Matchbook Erfahrungen
Gesamtwertung:85/100
  • Übersichtliches Wettangebot
    Fokus auf amerikanischen Sport
  • Sehr gute Wettquoten auf der Wettbörse
    sogar teilweise über Buchmacher Niveau
  • Livewetten
    nur die Highlights
  • bis zu 500 Pfund Rückerstattung
    in den ersten 5 Wochen

Matchbook Erfahrungen und Meinungen: So erreichte die Wettbörse eine Bewertung von 85/100 Punkten im Test

Matchbook ist in der virtuellen Sportwettenszene bereits seit einigen Jahren am Ball. Das Unternehmen kommt ursprünglich aus Nordamerika, versucht aber seit einiger Zeit auch hierzulande Fuß zu fassen. Um etwaigen Irritationen vorzubeugen – bei Matchbook handelt es sich nicht um einen klassischen Buchmacher, sondern um eine Wettbörse. Der Onlineanbieter versucht im mitteleuropäischen Raum die Lücke von Betfair zu schließen. Der britische Topanbieter hat den deutschen Markt aufgrund der Einführung der Sportwetten-Steuer verlassen.

Ob Matchbook diesen zweifelsfrei hohen Ansprüchen bereits gerecht werden kann, haben wir im nachfolgenden Test genauer unter die Lupe genommen. Ein Fazit wollen wir direkt voranstellen. Sportwetter, welche permanent auf der Suche nach den höchsten Wettquoten sind, werden sich bei Matchbook pudelwohl fühlen. In anderen Bereichen gibt’s aber noch deutliches Verbesserungspotential.

Regulierung Alderney und Großbritannien
Sportartenangebot ca. 20
Livewetten
Statistiken k.A.
Mobile App
Service E-Mail, Live-Chat
Quotendurchschnitt ca. 99%
Zahlungsmethoden
Wettsteuer kein Abzug
500£
Rückerstattung in den ersten 5 Wochen

Die Stärken und Schwächen von Matchbook

  • Wettquoten über dem Buchmacher-Niveau
  • Commission bei nur einem Prozent
  • Lizenz aus Alderney und Großbritannien
  • Sehr gutes Wettangebot für den amerikanischen Sport
  • Ansprechende optische Gestaltung des Wettportals
  • Homepage nicht in deutscher Sprache
  • Kundensupport nur englischsprachig
  • Wettangebot insgesamt recht übersichtlich
  • Happige Regeln bei der Auszahlung per Banküberweisung

Wettangebot – Insgesamt sehr überschaubare Offerte

Matchbook Wettangebot

Das Wettangebot ist nach unseren Matchbook Erfahrungen arg begrenzt. Geschuldet ist dies natürlich vornehmlich der insgesamt überschaubaren Kundenfrequenz. Richtig aufblühen kann eine Wettbörse erst bei einer hohen User-Anzahl. Aktuell haben die Wettfreunde je nach Saison die Wahl zwischen 10 und 15 Disziplinen. An erster Stelle muss ohne Frage – wie in nahezu jeder Wettbörse – der König Fußball genannt werden. Wer die Topbegegnungen in den nationalen und den internationalen Ligen wetten möchte, wird bei Matchbook immer die passenden Wettquoten finden. Sonderlich tief hinab gehen die Offerten aber auch beim runden Leder nicht. In Deutschland sind meist nur die drei Bundesligen im Angebot vertreten. Am umfangreichsten ist noch in der englische Fußball präsent.

Hinter der Topsportart stehen Eishockey und Tennis. Doch auch hier gibt’s nach unseren Erfahrungen mit Matchbook gravierende Lücken. Beim „weißen Sport“ sind beispielsweise die Begegnungen der WTA- und ATP-Serie nahezu komplett auf dem Bildschirm zu finden. Die unterklassigen ITF-Turniere spielen aber zum Beispiel überhaupt keine Rolle.

Auf echte Exoten wird im Matchbook Wettangebot komplett verzichtet. Die „außergewöhnlichste“ Rahmendisziplin ist bereits Cricket. Die Tiefe der Wettoptionen ist ebenfalls nicht sonderlich spektakulär. In der Regel haben die User lediglich die Wahl zwischen den Hauptmärkten auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage sowie einigen wenigen Handicap- und Tore Über / Unterversionen.

Fokus auf Amerika

Erkennbar ist Matchbook Test jedoch die amerikanische Herkunft des Onlineanbieters. Die Sportarten aus Übersee sind überdurchschnittlich vertreten. Wir denken hierbei beispielsweise an American Football oder Baseball. Doch im Mainstream Bereich ist der amerikanische Ligen-Fokus sichtbar. Die Eishockey-Wetten werden klar von der NHL bestimmt, die Basketball-Offerten von der NBA.Mit interessanten Wettangeboten kann Matchbook des Weiteren von Zeit zu Zeit beim MMA und beim Boxen aufwarten.

