Primeira Liga Wetten – Wetten auf die portugiesische Liga: Tipps, Tricks & Prognosen

Primeira LigaPortugal ist der amtierende Fußball-Europameister. Die Südeuropäer bringen seit vielen Jahren immer wieder Top-Spieler heraus, die das internationale Fußballgeschehen prägen. Wir denken hierbei nur an Cristiano Ronaldo. Doch wie ist es um den portugiesischen Club-Fußball bestellt? Welche Wett-Tipps sind auf die Primeira Liga, die höchste Spielklasse in Portugal möglich? Wir haben uns im folgenden Ratgeber die portugiesische Meisterschaft für Sie näher angeschaut, die wichtigsten Fakten zusammengestellt und diese mit unseren Fußball Portugal Wett-Tipps garniert.

Aktuelle Wett Tipps zur Primeira Liga

Alle Fakten zur portugiesischen Primeira Liga

© Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Die erste, nationale portugiesische Fußball-Meisterschaft wurde bereits 1934 in einer sogenannten Probe-Saison ausgetragen. In den Jahren zuvor wurde der Titel-Träger ausschließlich über KO-Spiele ermittelt. Seither hat sich im südeuropäischen Staat einiges verändert. Bis zur Jahrtausendwende wurden die Titelkämpfe unter dem Dach des portugiesischen Fußball-Verbandes veranstaltet. Seither ist die Liga Portuguesa de Futebol Profissional (LPFP) für die Primeira Liga verantwortlich, in der die 32 Lizenzvereine der ersten und zweiten Spielklasse zusammengeschlossen sind. Vergleichbar ist die LPFP mit der DFL in Deutschland.

Im Gegensatz zur DFL ist die LPFP jedoch schon frühzeitig die Kooperation mit Hauptsponsoren eingegangen. Die Primeira Liga ist daher in der jüngeren Vergangenheit in der Öffentlichkeit immer wieder mit unterschiedlichen Namen in Erscheinung getreten:

  • Bis 2002: Primeira Divisão/Liga
  • 2002–2005: SuperLiga Galp Energia
  • 2005–2006: Liga betandwin.com
  • 2006–2008: bwin Liga
  • 2008–2010: Liga Sagres
  • 2010–2014: Liga ZON Sagres
  • seit 2014: Liga NOS

Der Modus in Portugal – Klassisch mit 18 Mannschaften

Die Anzahl der Mannschaften in der Primeira Division wurde in den zurückliegenden Jahren zwei Mal verändert. Bis zur Saison 2005/06 standen sich 18 Teams gegenüber. Es folgte eine Verringerung der Teilnehmer auf 16 Mannschaften. Das Ziel war es, den Spielplan aufzulockern und gleichzeitig die internationale Leistungsfähigkeit der portugiesischen Teams zu steigern. So richtig gelungen ist dieses Vorhaben jedoch nicht, so dass man ab der Spielzeit 2014/15 wieder mit 18 Clubs in der Primeira Liga spielt.

Die Teams stehen sich während der Saison in einer Doppel-Runde gegenüber. Die Hinspiele finden im Herbst statt, die Rückspiele im Frühjahr. Insgesamt kommt die Primeira Division somit auf 34 Spieltage – analog zur Bundesliga in Deutschland. Zwei Mannschaften müssen jedes Jahr den Gang in die Segunda Liga, die zweithöchste Spielklasse antreten. Dafür rücken zwei Team von unten nach oben. Relegationsspiele gibt’s in Portugal nicht.

Die Qualifikation fürs internationale Geschäft

Die Portugiesen stehen im UEFA-Ranking auf einem sehr starken siebenten Platz. Dies bedeutet, dass der Meister direkt in die Gruppenphase der Champions League einzieht. Der Tabellenzweite kann über die Qualifikationsrunden ebenfalls noch in die Königsklasse kommen. Der Dritte und der Vierte einer Saison spielen im kommenden Jahr in der Europa League. Ebenfalls international in der Europa League ist der Pokalsieger des Landes vertreten. Holt den Cup eine der Top4-Mannschaften aus der Primeira Liga, rückt der Tabellen-Fünfte ins internationale Geschäft nach.

