CL-Vorschau: Schafft der AS Rom den Sprung in die nächste Runde?

Medien: Chelsea möchte Edin Dzeko und Emerson Palmieri im Winter verpflichten
Medien: Chelsea möchte Edin Dzeko und Emerson Palmieri im Winter verpflichten

cristiano barni / Shutterstock.com

Nach der 1:2-Hinspiel-Niederlage gegen Schachtar Donezk steht der AS Rom mit dem Rücken zur Wand. Die Roma braucht heute Abend (20:45 Uhr) dringend einen Sieg im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen die Ukrainer um doch noch den Sprung in die nächste Runde der Königsklasse zu schaffen. Die Römer haben sich in den letzten Wochen in guter Form in der heimischen Serie A gezeigt. Aber auch Donezk reist voller Selbstvertrauen in die ewige Stadt.

Die 1:2-Niederlage des AS Rom vor knapp drei Wochen im Achtelfinal-Hinspiel gegen Schachtar Donezk war vermutlich die größte Überraschung in der Runde der letzten 16 in der Champions League. Vor allem weil die Roma bereits mit 1:0 in Führung lag. Am Ende ging jedoch Donzek dank eins Kunstschusses von Fred als Sieger vom Platz. Mit einem Heimsieg im Rückspiel heute Abend möchte Rom dennoch den Einzug ins CL-Viertelfinel perfekt machen.

Roma muss 90 Minuten konzentriert bleiben

Der AS Rom hatte Ende Februar eine kleine Mini-Krise, nicht nur in der Champions League verlor man mit 1:2 gegen Donezk, auch in der Liga kassierte man eine bittere 0:2-Niederlage gegen den AC Milan. Das Thema Meisterschaft ist in Rom schon seit geraumer Zeit abgehakt, in den kommenden Wochen wird es in der Serie A darum gehen sich einen CL-Platz für die kommende Saison zu sichern. Mit Siegen gegen Neapel und den FC Turin ist die Roma diesbezüglich auf einem guten Weg. Die beiden ersten Pflichtspiele im März wurde beide gewonnen und die Mini-Krise damit erfolgreich beendet.

Die Roma hatte in den letzten Wochen immer wieder Probleme über die gesamte Spieldauer eine fehlerfrei Leistung abzurufen. Auch gegen Donezk zeigte man nur eine gute Hälfte, im zweiten Spielabschnitt verlor man vollkommen den Faden und damit letztendlich auch das Spiel. Rom-Trainer Eusebio di Francesco weiß, dass dies aktuell die größte Baustelle seiner Mannschaft ist: „Wir wollen weiterkommen und das schaffen wir nicht, wenn wir nur eine gute Halbzeit absolvieren. Ich will Kontinuität sehen. Selbst wenn wir in Führung gehen, will ich, dass wir die Balance halten. Wir haben im Hinspiel ein paar Fehler gemacht, nicht nur individuell, sondern auch als Team, und das können wir uns nicht erneut leisten.“ Durch die beiden Erfolge in Folge dürfte das Selbstvertrauen jedoch wieder zurück sein und die Roma hat mit dem eigenen Fans im Rücken gute Chancen den Sprung in die nächste Runde zu schaffen. Bereits ein 1:0-Erfolg würde dafür ausreichen.

Personell muss di Francesco auf zwei Spieler verzichten: Sowohl Karsdorp als auch Pellegrini plagen sich mit Knieproblemen herum und werden heute Abend ausfallen. Auch Defrel (muskuläre Probleme) könnte zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Donezk hat großen Respekt vor dem AS Rom

Bereits der Einzug ins CL-Achtelfinale von Schachtar Donezk wurde von vielen Fans der Ukrainer als großer Erfolg gefeiert. Nun steht Donzek sogar kurz davor in die Runde der letzten acht einzuziehen. Dass der ukrainischen Serienmeister eine ernstzunehmende Mannschaft ist, hat man bereits in der Vorrundenphase gesehen, als man sich mit nur zwei Niederlagen als Tabellen-Zweiter für das Achtelfinale hinter Manchester City und vor dem SSC Neapel qualifiziert hat. Donezk hat die letzten fünf Pflichtspiele alle samt gewonnen und nur eines seiner letzten zehn verloren. In der heimischen Premier Liga ist man auf Meisterschaftskurs und auch in der Königsklasse möchte man weiterhin mitmischen.

Donezk-Coach Paulo Fonseca hat vor dem Rückspiel gegen die Roma betont, dass es eine schwierige Partie für seine Mannschaft wird und angedeutet, dass sich Schachtar zunächst auf die eigen Defensive konzentrieren möchte: „Es wird ein sehr schwieriges Spiel, weil die Roma eine Gruppe mit Chelsea und Atlético Madrid für sich entscheiden konnte, deshalb sind sie ein unangenehmer Gegner, und sie haben fünf der letzten sechs Ligaspiele gewonnen. Die Roma hat eine sehr starke Mannschaft und wird von Anfang an versuchen, uns unter Druck zu setzen. Wir müssen in der Defensive sehr gut stehen, um dagegenhalten zu können. Mein Team ist in großartiger Verfassung, mental und körperlich.“

Heute Abend wird Fonseca auf Kryvtsov und Malyshev (beide Knie) verzichten müssen. Zudem ist Kapitän Dario Srna nach wie vor gesperrt.

Rom – Donezk: Die voraussichtlichen Aufstellungen der beiden Mannschaften

AS Rom: Alisson; Florenzi, Manolas, Fazio, Kolarov; Nainggolan, De Rossi, Strootman; Cengiz Ünder, Džeko, Perotti

Schachtar Donezk: Pyatov; Butko, Ordets, Rakitskiy, Ismaily; Fred, Stepanenko; Marlos, Taison, Bernard; Ferreyra

Anpfiff des Spiels ist heute Abend in Rom um 20:45 Uhr. Das Spiel wird exklusiv vom Pay-TV Sender Sky Sport in Deutschland übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.