Transfernews: Forsberg bleibt in Leipzig, Schalke arbeitet an einer Draxler-Rückkehr

Emil Forsberg
Emil Forsberg

katatonia82 / Shutterstock.com

Emil Forsberg wird RB Leipzig diesen Sommer nicht verlassen. Immer wieder wurde der 26-jährige Offensivspieler in den vergangenen Wochen mit einem Wechsel ins Ausland in Verbindung gebracht. Nun hat sich dessen Berater zu der aktuellen Lage geäußert und betont, dass der Schwede der Roten Bullen treu bleibt. Auf Schalke arbeitet man Medienberichten zu Folge indes an einer Rückkehr von Julian Draxler.

Als Emil Forsberg im Sommer 2015 vom Malmö FF zu RB Leipzig wechselte gab es viele Fragezeichen rund um den Transfer. Knapp 4 Millionen Euro hatte RB damals für den Offensiv-Allrounder bezahlt, der in Deutschland ein echter No-Name war. Knapp drei Jahre später ist Forsberg ein absoluter Leistungsträger in Leipzig und steht bei zahlreichen europäischen Top-Klubs ganz oben auf dem Wunschzettel.

Seit Monaten halten sich bereits hartnäckig die Gerüchte, dass der schwedische WM-Teilnehmer Leipzig diesen Sommer verlassen könnte. Doch daraus wird nichts, den weder der Verein ist bereit Forsberg ziehen zu lassen, noch der 26-jährige selbst hat Ambitionen diesen Sommer zu wechseln. Forsbergs Berater Hasan Cetinkaya äußerte sich in der BILD Zeitung wie folgt dazu: „Emil hat hier bis 2022 einen Vertrag und er will diesen Sommer Leipzig nicht verlassen. Emil wird in Leipzig bleiben und sein Bestes geben, um eine weitere tolle Saison zu spielen.“ Laut Cetinkaya gab es jedoch mehrere konkrete Anfrage für Forsberg. Zuletzt schienen vor allem Klubs aus der italienischen Serie A wie AS Rom und der AC Mailand an Forsberg dran gewesen zu sein.

Ein weiterer Grund weshalb Forsberg in Leipzig bleibt ist laut Cetinkaya das Verhältnis zwischen ihm und RB-Coach Ralf Rangnick, der ihn damals aus Schweden in die Bundesliga geholt hat: „Ralf Rangnick ist einer der besten Trainer weltweit. Und Emil vertraut ihm wie keinem anderen. Es gibt eine ganz besondere Verbindung zwischen beiden. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass er Emil zurück in Topform bringt. Und Emil das Vertrauen mit starken Leistungen zurückzahlt.“

Es wird spannend zu sehen wie sich die Geschichte rund um Leipzig weiter entwickelt, wenn im Sommer 2019 Julian Nagelsmann die Nachfolge von Rangnick bei RB antreten wird.

Medien: Schalke arbeitet an einer Rückhol-Aktion von Julian Draxler

Der FC Schalke 04 hat sich diesen Sommer durchaus qualitativ, aber auch quantitativ auf dem Transfermarkt verstärkt. Die Königsblauen möchten für die kommende Saison gewappnet sein, wenn man auf drei Hochzeiten tanzt. Laut dem italienischen Sportportal calciomercato.com sind die Transferplanungen bei S04 jedoch noch nicht abgeschlossen. Demnach arbeitet man in Gelsenkirchen derzeit an einem echten Coup. Christian Heidel & Co. möchten Julian Draxler zurück in die Veltins Arena holen.

Der 24-jährige Mittelfeldspieler wechselte im Sommer 2015 für 43 Millionen von Schalke nach Wolfsburg und im Winter 2017 von den Wölfen zum französischen Top-Klub Paris Saint-Germain. Bei PSG steht Draxler noch bis 2021 unter Vertrag. Die Franzosen haben jedoch in der Offensive jedoch ein Überangebot an Spielern und zudem muss der Klub noch Auflagen von der UEFA mit Blick auf das Financial Fairplay einhalten. Paris wird sich im Sommer noch mindestens von 1-2 Spielern trennen müssen und Draxler scheint ein potenzieller Streichkandidat zu sein.

Auch wenn eine Rückkehr von Draxler rein sportlich betrachtet sicherlich für beide Parteien reizvoll wäre, scheint dieser Transfer an den finanziellen Rahmenbedingungen zu scheitern. Schalke ist weder bereits eine Ablöse von 40 Millionen Euro und mehr zu bezahlen und auch gehaltstechnisch hat sich Draxler seit seinem Weggang aus Schalke sicherlich nochmals deutlich weiterentwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.