Medien: Marco Reus steht vor einem Blitz-Comeback für den BVB

BVB: Comeback von Reus, Piszczek und Durm rückt näher
BVB: Comeback von Reus, Piszczek und Durm rückt näher

Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Medien: Marco Reus steht vor einem Blitz-Comeback für den BVB

Marco Reus steht kurz vor einem Comeback für Borussia Dortmund. Der 28-jährige ist in der Winterpause wieder in das Mannschaftstraining beim BVB eingestiegen und soll Anfang Februar wieder auf dem Platz stehen. Laut der BILD Zeitung steht Reus kurz vor einem Blitz-Comeback am kommenden Sonntag gegen den VfL Wolfsburg.

Mehr als sieben Monate fiel Marco Reus im vergangenem Jahr mit einem Kreuzbandriss aus, das letzte Pflichtspiel für den BVB hat der Offensivspieler im Mai 2017 im Pokal-Endspiel gegen Eintracht Frankfurt absolviert. Anfang des Jahres kehrte Reus wieder in das Mannschaftstraining zurück, im spanischen Marbella im Rahmen der Wintervorbereitung hat Reus alle Einheiten absolviert.

Wann der 28-jährige wieder auf dem Platz stehen wird ist derzeit noch offen. Laut den Verantwortlichen möchte man den einstigen Leistungsträger langsam aufbauen. Die BILD Zeitung berichtet, könnte Reus am kommenden Sonntag gegen den VfL Wolfsburg wieder mit von der Partie sein.

Blitz-Comeback gegen Wolfsburg?

Nach einer durchwachsenen ersten Saisonhälfte mit dem Aus in der UEFA Champions League und dem dritten Platz in der Bundesliga möchte Dortmund in der Rückrunde voll angreifen. In der Liga möchte man sich den direkten CL-Platz sichern und in der Europa League soweit kommen wie möglich, im Idealfall den Wettbewerb sogar gewinnen. Dafür benötigt Cheftrainer Peter Stöger jedoch fitte Spieler, hierzu zählt auch Marco Reus.

Der offensive Mittelfeldspieler brennt nach seiner langen Verletzungspause wieder so schnell wie möglich wieder zu spielen um seiner Mannschaft zu helfen. Während Sportdirektor Michael Zorc die Erwartungshaltung in Sachen Reus-Comeback zuletzt versucht zu reduzieren, scheint Peter Stöger Medienberichten zu Folge schneller mit Reus zu planen. Es ist durchaus möglich, dass Reus am kommenden Wochenende beim Bundesliga-Rückrundenauftakt gegen Wolfsburg wieder im Dortmunder Kader steht. Auch wenn dieser sicherlich nicht von Anfang an spielen wird, scheint ein Kurz-Einsatz im Bereich des möglichen zu liegen, abhängig auch vom Verlauf des Spiels.

Die WM 2018: Das große Ziel von Marco Reus

Neben dem BVB und seinen Zielen hat Reus noch ein persönliches Ziel und dieses lautet WM 2018. Der deutsche Nationalspieler hat bereits die WM 2014 und die EM 2016 verletzungsbedingt verpasst und möchte kommenden Sommer in Russland unbedingt dabei sein. Bundestrainer Joachim Löw hat bereits betont, dass er Reus die nötige Zeit geben wird und diesen nicht abgeschrieben hat. Dennoch wird es für denn 29-fachen Nationalspieler wichtig sein so früh wie möglich wieder auf dem Platz zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.