Die besten Sportwetten Apps im Test

Wer ein paar Sportwetten abschließen möchte, hat heutzutage vielfältige Möglichkeiten. Es gibt zwar immer noch zahlreiche Buchmacher direkt vor Ort, aber auch online sind die Gegebenheiten umfassend. In der heutigen Zeit müssen sich Sportwetten-Fans noch nicht einmal entscheiden, wo sie Sportwetten abgeben möchten und zu welcher Zeit – dank mobiler Sportwetten-Apps. Wie sich die beste Buchmacher-App finden lässt und worauf Wettfreunde bei Sportwetten-Apps im Test achten sollten, verraten wir hier.
94 Quoten
30 Wettmärkte
Ja Livewetten
20bet Highlights
  • Sehr gutes Wettprogramm insbesondere im Fußball
  • Starke App
  • Keine Wettsteuer
97/100 Bewertung
100€ Gratiswette jetzt zu 20bet

In der heutigen Zeit gibt es bereits unzählige Buchmacher, die auch meistens allesamt mit einem mobilen Angebot aufwarten. Nicht immer gibt es auch Download-Apps, aber mobil erreichbar ist das Sportwetten-Angebot in der Regel immer. Das macht die Auswahl schwierig, denn auch Apps können gewisse Nachteile gegenüber einer Browser-Variante haben.
Inwiefern eine Sportwetten-App gut ist, ist natürlich relativ. Wichtig ist, dass man für sich selbst entscheidet, was einem wichtig ist – sowohl in Bezug auf die Sportarten, Wettarten und weiteren Funktionen.


Wett Apps im Vergleich – Die besten besten WettApps 2024

Operator Image
  • Moderne und benutzerfreundliche APP
  • keinerlei Einschränkungen
  • Sehr gutes Wettprogramm insbesondere im Fußball
100€
als Gratiswette jetzt wetten
Operator Image
  • Live-Übertragungen
  • Erweiterte Spielstatistiken
  • Extrem schnelle Anwendung
122€
auf die 1. Einzahlung jetzt wetten
Operator Image
  • Starkes Angebot auf im Livewetten-Bereich
  • gebührenfreie Ein- und Auszahlungen, auch Kryptowährungen
  • mobiles Wetten ohne Download
200€
Bonus jetzt wetten
Operator Image
  • gute mobile Variante der Website
  • logischer Aufbau
  • Sehr schnelle Ladezeiten
100€
Willkommensbonus jetzt wetten


Top-Kriterien für die Auswahl der besten Sportwetten-Apps

Wenn Sie nach einer Sportwetten App suchen, gibt es genau zwei Optionen, um die beste Sportwetten-App für sich selbst zu finden:

  1. Eigenständig testen: Die erste Option ist naheliegend – man sieht sich den Markt schlichtweg selbst an. Dabei muss beachtet werden, welche Sportwetten-Kategorien ein Buchmacher anbietet und auf welche konkrete Sportart man wetten möchte. Auch die Wettarten des Anbieters müssen in der Sportwetten-App angeboten werden. Dazu kommt, dass in der App direkt eine Registrierung möglich sein sollte, bequeme Zahlungsmethoden angeboten werden müssen und auch beim Kundensupport sollte es keinesfalls Einschränkungen geben. Wer sich eigenständig über all die Details und über jeden Buchmacher informieren möchte, muss einiges an Zeit einplanen und muss dazu darauf achten, nicht aus Versehen auf ein schwarzes Schaf zu stoßen.
  2. Einen Sportwetten-App-Test nutzen: Die Alternative, die sowohl viel Zeit und auch Nerven spart, ist ein Sportwetten-App-Test. Dadurch lässt sich jede Menge Aufwand sparen, da bereits alle Anbieter vorab sondiert wurden, sodass es grundlegend keine schwarzen Schafe gibt. Auch in Sachen Zahlungsmethoden, Kundensupport, Handhabung gibt es kaum signifikante Unterschiede, sodass man sich in aller Ruhe darauf konzentrieren kann, eine der besten Sportwetten-Apps des Tests auszuwählen, die das perfekte Angebot für einen Wettfreund hat.

Die besten Sportwetten-Apps im Test – darauf kommt es an

Wer sich für eine der vielen Sportwetten-Apps entscheiden möchte, sollte über die grundlegenden Faktoren informiert sein, die im Test der Sportwetten-Apps eine Rolle spielen. Angefangen von der Registrierung direkt in der App über die Zahlungsmethoden bis hin zum Wettangebot. Hier gibt es durchaus einige Unterschiede, die je nach persönlichem Geschmack sehr relevant sein können.

Benutzerfreundlichkeit

Eine gute Sportwetten-App sollte benutzerfreundlich sein und eine intuitive Navigation bieten. Die Benutzeroberfläche sollte einfach zu verstehen und zu bedienen sein, damit der Benutzer schnell und einfach auf die gewünschten Funktionen zugreifen kann.

20bet Web APP
Die 20bet Web App hat im Test durch sehr gute Usability und einen umfangreichen Funktionsumfang überzeugt

Download oder Browser

Den Anfang im Sportwetten-App-Test macht grundlegend die Frage, ob es sich wirklich um eine richtige App handeln soll oder ob auch ein mobiles Wetten im Browser in Ordnung ist. Wer also mit dem Smartphone oder Tablet von unterwegs aus Wetten abschließen möchte, hat generell zwei Arten zur Auswahl:

  • Sportwetten-Angebot im mobilen Browser: Diese erste Variante wird quasi von jedem modernen Online-Buchmacher angeboten. Es handelt sich um die mobil optimierte Webseite des entsprechenden Desktop-Angebotes. Das bedeutet, dass per Smartphone oder Tablet einfach der Browser geöffnet und der Buchmacher aufgerufen wird. Durch die Optimierung der Seite passt sich die Optik direkt an den kleinen Bildschirm an und die Handhabung ist genauso komfortabel wie am großen Bildschirm.
  • Download-Sportwetten-App: Die zweite Variante ist deutlich seltener, denn mobil optimierte Seiten bietet zwar so gut wie jeder Buchmacher, aber nur selten gibt es auch eine App dazu. Diese wird manuell aus einem Store oder von einer Webseite heruntergeladen und kann dann wie gewohnt als Anwendung auf dem Smartphone oder Tablet geöffnet werden.

