Der FC Bayern kooperiert in der Talentförderung mit dem FC Dallas

FC Bayern
FC Bayern

Foto: ShutterOK / Shutterstock.com

Der FC Bayern kooperiert in der Talentförderung mit dem FC Dallas

Der FC Bayern ist auf der Suche nach einem neuen Kooperationspartner in den USA fündig geworden. Wie der deutsche Rekordmeister heute bekannt gab, ist meine eine Partnerschaft mit dem US-Klub FC Dallas eingegangen. Die beiden Vereine möchte in Zukunft bei der Talentförderung ganz eng zusammenarbeiten.

Der FC Bayern ist nicht unbedingt bekannt dafür junge Talente frühzeitig zu entdecken und diese zu entwickeln. Mit Spielern wie Bastian Schweinsteiger, Holger Badstuber und Thomas Müller ist dies in den vergangenen Jahren hin und wieder gelungen, im Vergleich zu der Anzahl an Nachwuchsspielern die jedes Jahr in München ausgebildet werden und ihr Glück versuchen ist dies jedoch eine sehr überschaubare Quote.

Die Münchener machen kein Geheimnis daraus, dass man in Sachen Talenförderung und- entwicklung durchaus einen gewissen Nachholbedarf hat. Genau aus diesem Grund hat man ein neues Nachwuchszentrum, den sog. Bayern Campus, gebaut. Was die wenigstens Fußballfans vermutlich wissen, die Münchner engagieren sich auch außerhalb Deutschland in Sachen Talentförderung. Seit 2014 gibt es bereits Aktivitäten diesbezüglich in den USA und nun hat der FCB eine neue Partnerschaft mit einem US-amerikanischen Klub geschlossen.

Die Bayern kooperieren mit dem FC Dallas in Sachen Talentförderung

Ab sofort haben die Bayern mit dem FC Dallas einen neuen Kooperationspartner in den USA.  Zentraler Bestandteil dieser Partnerschaft soll die Talentförderung sein, dies gaben die Bayern am Dienstag bekannt. Jörg Wacker, verantwortlich für die Internationalisierung des FC Bayern, äußerte sich im Rahmen der offiziellen Pressemitteilung wie folgt dazu: „Als Teil unserer internationalen Strategie haben wir 2014 in den USA ein Büro eröffnet. Es ging uns von Anfang an darum, enger mit unseren Fans im Austausch zu sein und gleichzeitig die Entwicklung des Fußballs in den USA zu unterstützen. Die Förderung junger Spieler steht hierbei im Mittelpunkt. Der FC Dallas steht für eine exzellente Jugendarbeit und ist für uns der ideale Partner.“

Der US-Bundesstaat Texas mit dem FC Dallas ist auf dem besten Weg ein bedeutender Fußball-Standort in den USA zu werden. Bislang haben mehr als 20 Spieler der Vereinsakademie in Dallas den Sprung in den Profikader geschafft, 28 spielen zudem für die Nationalteams der USA, Kanadas und Mexiko. Das ist ein Rekord für einen MLS-Klub. Genau deshalb ist der FC Dallas, laut Rudolf Vidal, US-Geschäftsführer des FC Bayern, genau der richtige Parnter für die Münchner: „Wir sind stolz, diese Partnerschaft mit einem der Vorreiter des professionellen Fußballs in den USA verkünden zu können. Die Zusammenarbeit mit Dallas ist ein wichtiger Baustein, um unsere Ziele in den USA weiter zu verfolgen.“

Dallas-CEO Clark Hunt verfolgt das Ziel eine Nachwuchsförderung aufzubauen, die jener aus Europa in nichts hinterherhinkt: „Eines unserer vorrangigen Ziele ist, eine Jugendakademie und einen Verein aufzubauen, die sich weltweit auf höchstem Niveau bewegen.“

Es wird spannend zu sehen ob und wann diese Kooperation erste Früchte trägt. In den kommenden Jahren wird es sicherlich zu Austauschprogrammen zwischen den beiden Vereinen kommen. So dass Jugendspieler die Gelegenheit haben sowohl in Dallas, als auch in München Fußball zu spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.