CL-Vorschau: Wird Manchester City seiner Favoritenrolle gegen Basel gerecht?

Premier League: Manchester City marschiert weiter, West Ham feiert Last Minute-Sieg
Premier League: Manchester City marschiert weiter, West Ham feiert Last Minute-Sieg

kivnl / Shutterstock.com

CL-Vorschau: Wird Manchester City seiner Favoritenrolle gegen Basel gerecht?

Der FC Basel empfängt Manchester City heute Abend im heimischen St.-Jakob-Park zum Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Champions League. Die Citizens gehen als klarer Favorit in das Duell gegen den Schweizer Meister und alles andere als ein Sieg von Pep Guardiola und seiner Mannschaft wäre eine echte „Sensation“. Bei den Sky Blues steht Leroy Sane vor einem Blitz-Comeback, der deutsche Nationalspieler ist nach einer Sprunggelenksverletzung schneller wieder fit als gedacht.

Die Fußballfans in Basel können sich heute Abend auf ein echtes „David gegen Goliath“-Spiel freuen. Der FC Basel geht als glasklarer Außenseiter in das Achtelfinale gegen Manchester City. Für den FCB dürfte sich das Duell gegen die Citizens wie ein Deja-vu anfühlen, denn in der Vorrundenphase spielte man bereits gegen den Stadtrivalen United.

Basel weiß wie man gegen Manchester gewinnt

Der FC Basel hat diese Saison bereits ein Heimspiel gegen Manchester gewonnen, am 5. Vorrundenspieltag in der Champions League setzte man sich mit 1:0 gegen Manchester United im St.-Jakob-Park durch. Dieser Sieg ebnete letztendlich auch den Weg ins Achtelfinale. Gegen City möchte der Schweizer Meister diesen Erfolg nun wiederholen. In der heimischen Presse war nach der Auslosung die Rede von einer „Mission Impossible“ und genau dieser Wahrnehmung möchte Basel-Coach Raphael Wicky nutzen wie er vor dem Spiel verriet: „Das wird für uns ein Riesending. Wir haben gegen diese Übermannschaft überhaupt nichts zu verlieren. Wenn wir etwas holen wollen, dann brauchen wir den perfekten Abend.“ Wie so ein „perfekter Abend aussieht, hat man im September des vergangenen Jahres gesehen, als Basel Benfica Lissabon mit 5:0 abgefertigt hat. Der Ex-Bundesliga-Profi Wicky weiß jedoch auch, dass seine Mannschaft es ganz schwer hat im „Konzert der Großen“ mitzumischen: „Nimmt man die finanziellen Möglichkeiten, leben wir nicht in der gleichen Welt wie fast alle anderen Achtelfinalisten.“ Auch der Ex-Berliner Valentin Stocker, der vor kurzem wieder für Basel spielt, betonte wie groß die Unterschiede zwischen den beiden Teams sind: „Manchester City ist derzeit die beste Mannschaft der Welt.“

Die Baseler stehen zum insgesamt dritten Mal im CL-Achtelfinale und dass man durchaus in der Lage ist die ganz großen Teams in Europa zu ärgern hat man unter anderem 2012 bereits bewiesen. Damals feierte man im Hinspiel einen 1:0-Erfolg gegen den FC Bayern, im Rückspiel kassierte man jedoch eine 0:7-Klatsche. 2015 schied man (1:1 und 0:4) gegen den FC Porto in der Runde der letzten 16 aus.

Die Generalprobe am vergangenen Wochenende hat Basel erfolgreich bestritten, in der Schweizer Super League setzte man sich mit 2:0 gegen den FC Thun auswärts durch. Ohnehin ist der FCB derzeit in guter Form. Nur eines der letzten zehn Pflichtspiele hat man verloren. Dennoch hinkt man in der Liga den Young Boys Bern aktuell mit fünf Zählern hinterher. Das Thema Titelverteidigung ist jedoch weiterhin in greifbarer Nähe.

Pep Guardiola: Basel hat starke, starke Spieler

Während Basel gegen Manchester City nichts zu verlieren hat, sieht es bei den Sky Blues deutlich anders aus. Die Engländer gelten nicht nur als Favorit in dem Duell gegen die Schweizer, Pep Guardiola und sein Team gehören auch zu den Titelanwärtern auf den Gewinn der Königsklasse. In der Vorrundenphase hat man sich bis zum letzten Spieltag nichts zu Schulden kommen lassen, kassierte Anfang Dezember dann jedoch in Donezk die bis dato einzige Niederlage in der laufenden CL-Saison. Ex-Bayern-Coach Guardiola präsentierte sich auf der Abschluss-PK (mal wieder) als echter Gentleman und fand nur lobende Worte für den FC Basel: „Ich freue mich, wieder in Basel zu sein. Sie spielen in der Liga mit Viererkette, in der Champions League aber mit fünf Verteidigern. Ihr Defensivverhalten ist gut. Sie haben starke, starke Spieler. Intelligente Spieler.“ 2008 gastierte Guardiola bereits in Basel, damals mit dem FC Barcelona. 5:0 setzte sich die Katalanen damals durch und verpassten Basel damit die höchste Heim-Niederlage im internationalen Wettbewerb.

Anders als Basel führt Manchester die englische Premier League souverän an. 16 Punkte beträgt der Vorsprung der Sky Blues auf Rang 2. Die Meisterschaft ist damit schon so gut wie sicher. Nur eines der letzten zehn Spiele hat Manchester verloren. Am vergangenen Wochenende deklassierte man Leicester City zu Hause mit 5:1. Vor allem Kun Aguero scheint in guter Form zu sein, der Argentinier erzielte gegen die Füchse binnen 42. Minuten einen Viererpack. Zudem hat Guardiola mit Leroy Sane einen überraschenden Joker im Gepäck. Der 22-jährige Offensivspieler hat sich Ende Januar im Pokal eine Sprunggelenksverletzung zugezogen und drohten 6-7 Wochen auszufallen. Nach gerade einmal zweieinhalb Wochen steht Sane nun vor seinem Blitz-Comeback. Der deutsche Nationalspieler ist mit nach Basel gereist und scheint damit eine echt Option für die Offensive zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.