Ist eine App besser als die mobile Browser-Version?

Wer sich noch nicht entscheiden kann, ob es wirklich eine App zum Herunterladen sein soll oder ob es eher um das mobile Wetten an sich geht, für den führen wir hier noch einmal die Vor- und Nachteile auf.

Download-App

  • benötigt im Betrieb weniger Internetvolumen, da Grafiken und Co. nicht dauerhaft neu geladen werden müssen
  • noch stärker angepasstes und komfortables Design
  • manueller Download der App nötig, daher wird Speicherplatz benötigt
  • App muss regelmäßig aktualisiert werden
  • bei Sportwetten-Apps zum Download ist das Angebot oft eingeschränkter und kleiner als am PC

Mobile Browser-Version

  • wird fast von jeder modernen Buchmacher-Webseite angeboten
  • mit jedem internetfähigem Mobilgerät kompatibel
  • identisches Angebot zur Webseite am PC
  • keine App, die aktualisiert werden muss
  • Optik ist in der mobilen Browser-Version zwar optimiert, aber es kann manchmal kleine Handhabungs-Probleme geben (wie zu kleine Buttons)
  • dauerhaft höhere Internetdaten benötigt (da Grafiken und Co. immer geladen werden müssen)

Für welche Betriebssysteme sind Sportwetten-Apps konzipiert?

Wie bereits erwähnt muss hier unterschieden werden, ob es sich wirklich um eine App zum Herunterladen handelt oder um eine mobile HTML5-Webseite. Bei einer Download-App ist das Betriebssystem relevant und auch die konkreten Geräte könnten eingeschränkt sein. Mit neueren Geräten und Android werden Sie selten ein Problem haben und häufig sind die Apps auch für iOS verfügbar. Wer jedoch ein älteres Smartphone oder Tablet besitzt oder Windows oder Blackberry als Betriebssystem verwendet, kann oftmals auf die angebotenen Sportwetten-Apps nicht zurückgreifen.
Tipp: Wer sich die App nicht herunterladen kann, muss jedoch nicht auf das mobile Wetten verzichten. Stattdessen gibt es das gesamte Angebot in der Regel auch über eine mobil optimierte Seite des Buchmachers. Hier ist kein Download nötig und vor allem müssen Spieler nicht auf ein passendes Gerät oder Betriebssystem achten.

22bet APP
22bet bietet seinen Kunden beide Varianten: eine mobile Version ihrer Website als auch eine App zum Download für iOS und Android

Ob die App oder die mobile Browser-Variante also besser oder schlechter ist, hängt davon ab, wie man die Vor- und Nachteile persönlich gewichtet. Wer vor allem mobiles Datenvolumen sparen möchte, ist mit einer App besser bedient. Wer oft das Problem hat, dass die Finger für kleine Buttons zu groß sind, könnte mit einer App ebenfalls die bessere Wahl treffen. Umgekehrt muss aber auch Speicherplatz frei sein, die App muss regelmäßig aktualisiert werden und vor allem muss der Anwender mit einem oftmals eingeschränkten Angebot leben. Das ist auch der Punkt, der am ehesten dazu führt, dass sich viele Wettfreunde bewusst für die mobile Variante statt für eine richtige App entscheiden.

Wissenswert: Eine Sportwetten-App kommt für Besitzer älterer Smartphones eher nicht infrage. Meistens werden nur moderne Geräte und Betriebssysteme unterstützt. Wenn das eigene Handy also schon beispielsweise fünf oder sechs Jahre alt ist, kann es sein, dass die Sportwetten-App schlichtweg gar nicht installiert werden kann. In dem Fall bleibt jedoch immer noch die mobile Webseite, um von unterwegs aus zu wetten.

Sportarten bei Sportwetten APPs

Das Angebot an Sportarten in einer Wettanbieter-App ist ziemlich groß. Teilweise sind hier sogar Sportarten dabei, die als recht selten oder weniger populär gelten. Pauschal lässt es sich aber natürlich nicht beantworten, wer in der Hinsicht die beste Sportwetten-App im Test anbietet.

Es kommt ganz individuell auf die Vorlieben des Wettspielers an. Wer beispielsweise ausschließlich Fußballwetten abschließen möchte, kann quasi zu jedem Buchmacher gehen und findet in der Sportwetten-App dann auch ein riesiges Angebot. Anders sieht es aber aus, wenn die Sportart weniger verbreitet ist – dann sind es nur einige Online-Buchmacher, bei denen genau diese Sportart zum Portfolio gehört.

Wichtig: Generell sollte man nur Wetten auf die Sportarten abschließen, in denen man auch selbst etwas bewandert ist. Wer keine Grundkenntnisse oder eigene Erfahrungswerte hat, sollte daher idealerweise keine Wetten abschließen. Das Risiko, dass Regeln, Spielabläufe und auch die Wettmöglichkeiten an sich später das Ergebnis beeinflussen (und zwar nicht gerade positiv) dürfte recht hoch sein.

Fußballwetten

Weltweit ist Fußball die beliebtesten Sportart beim Thema Sportwetten. Das zeigt sich vor allem dadurch, dass bei keinem Online-Buchmacher Fußballwetten fehlen dürfen. Ob Top-Ligen oder Amateur-Spiele – auch die Auswahl der verschiedenen Spiele, auf die gewettet werden können, ist beim Fußball riesig.

Fußballwetten werden nicht nur bei größeren und bekannten Sportwetten-Anbietern geboten, sondern man kann durchaus davon ausgehen, dass auch jeder kleine Anbieter diese Sportart in petto hat. Gleiches gilt für die Sportwetten-App. Sollte das Angebot eingeschränkt sein, ist auch hier davon auszugehen, dass Fußballwetten aber immer zum Standard gehören.

