Ruhpolding Biathlon Weltcup 2024: Programm, Zeitplan, Übertragung, Favoriten

Ruhpolding Biathlon
Ruhpolding – Januar 17, 2019: Martin Fourcade (Frankreich) während des Sprints im IBU World Cup Biathlon. (Bartosz Wlazlak, Shutterstock)

Die Biathleten machen in dieser Woche abermals in Deutschland Station. Die Elite trifft sich in Ruhpolding, nachdem am vergangenen Wochenende das thüringische Oberhof der Schauplatz der spannenden Wettkämpfe war. Bereits am Mittwoch und am Donnerstag wurde der Weltcup in Ruhpolding mit den Staffelrennen eröffnet. Noch spannender wird’s in den kommenden Tagen. Mehrere Einzelentscheidungen stehen auf dem Programm. Wir blicken zurück und voraus.


Die Staffel-Wettbewerbe in Ruhpolding

Die Biathlon Weltcup in Ruhpolding hat für die deutsche Starter bestens begonnen. Sowohl die Männer als auch die Frauen sind in den Staffel auf einen Podestplatz gelaufen. Für Janina Hettich-Walz, Sophia Schneider, Franziska Preuß und Hanna Kebinger hat es am Mittwoch zu einem starken dritten Platz genügt. Das deutsche Quartett musste lediglich den Französinnen und den Schwedinnen den Vortritt lassen.

Noch stärker haben sich die Männer gezeigt. Justus Strelow, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Philipp Nawrath haben sich zum Weltcup Auftakt in Bayern einen superstarken 2. Platz geholt. Wieder einmal unschlagbar in der Staffel waren die dominierenden Norweger.

Freitag bis Sonntag – So geht’s weiter

Die Damen und Herren müssen am Wochenende noch zwei Mal in die Loipe. Am Freitag und am Samstag stehen jeweils die Sprints auf dem Programm. Am Sonntag folgt dann bei den Männern und den Frauen jeweils noch die Verfolgung. Mit den Staffel-Ergebnissen in Rücken werden die Deutschen versuchen, abermals Medaillen zu holen, keine Frage. Folgende Athleten werden an den Start gehen:

Männer

  • Philipp Nawrath
  • Justus Strelow
  • Roman Rees
  • Johannes Kühn
  • Philipp Horn
  • Benedikt Doll

Frauen

  • Franziska Preuß
  • Vanessa Voigt
  • Sophia Schneider
  • Janina Hettich-Walz
  • Hanna Kebinger
  • Julia Tannheimer

Die weiteren Entscheidungen in Ruhpolding auf einen Blick

Freitag, 12. Januar

  • 14.30 Uhr: 7,5-Kilometer-Sprint der Frauen

Samstag, 13. Januar

  • 14.30 Uhr: 10-Kilometer-Sprint der Männer

Sonntag, 14. Januar

  • 12.30 Uhr: 10-Kilometer-Verfolgung der Frauen
  • 13.15 Uhr: 12,5-Kilometer-Verfolgung der Männer

TV Übertragung: So sehen Sie alle Biathlon-Rennen live

Biathlon hat sich in den zurückliegenden Jahren in Deutschland zur beliebtesten Wintersportart entwickelt. Die Einschaltquoten im TV sprechen Bände. Auch an diesem Wochenende werden es sich die Fans millionenfach nicht nehmen lassen, die Wettkämpfe live im TV zu verfolgen. Aber wo?

ARD und ZDF haben die exklusiven Übertragungsrechte für den Biathlon Weltcup, noch bis zur Saison 2025/26. Die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender teilen sich die Übertragungen. An diesem Wochenende ist das ZDF live vor Ort und Ruhpolding dabei. Das Zweite überträgt von Freitag bis Sonntag alle Rennen in voller Länge. Moderator Alexander Ruda wird die Vorberichterstattung und die Nachbetrachtung übernehmen, gemeinsam mit den beiden ZDF Biathlon-Experten Laura Dahlmeier und Sven Fischer.

