5:3-Spektakel gegen den Kosovo: Jadon Sancho erzielt Doppelpack

Sancho trifft für England

Jadon Sancho erzielte am Dienstag zwei Tore für England – wie lange kann der BVB das Juwel noch halten? (Foto: MDI / Shutterstock.com)

Die englische Fußball-Nationalmannschaft bleibt weiter auf Erfolgskurs: Am Dienstagabend gelang im St. Mary's Stadium in Southampton ein spektakulärer 5:3-Sieg über den Kosovo. Damit behalten die Three Lions in der EM-Qualifikation ihre weiße Weste und führen die Gruppe A mit vier Siegen aus vier Spielen an. Mann des Spiels war Jadon Sancho, der erstmals im Trikot der Nationalelf zu den Torschützen zählte. Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund schnürte gleich einen Doppelpack und dürfte seinen Marktwert damit weiter gesteigert haben. Beim BVB sieht man solche Auftritte mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Neben Sancho war vor allem Raheem Sterling der herausragende Akteur auf Seiten der Engländer. Der Offensivspieler von Manchester City lobte Sancho später in den höchsten Tönen: “Er macht auf dem Platz Dinge, die ich in seinem Alter noch nicht konnte. Und er ist lebt und arbeitet sehr professionell. Ich wusste immer, dass er Großes leisten wird.”

Marktwert steigt und steigt und steigt

Dabei stand Jadon Sancho bei der Nationalmannschaft erst zum zweiten Mal in der Startelf – und prompt gelangen dem 19-Jährigen zwei blitzsaubere Treffer. Der Marktwert des Youngster wurde in diesem Sommer bereits auf etwa 125 Millionen Euro geschätzt. Seit Dienstag dürften noch einmal ein paar Millionen dazu gekommen sein.

In Dortmund beobachtet man die Leistungen von Sancho – der auch in den ersten Saisonspielen des BVB der auffälligste Akteur war – natürlich mit Wohlwollen. Allerdings ist auch klar: Je besser Sancho spielt, desto geringer ist die Chance ihn langfristig zu halten.

Die besten Quoten für BVB vs. Leverkusen (14.09.2019) Perfektes Wettangebot Toller Bonus Hohe Wettquoten

Wie lange kann der BVB Sancho noch halten?

Bei einem so außergewöhnlichen Talent wie Sancho müsse man das weitere Vorgehen “jedes Jahr neu bewerten”, hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke unlängst gesagt. Alles andere sei nicht ehrlich. Heißt im Klartext: Es gibt eine finanzielle Schmerzgrenze für den BVB. Und nicht wenige Experten gehen davon aus, dass diese schon durch ein Angebot nach der laufenden Saison durchbrochen wird.

Kosovo führt nach 35 Sekunden

Zurück zum spektakulären Spiel der Three Lions gegen den Kosovo, der zuvor fast zwei Jahre lang kein Länderspiel verloren hatte. Die Gäste traten entsprechend selbstbewusst auf und schockten die Engländer früh: Valon Berisha traf schon nach 35 Sekunden zur Führung für den Kosovo.

Die Reaktion der Mannschaft von Trainer Gareth Southgate folgte allerdings prompt: England ließ den Ball laufen, drückte den Kosovo in die eigene Hälfte – und kam bereits in der 8. Minute zum 1:1-Ausgleich durch Raheem Sterling.

England dreht die Partie – und muss doch zittern

Die Gäste wurden jetzt förmlich überrannt: Kane traf zum 2:1 (19.), ehe ein Eigentor von Vojvoda das 3:1 besorgte (38.). Als Jadon Sancho dann noch vor dem Halbzeitpfiff seinen Doppelpack schnürte und das Ergebnis damit auf 5:1 schraubte, schien die Partie endgültig entschieden.

Nach dem Wechsel wurde England allerdings nachlässig und lud den Kosovo zu Toren ein. Erneut Berisha (49.) und Muriqi per Elfmeter (55.) machten das Spiel noch einmal spannend, plötzlich glaubte der Außenseiter wieder an seine Chance. Am Ende schaukelte England das Resultat aber über die Bühne und hätte sogar noch erhöhen können, aber Kane verschoss einen Strafstoß (65.).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.