Weitere beliebte Sportarten

Obwohl Fußball die Königsdisziplin bei Sportwetten ist, gibt es je nach Buchmacher natürlich noch viele weitere Sportarten, die auch sehr häufig mit von der Partie sind. Dazu zählen vor allem:

  • Basketball
  • Tennis
  • Eishockey
  • Handball

Abgesehen von diesen Sportarten, die sehr oft bei vielen Buchmachern zu finden sind, ist das Angebot je nach Anbieter noch weitaus größer. Weitere Möglichkeiten sind zum Beispiel:

  • American Football
  • Baseball
  • Darts
  • Golf
  • Rugby
  • Radsport

Wetten auf Darts sind vor allem im Dezember populär, wenn die Weltmeisterschaft in London stattfindet.
Wissenswert: Die Liste ist nahezu unendlich. Auch Wintersport ist je nach speziellen Anbieter durchaus beliebt, wie zum Beispiel Wetten auf Ski alpin, Skispringen, Langlauf und Biathlon.

Randsportarten

Dazu kommen einige Sportarten, die verhältnismäßig selten bei Online-Buchmachern und auch in Sportwetten-Apps anzutreffen sind. Gemeint sind zum Beispiel Randsportarten wie:

  • Futsal
  • Schwingen
  • Korbball
  • Feldhockey
  • Cricket
  • Schach
  • Snooker
  • Wasserball

Turniere und Ligen

Auch bei diesem Thema ist es relevant, für welche Sportarten jemand Sportwetten einreichen möchte. Dazu kommt, dass es auch hier in einer Sportwetten-App im Test durchaus Einschränkungen geben kann, weshalb die mobil optimierte Variante der Seite teilweise die bessere Wahl sein könnte.

Die jeweiligen Sportwetten-Anbieter machen es Nutzern, die auf der Suche nach bestimmten Ligen und Turnieren sind, in der Regel sehr einfach. Es gibt oftmals einen Schnellzugriff, der das jeweils Aktuellste und Wichtigste enthält, beispielsweise:

  • Top-Events: Hier werden dann zum Beispiel Turniere und Wettbewerbe angezeigt, die heute stattfinden und bei denen Sportwetten-Nutzer in der App oder am Desktop direkt einsteigen können.
  • Deutscher Fußball: Einige Buchmacher bieten einen eigenen Menüpunkt nur für den deutschen Fußball, damit Fußballliebhaber schnell die passenden Turniere finden. Angeboten werden dann zum Beispiel Saison-Wetten für die Bundesliga oder auch Wetten auf die dritte Liga und weitere Turniere.
  • Europäischer Fußball: Nicht alle Fußballfans wollen nur Wetten auf den deutschen Fußballsport abgeben, sondern ein wenig über den Tellerrand schauen. In dem Fall ist oftmals der europäische Fußball eine erste Anlaufstelle. Das können dann entsprechende Ligen und Turniere aus Spanien, Italien, Belgien, Dänemark, Schweden und Weitere.
Powbet EM 2024
Mit weit über 1000 Wettmärkten bietet Powbet eine tolle Auswahl an Wettmärkten bei Wetten auf die EM 2024

Abgesehen von einer derartigen Schnell-Navigation können Sportfreunde auf Buchmacher-Webseiten oder in einer Sportwetten-App auch direkt die Sportart auswählen, die sie interessiert. Im Anschluss daran lässt sich dann die jeweilige Liga wählen oder die Turniere, für die Wetten angeboten werden. Je nach Buchmacher kann das Angebot größer oder kleiner sein, aber in jedem Fall für Sportarten wie Fußball umfangreich (beispielsweise über 60 Länder).

Beispiele dafür:

  • Fußball: B. Bundesliga (Deutschland), Premier League (England), La Liga (Spanien), Serie A (Italien), Ligue 1 (Frankreich), Eredivisie (Niederlande), Süper Lig (Türkei), Premjer Liga (Russland), Super League (Schweiz), Liga NOS (Portugal), 2. Bundesliga, 3. Bundesliga
  • Tennis: B. Australien Open, Wimbledon (Grand-Slam-Turniere), Davis Cup, Bundesliga, Kreisklasse, International Premier Tennis League
  • Eishockey: American Hockey League, ECHL, International Hockey League, BeNe League, Eredivisie (Belgien), 1. division (Dänemark), Deutsche Eishockey Liga, DEL2 (Deutschland), Eishockey-Bundesliga (Deutschland), Ligue Magnus (Frankreich), Serie A1 (Italien), österreichische Eishockey-Liga, Elitserien (Schweden), National League (Schweiz)
  • Handball: Bundesliga (Deutschland), Weltmeisterschaft, Champions League, European League, Supercup, Super Globe, Olympia
Wissenswert: Wenn ein Buchmacher oder eine Sportwetten-App eine große Auswahl an Sportarten anbietet, spricht man von einem breiten Angebot. Wenn innerhalb einer Sportart auch die Auswahl an Ligen groß ist, dann handelt es sich auch noch um ein tiefes Angebot. Es geht also bei einem guten Wettangebot sowohl um die Breite als auch um die Tiefe.

Weitere Angebote

Klassische Sportarten gehören im Grunde immer zum Angebot in einer Sportwetten-App. Bei Randsportarten wird man schon seltener fündig. Dazwischen gibt es außerdem Buchmacher, die sich auf spezielle Bereiche spezialisiert haben, wie beispielsweise Wintersport.

Eine weitere Möglichkeit ist der Motorsport. Es gibt zum Beispiel den Formelsport, zu dem wiederum unterschiedliche Rennserien gehören. Besonders bekannt ist natürlich die Formel 1, es gibt aber auch die IndyCar Series, die FIA-Formel-2-Meisterschaft, Formel 3 oder die Formel 3000.