Wer unterwegs ist, kann den Biathlon Weltcup im Internet verfolgen, live und kostenlos in der ZDF Mediathek. Eurosport wird unseres Wissens ebenfalls in Ruhpolding dabei sein, jedoch nicht alle vier Rennen in voller Länge zeigen.


Biathlon Weltcup Männer: Die Favoriten

Die Favoriten für den Biathlon Weltcup Sprint der Männer muss man nicht lange suchen. Der Blick auf die Gesamtweltcup-Wertung ist ausreichend. Fünf Norweger führen das Ranking an. Ein Sieg eines Skandinaviers kann als mehr als wahrscheinlich angesehen werden. Die Top-Favoriten sind die beiden Bø-Brüder, Johannes Thingnes und Tarjei.

Johannes Thingnes
Johannes Thingnes Boe (NOR) beim IBU World Cup Biathlon am 18.Januar 2019 in Ruhpolding (Bartosz Wlazlak, Shutterstock)

Doch Vorsicht. Blickt in der Saison nur auf die bisherigen Sprints, so haben die Deutschen bereits drei Siege feiert. Die beiden letzten Sprint-Weltcups in Lenzerheide und Oberhof hat Benedikt Doll für sich entschieden. Den Saisonauftakt im schwedischen Östersund hatte Philipp Nawrath siegreich gestaltet. Chancenlos sind die beiden deutschen Top-Athleten beim letzten Heim-Weltcup des Jahres sicherlich nicht. Interessant ist, dass Benedikt Doll zwar jeweils die Sprints zuletzt gewonnen hat, in der Verfolgung aber eingebrochen ist.

Der Gesamtweltcup-Stand bei den Männern

  1. Johannes Thingnes Bø (Norwegen) 579 Punkte
  2. Tarjei Bø (Norwegen) 497 Punkte
  3. Endre Strømsheim (Norwegen) 467 Punkte
  4. Johannes Dale-Skjevdal (Norwegen) 454 Punkte
  5. Sturla Holm Lægreid (Norwegen) 451 Punkte
  6. Benedikt Doll (Deutschland) 405 Punkte
  7. Martin Ponsiluoma (Schweden) 354 Punkte
  8. Philipp Nawrath (Deutschland) 349 Punkte
  9. Sebastian Samuelsson (Schweden) 344 Punkte
  10. Johannes Kühn (Deutschland) 318 Punkte

Der Weltcup Stand im Sprint

  1. Benedikt Doll (Deutschland) 247 Punkte
  2. Tarjei Bø (Norwegen) 228 Punkte
  3. Sturla Holm Lægreid (Norwegen) 221 Punkte
  4. Philipp Nawrath (Deutschland) 187 Punkte
  5. Johannes Thingnes Bø (Norwegen) 178 Punkte
  6. Endre Strømsheim (Norwegen) 156 Punkte
  7. Johannes Kühn (Deutschland) 151 Punkte
  8. Martin Ponsiluoma (Schweden) 150 Punkte
  9. Johannes Dale-Skjevdal (Norwegen) 144 Punkte
  10. Sebastian Samuelsson (Schweden) 141 Punkte

Der Weltcup-Stand in der Verfolgung

  1. Johannes Thingnes Bø (Norwegen) 251 Punkte
  2. Endre Strømsheim (Norwegen) 244 Punkte
  3. Johannes Dale-Skjevdal (Norwegen) 214 Punkte
  4. Sturla Holm Lægreid (Norwegen) 201 Punkte
  5. Tarjei Bø (Norwegen) 194 Punkte
  6. Sebastian Samuelsson (Schweden) 167 Punkte
  7. Martin Ponsiluoma (Schweden) 154 Punkte
  8. Philipp Nawrath (Deutschland) 136 Punkte
  9. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) 126 Punkte
  10. Johannes Kühn (Deutschland) 120 Punkte

Die bisherigen Ergebnisse in den Disziplinen

Die Suchen weitere Sicherheit für ihre Biathlon-Wetten? Kein Problem. Dann schauen Sie sich die bisherigen Sprint- und Verfolgungsergebnisse der Saison an. Sie können anhand der Resultate erkennen, welche Verschiebungen es in der Verfolgung noch gegeben hat.

