp: Dr. Busch Memorial am 22. April 2018

Pferderennen WettenDie besten deutschen Galopp-Trainer bringen so langsam aber sicher ihre potentiellen Starter für das Derby in Position. Am Sonntag findet auf der Rennbahn in Krefeld das zweite Gruppen-Rennen des Jahres für den Derby-Jahrgang statt – sprich für die dreijährigen Pferde. Das Dr. Busch Memorial wird alljährlich Mitte April gelaufen. Los geht’s in Krefeld am Sonntag um 15 Uhr. Wir haben uns im Pferdewetten Tipp das kleine aber feine Teilnehmer-Feld für Sie näher angeschaut. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit läuft die Entscheidung auf einen Zweikampf hinaus.

Die Fakten zum Rennen

Rennbahn in Krefeld

Rennbahn in Krefeld (© Manninx / Shutterstock.com)

Der Galopp gehört zur Kategorie der Gruppe III. Er wird auf Gras über eine Strecke von 1.700 Meter gelaufen. Das Dr. Busch Memorial gibt’s bereits seit 1980. Das Flachrennen dient nicht nur als Vorbereitung auf das Derby, sondern zählt selbst zu den Höhepunkten der deutschen Galopp-Sport-Szene.

Das Dr. Busch Memorial haben in der Vergangenheit bereits nahezu alle deutschen Spitzentrainer einmal gewonnen, angefangen von Markus Klug über Andreas Wöhler bis hin zu Peter Schiergen. Die Top-Figuren des deutschen Galopp-Sports werden auch am Sonntag in Krefeld ein Pferd auf den Parcours schicken. Nicht vertreten ist jedoch Andreas Suborics, der den Sieg im Vorjahr einfahren konnte.

Am Montag fand der letzte Streich-Termin für das Rennen statt. Trainer Mario Hofer hat seine Julio aus dem Galopp genommen, so dass schlussendlich sieben Pferde in Krefeld an den Start gehen werden. Das Dr. Busch Memorial ist mit 55.000 Euro dotiert. Zugelassen ist der Lauf – wie eingangs beschriebenen – für dreijährige Pferde. Die Regeln bei Pferdewetten.de besagen, dass die ersten beiden Ränge als Platz gewertet werden.

Die Favoriten des Rennens

Als Top-Favorit sieht der Wettanbieter Wild Max. Der Hengst aus dem Gestüt Brümmerhof, der der Australian Bloodstock Renn-Gruppe gehört, wird von Andreas Wöhler trainiert. Geritten wird Wild Max am Sonntag vom Eduardo Pedroza. Der Jockey gehört zu den erfahrendsten Akteuren der Galopp-Szene. Wild Max hat 2017 seinen Premieren-Lauf im September in Dortmund gewonnen. Im Anschluss konnte noch ein dritter Platz in Köln gefeiert werden.

Weltstar aus dem Gestüt Röttgen wird von Star-Trainer Markus Klug ins Rennen geschickt. Der Coach vertraut beim Dr. Busch Memorial auf seinen Stalljockey Adrie de Vries. Weltstar hat 2017 einen Lauf in Bremen gewonnen. In Krefeld ist der Hengst ebenfalls bereits gelaufen, jedoch Anfang November nur auf dem vierten Platz gelandet.

Im Wett-Tipp ist zu beachten, dass Andreas Wöhler mit Zargun noch ein zweites Pferd in petto hat, welches Wild Max im Kampf um den Sieg unterstützen kann. Zargun steht im Gestüt Karlshof und gehört der Firma Darius Racing. Für das Dr. Busch Memorial wurde der Franzose Clement Lecoeuvre als Jockey gebucht. Zargun hat sich bereits Ende März in Düsseldorf einen sehr starken zweiten Platz geholt.

Die Quoten und Statistiken für die Top-Starter auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Ihnen für die Favoriten die Wettquoten von Pferdewetten.de einschließlich der Laufstatistik übersichtlich zusammengestellt.

  1. Wild Max: Sieg 2,8; Platz 1,4 – Statistik: 2 Läufe, 1 Sieg, – Zweite, 1 Dritte
  2. Weltstar: Sieg 3,0; Platz 1,4 – Statistik: 2 Läufe, 1 Sieg, – Zweite, – Dritte
  3. Zargun: Sieg 5,5; Platz 1,9 – Statistik: 3 Läufe, – Siege, 2 Zweite, – Dritte
  4. All for Arthur: Sieg 6,5; Platz 2,1 – Statistik: 1 Läufe, 1 Sieg, – Zweite, – Dritte
  5. Kronprinz: Sieg 10,0; Platz 2,8 – Statistik: 3 Läufe, 1 Sieg, – Zweite, 1 Dritter

Unser Dr. Busch Memorial Pferderennen Wett Tipp:

Wir können uns im Pferdewetten Experten Tipp der Analyse vom Buchmacher uneingeschränkt anschließen. Schlussendlich wird der Sieg beim Dr. Busch Memorial zwischen Wild Max und Weltstar ausgemacht. Wir wollen uns in der Prognose nicht auf einen Starter festlegen, sondern empfehlen ihnen strategisch zu wetten. Splitten sie ihren Einsatz auf die beide Pferde. Überquert einer der Teilnehmer als Erster die Ziellinie haben Sie bei den Pferdewetten.de Quoten von 2,8 (Wild Max) und 3,0 (Weltstar) ein mathematisches Plus.

pferdewettende button1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.