Abgesehen davon gehören zum Motorsport noch zahlreiche weitere Sportbereiche und Ligen. Sportwetten lassen sich beispielsweise auf den Kartsport abschließen oder auf Sportwagenrennen, Tourenwagenrennen, Bergrennen, NASCAR oder den Offroadsport. Fernab des Automobilsports gibt es auch den Motorradsport, bei dem sowohl Motorräder als auch Motorradgespanne gefahren werden. Es gibt auch hier je nach Buchmacher die Möglichkeit, auf die Motorrad-Weltmeisterschaft oder auch die Superbike-Weltmeisterschaft sowie weitere Ligen zu wetten.

Abgesehen vom Motorsport gehören zu den weiteren Wettarten auch:

  • Gesellschaftswetten und Unterhaltungswetten: Wer wird der nächste Präsident der USA? Wer erhält einen Oscar? Wer gewinnt den Eurovision Song Contest? Welche Lottozahlen werden gezogen? Wer wird der nächste James Bond?
  • E-Sport-Wetten: B. Spiele wie League of Legends, Dota 2, StarCraft 2, Hearthstone, Heroes of the Storm oder auch Counter-Strike: Global Offensive (CSGO) und ihre Ligen wie zum Beispiel die LoL Worlds für League of Legends.
Livewetten mobil 22bet
Sehr schöne mobile Ansicht für Esports Livewetten bei 22bet


Die verschiedenen Wettarten beim mobilen Wetten

Wer das Wort Wettarten hört, denkt je nach Sportart direkt an eine 3-Wege-Wette, bei der Spieler auf Sieg, Niederlage oder Unentschieden wetten können. Der Wettmarkt ist aber weitaus größer, denn es gibt unzählige Wettarten, die je nach Buchmacher-App, Sportart und Liga mehr oder weniger stark ausgeprägt sein können. Wir stellen nachfolgend die gängigen Wettarten vor, die auch für die besten Sportwetten-Apps im Test eine Rolle spielen.

Obwohl am häufigsten Fußball-Wetten abgeschlossen werden und hier auch vorrangig Einzelwetten abgegeben werden, sollte ein guter Online-Buchmacher auch viele weitere Wettmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Neben Fußball könnten auch Tennis, Eishockey, Baseball, Boxen und viele weitere Kategorien für Nutzer relevant sein. Neben klassischen Sportarten bieten einige Online-Buchmacher sogar weitere Wettarten an, wie beispielsweise Gesellschaftswetten oder Wetten auf E-Sport-Spiele.

Innerhalb der jeweiligen Kategorie ist es wichtig, dass die Tiefe nicht vernachlässigt wird. Das bedeutet, dass eine breite Auswahl an Spielen oder Turnieren für Wetten zur Verfügung stehen. Beim Fußball sollte es also nicht nur die Top-Ligen geben, sondern auch kleinere Ligen. Gleiches gilt für weitere Sportarten.

Betriot Bundesliga Wetten
Wetten auf die deutsche Bundesliga in der Saison 2023/2024 beim erstklassigen Buchmacher BETRIOT.

Wichtig ist auch, welche Wettarten der Buchmacher anbietet. Besonders weit verbreitet ist die klassische Einzelwette. Abgesehen davon sind auch Kombiwetten sowie Systemwetten beliebt. Abhängig der jeweiligen Sportart gibt es außerdem unterschiedliche Wettarten wie beispielsweise:

  • Ergebniswette
  • Handicap-Wette
  • Langzeitwette
  • Spezialwette
  • Über/Unter-Wette
  • Wetten auf Ecken
  • Asian-Handicap-Wette
  • Doppelte-Chance-Wette
  • Drei-Weg-Wette
  • und vieles mehr

Nicht immer benötigen Sie auch wirklich das gesamte Portfolio an Möglichkeiten. Es ist allerdings wichtig, dass Sie ungefähr wissen, welche Wetten Sie beim Online-Buchmacher platzieren wollen. Die Angebote (Kategorien, Tiefe und Breite) sind durchaus sehr variabel.

Merke: Die beste Sportwetten-App zeichnet sich dadurch aus, dass Sie genau die Punkte erfüllt, die ganz konkret nur Ihnen wichtig sind. Wir zeigen Ihnen dennoch unsere Empfehlungen, bei denen die Sportwetten-Apps möglichst viele der angesprochenen Punkte mit Bravour erfüllen können.

Einzel-, Kombi- und Systemwetten

Grundlegend wird bei den Wettarten zwischen drei Varianten unterschieden:

  • Einzelwette: Wer auf ein Ereignis in einem Spiel wettet, schließt damit eine sogenannte Einzelwette ab. Vor allem für Einsteiger sollte das die favorisierte Wettart sein. Das Risiko lässt sich einfacher kalkulieren und einschätzen.
  • Kombinationswette: Wenn mehrere Einzelwetten auf einem Wettschein miteinander kombiniert werden, spricht man von einer Kombinationswette. Es handelt sich also nicht um mehrere Einzelwetten, die unabhängig voneinander abgeschlossen werden, sondern um kombinierte Wetten. Damit multiplizieren sich sowohl die Wettquoten, der Gewinn, aber leider auch die Risiken. Abhängig dessen, wie umfangreich eine Kombinationswette ist, desto risikoreicher ist es auch. Für Einsteiger sind Kombinationswetten daher noch nicht so gut geeignet.
  • Systemwette: An sich ist auch die Systemwette eine Kombinationswette, aber gewisse falsche Tipps können dabei im Vorfeld schon abgesichert werden. Bei der klassischen Kombi-Wette müssen alle Einzelwetten des Wettscheins richtig getippt werden, um einen Gewinn zu erhalten. Bei der Systemwette könnte man auswählen, dass beispielsweise nur fünf von sieben Partien des Wettscheins korrekt sein müssen. Diese zusätzliche Sicherheit schmälert aber natürlich auch wieder ein wenig den Gewinn, ist aber für Einsteiger besser als reine Kombinationswetten, wenn sie mehr als klassische Einzelwetten ausprobieren wollen.

