Rückholaktion fast perfekt: Neymar vor Wechsel zum FC Barcelona

Neymar zu Barca perfekt

Neymar wird in der kommenden Saison wohl wieder für den FC Barcelona auflaufen. Der brasilianische Weltstar und die Katalanen haben sich angeblich schon auf einen Vertrag geeinigt. (Foto: Stefan Ugljevarevic / Shutterstock.com)

Es wäre im internationalen Fußball wohl der spektakulärste Wechsel dieses Sommers: Nach übereinstimmenden Medienberichten steht der brasilianische Superstar Neymar kurz vor einer Rückkehr zum FC Barcelona. Angeblich haben sich die Katalanen mit dem Offensivspieler bereits auf einen neuen Fünfjahresvertrag geeinigt. Offen ist weiterhin, ob Paris Saint Germain den 27-Jährigen einfach so ziehen lässt. Allerdings hat PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi bereits Verhandlungsbereitschaft signalisiert.

“Barcelona will Neymar. Und Neymar will zu Barcelona”, so berichtete es Sky Sport News am Dienstag und weitere Medien bestätigten die Meldungen. Demnach hat Barca sich mit dem Megastar und seinen Beratern bereits mündlich geeinigt.

Vertrag bei PSG läuft noch bis 2022

Der Vertrag von Neymar bei Paris Saint Germain läuft zwar noch bis zum Jahr 2022 – aber derzeit scheint es fast ausgeschlossen, dass der Brasilianer auch in der kommenden Saison in der von Thomas Tuchel trainierten Mannschaft spielt.

Neymar hatte schon seit Monaten seine Unzufriedenheit zur Schau gestellt und mehrfach mit einer Rückkehr zu Barcelona kokettiert.

Die besten Quoten für die U21-EM Perfekt für Fußballwetten Super Kundensupport Top-Bonus

“Es hat ihn ja niemand gezwungen”

PSG-Chef Nasser Al-Khelaifi hatte gegenüber dem Magazin France Football erst kürzlich betont, einen Wechsel nicht mit allen Mitteln verhindern zu wollen: “Selbstverständlich gibt es einen Vertrag, der zu respektieren ist. Es hat ihn ja niemand gezwungen, bei PSG zu unterschreiben. Für uns hat aber absolute Priorität, dass unsere Spieler sich mit unserem Projekt hier in Paris identifizieren.”

Derweil basteln die Berater von Neymar und die Verantwortlichen des FC Barcelona hinter den Kulissen schon fleißig an den Details einer Rückholaktion.

Statt 36 Millionen “nur” noch 24 Millionen Jahresgehalt

Demnach soll der 27-Jährige bereit sein, für den Deal auf einen Großteil seines jetzigen Gehalts zu verzichten. Bei Paris verdient Neymar dem Vernehmen nach geradezu groteske 36 Millionen Euro pro Jahr. In Barcelona wären es dann “nur noch” rund 24 Millionen Jahresgehalt.

Barca und Neymar streiten noch vor Gericht

Allerdings knüpft der FC Barcelona den Transfer noch an eine weitere Bedingung. Nach seinem Wechsel zu PSG hatte Neymar eine Klage gegen Barca eingereicht, es geht dabei um angeblich nicht erhaltene Bonuszahlungen in Höhe von 26 Millionen Euro.

Die juristische Auseinandersetzung ist noch nicht abgeschlossen. Barcelona verlangt nun, dass Neymar seine Forderungen zurückzieht.

Die besten Quoten für die U21-EM Perfekt für Fußballwetten Super Kundensupport Top-Bonus

Rückkehr den Ex-Kollegen schon angekündigt

Aber auch dieses Detail wird wohl kein Hindernis für den Wechsel sein. Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat Neymar seinen ehemaligen Mannschaftskollegen beim FC Barcelona sogar schon eine Nachricht geschickt. Der Inhalt: “Bleibt locker, Jungs. Ich komme zurück!”

Nächste Rekord-Ablösesumme?

Barca soll bereits einen unterschriftsreifen Vertrag bis zum Jahr 2024 ausgearbeitet haben. Bleibt also nur noch die Frage der Ablösesumme. Aber auch an dieser Stelle dürften Barcelona und Paris Saint Germain sich letztlich auf einen surrealen Betrag einigen. Das Transferkarussell im Big Business Profifußball dreht sich derzeit rasant schnell.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.