Traumstart in die Königsklasse: Leipzig überrollt auch Benfica

Benfica - Leipzig 1-2

Timo Werner erzielte in Lissabon sein siebtes Tor im siebten Pflichtspiel der laufenden Saison! (Foto: foto2press)

Wohin geht in dieser Saison die Reise von RB Leipzig? Es hat den Anschein, als sei diesmal kein Ziel zu groß für die Roten Bullen. Nach dem perfekten Start in der Bundesliga setzte Leipzig jetzt auch zum Auftakt in der Champions League ein echtes Ausrufezeichen. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann gewann gleich mal beim vermeintlich stärksten Gruppengegner Benfica Lissabon mit 2:1. Matchwinner war der deutsche Nationalstürmer Timo Werner mit zwei Treffern. Jetzt soll die Erfolgsserie am Samstag in Bremen weitergehen.

Als Julian Nagelsmann in diesem Sommer als neuer Trainer in Leipzig vorgestellt wurde, machte er aus dem Ambitionen des Clubs keinen Hehl: “Das Ziel ist durchaus, hier in den kommenden Jahren mal etwas Silbernes oder Goldenes in die Vitrine zu stellen.”

Leipzig ist schon jetzt titelreif

Nach wenigen Wochen in der neuen Saison scheint es so, als wenn RB Leipzig schon jetzt das Zeug dazu hätte, am Ende der Spielzeit einen Titel zu gewinnen. In der Bundesliga ist RB noch ungeschlagen und nach vier absolvierten Partien der aktuelle Tabellenführer. Und am Dienstag in Lissabon haben die Sachsen unter Beweis gestellt, dass mit ihnen auch international zu rechnen ist.

Die besten Quoten für Bremen vs. Leipzig (21.09.) Perfektes Wettangebot Toller Bonus Hohe Wettquoten

Nagelsmann spricht von “abgezockter Leistung”

Der 2:1-Auswärtssieg gegen Benfica darf schon jetzt als Meilenstein auf dem Weg ins Achtelfinale betrachtet werden. Im Parallelspiel der Gruppe G trennten sich Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg mit einem 1:1-Unentschieden, auch dieses Ergebnis spielt RB in die Karten. In der extrem ausgeglichenen Vorrunde hat Leipzig den Gruppensieg jetzt fest im Visier.

Entsprechend zufrieden war Coach Julian Nagelsmann im Anschluss an die Partie in Lissabon: “Ein Unentschieden wäre vielleicht auch okay gewesen. Wir hatten am Ende die glücklicheren Momente auf unserer Seite und sind froh, dass wir gewonnen haben. Man kann sagen, dass es eine abgezockte Leistung war.”

Timo Werner löst den Knoten

In der ersten Halbzeit gab es kaum nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Erst kurz vor der Pause wurde Benfica einmal brandgefährlich, als de Tomas die Führung für die Gastgeber auf dem Kopf hatte. Leipzigs Keeper Peter Gulacsi rettete allerdings stark.

Nach dem Seitenwechsel bekam Leipzig dann deutlich besseren Zugriff auf die Partie, war giftiger in den Zweikämpfen und zielstrebiger im letzten Drittel. Toll herausgespielt war dann die verdiente RB-Führung in der 69. Minute: Poulsen legte einen Pass im Strafraum geschickt für Timo Werner auf – und der Stürmer fackelte nicht lange und traf trocken ins lange Eck zum 0:1.

Seferovic trifft für Benfica

Leipzig hatte jetzt deutlich Oberwasser und legte nur zehn Minuten später nach: Eine herrliche Kombination über Mukiele und Sabitzer schloss erneut Werner mit dem 0:2 ab. Der Treffer wurde vom Video-Referee zwar noch auf Abseits überprüft, letztlich aber anerkannt.

Benfica warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne und kam durch den Ex-Frankfurter Seferovic tatsächlich zum Anschlusstreffer (84.). Am Ende brachte Leipzig den wichtigen Dreier aber über die Zeit.

Die besten Quoten für Bremen vs. Leipzig (21.09.) Perfektes Wettangebot Toller Bonus Hohe Wettquoten

Leipzig am Samstag bei Werder

“Wir hätten es ein bisschen souveräner machen können. Aber wir sind zufrieden. So ein Sieg zum Auftakt, das ist doch nicht schlecht”, grinste RB-Kapitän Willi Orban nach dem Schlusspfiff. Am Samstag will Leipzig seine Siegesserie fortsetzen, dann geht zum Top-Spiel nach Bremen (Anstoß um 18:30 Uhr).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.