Livewetten

Der Begriff Wettarten lässt sich nicht so einfach interpretieren, weil damit viele Varianten gleichzeitig abgedeckt werden. Einerseits spricht man von Einzelwetten, Kombinationswetten und Systemwetten, wenn von Wettarten die Rede ist. Eine Wettart kann aber auch eine Livewette sein, also das Gegenstück zur im Vorfeld platzierten Wette. Zusätzlich gibt es sonstige Wettarten, wie Handicap- oder 3-Weg-Wetten, die wiederum genau bestimmen, in welcher Form eine Wette abgeschlossen wird.

Sonstige Wettarten

Nachfolgend stellen wir noch weitere Wettarten vor, die sowohl am PC, Laptop, aber eben auch in den besten Sportwetten-Apps ausprobiert werden können:

  • 3-Weg-Wette: Diese Wettart hat viele Namen und Schreibweisen wie 3-Wege-Wette, Dreiweg-Wette, Dreiwege-Wette, Drei-Weg-Wette oder Drei-Wege-Wette. Die Wettart wird grundlegend am häufigsten gespielt, da sie vor allem beim Fußball beliebt ist. Drei Wege bedeutet, dass Nutzer drei Optionen zur Auswahl haben (Sieg, Niederlage oder Unentschieden), für die sie eine Wette abschließen können.
  • 2-Weg-Wette: Obwohl man vermuten würde, dass das die Wettart ist, bei der man auf Sieg oder Niederlage wettet, handelt es sich um ein anderes Prinzip. Bekannt ist die Wette auch als DNB (Draw No Bet). Bei der Wette setzt man einen Tipp auf den Sieg einer Mannschaft und sichert dabei ein Unentschieden ab.
  • Handicap-Wette: Handicap steht für einen Nachteil. Das bedeutet, dass eine Mannschaft bei einer Handicap-Wette buchhalterisch einen fiktiven Nachteil erhält, der erst ausgeglichen werden muss. Das ist vor allem lohnenswert, um auf einen Favoriten zu wetten. Bei der Asian-Handicap-Wette wird das Unentschieden (Remis) ausgewertet, sodass es sich um eine spezielle Unterform handelt.
  • Über-unter-Wette: Diese Form wird auch Over-Under-Wette genannt und bedeutet, dass man eine Wette auf ein Ergebnis abschließt, welches zum Beispiel X Tore oder Punkte über oder unter dem finalen Ergebnis liegt.

Abgesehen von den genannten Wettarten, die recht häufig im Sportwetten-Geschäft zum Einsatz kommen, gibt es viele weitere Varianten. Beliebt sind zum Beispiel auch Langzeitwetten, Torschützenwetten, Sonderwetten, Doppelte-Chance-Wetten, Eckballwetten, Endstand-Wetten, Ergebnis-Wetten und viele mehr.


Mobiler Sportwetten-Bonus

Ganz gleich, ob sich jemand speziell in einer Sportwetten-App registrieren möchte oder auf einer Desktop-Seite eine Registrierung beim Buchmacher durchführt – der Bonus spielt in beiden Fällen eine Rolle. Ohne Budget sind keine Wetten möglich, weshalb nach der Registrierung meist zuerst eine Einzahlung ansteht.

Genau auf diese erste Einzahlung bieten Buchmacher weltweit einen Einzahlungsbonus, der auch als Willkommensbonus bezeichnet wird. Beim Bonus wird ein prozentualer Anteil der Einzahlung noch mal als Bonusgeld gewährt, mit dem Nutzer Wetten abschließen können. Zu beachten ist aber, dass die Gewinne aus diesem Bonusgeld „freigespielt“ werden müssen. Sie unterliegen hierfür bestimmten Bonusbedingungen.

Auf den ersten Blick wirkt daher ein Sportwetten-Anbieter attraktiv, der einen möglichst hohen Bonus anbietet. Wer bei der Registrierung in der App oder am PC liest, dass er 500 Euro extra erhält, hat die nötigen Daten schnell ausgefüllt.

In der Regel ist das aber kein 500 Euro hohes Geschenk, sondern ein Einzahlungsbonus, bei den 100 Prozent der eigenen Einzahlung als Bonus dazukommen – aber eben bis zu einem Maximum von 500 Euro. Wenn also jemand als neu registrierte Person 500 Euro einzahlt, kann er in diesem Beispiel auch 500 Euro Bonus erhalten. Zahlt die gleiche Person aber nur 20 Euro ein und es handelt sich um einen 100-Prozent-Bonus, dann gibt es nicht 500 Euro obendrauf, sondern 20 Euro Bonus.

Merke: Bei einem Sportwetten-Bonus in der App kommt es also nicht auf den Maximalbetrag an, da dieser nur in recht seltenen Fällen tatsächlich ausgereizt wird. Viel wichtiger ist zum Beispiel, ob es sich um einen 100- oder vielleicht sogar um einen 150-Prozent-Bonus handelt.

  • 50-Prozent-Bonus: Einzahlung 20 Euro = 10 Euro Bonus
  • 100-Prozent-Bonus: Einzahlung 20 Euro = 20 Euro Bonus
  • 150-Prozent-Bonus: Einzahlung 20 Euro = 30 Euro Bonus
  • 200-Prozent-Bonus: Einzahlung 20 Euro = 40 Euro Bonus
Powbet Bonus
Der Powbet Bonus ist natürlich auch mobil einlösbar

Wie muss der Bonus freigespielt werden?

