Wie können Sie ein Tipico Konto löschen?

Sich bei einem Buchmacher anzumelden, dauert meist nur ein paar Minuten und ist nicht besonders kompliziert. Schwieriger kann es da schon werden, wenn man das bestehende Konto nicht mehr haben möchte und es gelöscht werden soll. Wir schauen uns hier im konkreten Fall mal an, wie das bei Tipico funktioniert. Denn dass Sie Ihr Tipico Konto löschen möchten, können wir von Sportwetten24 sehr gut verstehen. Der Buchmacher ist beim objektiven Test unserer Redaktion schon längst aus der Riege der Top-Anbieter herausgefallen.

Eine Löschung kann aus verschiedenen Gründen von Ihnen oder durch den Wettanbieter durchgeführt werden. Doch wie einfach ist es eigentlich, ein Konto komplett zu löschen?

In unserem Ratgeber erfahren Sie nicht nur, wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie Ihr Konto vollständig entfernen wollen, sondern auch ob und warum der Booker eine Löschung von Konten vornehmen kann. Alle anfallenden Fragen zum Thema „Konto löschen bei Tipico“ haben wir in unserem Ratgeber für Sie beantwortet.

Mit welcher Begründung kann man das Tipico Konto löschen?

Wenn Sie Ihren Kunden-Account bei Tipico löschen wollen, ist dies Ihre persönliche Entscheidung. Einen triftigen Grund brauchen Sie dafür weder angeben noch haben. Das Konto kann gelöscht werden, weil Ihnen die Seite nicht gefällt oder Sie nicht weiter im Internet Wetten platzieren wollen. Vielleicht haben Sie auch einen anderen Buchmacher gefunden, der Ihnen besser gefällt – in jedem Fall ist eine Abmeldung beim Wettanbieter möglich.

Auch die Auswahl der Sportarten könnte ein Grund für eine Abmeldung sein – bietet Tipico als deutscher Buchmacher doch eher solche Sportarten an, die die Masse interessieren. Wenn Sie sich eher für Sportarten begeistern, die weniger bekannt sind oder auf die nicht so häufig gewettet wird, müssen Sie sich eventuell nach einem anderen Buchmacher umsehen. Auch die im Vergleich zu anderen Anbietern extrem niedrigen Quoten bei Tipico könnten ein Grund sein, dem Buchmacher den Rücken zu kehren. Und natürlich kann es auch einfach immer individuelle und persönliche Gründe geben, aus denen Sie sich von der Website abmelden wollen oder müssen.

Spielen kann süchtig machen

Sportwetten SuchtDer Spielerschutz spielt beim deutschen Wettanbieter Tipico eine ernstzunehmende Rolle – denn das wird vom Gesetzgeber auch so verlangt. Wenn Sie sich einer Spielsuchtgefährdung ausgesetzt sehen, ist dies ein Grund, um das Nutzerkonto zu löschen.

Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, wie Sie sich vor einer Spielsucht schützen können, ohne direkt das ganze Konto löschen zu müssen. Bei Tipico haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, einzelne Bereiche zu sperren. Wir sagen es an dieser Stelle aber ganz klar: Wenn Sie den Eindruck haben, Ihr Spielverhalten sei problematisch geworden – dann sollten Sie Ihr Tipico Wettkonto besser komplett löschen.

Tipico Konto sperren

So können Sie etwa beantragen, nicht mehr an Casino-Spielen teilnehmen zu wollen. Außerdem ist es möglich, ein Konto für eine bestimmte Zeit sperren zu lassen. Diese temporäre Sperrung kann Tage, Wochen oder Monate dauern – ganz wie Sie wollen. Für den angegebenen Zeitraum kann das Konto dann nicht mehr verwendet werden und wird erst nach Ablauf der Frist wieder freigegeben. Sie können die Sperrungen selbst vornehmen. Dazu müssen Sie in der Spielerlounge die Einstellungen entsprechend ändern.

