Wett-Tipp: Niederlande – England (06.06.2019 | Nations League Halbfinale)

Holland England Wett-Tipp (06.06.2019)

Ist er wenige Tage nach dem Triumph in der Champions League schon wieder bereit für große Taten? Hollands Abwehrchef Virgil van Dijk. (Foto: kivnl / Shutterstock.com)

Im zweiten Halbfinale der UEFA Nations League können wir uns diese Woche auf einen echten Klassiker freuen: Die Niederlande trifft auf England! Anstoß der Begegnung ist am kommenden Donnerstag (6. Juni) um 20:45 Uhr im Estadio Dom Afonso Henriques in Guimaraes. Das kleine Stadion im Norden Portugals fasst lediglich 30.000 Zuschauer und wird zweifellos bis auf den letzten Platz ausverkauft sein. Die Wettanbieter erwarten ein sehr ausgeglichenes Duell, sehen aber leichte Vorteile bei den “Three Lions”. Ob unsere Sportwetten-Experten ähnlicher Meinung sind, erfahren Sie im folgenden Holland – England Wett-Tipp.

Die Fußball-Fans in England kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus: Nachdem der FC Liverpool die Champions League gewonnen hat und der FC Chelsea in der Europa League triumphierte, soll die Nationalmannschaft jetzt auch den Titel in der UEFA Nations League holen. Dazu ist aber zunächst mal ein Sieg gegen die starken Niederländer notwendig.

Niederlande gegen England: Die Ausgangslage für das Halbfinale

Die letzten vier verbliebenen Mannschaften in der Nations League spielen den Sieger in einem klassischen “Final Four” aus, das man bislang eher aus dem Handball kennt. Am Mittwoch (Schweiz gegen Portugal) und Donnerstag (England gegen Holland) finden die Halbfinals statt, am Sonntag dann das Spiel um Platz drei sowie das große Finale.

Als Favoriten auf den Gesamtsieg in der Nations League gelten England und Gastgeber Portugal. Beide Teams haben beim deutschen Top-Buchmacher Wetten.com eine Quote von 2,80. Dahinter folgt die Niederlande mit einer Quote von 4,00 und die Schweiz als großer Außenseiter (Quote 7,50).

Die besten Quoten für Holland vs. England (06.06.) Deutscher Anbieter Täglich 40.000 Wetten Top-Neukundenbonus

Sowohl die Niederlande als auch England werden das Halbfinal-Duell sehr ernst nehmen und mit der bestmöglichen Aufstellung antreten. “Wenn man es schon bis ins Final Four schafft, dann will man das Turnier auch gewinnen”, so Bondscoach Ronald Koeman im Vorfeld.

Abzuwarten bleibt, wie sich die beiden europäischen Endspiele auf die Fitness der englischen Spieler auswirken werden. Denn im Kader von Trainer Gareth Southgate stehen diverse Akteure, die vor wenigen Tagen noch das Finale in der Champions. bzw. Europa League bestritten haben.

Mit Kapitän Harry Kane, Dele Alli, Danny Rose und Eric Dier (alle Tottenham), Trent Alexander-Arnold, Jordan Henderson (beide Liverpool) und Ross Barkley (Chelsea) sind insgesamt sieben Spieler nominiert, die ein schweres Spiel in den Beinen haben. Auf wen Southgate in der Startformation setzt, bleibt abzuwarten. Mit dabei ist übrigens auch Top-Talent Jadon Sancho vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund.

Wie sind die Niederlande aktuell in Form?

niederlandeIn der Vorrunde galt die Mannschaft von Trainer Ronald Koeman in einer Gruppe mit Deutschland und Weltmeister Frankreich als krasser Außenseiter. Daher war es durchaus überraschend, dass die Elftal sich am Ende als Gruppensieger durchsetzte und so für das Final Four in der Europa League qualifizierte.

Möglich wurde dies erst im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland, als Holland in der Schlussphase noch einen 0:2-Rückstand aufholte. Virgil van Dijk – der aktuell wohl beste Abwehrspieler der Welt – erzielte in Gelsenkirchen in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich und brachte sein Team damit ins Halbfinale.