In den Bonusbedingungen steht dann das Kleingedruckte, welches darüber bestimmt, ob sich der Bonus tatsächlich lohnt oder nicht. Hierbei ist es wichtig, auch auf die kleinsten Details zu achten, denn diese können einen immensen Unterschied machen. Die wichtigsten Punkte sind Folgende:

  • Bonusart: In den Bedingungen steht geschrieben, ob es sich um einen Einzahlungsbonus oder um eine andere Art von Willkommensbonus handelt. Meistens sind es aber klassische Einzahlungsboni für neue Spieler.
  • App-Verfügbarkeit: Der wichtigste Punkt, um sich aus den besten Sportwetten-Apps im Test die Richtige auszuwählen, ist auch die App-Verfügbarkeit. Ist der Bonus tatsächlich auch für App-Nutzer verfügbar oder für Mobilgeräte möglicherweise ausgeschlossen?
  • Bonushöhe: Wie erwähnt kann die Höhe prozentual einiges ausmachen.
  • Maximalbetrag: Dieser Wert ist nur dann relevant und wichtig, wenn jemand eine höhere Einzahlung vornehmen möchte. Dann kann der maximale Betrag tatsächlich ausgereizt werden.
  • Mindesteinzahlung: Meistens müssen für einen Sportwetten-Bonus mindestens 10 oder meist 20 Euro eingezahlt werden.
  • Rollover: Dieser Punkt in den Bonusbedingungen ist immens wichtig, denn die Zahl (zum Beispiel x 40) schreibt vor, wie viel ein Betrag noch mal in Sportwetten umgesetzt werden muss.
  • Welcher Wert: Passend zum Rollover-Wert (also wie oft ein Betrag umgesetzt werden muss) muss zuerst bestimmt werden, welcher Betrag denn überhaupt. Nur die Einzahlung? Nur der Bonus? Oder im schlimmsten Fall beide Beträge zusammengerechnet. Das kann zusammen mit dem Rollover-Faktor einen riesigen Unterschied ausmachen und darüber entscheiden, ob ein Sportwetten-Bonus eher positiv oder fast nicht schaffbar ist.
  • Ausschluss: In den Bonusbedingungen steht auch geschrieben, mit welchen Wetten, Einsatzhöhen und Wettarten der Bonus freigespielt werden darf. Auf die Einschränkungen ist unbedingt zu achten, da im schlimmsten Fall der ganze Bonus wieder storniert wird.
  • Zeit: Der abschließende Punkt ist auch der, der einen Bonus teilweise unbrauchbar werden lässt. Wenn jemand zum Beispiel nach einer 30-Euro-Einzahlung aufgrund des Rollover-Faktors noch mal 1.200 Euro in Sportwetten einsetzen muss und dafür nur sieben Tage Zeit hat, wird das wohl kaum schaffen. Ausnahme sind sogenannte Highroller, die sowohl im Casino als auch bei Sportwetten mit hohen Einsätzen agieren. Da bei Sportwetten aber meist auch die Einsatzhöhen gedeckelt sind, ist es bei derart niedrigen Zeiten meist nicht möglich, den Bonus rechtzeitig freizuspielen. Es sollten daher fairerweise mindestens 30 Tage Zeit sein.
Merke: Geschenkt ist nicht gleich geschenkt. Es gibt in ganz seltenen Fällen auf dem Markt tatsächlich Boni, an die keine Umsatzbedingungen geknüpft sind. Diese sollte man auch mit Kusshand annehmen. In den allermeisten Fällen erfordern Boni aber eine gewisse Mühe in Form von weiteren Geldern, um das Bonusgeld dann auch tatsächlich behalten zu dürfen.

Beispiele für die Bonusbedingungen

Um zu verdeutlichen, wie groß die Unterschiede beim Sportwetten-Bonus sein können, haben wir hier einige Beispiele vorbereitet.

  • Ausgangslage: Es handelt sich um einen 100-Prozent-Einzahlungsbonus und eingezahlt werden 30 Euro.
  • Rollover x 6 auf Einzahlungsbetrag: 30 Euro Einzahlung x 6 = 180 Euro
  • Rollover x 6 auf Einzahlungsbetrag + Bonusbetrag: 30 Euro Einzahlung + 30 Euro Bonus = 60 Euro x 6 = 360 Euro
  • Rollover x 10 auf Einzahlungsbetrag: 30 Euro Einzahlung x 10 = 300 Euro
  • Rollover x 10 auf Einzahlungsbetrag + Bonusbetrag: 30 Euro Einzahlung + 30 Euro Bonus = 60 Euro x 10 = 600 Euro
  • Rollover x 16 auf Einzahlungsbetrag: 30 Euro Einzahlung x 16 = 480 Euro
  • Rollover x 40 auf Einzahlungsbetrag + Bonusbetrag: 30 Euro Einzahlung + 30 Euro Bonus = 60 Euro x 16 = 960 Euro

All diese verschiedenen Boni können im Grunde vom Buchmacher mit „bis zu 500 Euro Willkommensbonus“ beworben werden, sodass auf den ersten Blick gar nicht sichtbar ist, wie gut oder schlecht ein Bonus ist. Nur die Betrachtung des Wertes (Einzahlung, Bonus oder beides zusammen) sowie des Rollover-Faktors kann dann Aufschluss darüber geben, ob sich der Bonus lohnt.

Wichtig: Nicht alle Boni sind auch für Sportwetten-Apps freigegeben. Teilweise muss also im Vorfeld geprüft werden, ob die Registrierung lieber auf der Webseite vorgenommen werden sollte, um den Bonus zu erhalten. Gleichzeitig kann es aber auch sein, dass Sportwetten-Apps und mobile Wetten vom Freispielen des Bonus ausgeschlossen sind. Hier ist das Lesen des Kleingedruckten von großer Bedeutung.

Registrierung in der Sportwetten APP

Hat man sich eine der besten Sportwetten-Apps im Test als Sieger auserkoren und möchte sich dort registrieren, bleibt die Frage, ob das auch direkt in der App möglich ist. Auch hier gibt es wieder zwei verschiedene Vertreter.

Bei einigen Apps ist es überhaupt kein Problem, die Registrierung am Handy und direkt in der App vorzunehmen. Wieder andere Apps sind zwar zum Einloggen geeignet und bieten dann auch Wetten an, aber die Registrierung muss zuvor an einem PC oder Laptop durchgeführt werden.