Östersund

Sprint: 1. Philipp Nawrath, 2. Tarjei Bø, 3. Vebjørn Sørum

Verfolgung: 1. Sebastian Samuelsson, 2. Philipp Nawrath, 3. Vetle Sjåstad Christiansen

Hochfilzen

Sprint: 1. Tarjei Bø, 2. Sturla Holm Lægreid, 3. Sebastian Samuelsson

Verfolgung: 1. Johannes Thingnes Bø, 2. Johannes Dale-Skjevdal, 3. Tarjei Bø

Lenzerheide

Sprint: 1. Benedikt Doll, 2. Johannes Thingnes Bø, 3. Philipp Nawrath

Verfolgung: 1. Johannes Thingnes Bø, 2. Endre Strømsheim, 3. Sturla Holm Lægreid

Oberhof

Sprint: 1. Benedikt Doll, 2. Sturla Holm Lægreid, 3. Endre Strømsheim

Verfolgung: 1. Endre Strømsheim, 2. Sturla Holm Lægreid, 3. Johannes Dale-Skjevdal


Biathlon Weltcup Frauen: Die Favoritinnen

Bei den Frauen geht’s im Weltcup deutlich ausgeglichener zu. Die drei Führenden in der Gesamtwertung stehen auch im Sprint ganz oben im Ranking, Justine Braisaz-Bouchet, Ingrid Landmark Tandrevold und Elvira Öberg. Die Französin, die Norwegerin und die Schwedin sind die heißesten Siegkandidatinnen für die beiden Rennen in Ruhpolding. Mit Julia Simon aus Frankreich und Lisa Vittozzi aus Italien gibt’s aber zwei weitere Sportlerinnen, die unbedingt um den Sieg mitkämpfen wollen.

Die deutschen Starterinnen sind logischerweise ebenfalls nicht chancenlos, allen voran Franziska Preuß, die in der bisherigen Saison sehr, sehr konstant gelaufen ist.

Der Gesamtweltcup-Stand bei den Frauen

  1. Justine Braisaz-Bouchet (Frankreich) 592 Punkte
  2. Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen) 501 Punkte
  3. Elvira Öberg (Schweden) 473 Punkte
  4. Lisa Vittozzi (Italien) 456 Punkte
  5. Julia Simon (Frankreich) 438 Punkte
  6. Franziska Preuß (Deutschland) 433 Punkte
  7. Karoline Offigstad Knotten (Norwegen) 390 Punkte
  8. Lou Jeanmonnot (Frankreich) 355 Punkte
  9. Vanessa Vogt (Deutschland) 350 Punkte
  10. Lena Häcki-Groß (Schweiz) 340 Punkte

Der Weltcup Stand im Sprint

  1. Justine Braisaz-Bouchet (Frankreich) 257 Punkte
  2. Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen) 229 Punkte
  3. Elvira Öberg (Schweden) 180 Punkte
  4. Karoline Offigstad Knotten (Norwegen) 176 Punkte
  5. Lisa Vittozzi (Italien) 173 Punkte
  6. Franziska Preuß (Deutschland) 161 Punkte
  7. Lou Jeanmonnot (Frankreich) 148 Punkte
  8. Julia Simon (Frankreich) 142 Punkte
  9. Lena Häcki-Groß (Schweiz) 123 Punkte
  10. Vanessa Vogt (Deutschland) 120 Punkte

Der Weltcup-Stand in der Verfolgung

  1. Julia Simon (Frankreich) 246 Punkte
  2. Justine Braisaz-Bouchet (Frankreich) 225 Punkte
  3. Elvira Öberg (Schweden) 216 Punkte
  4. Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen) 191 Punkte
  5. Lena Häcki-Groß (Schweiz) 166 Punkte
  6. Lou Jeanmonnot (Frankreich) 163 Punkte
  7. Franziska Preuß (Deutschland) 161 Punkte
  8. Vanessa Vogt (Deutschland) 148 Punkte
  9. Lisa Vittozzi (Italien) 143 Punkte
  10. Karoline Offigstad Knotten (Norwegen) 135 Punkte

