BVB vor Auswärtsspiel gegen Hertha: Paco Alcacer wieder in Top-Form?

Alcacer gegen Hertha in der Starelf

Paco Alcacer kommt in der Rückrunde immer besser in Form. Trifft der Spanier auch gegen Hertha? (Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com)

Borussia Dortmund könnte am Samstagabend – zumindest für eine Nacht – wieder die Tabellenführung übernehmen. Dazu muss der BVB beim Topspiel gegen Hertha aber unbedingt punkten, am besten dreifach. Große Hoffnungen ruhen dabei auf Torjäger Paco Alcacer, der so langsam wieder in Top-Form zu kommen scheint. Die Borussia wird die Tore des Stürmers dringend brauchen, wenn der Traum von der Meisterschaft nicht frühzeitig platzen soll.

Als Paco Alcacer ganz am Ende der Transferperiode im Sommer 2018 zu Borussia Dortmund kam, mahnten die Verantwortlichen des BVB gleich zu Geduld. Alcacer hatte beim FC Barcelona zwei Jahre lang nur wenig Spielpraxis erhalten, er müsse sich erst an das Tempo in der Bundesliga gewöhnen.

Gleich der erste Schuss war ein Treffer

Alcacer sah das offenbar anders, denn der kleine Stürmer schlug sofort ein wie eine Rakete. Am dritten Spieltag gegen Eintracht Frankfurt wurde Alcacer erstmals eingewechselt – und erzielte mit seinem ersten Torschuss gleich den Treffer zum 3:1-Endstand.

Die besten Quoten für Hertha vs. BVB (16.03.) Cashout-Funktion Top-Neukundenbonus Erstklassige Livewetten

Traumtore gegen Augsburg und Bayern

Danach ging es Schlag auf Schlag, der Spanier traf fast in jeder Partie. Im Heimspiel gegen Augsburg brachte Alcacer das Westfalenstadion zum Beben, als er in der Nachspielzeit einen Freistoß zum 4:3-Siegtreffer verwandelte. Gegen die Bayern düpierte er Nationaltorwart Manuel Neuer und erzielte erneut das goldene Tor zum 3:2-Triumph.

Zorc war begeistert

„Wir waren überzeugt von ihm. Aber dass er so einschlägt, das hätten wir nicht für möglich gehalten“, sagte damals BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Und Dortmund reagierte: Die Kaufoption wurde frühzeitig gezogen, der bis dahin nur ausgeliehende Alcacer sofort fest an den Club gebunden.

Rückschlag kurz vor Weihnachten

Alcacer kam aufgrund seines Fitnessrückstandes in der Hinrunde zwar fast ausschließlich als Joker zum Einsatz, erzielte aber trotzdem stolze zwölf Bundesliga-Tore. In der Winterpause sollte der spanische Nationalspieler dann an den Grundlagen arbeiten, um im neuen Jahr voll durchzustarten – das war der Plan.

Dann schlug jedoch das Verletzungspech zu: Im letzten Spiel vor Weihnachten (2:1 gegen Gladbach) zog Alcacer sich einen Muskelfasseriss zu. Der Angreifer verpasste dadurch fast die gesamte Wintervorbereitung, wieder ging Alcacer nicht richtig fit in die Rückrunde.

Erlösender Treffer gegen den VfB

Entsprechend schwer tat sich der 25-Jährige in den ersten Partien, zuletzt zeigte der Trend aber wieder deutlich nach oben. „Es war klar, dass es nicht so weitergehen konnte wie in der Hinrunde“, relativierte Michael Zorc schon früh, „aber so langsam ist er wieder bei 100 Prozent.“

Bei der unglücklichen Niederlage in Augsburg (1:2) platzte der Knoten, als Alcacer den Anschlusstreffer erzielte. Eine Woche später gelang dem Stürmer in echter Torjäger-Manier das wichtige Tor zum 2:1 gegen den VfB Stuttgart (Endstand 3:1). Der Spanier gibt sich weiter bescheiden: „Ich freue mich über jeden Treffer, aber wichtig ist nur der Erfolg der Mannschaft.“

Die besten Quoten für Hertha vs. BVB (16.03.) Cashout-Funktion Top-Neukundenbonus Erstklassige Livewetten

Noch alle Chancen auf den Titel

In 20 Ligaspielen für den BVB hat Paco Alcacer jetzt 14 Tore erzielt – das ist immer noch ein herausragender Wert. Der 25-Jährige kann noch immer Torschützenkönig werden, genau so wie Dortmund noch alle Chancen auf die Deutsche Meisterschaft hat. Ohne einen Alcacer in Top-Form wird es aber vermutlich schwer, die Bayern noch abzufangen.

Samstag zum Topspiel nach Berlin

Am Samstag beim Auswärtsspiel in Berlin wird Alcacer wieder in der Startelf erwartet. Der BVB wird alles tun, um die Bayern (am Sonntag gegen Mainz) mit einem Dreier unter Druck zu setzen. Bei den Wettanbietern ist der BVB gegen Hertha mit einer Quote von 1,84 eindeutig der Favorit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.