Tipp: Wer sich unbedingt am Mobilgerät registrieren möchte, aber die App unterstützt die Registrierung nicht, kann die Registrierung über die mobil optimierte Seite vornehmen. Hier ist das Angebot und somit auch die Registrierung immer identisch zur Desktop-Variante für PC und Laptop.

Register Quickwin


Zahlungen per APP

Online-Buchmacher sollten ausreichend verschiedene Zahlungsmethoden sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen anbieten, damit jeder Nutzer auch die bevorzugte Methode wählen kann. Weit verbreitet sind klassische Standard-Methoden wie:

  • Kreditkarten wie VISA und MasterCard
  • Online-Überweisungen wie sofortüberweisung und giropay
  • E-Wallets wie NETELLER, Skrill, Moneybookers oder PayPal
  • Banküberweisungen
  • Gutscheinkarten wie Paysafecard

Abgesehen davon bieten einige Buchmacher sogar Kryptowährungen als Zahlungsmethode an, allerdings ist das nur bei einigen Lizenzregionen möglich.

Wichtig: Auch die besten Sportwetten-Apps im Test können Einschränkungen in den Zahlungsmethoden haben. Einige Zahlungsvarianten sind schlichtweg nicht für mobile Zahlungen freigegeben, sodass hier die Liste ein wenig kürzer sein könnte. Es findet sich aber in der Regel trotzdem immer eine passende Methode und zur Not steht auch mit den gleichen Zugangsdaten die Desktop-Variante für die Einzahlung immer zur Verfügung.

Bedienung einer Sportwetten APP

Zu diesem Part gehören eigentlich auch noch das Design und der Komfort einer Webseite oder einer Sportwetten-App. Wir haben die besten Sportwetten-Apps im Test in all diesen Aspekten unter die Lupe genommen und sie verglichen. Folgende Punkte spielen dabei die größte Rolle:

  • Sind die Funktionen und Elemente an den kleinen Bildschirm angepasst und lassen sich alle Bereiche problemlos auswählen und einstellen?
  • Ist die Menüführung logisch und strukturiert?
  • Wie lange dauert es, bis alle Bereiche in der Sportwetten-App sichtbar sind und geladen haben?
  • Ist das Angebot zwischen App und Desktop-Version möglichst identisch oder gibt es größere Einschränkungen?
  • Lassen sich die Buttons auch mit größeren Fingern problemlos klicken?
  • Passen die Farben generell zusammen und wirken nicht abschreckend?
Megapari App
Auch die Megapari App überzeugte im Test durch eine sehr gute Bedienung

Kundensupport via APP

Kommt es zu Fragen oder sogar zu Problemen, dann ist wie bei jedem Dienstleistungs-Angebot im Internet der Support wichtig. Die Mitarbeiter eines Unternehmens helfen weiter, wenn es zum Beispiel Login-Probleme gibt, man sich selbst eine Einzahlungssperre auferlegen möchte oder wenn jemand auch nur eine normale Frage hat.

Auch über die Sportwetten-App sollte der Kundensupport des Buchmachers erreichbar sein und idealerweise ist es dann möglich, einfach ein Formular auszufüllen oder sogar einen Live-Chat zu aktivieren. In eher seltenen Fällen gibt es auch telefonische Hotlines, aber gerade der Live-Chat oder das Formular (beziehungsweise eine E-Mail) sind heutzutage gängige Varianten des Kundensupports.

Die Antwortzeit bei einer Formular-Anfrage kann variieren und liegt auch bei guten und beliebten Wettanbietern meist bei 24 Stunden. Im Live-Chat erhalten Nutzer die Antworten schneller, aber es gibt nicht immer eine 24-Stunden-Verfügbarkeit an sieben Tagen in der Woche.

Wichtig: Obwohl der Support in der Sportwetten-App oder am PC nicht immer in Deutsch angeboten wird (sondern meistens englisch), stellt das heutzutage kaum noch ein Problem dar. Einfach online, direkt im Browser oder mobil per App übersetzen und schon ist auch die Kommunikation in verschiedenen Sprachen überhaupt kein Problem mehr.

Sicherheit: Wie sicher sind Sportwetten APPs

Obwohl die Sicherheit bei einem Wettanbieter, bei dem es auch um Geld geht, das A und O ist, schneiden wir den Punkt erst zum Schluss an. Der Hintergrund ist einfach: Auf unserer Seite stellen wir ausschließlich Online-Wettanbieter vor, die seriös und sicher sind. Das bedeutet, dass sich hier keine schwarzen Schafe tummeln und Wettfreunde daher auch kaum darauf achten müssen, wenn sie sich hier eine der besten Sportwetten-Apps aus dem Test auswählen.

Alle hier vorgestellten Buchmacher haben eine gültige und seriöse Lizenz. Die Anbieter wurden außerdem allesamt in den Bereichen Datenschutz, Webseiten-Schutz oder Zahlungssicherheit überprüft.

Wichtig: Das Thema Sicherheit betrifft nicht nur den Buchmacher oder die Sportwetten-App selbst. Es kommt auch darauf an, über welchen Zugang man sich mit dem Internet verbindet. Wenn beispielsweise für Sportwetten ein öffentliches WLAN genutzt wird, können im schlimmsten Fall Passwörter abgefangen oder ganze Accounts kompromittiert werden.

Warum lohnen sich Sportwetten-Apps überhaupt?

Wer sich die besten Sportwetten-Apps im Test schon angesehen hat, aber vielleicht noch gar nicht weiß, wofür das eigentlich gut sein soll, für den haben wir noch einige Vorzüge zusammengefasst:

  • Volle Flexibilität: Mit einer Sportwetten-App können Anwender zu jeder Zeit und an jedem Ort (sofern es eine Internetverbindung gibt) die Übersicht über ihre Wetten behalten. Vor allem auf Quotenveränderungen kann man mobil viel schneller reagieren als am PC.
  • Besserer Fokus: Eine Sportwetten-App kann aufgrund des kleineren Bildschirms, bei dem man sich aber nur auf einen Teilbereich des Angebots konzentriert, einfacher zu handhaben sein, weil das riesige Angebot auf einer PC-Seite durchaus unübersichtlich wirken kann.
  • Hoher Komfort: Gerade Sportwetten-Apps, die individuell für die Nutzung an kleineren Geräten ausgelegt sind, bieten einen hohen Komfort.