Das Tipico Konto löschen – so geht‘s

Wenn Sie sich wirklich sicher sind, dass Sie Ihr Tipico Konto löschen wollen, ist das natürlich jederzeit möglich. Damit sich die Abmeldung des Kontos für Sie nicht so kompliziert gestaltet, haben wir eine kurze Schritt-für-Schritt Anleitung für Sie erstellt:

  1. Rufen Sie die Tipico Website auf
  2. Loggen Sie sich wie gewohnt mit Ihren Nutzerdaten in Ihr Konto ein.
  3. Rufen Sie die Spielerlounge auf. Hier finden Sie den Menüpunkt „Persönliche Einstellungen“, den Sie aufrufen müssen.
  4. Klicken Sie auf den Button „Konto schließen“
  5. Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie das Konto unwiderruflich löschen wollen, bestätigen Sie dies durch Eingabe Ihres Passwortes.
  6. Der Antrag auf Löschung Ihres Kontos wird nun abgesendet. Die Löschung Ihres Kontos wird nun vorgenommen.

Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle, sich das vorhandene Guthaben vor der Kündigung des Kontos komplett auszahlen zu lassen. Sehen Sie sich dazu gern unseren Ratgeber zum Thema „Ein- und Auszahlung bei Tipico“ an.

Neben der Kündigung des Kundenkontos über die Tipico Website empfiehlt es sich, ein Kündigungsschreiben aufzusetzen. Dieses sollten Sie per Post an den Tipico Kundensupport senden und dort um eine Bestätigung bitten, dass das Konto gelöscht wurde. Dazu müssen Sie aber wissen, dass Ihre Daten auch nach der offiziellen Kündigung noch eine gewisse Zeit beim Anbieter gespeichert werden. Dazu ist Tipico aus lizenzrechtlichen Gründen verpflichtet.

Wenn Sie sich nicht zu 100 Prozent sicher sind, dass Sie ihr Konto für immer löschen möchten, empfehlen wir Ihnen, es für einen bestimmten Zeitraum sperren zu lassen. So haben Sie für eine gewisse Zeit keinen Zugriff mehr auf Ihr Konto, können es aber nach Ablauf der Frist bei Bedarf weiter nutzen. Sollten Sie im Laufe der Zeit merken, dass Sie gut auf das Konto verzichten können, ist eine komplette Löschung immer noch problemlos möglich.

Kann eine Löschung des Kontos auch vom Anbieter ausgehen?

Die Antwort auf diese Frage ist zunächst ganz einfach: Ja, Tipico ist dazu berechtigt, Konten selbstständig zu löschen. Dies darf aber natürlich nicht ohne Grund passieren. Es gibt jedoch einige Dinge, die für Tipico eine Löschung des Kontos rechtfertigen. Dazu gehört unfaires Verhalten und vorsätzliches Ausnutzen der Angebote. Wie Sie sich zu verhalten haben, wenn Sie ein Konto bei Tipico besitzen, können Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachlesen. Dort sind auch die Gründe aufgeführt, die zum Tipico Konto löschen führen können.

Im Folgenden haben wir einmal die wichtigsten Verhaltensregeln des deutschen Buchmachers zusammengefasst. Demnach kann ein Konto gelöscht werden, wenn