Im Rahmen Politik und Unterhaltung

Nicht vergessen werden soll, dass in der Wettbörse nicht nur auf Sportereignisse gewettet werden kann. Im Rahmenprogramm gibt’s einige Quoten aus den Bereichen der Politik und der Unterhaltung. Beispielsweise sind Tipps auf die Oscar Preisträger, den nächsten FIFA-Chef sowie auf den kommenden amerikanischen Präsidenten möglich. Des Weiteren gibt’s Wettquoten für die britischen und irischen Wahlen. Kunden, welche Tendenzen für die deutschen Landtages- und Bundestageswahlen beim Anbieter ausmachen möchten, werden hingegen enttäuscht.

Livewetten – nur die absoluten Highlights

matchbook livewetten

Natürlich kann bei Matchbook auch in Echtzeit auf laufende Begegnungen gewettet werden. Das Livewettenangebot der Wettbörse ist nach unseren Erfahrungen jedoch extrem begrenzt. Die wichtigsten Fußball-Ligen, einige amerikanische Events sowie ausgewählte Tennis-, Eishockey- und Basketball-Partien sind mit entsprechenden Wettquoten versehen – doch damit ist das Ende der Fahnenstange bereits erreicht. Die Offerten lassen sich keinesfalls mit den Live-Angeboten vom Marktführer Betfair vergleichen. Eine Queranalyse zu den herkömmlichen Buchmachern ist ohnehin nicht möglich. An dieser Stelle würden wir Matchbook im Test aber auch Unrecht angedeihen lassen.

Der Zugang zur Wettbörse

Wir wollen es an dieser Stelle gesondert erwähnen, da es längst keine Selbstverständlichkeit ist. Deutsche Sportwetter dürfen sich bei Matchbook anmelden. Die Überzahl der Wettbörsen hat sich vom hiesigen Markt zurückgezogen. Des Weiteren gibt’s einige bekannte Anbieter, welche in den letzten Monaten ihre Pforten geschlossen haben. Rein in der Sektion der Sportwetten-Börsen gibt’s im Tagesgeschäft kaum ein Ankommen gegen die Übermacht von Betfair. Umso positiver sind die Leistungen von Matchbook zu beurteilen.

Der Matchbook Bonus – Rückerstattung

Matchbook bonusDie Neukunden starten auch bei Matchbook mit einem Willkommensangebot. Um den Einstieg in die Wettbörse etwas zu erleichtern und vielleicht auch, um Anfängern ein paar Fehler zu verzeihen, geht Matchbook bei seinem Willkommensangebot in Richtung Rückerstattung. In den ersten 5 Wochen werden verlorene Wetten bis zu einer Summe von 500 Pfund zurückerstattet. Das mindert das Risiko.

 

Der Matchbook Bonus wird einmalig pro Person ausgereicht. Berechtigt sind alle Neukunden mit Wohnsitz in Australien, Österreich, Dänemark, Finnland, Deutschland, Irland, Japan, Niederlande, Slowenien, Schweden, Schweiz und Großbritannien.

Die Wettquoten und die Gebühren – eine Topofferte

Kommen wir zum Highlight der Börse – den Wettquoten. Matchbook liegt nach unseren Erfahrungen nur ganz, ganz knapp hinter Betfair, jedoch deutlich vor den vergleichbaren Buchmacher-Offerten. Die Wettquoten liegen ca. 10 bis 15 Prozent höher als bei den Bookies.

Sportwetter, welche garantiert die Topangebote am Wettmarkt erhaschen wollen, sind bei Matchbook genau an der richtigen Stelle. Da die Angebote von keinem Buchmacher vorgegeben werden, gibt’s auch keinerlei Tendenzen in Richtung Favoriten oder Außenseitern.

Entscheidend für die Qualität einer Wettbörse sind natürlich die Gebühren. Matchbook hat sich hierbei in den letzten Monaten sukzessive nach unten bewegt. Aktuell gilt für die deutschen Kunden eine Commission von einem Prozent, welche jedoch nur bei gewonnenen Tipps berechnet wird. Nur für die User aus Großbritannien veranschlagt Matchbook noch Spesen von 1,15 Prozent. Beide Werte liegen deutlich unter den besten Angeboten von Betfair.

Ein- und Auszahlungen bei Matchbook

Das Transferportfolio des Onlineanbieters ist recht übersichtlich. An dieser Stelle wird deutlich, dass die Wettbörse noch nicht ganz in Mitteleuropa angekommen ist. Angeführt wird das Bezahlangebot von den Kreditkarten. Neben Visa und MasterCard wird an der Kasse auch Diners Club akzeptiert. Deposits sind des Weiteren mit den beiden e-Wallets von Skrill by Moneybookers und Neteller möglich. Erwähnt werden muss aber, dass Skrill nicht für deutsche Kunden zugelassen ist. Kleinere Einzahlungen sind mit den Prepaid-Codes der Paysafecard und von Ukash machbar.

