Kurioses Spektakel in Augsburg: Der BVB dreht einen 1:3-Rückstand!

Sancho Augsburg

Bereitete das 2:3 vor und erzielte das 3:3 selbst: Dortmunds Top-Star Jadon Sancho. Mann des Spiels war aber dennoch Erling Haaland mit drei Treffern. (Foto: foto2press)

Borussia Dortmund ist nur ganz knapp an einem massiven Fehlstart in die Rückrunde vorbeigeschrammt. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre lag am Samstag beim FC Augsburg schon mit 1:3 in Rückstand, ehe Neuzugang Erling Haaland die Partie mit einem Dreierpack drehte. Das unfassbare Debüt des jungen Norwegers kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass der BVB fast eine Stunde lang einen desolaten Auftritt hinlegte. Vor allem in der Defensive war die Borussia einmal mehr anfällig, in dieser Verfassung stehen den Dortmundern schwere Wochen bevor. Am Freitag wartet das Heimspiel gegen den formstarken 1. FC Köln – dann mit Haaland in der Startelf?

Am Samstag um 16:43 Uhr schienen auch die letzten Meister-Träume von Borussia Dortmund geplatzt. Der FC Augsburg hatte in 56. Minute soeben den Treffer zum 3:1 erzielt, die heimischen Fans in der WWK-Arena jubelten und skandierten lautstark den Namen des Torschützen Florian Niederlechner.

Die besten Wetten für BVB vs. Köln (24.01.) Perfektes Wettangebot Toller Bonus Hohe Quoten

Mit Haaland kommt die Wende

Dem BVB konnte nur noch ein kleines Wunder helfen. Nur gut, dass die Verantwortlichen der Borussia in der Winterpause auf dem Transfermarkt zugeschlagen und ein “Sturm-Wunder” namens Erling Haaland verpflichtet hatten. Der Norweger wurde in unmittelbar nach dem 3:1 für Augsburg eingewechselt, der BVB stellte sein System auf 4-2-3-1 um – und sofort kippte die Partie.

Sancho an zwei Treffer beteiligt

Nur 182 Sekunden (!) war Haaland auf dem Feld, als er mit seinem dritten Ballkontakt das Anschlusstor zum 2:3 erzielte – nach herrlichem Pass von Jadon Sancho und um Stile eines Top-Stürmers. Dortmund war wieder wach, gleichzeitig wirkte der FCA spürbar verunsichert.

Augsburgs Trainer Martin Schmidt sprach nachher vom “Haaland-Schock” und konnte nicht so richtig begreifen, was da in der letzten halben Stunde des Spiels eigentlich passiert war. Nur zwei Minuten nach Haalands Treffer spielte Mats Hummels einen perfekten Ball auf Sancho, der FCA-Keeper Koubek umkurvte und zum 3:3-Ausgleich einschob.

Hazard stark vor dem 3:4

Jetzt war der BVB endgültig am Drücker – und die Haaland-Show ging weiter. Witsel bediente Hazard, der alles richtig machte und am Ende kurz vor der Torlinie zu Haaland passte – der 19-Jährige musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Eine vermeintliche Abseitsstellung wurde vom Video-Referee korrigiert, der Treffer zählte, der BVB war erstmals an diesem Nachmittag in Führung.

Haaland schnürt Dreierpack

Und dennoch konnte man aus Dortmunder Sicht noch längst nicht beruhigt sein. Zu vogelwild agierte die Defensive in vielen Phase, zu verrückt war dieses gesamte Spiel. Augsburg wurde jetzt wieder aktiver, wollte das 4:4. Aber der BVB hatte ja Erling Haaland…

In der 79. Minute schickte Marco Reus den Norweger steil, Haaland nahm Tempo auf und schlenzte den Ball klug ins lange Eck. Das 5:3 für den BVB war die endgültige Entscheidung, erst jetzt gab der FCA sich geschlagen. Was für ein irres Match!

Die besten Wetten für BVB vs. Köln (24.01.) Perfektes Wettangebot Toller Bonus Hohe Quoten

Mit dieser Defensivleistung gewinnt der BVB keinen Blumentopf

Und dennoch: Trotz des Happy Ends muss die Partie für die Borussia ein Alarmsignal sein. Bis zur Einwechslung von Haaland zeigte Dortmund nämlich all die grässlichen Symptome der Hinrunde: Katastrophale Chancenverwertung, eine viel zu anfällige Abwehr und eine insgesamt lethargische Körpersprache. Der BVB hat in 18 Spielen jetzt schon 27 Gegentreffer gefangen, so wird das ganz sicher nichts mit der Meisterschaft.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.