Die Meister der letzten zehn Jahre im Überblick

Um Ihnen einen kleinen Eindruck der fußballerischen Machtverhältnisse in Portugal zu vermitteln, haben wir Ihnen folgend die Meister der zurückliegenden zehn Jahre zusammengestellt. Sie können diese Statistik ideal für ihre Wett-Tipps im Langzeitbereich nutzen.

  • FC Porto2007/08: FC Porto
  • 2008/09: FC Porto
  • 2009/10: Benfica Lissabon
  • 2010/11: FC Porto
  • 2011/12: FC Porto
  • 2012/13: FC Porto
  • 2013/14: Benfica Lissabon
  • 2014/15: Benfica Lissabon
  • 2015/16: Benfica Lissabon
  • 2016/17: Benfica Lissabon

Die Statistik zeigt, dass bei den portugiesischen Fußball-Wett-Tipps von einem Zweikampf zwischen dem FC Porto und Benfica Lissabon ausgegangen werden kann. Dies ist jedoch nur bedingt richtig, da Sporting Lissabon grundsätzlich in der Primeira Liga ebenfalls eine gute Rolle spielt. Es wird in Portugal nicht ohne Grund von „drei Großen“ und dem Rest der Liga gesprochen.

Ohnehin konnten bisher erst acht Mannschaften überhaupt den Titel holen. Diese Zahl ist ungewöhnlich niedrig. Der Rekordmeister ist Benfica Lissabon mit 38 Titeln. Der FC Porto hat die portugiesische Fußball-Meisterschaft bisher 31mal gewonnen. Sporting Lissabon hielt 22mal den Meister-Pokal in den Händen. Der letzte Meister „außer der Reihe“ war Boavista Porto im Jahre 2001. Viermal holte sich der OS Belenenses – ebenfalls aus Lissabon – die Krone. Jeweils einen Meister-Titel haben der SC Olhanense, Maritimo Funchal und Carcavelinhos FC zu verzeichnen, alle jedoch in den 1920er Jahren.

Rekordspieler und Torschützen

Der Rekordspieler der Neuzeit (ab 1990) ist der Portugal-Brasilianer Alan mit 355 Einsätzen in der Primeira Division. Der wieselflinke Rechtsaußen, der erst im Sommer 2017 seine Karriere beendet hat, stand beim CS Maritimo, beim FC Porto, bei Vitória Guimarães und zuletzt bei Sporting Braga unter Vertrag.

Der Top-Torschütze alle Zeiten ist Fernando Peyroteo, der insgesamt 331 Tore geschossen hat. Der Angreifer spielte zwischen 1937 und 1949 für Sporting Lissabon und im Anschluss noch eine Saison für den SC Belenenses. Da mittlerweile die besten portugiesischen Fußball oft ins Ausland wechseln, handelt es sich hierbei mit Sicherheit um einen Tor-Rekord für die Ewigkeit. Folgend haben wir Ihnen die besten Torschützen der zurückliegenden fünf Spielzeiten zusammengestellt.

  • Jackson Martinez

    Jackson Martinez (© CP DC Press / Shutterstock.com)

    2012/13: Jackson Martinez (FC Porto) 26 Tore

  • 2013/14; Jackson Martinez (FC Porto) 20 Tore
  • 2014/15: Jackson Martinez (FC Porto) 21 Tore
  • 2015/16: Jonas (Benfica Lissabon) 32 Tore
  • 2017/18: Bas Dost (Sporting Lissabon) 34 Tore

Jackson Martinez steht nach seinem kurzen Gastspiel bei Atletico Madrid mittlerweile übrigens bei Guangzhou Evergrande in China unter Vertrag. Der Angreifer ist seit 2009 Mitglied der kolumbianischen Nationalmannschaft. Der Brasilianer Jonas und der Holländer Bas Dost sind ihren Vereinen treu geblieben. Da beide Spieler eine Torquote von über 1,0 pro Match vorweisen können, ist ein Wett-Tipp auf den Torschützen einer Partie in jedem Fall empfehlenswert.