Bei den Auszahlungen auf dem normalen Bankweg ist zu beachten, dass diese erst ab 500 Euro möglich sind. Zusätzlich kostet eine Buchung 35 Euro. Matchbook ist hier doch sehr, sehr weit von jeglicher Kundenfreundlichkeit entfernt.

Webseite und App – sehr aufgeräumt

Die Wettbörse arbeitet mit einer sehr einfachen und übersichtlichen Webseite. Die Homepage ist kompakt und nach unseren Erfahrungen selbsterklärend aufgebaut. Das rot-weiße Design trägt ebenfalls zur Übersichtlichkeit bei. Die hiesigen Sportwetter müssen übrigens nicht zurückschrecken. Matchbook arbeitet zwar nicht mit einer deutschen Sprachversion, die englische Webseite dürfte aber trotzdem für Jedermann verständlich sein. Sehr positiv ist, dass unterhalb von jeder Wettquote der maximale Höchsteinsatz eingeblendet wird. Die Kunden wissen sofort, welche Spielsummen setzbar sind.Die Wett-Tipps lassen sich nicht nur am heimischen PC platzieren. Matchbook arbeitet mit sehr guten nativen Apps für iOS (getrennt für iPhone und iPad) und Android. Nach dem Download der mobilen Ausführungen lassen sich via Smartphone und Tablet alle Wettangebote einschließlich der Sondermärkte aufrufen. Auch die Kontoverwaltung ist in den Apps integriert.

matchbook mobil

Kundensupport – in englisch von 9Uhr bis 3 Uhr nachts

Gute Noten gibt’s allgemein für den Kundenservice – auch wenn dieser aus deutscher Sicht sehr eingeschränkt ist. Matchbook arbeitet mit getrennten Telefonnummern für Großbritannien und Irland. Der Live-Chat steht ebenfalls nur in englischer Sprache zur Verfügung. Die Mitarbeiter sind tagein tagaus zwischen 9 Uhr morgens und 3 Uhr nachts erreichbar.

Der deutschsprachige Kundenservice beschränkt sich auf den Emailsupport. Nach unseren Erfahrungen werden die gewünschten Antworten innerhalb von 24 Stunden erteilt.

Lizenz und Sicherheit – keine Frage

Hinsichtlich der Sicherheit gibt’s keine zwei Meinungen. Matchbook ist definitiv seriös. Die Wettbörse zeigt dies im Tagesgeschäft vornehmlich mit den bereits angesprochenen sehr niedrigen Gebühren.

Hinter dem Portal steht die Triplebet Limited. Das Unternehmen ist in Alderney registriert und von der dortigen Aufsichtsbehörde – der AGCC – mit einer werthaltigen Lizenz versehen. Des Weiteren kann Matchbook eine Genehmigung der britischen Gambling Commission vorweisen. Allein diese beiden Papiere sind unwiderlegbare Qualitätsmerkmale.

Ein weiterer Punkt, welcher klar für den Onlineanbieter spricht, sind die eingangs erwähnten 750.000 zufriedenen Kunden. Eine so hohe Zahl an User kann in der eigenen Beurteilung des Buchmachers kaum falsch liegen.

Zusatzangebot – Ansprechende Casino-Plattform

matchbook casino
Neuerdings setzt Matchbook nicht nur auf Sportwetten. Im Sidebereich wurde ein recht attraktives kleines Online Casino eingefügt. Der Anbieter baut hierbei vornehmlich auf die Spielkreationen der beiden Software-Giganten Net Entertainment und Microgaming. Die populärsten Games sind zweifelsfrei der nagelneue Guns N Roses Slot sowie die Topklassiker Starburst und Gonzos Quest. Das Portfolio umfasst Spielautomaten, klassische Tisch- und Kartenspiele sowie einige Video Poker Games. Die Neukunden starten im Online Casino mit einem satten 500%igen Bonus ab einer Einzahlung von 50 Euro.Nicht vergessen werden darf die Colussus Jackpot. Beim Sportwetten-Tippspiel haben die User die Chance zehn Millionen Euro zu kassieren. Allein dieses Monster-Feature rechtfertigt eine Registrierung bei Matchbook.

Unser Fazit: Sehr ansprechende Wettbörse aber kein Betfair – Kontrahent

Für die deutschen Anhänger der Wettbörsen ist Matchbook momentan wohl der beste Anbieter. Schaut man sich jedoch das Komplettangebot an, wird sehr deutlich, dass Matchbook im Vergleich zu Betfair noch gewaltig Luft nach oben hat. Positiv herauszustellen sind die sehr niedrigen Gebühren. Die Wettquoten sind ohnehin auf einem Top-Level. Schade ist, dass sich die Wettbörse servicetechnisch noch nicht wirklich auf den mitteleuropäischen Markt eingestellt hat. Die direkten Kommunikationswege und auch das Wettportal selbst stehen nur in englischer Sprache zur Verfügung. Im Transferangebot fehlen die hierzulande beliebten Direktbuchungssysteme.

Zu Matchbook