Die bisherigen Ergebnisse in den Disziplinen

Natürlich gibt’s für Sie auch für die Frauen den bisherigen Ergebnis-Überblick:

Östersund

Sprint: 1. Lou Jeanmonnot, 2. Karoline Offigstad Knotten, 3. Juni Arnekleiv

Verfolgung: 1. Lou Jeanmonnot, 2. Franziska Preuß, 3. Vanessa Hinz

Hochfilzen

Sprint: 1. Ingrid Landmark Tandrevold, 2. Elvira Öberg, 3. Justine Braisaz-Bouchet

Verfolgung: 1. Elvira Öberg, 2. Lena Häcki-Groß, 3. Ingrid Landmark Tandrevold

Lenzerheide

Sprint: 1. Justine Braisaz-Bouchet, 2. Ingrid Landmark Tandrevold, 3. Lisa Vittozzi

Verfolgung: 1. Justine Braisaz-Bouchet, 2. Julia Simon, 3. Marit Ishol Skogan

Oberhof

Sprint: 1. Justine Braisaz-Bouchet, 2. Franziska Preuß, 3. Sophie Chauveau

Verfolgung: 1. Julia Simon, 2. Justine Braisaz-Bouchet, 3. Ingrid Landmark Tandrevold


Biathlon Weltcup Wettquoten

Wer die besten Biathlon Wettquoten für die kommenden Rennen sucht, wird definitiv bei EmirBet fündig. Sie können beim Wettanbieter nicht nur auf die Sieger der Rennen wetten, sondern zahlreiche andere Optionen wählen. Angeboten werden mehrere reizvolle Head-to-Head Vergleiche. Zusätzlich können Sie auf den Siegvorsprung wetten.

Verfügbar sind aktuell logischerweise nur die Biathlon Wettquoten für die anstehenden Sprint-Entscheidungen. Wir haben Ihnen die Top-Angebote zusammengefasst.

Wettquoten Biathlon Sprint der Männer in Ruhpolding (Top-10)

  1. Johannes Thingnes Bø 1,90
  2. Sturla Holm Lægreid 6,50
  3. Sebastian Samuelsson 11,0
  4. Tarjei Bø 11,0
  5. Endre Strømsheim 11,0
  6. Johannes Dale-Skjevdal 13,0
  7. Benedikt Doll 13,0
  8. Martin Ponsiluoma 15,0
  9. Philipp Nawrath 34,0
  10. Johannes Kühn 51,0
Quoten bei Rollino, Stand 12.01.2024

Die Head-to-Head Wetten für den Sprint der Männer

  • Johannes Thingnes Bø vs. Sturla Holm Lægreid 1,40 – 2,75
  • Tarjei Bø vs. Sebastian Samuelsson 1,83 – 1,83
  • Johannes Dale-Skjevdal vs. Martin Ponsiluoma 1,60 – 2,00
  • Quentin Fillon Maillet vs. Tommaso Giacomel 1,66 – 2,10
  • Philipp Horn vs. Johannes Kühn 2,10 – 1,66
  • Philipp Nawrath vs. Fabien Claude 1,60 – 2,00
  • Jesper Nelin vs. Didier Bionaz 1,66 – 2,10
  • Sebastian Stadler vs. Eric Perrot 1,83 – 1,83
  • Justus Strelow vs. Niklas Hartweg 2,00 – 1,72
  • Endre Strømsheim vs. Benedict Doll 1,66 – 2,10

Wetten auf den Siegvorsprung beim Herren-Sprint

  • 20 Sekunden und mehr 3,50
  • 0 bis 4,9 Sekunden 4,30
  • 10 bis 14,9 Sekunden 4,30
  • 5 bis 9,9 Sekunden 5,00
  • 15 bis 19,9 Sekunden 6,00