Die Teams hinter den drei Großen

Natürlich werden die portugiesischen Fußball Wett-Tipps immer mit den drei großen Teams verbunden. Es gibt aber für die Fußball-Wetten durchaus noch andere gewinnbringende Einsatzmöglichkeiten. Gerade in den zurückliegenden Spielzeiten hat sich gezeigt, dass Sporting Braga eine sehr gute Konstanz entwickelt hat. Ein Wett-Tipp auf den Club ist lohnend, sofern es nicht gerade gegen die Top3 geht. Eine ähnlich gute Entwicklung haben Boavista Porto, der FC Rio Ave, der GD Chaves und Vitória Guimarães genommen.

Wett-Tipps auf die portugiesische Liga – Langzeit

Wer seinen portugiesischen Meister Wett-Tipp platzieren möchte, hat nach unseren Erfahrungen tatsächlich nur den FC Porto sowie Sporting und Benfica Lissabon zur Auswahl. Da die Teams jedoch in der Regel auf Augenhöhe spielen, sind die Wettquoten der Buchmacher noch vergleichsweise ansprechend. Die Primeira Division ist bei der Meisterwette sogar lukrativer als die deutsche Bundesliga, in der die Quote vom FC Bayern München ins Bodenlose gedrückt wird. Interessant ist zudem die Siegerwette ohne die drei Großen sowie ein Tipp auf die Absteiger. Insgesamt ist die portugiesische Liga recht ausgeglichen, mit Ausnahme der drei Top-Teams.

InfoKick-Tipp: Auf internationale Ebene sind die beiden Mannschaften aus Lissabon sowie der FC Porto ebenfalls immer eine Wette wert. Die Clubs gehören in der Champions- und in der Europa League minimal zu den Anwärtern auf einen Platz in den KO-Runden. Die größten Erfolge in den letzten Jahren konnte der FC Porto für sich verbuchen, mit dem Gewinn der Champions League 1987 und 2004 sowie der Europa League 2003 und 2011. Die internationalen Hoch-Zeiten von Benfica Lissabon liegen hingegen schon Jahrzehnte zurück. In der Saison 2010/11 standen mit dem FC Porto, Benfica Lissabon und Sporting Braga sogar drei Mannschaften der Primeira Liga im Halbfinale der Europa League. Das spätere landesinterne Finale hat der FC Porto mit 1:0 gegen Sporting Braga gewonnen.

Wett-Tipps auf die portugiesische Liga – tagesaktuell

Die tagesaktuellen portugiesischen Fußball Tipps sind natürlich der ideale Spielplatz für die Anhänger der Favoriten-Wetten. Benfica, Sporting und der FC Porto fahren die Siege in Serie ein. Wir empfehlen Ihnen diese Clubs vorwiegend auswärts zu tippen, um von den etwas höheren Wettquoten zu profitieren. Im besonderen Fokus stehen die Spitzenspiele der drei Vereine. Die Wettangebote liegen dann in der Regel für alle drei Ergebniswahrscheinlichkeiten deutlich über 2,0.

Primeira Liga Quoten bei Bet3000

Primeira Liga Quoten bei Bet3000

Die besten Buchmacher am Markt arbeiten für die portugiesischen Fußballwetten in der Tiefe der Wettoptionen mit 50 bis 70 Märkten. Damit reicht die Primeira Liga zwar nicht an die Meisterschaften in Deutschland, England, Italien und Spanien heran, kann sich aber alle Mal sehen lassen. Das Wettquoten-Niveau pegelt sich durchschnittlich bei gut 93 Prozent ein. Bei den Top-Begegnungen geht’s sogar noch deutlich höher hinaus.

So wettet man die Primeira Liga richtig

Folgend haben wir Ihnen drei Tipps & Tricks für die portugiesische Primeira Liga zusammengestellt, die Sie beim Wetten immer im Auge behalten sollten.

  1. Kombi der Großen: Wer aus den Primeira Liga Wetten das Maximum herausholen möchte, sollte gleichzeitig auf die drei Großen wetten. Mit der Quoten-Multiplikation kann sich noch ein ansprechender Wettgewinn erarbeitet werden. Als Sicherheitsversion lassen sich diese Wett-Tipps idealerweise als Draw no Bet spielen.
  2. Derbys mit eigenen Vorzeichen: Der Derby-Charakter beeinflusst vor allem die Spiele zwischen Benfica und Sporting Lissabon. Formkurven können bei dieser Prognose fast außer Acht gelassen werden. Extrem motiviert zeigt sich zudem Boavista, wenn es gegen Stadtnachbar FC Porto geht.
  3. Keine langen Serien: Da die Liga hinter den Top3 recht ausgeglichen ist, sollten Sie sich in keinem Fall auf lange Sieg- oder Niederlagenserien verlassen. Fast Jeder kann Jeden schlagen.

