Termin steht fest, aber: Mit welchem Spieltag geht die Bundesliga weiter?

Bundesliga welcher Spieltag

David Abraham trifft mit Eintracht Frankfurt auf Borussia Mönchengladbach. Die Bundesliga wird mit dem 26. Spieltag fortgesetzt. (Foto: foto2press)

Am Mittwoch herrschte bei den Fans, Spielern und Verantwortlichen der Bundesliga kollektive Erleichterung. Die Politik hat nicht nur grünes Licht für den Profifußball gegeben, sie hat sich den Weg für einen überraschend frühen Neustart freigemacht. Zuvor hatte es Gerüchte gegeben, eine zweiwöchige Quarantäne aller Mannschaften sei die Bedingung für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Dieser Vorschlag einiger Gesundheitsbehörden fand aber – zum Glück – kein Gehör bei den politischen Entscheidungsträgern. Bereits am späten Mittwochabend machte die Deutsche Fußball Liga (DFL) dann Nägel mit Köpfen und legte den 15. Mai als Starttermin fest. Die Bundesregierung hatte zuvor relativ vage von “Mitte Mai” gesprochen. Die große Frage lautet nun noch: Mit welchem Spieltag wird die Saison 2019/2020 fortgesetzt?

Die ganze Sportwelt wird in der kommenden Woche nach Deutschland blicken. Denn während in anderen Ländern die Fußball-Ligen schon abgebrochen wurden oder ein Neustart in weiter Ferne liegt, darf in der Bundesrepublik wieder gekickt werden. Schon am 15. Mai wird der Ball wieder rollen. Die Einschaltquoten rund um den Globus werden gigantisch sein, die Fans lechzen geradezu nach Live-Fußball. Und auch die Wettanbieter dürfen sich auf entsprechende Umsätze freuen.

Die besten Quoten für die Bundesliga Unser Testsieger Bester Bonus Breites Wettangebot

Ursprüglich war das Saisonfinale angesetzt

Nur ein Detail ist bislang – zumindest öffentlich – noch nicht verkündet worden: Welcher Spieltag wird vom 15. bis 17. Mai ausgetragen? Ursprünglich war an diesem Wochenende der 34. und damit letzte Spieltag der laufenden Saison angesetzt. Es wäre das vielleicht dramatische Finale um die Deutsche Meisterschaft und den Klassenerhalt gewesen.

Findet dieser Spieltag nun an seinem ursprünglich gesplanten Termin statt? Oder fängt die Bundesliga zunächst mit den seit Mitte März ausgefallenen Spieltagen an und dann geht es chronologisch weiter?

Es geht mit dem 26. Spieltag weiter!

Über diese Fragen will die DFL am Donnerstag in einer virtuellen Konferenz mit den Proficlubs beraten. Inzwischen wurde aber bekannt, dass die Entscheidung längst fest steht. Sowohl die Bild-Zeitung als auch der kicker haben aus verlässlichen Kreisen erfahren, dass es zunächst mit den abgesagten Spieltagen weitergeht.

Düsseldorf und Paderborn wohl im Auftaktspiel

Das bedeutet im Klartext: Kommende Woche wird der 26. Spieltag der Saison 2019/2020 nachgeholt. Bleibt es bei den entsprechenden Ansetzungen, dann wäre das Auftaktspiel das Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn. Anstoß wäre dann am Freitagabend um 20:30 Uhr.

Und dies sind die Paarungen des 26. Spieltags in der Übersicht:

  • Fortuna Düsseldorf – SC Paderborn
  • Borussia Dortmund – FC Schalke 04
  • TSG Hoffenheim – Hertha BSC
  • RB Leipzig – SC Freiburg
  • 1. FC Köln – FSV Mainz 05
  • Union Berlin – FC Bayern München
  • Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach
  • FC Augsburg – VfL Wolfsburg
  • Werder Bremen – Bayer Leverkusen

DFL hat Bedenken wegen des Revierderbys

Besondere Brisanz hat fraglos die Tatsache, dass es am Samstag dann gleich zum Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 kommt. Offenbar hatte die DFL zunächst Bedenken wegen dieser Partie. Sollte es trotz aller Warnungen zu Fan-Ansammlungen rund um das Stadion kommen, hätte das eine fatale Außenwirkung.

Die besten Quoten für die Bundesliga Unser Testsieger Bester Bonus Breites Wettangebot

Bobic erwartet überraschende Resultate

Rein sportlich darf man gespannt sein, wie die Mannschaften mit dieser extrem kuriosen Situation umgehen. Viel Erfahrung mit Spielen in komplett leeren Stadien hat niemand. “Das wird sicherlich interessant. Vielleicht kommt es auch mal zu sehr kuriosen Ergebnissen. Niemand hat wirklich ein Gefühl dafür, es ist wie eine komplett neue Saison”, so Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.