Wettquoten Biathlon Sprint der Frauen in Ruhpolding (Top-10)

  1. Justine Braisaz-Bouchet 3,40
  2. Elvira Öberg 5,00
  3. Ingrid Landmark Tandrevold 6,00
  4. Julia Simon 7,00
  5. Lisa Vittozzi 11,0
  6. Franziska Preuß 11,0
  7. Sophie Chauveau 18,0
  8. Lou Jeanmonnot 21,0
  9. Lena Häcki-Groß 26,0
  10. Karoline Offigstad Knotten 34,0

Die Head-to-Head Wetten für den Sprint der Frauen

  • Juni Arnekleiv vs. Linn Person 1,70 – 2,00
  • Sophie Chauveau vs. Lena Häcki-Groß 1,53 – 2,00
  • Elvira Öberg vs. Justine Braisaz-Bouchet 2,10 – 1,66
  • Franziska Preuß vs. Lisa Vittozzi 1,70 – 2,00
  • Ingrid Landmark Tandrevold vs. Julia Simon 1,70 – 2,00

Wetten auf den Siegvorsprung beim Frauen-Sprint

  • 5 bis 9,9 Sekunden 3,40
  • 10 bis 14,9 Sekunden 3,40
  • 20 Sekunden und mehr 4,20
  • 0 bis 2,9 Sekunden 6,50
  • 3 bis 4,9 Sekunden 7,50

Die Wettquoten für die Verfolgung werden von den Buchmachern jeweils erst nach den Sprint-Entscheidungen veröffentlicht. Aufgrund des Reglements sind die Sprints für den Verfolgungswettbewerb entscheidend. Die Sportler gehen mit den entsprechenden Abständen aus dem Sprint in die Verfolgungsspur.


Die besten Wettanbieter für Biathlon Wetten

Experten Wertung
Highlights
Willkommensangebot
200€
auf die 1. Einzahlung
zum Anbieter
  • Modern gestaltete Website
  • Sportwetten Bonus bis zu 200 €
  • Mehr als 35 Sportarten
200€
auf die 1. Einzahlung
zum Anbieter
  • Modern gestaltete Website
  • Sportwetten Bonus bis zu 200 €
  • Mehr als 35 Sportarten
Quickwin Erfahrungen
200€
auf die 1. Einzahlung
zum Anbieter
  • Seriöser Wettanbieter
  • Userfreundliche Website
  • Sportwetten Bonus bis 200 €
  • Abwechslung im Wettangebot
200€
auf die 1. Einzahlung
zum Anbieter
  • Seriöser Wettanbieter
  • Userfreundliche Website
  • Sportwetten Bonus bis 200 €
  • Abwechslung im Wettangebot
BetRiot Erfahrungen
300€
auf die 1. Einzahlung
zum Anbieter
  • Gute Usability
  • Abwechslungsreiches Programm
  • Deutschsprachige Website
300€
auf die 1. Einzahlung
zum Anbieter
  • Gute Usability
  • Abwechslungsreiches Programm
  • Deutschsprachige Website
Rollino Erfahrungen

Ruhpolding ist nur eine Station: So geht’s für die Biathleten im Anschluss weiter

Die Weltcups in Ruhpolding sind sehr, sehr wichtig. Warum? Ganz einfach, die Weltmeisterschaft als Saison-Highlight rückt näher und näher. Zwischen dem 5. Februar und dem 18. Februar wird im tschechischen Nove Mesto um die WM-Titel gekämpft. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die Weltmeisterschafts-Ergebnisse nicht in die Weltcup-Wertung einbezogen werden. Vor dem Saison-Höhepunkt in Tschechien gibt’s nur noch einen Weltcup, in der kommenden Woche im italienischen Antholz.

Nach der WM geht’s für die Biathleten nach Norwegen, konkret nach Oslo an den altehrwürdigen Holmenkollen. Die Weltcup-Saison wird schlussendlich in Übersee beendet, mit dem Wettkämpfen in Soldier Hollow in den USA sowie in Canmore in Kanada.