Die drei besten Buchmacher für die portugiesische Fußball-Liga

Die portugiesischen Fußball Wett-Tipps können Sie bei jedem seriösen Onlinebuchmacher platzieren. Wir haben Ihnen folgend drei Wettanbieter herausgefiltert, die wir für besonders empfehlenswert halten.

LeoVegas Sports

leovegas logo-2LeoVegas Sports gehört zur Riege der jungen, aufstrebenden Onlineanbieter. Eigentlich kommt das Unternehmen, welches in Schweden beheimatet ist, aus dem Casino-Sektor. Die Sportwetten können aber mittlerweile als gleichwertiges Angebot gesehen werden. Besonderes Augenmerk legt LeoVegas Sports auf die mobilen Wettofferten. Die Apps der Skandinavier gehören zu den besten am Markt. LeoVegas Sports arbeitet mit einer EU-Lizenz der Malta Gaming Authority.

leovegas button2

Betfair

BetFair Logo 2Wer auf die portugiesischen Wett-Tipps Top-Quoten einheimsen will, sollte sich bei den Briten von Betfair umsehen. Nicht selten hat der Buchmacher für einzelne Ergebnis-Wahrscheinlichkeiten die absolut beste Wettquote auf dem Bildschirm. Bekannt geworden ist Betfair vornehmlich aufgrund der Wettbörse, die aber für die deutschen Kunden nicht zugänglich ist. Das klassische Buchmacher-Angebot der Briten ist aber ebenfalls aller Ehrenwert. Betfair ist in Malta registriert und lizenziert.

betfair button2

Bet3000

Ähnlich stark zeigt sich der deutsche Buchmacher Bet3000. Rein bezogen auf die mitteleuropäischen Wettanbieter kann Bet3000 die mit Abstand besten Wettquoten vorweisen. Dies schließt natürlich die Fußballwetten für die portugiesischen Spiele ein. Gerade bei den Highlights – also beispielsweise beim Match zwischen dem FC Porto und Benfica Lissabon – springt der Quotenschlüssel nicht selten auf über 97 Prozent. Bet3000 ist nicht nur online am Werk, sondern führt in Deutschland zusätzlich zahlreiche, stationäre Wettshops. Der Buchmacher trägt ein Prüfsiegel vom TÜV Rheinland.

 
TESTSIEGER
Bet3000: Testsieger im Bereich Quoten
Gesamtwertung:94/100
  • Die besten Quoten für Deutschland
  • Keine Einzahlungsgebühren
  • Steuerfreies Wetten bei Livewetten
Bet3000 Screen
Zum Bet3000 Testbericht
Bis zu 150€ Bonus auf Ihre 1. Einzahlung
Jetzt Bet 3000 besuchen
 

TESTSIEGER
Zum Bet3000 Testbericht
Bet3000: Testsieger im Bereich Quoten
  • Die besten Quoten für Deutschland
  • Keine Einzahlungsgebühren
  • Steuerfreies Wetten bei Livewetten
Bis zu 150€ Bonus auf Ihre 1. Einzahlung
Gesamtwertung:94/100
Jetzt Bet3000 besuchen

Fazit: Die Dominanz der großen Drei ist augenscheinlich

Die Wett-Tipps auf den Fußball in Portugal sind zweifelsfrei attraktiv und lukrativ. Das entscheidende Plus werden natürlich die Anhänger einer Favoriten-Strategie aufgrund der Dominanz von Benfica Lissabon, dem FC Porto und Sporting Lissabon sehen. Doch auch die Tipps auf die anderen Begegnungen können gewinnbringend sein, sofern vorab eine genaue Wettanalyse erfolgt. Die Wettquoten für die Tipps der Primeira Liga bewegen sich durchweg bei allen Buchmachern auf einem hohen und seriösen Niveau, ohne ganz an die Top-Ligen heranzureichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.