Der Start in die EM-Qualifikation verlief für die Niederländer allerdings holprig. Zwar gelang im März zum Auftakt ein standesgemäßer 4:0-Sieg gegen Weißrussland, drei Tage später folgte aber die kalte Dusche. Ausgerechnet gegen den Erzrivalen Deutschland kassierte “Oranje” in Amsterdam eine überraschende 2:3-Heimpleite. Das entscheidende Tor erzielte der Neu-Dortmunder Nico Schulz in der 90. Minute.

Wie ist England aktuell in Form?

EnglandDie englische Nationalmannschaft ist in einer bestechenden Verfassung und hat seine letzten fünf Spiele allesamt gewonnen. In der Vorrunde der Nations League setzten sich die Three Lions gegen Kroatien und den Top-Favoriten Spanien durch – das war schon ein echtes Statement. Vor allem der 3:2-Auswärtssieg bei den hochgelobten Spaniern war die vielleicht beste Leistung einer englischen Nationalelf in den vergangenen Jahren.

Ende März bestätigte das Team von Trainer Gareth Southgate dann die starken Eindrücke vom vergangenen Herbst. In den beiden Auftaktspielen zur EM-Qualifikation feierte England zwei mehr als überzeugende Siege: Gegen Tschechien gelang ein glatter 5:0-Heimsieg, dann folgte ein 5:1-Triumph in Montenegro.

Sollte England ungeachtet der Strapazen durch die beiden europäischen Cup-Endspiele seine Top-Form abrufen können, wird es schwer für Holland.

Holland gegen England: Das sind die Quoten

Die Wettanbieter rechnen mit einem ziemlich engen Duell, entsprechend ausgeglichen sind die Quoten. Der deutsche Buchmacher Wetten.com bietet für einen Sieg von England in der regulären Spielzeit die starke Quote von 2,40.

Sollte das Spiel nach 90 Minuten noch nicht entschieden sein und in die Verlängerung gehen, gibt es dafür eine Quote von 3,15 (Unentschieden). Die Quote für einen Holland-Sieg in der regulären Spielzeit liegt bei 2,90 – die Elftal ist also leicht in der Rolle des Underdogs.

Beim Wettmarkt “Wer kommt weiter?” bietet Wetten.com auf England eine Quote von 1,74 und auf die Niederlande eine Quote von 2,00. Sehr attraktiv!

Die besten Quoten für Holland vs. England (06.06.) Deutscher Anbieter Täglich 40.000 Wetten Top-Neukundenbonus

Prognose: Niederlande – England (Nations League Halbfinale 2019)

Wir tendieren grundsätzlich zu einem Sieg der Engländer, allerdings bleibt die große Frage: Wie fit sind die englischen Spieler, die vergangene Woche noch ein europäisches Cup-Finale bestritten haben? Und zwar körperlich und mental nach dieser anstrengenden Saison.

Gut möglich, dass Englands Trainer Gareth Southgate beispielsweise auf einen Startelf-Einsatz von Trent Alexander-Arnold verzichet. Der 20-Jährige hat schließlich am Samstag mit dem FC Liverpool nicht nur die Champions League gewonnen, sondern danach auch einen mindestens 24-stündigen Party-Marathon absolviert.

Auch dass Kapitän Harry Kane in der Startelf steht, können wir uns nicht vorstellen. Der Stürmer hatte am Samstag im Endspiel der Königsklasse sein erstes Spiel seit fast zwei Monaten bestritten – allein das war schon ein Risiko. Kane hielt zwar 90 Minuten durch, hatte aber kaum gute Szenen und wirkte am Ende ziemlich platt.

Bei den Niederländern steht ein ähnliches Fragezeichen hinter Virgil van Dijk. Der wohl wichtigste Spieler im Team von Ronald Koeman gehörte ebenfalls zu den Helden des FC Liverpool. Ob er schon wieder bereit zu einer Top-Leistung ist, bleibt abzuwarten. Gleiches gilt im Übrigen für Georginio Wijnaldum.

Insgesamt sind uns das zu viele Unwägbarkeiten, so dass wir uns lieber auf eine klassische Torwette konzentrieren. Bei beiden könnte der Akku etwas leer sein, dazu gelten sowohl Holland als auch England als defensivstark. Unser Wett-Tipp lautet daher: UNTER 2,5 Tore – mit einer Quote von 1,76 bei Wetten.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.