FAQ zu den besten Sportwetten-Apps im Test

Die besten Sportwetten-Apps im Test haben wir bereits vorgestellt und vor allem jene Punkte, die für die Auswahl am wichtigsten sind. Nachfolgend klären wir in unserer Sportwetten-App-FAQ noch einige weitere Fragen.

Sind Sportwetten-Apps kostenlos?

Wer sich durch die Möglichkeiten der Sportwetten-Apps im Test klickt, fragt sich bestimmt auch, ob die Anwendungen alle kostenlos sind. Grundlegend lässt es sich mit Ja beantworten, denn der Download der App ist üblicherweise immer kostenlos. Gleiches gilt auch für die Registrierung bei einem Buchmacher. Nur wer auch Wetten abschließen möchte, muss ein gewisses Budget investieren, um Guthaben für die Wetten zu erhalten (sowie auch einen Bonus).

Wie kann ich eine Sportwetten-App herunterladen?

Bei richtigen Download-Apps gibt es genau zwei Varianten. Die einen Apps lassen sich bequem über den jeweiligen App-Store des Smartphones herunterladen (also beispielsweise im App-Store von Apple oder im Google Play Store). Teilweise und je nach App-Art werden einige Anwendungen für die Stores aber nicht zugelassen und sind nur über Webseiten zu finden. In dem Fall kann die App dann bequem über das Internet heruntergeladen und auf dem Gerät installiert werden.

Gibt es für Sportwetten einen App-Bonus?

Teilweise muss in den Bonusbedingungen nachgesehen werden, ob der Sportwetten-Bonus für neue Kunden eingeschränkt ist und ob App-Nutzer diesen Bonus vielleicht nicht in Anspruch nehmen dürfen. Umgekehrt gibt es aber teilweise auch ganz spezielle Angebote, die sogar nur für mobile Nutzer oder für Sportwetten-App-Nutzer gedacht sind.

Kann ich über die Sportwetten-App auch einzahlen und auszahlen?

Bei einer mobil optimierten Seite, die über den Browser angesteuert wird, gibt es bei den Ein- und Auszahlungen keine Einschränkungen. Das Angebot, auch in Sachen Funktionen, ist immer identisch zur PC-Version. Bei einer App kann es aber Einschränkungen geben. Einige Zahlungsarten sind möglicherweise per App ausgeschlossen, sodass man mobil eine andere Ein- oder Auszahlungsvariante wählen oder auf den PC ausweichen muss.

Gibt es bei Sportwetten-Apps auch Nachteile?

Wir haben Ihnen zuvor zahlreiche Vorteile vorgestellt, die die mobil optimierten Sportwetten-Seiten oder Download-Apps aufweisen. Die Frage ist nun, ob es eigentlich auch Nachteile gibt. Grundlegend nein, aber das mobile Wetten kann natürlich durchaus dazu verleiten, dass Sie mehr und schneller Wetten abgeben. Hier sollten Sie sich nicht verleiten lassen, sondern trotz allem nur genauso wetten, wie Sie es auch am Desktop machen würden.

Ist eine Download- oder eine mobile Sportwetten-App sinnvoller?

Ganz grob gesagt können wir diese Frage natürlich nicht für Sie beantworten, da es auch auf Ihre persönlichen Präferenzen ankommt. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile, wobei die größten Vorteile auf Seiten der mobil optimierten Webseite liegen. Hier müssen Sie nicht auf Ihr Gerät oder Ihr Betriebssystem achten, keinen Speicherplatz auf dem Gerät freimachen und auch keine Updates durchführen. Bei einer App wiederum kann außerdem das generelle Angebot limitiert sein, weshalb mobile Seiten bei stabiler Internetverbindung empfehlenswerter wären.

Ist bei Sportwetten-Apps Internet unbedingt erforderlich?

Wer sich eine App herunterlädt, der ist es gewohnt, dass einige Apps auch ohne Internetverbindung genutzt werden können, wie beispielsweise bei Spielen. Bei Sportwetten-Apps ist das aber nicht der Fall. Ohne Internetverbindung können die Wetten und aktuellen Quoten nicht geladen werden, weshalb eine aktive Internetverbindung sowohl für die mobil optimierte Webseite als auch für Download-Apps immer erforderlich ist.

Was ist Social Betting bei Sportwetten-Apps?

Der Begriff Social Betting nimmt beim Thema Sportwetten-Apps immer mehr Raum ein. Dies sind Apps, bei denen der soziale Aspekt beim Wetten im Vordergrund steht. Wenn Sie sich ein Konto bei einem klassischen Online-Buchmacher anlegen, dann wetten Sie nur für sich allein. Sie entscheiden, welche Wetten Sie platzieren. Beim Social Betting können Sie dagegen zusammen mit Ihren Freunden Wetten platzieren. Sie geben gemeinsam Tipps ab und können demzufolge auch gemeinsam gewinnen. Es gibt sowohl Tipps und Tricks, aber auch Tipprunden – all das gehört zum Social Betting.

Wie unterscheiden sich die Sportwetten Apps für iOS und Android im Hinblick auf Benutzererfahrung?

Die Benutzererfahrung von Sportwetten Apps hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich des Betriebssystems. iOS-Apps haben tendenziell eine bessere Benutzererfahrung als Android-Apps, da sie aufgrund der geschlossenen Natur von iOS weniger anfällig für Fehler und Abstürze sind. Android-Apps bieten jedoch mehr Flexibilität und Anpassungsmöglichkeiten als iOS-Apps.