  • sie mehrere Konten gleichzeitig aktiv beim Buchmacher Tipico betreiben. Dabei gilt der Besitz einer Tipico Kundenkarte nicht als weiteres Konto und ist im Sinne des Paragraphen parallel erlaubt.
  • die Angaben, die Sie bei der Eröffnung Ihres Kontos gemacht haben, nicht mit denen der gewählten Zahlungskonten oder jenen auf EC- und Kreditkarte übereinstimmen.
  • Sie an einer Bonusaktion teilgenommen haben und die Bonusbedingungen noch nicht erfüllt worden sind, bevor Sie eine Auszahlung des Guthabens beantragen.
  • falsche Angaben zu Ihrer Person bei der Registrierung oder im Laufe der Vertragsbeziehung mit Tipico gemacht wurden.
  • Sie die angeforderten korrekten Identifikationsdokumente nicht fristgerecht innerhalb des geforderten Zeitrahmens einsenden.
  • Sie entgegen Ihrer Angaben und der Teilnahmebestimmungen von Tipico nicht volljährig sind.
  • Sie sich in einem Land befinden, in dem das Produktangebot von Tipico und die angebotenen Leistungen gesetzlich verboten sind.
  • Sie Gelder zur Einzahlung nutzen, die aus kriminellen, illegalen oder nicht autorisierten Quellen stammen.
  • Sie versuchen, zu betrügen oder betrogen haben.
  • Sie ein System anwenden, mit dem die Software manipuliert oder geschädigt werden kann. Diese Manipulation kann durch Roboter, Maschinen, Computer, Software oder andere automatisierte Systeme erfolgen.
  • Sie mit anderen Nutzern konspirieren oder ein entsprechendes Vorhaben vorliegt, mit dem Sie dem Wettanbieter schaden können.
  • Ihr Konto durch einen Dritten genutzt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie diesem Dritten bewusst oder unabsichtlich Zugang zu Ihrem Konto gewährt haben.
  • ein Verstoß gegen die AGBs vorliegt.
  • Sie sich gegenüber den Mitarbeitern oder anderen Spielern von Tipico unangemessen äußern. Dies kann via Chat, Telefon oder Email geschehen und wird gleichermaßen geahndet.

Wie Sie sehen, kommt es nur zu einer unmittelbaren Löschung des Nutzerkontos, wenn Sie gegen die Richtlinien des Anbieters verstoßen oder eine offensichtliche Betrugsabsicht vorliegt. Tipico wird also nur das Konto löschen, wenn ein schwerwiegender Fall vorliegt. In der Regel kommt es bei dem deutschen Buchmacher nicht zu unberechtigten Anschuldigungen oder anderen Schwierigkeiten, sodass Sie Ihr Konto ganz normal nutzen können, wenn Sie sich an die Regeln halten und Ihre Wetten entsprechend den Richtlinien platzieren.

Was kann man tun, wenn das Konto geschlossen wurde?

Entgegen aller Wahrscheinlichkeiten wurde Ihr Konto unerwartet durch den Buchmacher gesperrt? Das ist kein Drama, solange Sie sich nichts vorzuwerfen haben und gewissenhaft nach den Regeln gewettet haben. Wichtig ist jetzt, dass Sie besonnen handeln und den Kundensupport kontaktieren.

Hier sollten Sie zunächst freundlich fragen, ob es eine Begründung für die Sperrung des Kontos gibt. Der Kundensupport wird Ihnen den Grund nennen, weshalb das Konto gesperrt wurde. In der Regel können Sie die Probleme schnell und unkompliziert lösen, wenn Sie sich kooperativ zeigen – in vielen Fällen muss zum Beispiel nur eine Identifikation Ihrer Person durchgeführt werden. Vielleicht haben Sie die nötigen Dokumente nicht fristgerecht übersandt? Dann können Sie das nun nachholen.

Wenn der Vorwurf, den Tipico gegen Sie hegt, schwerer wiegt, wird es schon schwieriger. Nun müssen Sie ehrlich zu sich selbst sein – denn in der Regel wird ein solch schwerer Vorwurf nicht ohne Grund erhoben. Sie können jetzt noch versuchen, sich Ihr Guthaben auszahlen zu lassen und eventuell einen Rechtsanwalt einschalten.

Das lohnt sich aber in den seltensten Fällen. Das Vertrauensverhältnis ist außerdem sowieso dahin – steht es doch Aussage gegen Aussage. Wir würden Ihnen für einen solchen Fall empfehlen, sich einen neuen Buchmacher zu suchen. Aber keine Angst, beim deutschen Buchmacher Tipico kommen solche Fälle nur äußerst selten vor.

 

button beste-anbieter no

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.