Auf die Frauen Fußball WM 2019 wetten

Auf die Frauen Fußball WM 2019 wetten – Quoten, Spiele und Infos zur Weltmeisterschaft in Frankreich

Die Fußball-Saison 2018/19 neigt sich dem Ende entgegen. Die nationalen Ligen sind beendet. Große Meisterschaften im Sommer stehen nicht an. Denkste. Ein Highlight gibt’s – die Frauen-Fußball Weltmeisterschaft in Frankreich. Hierzulande wird der Titelkampf der Damen sicherlich so manchen Fan des runden Leders in seinen Bann ziehen.

Die deutsche Nationalmannschaft hat mit ihrem Werbespot unter dem Motto „Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze“ bereits für ein hohes mediales Echo gesorgt. Sollten die spielerischen Leistungen der DFB-Kickerinnen ebenfalls überzeugen, wird’s in Deutschland vielleicht ein kleines Sommermärchen geben.

Wir haben ihnen nachfolgend alle relevanten Informationen zusammengestellt, die Sie zum Frauen Fußball WM 2019 wetten benötigen. Wir haben uns den Modus der Weltmeisterschaft, die Favoriten, die Quoten und den Spielplan für Sie näher angeschaut. Die wichtigsten Details haben wir ihnen transparent herausgearbeitet.

Die besten Anbieter um auf die Frauen Fußball WM 2019 zu wetten

Experten Wertung
Highlights
Willkommensangebot
120€
100€ Bonus + 20€ Gratisguthaben
jetzt wetten
  • Ansprechendes Wettprogramm
  • Übersichtliche, moderne Webseite
  • EU-Lizenz und TÜV Prüfsiegel
120€
100€ Bonus + 20€ Gratisguthaben
jetzt wetten
  • Ansprechendes Wettprogramm
  • Übersichtliche, moderne Webseite
  • EU-Lizenz und TÜV Prüfsiegel
Wetten.com Erfahrungen
100€
200% Bonus auf die 1. Einzahlung
jetzt wetten
  • Überdurchschnittlich hohe Quoten
  • Überragendes Fußballwetten-Angebot
  • Super exklusiver Neukundenbonus
100€
200% Bonus auf die 1. Einzahlung
jetzt wetten
  • Überdurchschnittlich hohe Quoten
  • Überragendes Fußballwetten-Angebot
  • Super exklusiver Neukundenbonus
888sport Erfahrungen
150€
Exklusiv: 100% Bonus (Code: GET150)
jetzt wetten
  • Starkes Wettprogramm
  • 100% Bonus auf die 1. Einzahlung
  • Keine Wettsteuer
150€
Exklusiv: 100% Bonus (Code: GET150)
jetzt wetten
  • Starkes Wettprogramm
  • 100% Bonus auf die 1. Einzahlung
  • Keine Wettsteuer
22bet Erfahrungen
150€
100% Bonus auf die 1. Einzahlung
jetzt wetten
  • Die besten Bundesliga-Quoten
  • Starker Livewetten-Bereich
  • Steuerfreiheit auf bestimmte Wettformate
150€
100% Bonus auf die 1. Einzahlung
jetzt wetten
  • Die besten Bundesliga-Quoten
  • Starker Livewetten-Bereich
  • Steuerfreiheit auf bestimmte Wettformate
Bet3000 Erfahrungen
250€
100% auf die 1. und 2. Einzahlung
jetzt wetten
  • Ausgezeichnetes Wettangebot
  • Sehr gutes Live Wetten Center
  • Stabile und gute Wettquoten
250€
100% auf die 1. und 2. Einzahlung
jetzt wetten
  • Ausgezeichnetes Wettangebot
  • Sehr gutes Live Wetten Center
  • Stabile und gute Wettquoten
Betway Erfahrungen

Die Frauen Fußball WM 2019 – die Details

Die Frauen-Weltmeisterschaft wird zwischen dem 7. Juni und dem 7. Juli ausgetragen. Insgesamt stehen in Frankreich 52 Begegnungen auf dem Spielplan, ehe der neue Weltmeister gekürt wird. Als Titelverteidiger wird die USA ins Rennen gehen. Die Amerikanerinnen behielten 2015 in Kanada die Oberhand. Neben den US-Girls sind mit Deutschland, Schweden, Japan, Norwegen, Brasilien und Nigeria weitere Mannschaften vertreten, die bisher an allen sieben WM-Endrunden teilgenommen haben. Erstmals werden hingegen Jamaika, Chile, Südafrika und Schottland bei ein Frauen-Fußball WM dabei sein.

World Cup Champions US Women

World Cup Champions 2015: US Frauen

Qualifikation der Mannschaften

Die Qualifikation ist auf recht unterschiedlichen Wegen erfolgt. Die Überzahl der Teams kommt erwartungsgemäß aus Europa. Frankreich war als Gastgeber gesetzt. Sieben weitere Mannschaften wurden in den Vorrundengruppen im Vorjahr ermittelt. Zudem hat sich der beste Zweite über eine zusätzliche Playoff Runde die Tickets für die Weltmeisterschaft gesichert, so dass die UEFA insgesamt neun Mannschaften stellt.

In allen anderen Kontinentalverbänden haben indes die regionale Meisterschaften als Qualifikation gegolten. Aus Asien kommen die fünf besten Mannschaften des Kontinents nach Frankreich. Südamerika sowie Mittel- und Nordamerika sind jeweils mit drei Teams vertreten. Abgerundet wird das Starterfeld vom Ozeanienmeister.

Kick-Tipp: Wer auf die Frauen Fußball WM 2019 wetten möchte, sollte sich unbedingt die Ergebnisse der kontinentalen Titelkämpfe des Vorjahres anschauen. Die Leistungsstärken der Nationalmannschaften lassen sich aus den Resultaten sehr klar ablesen.

Der Austragungsmodus des Turniers

Wer seine Frauen Fußball WM 2019 Wetten erfolgreich platzieren möchte, sollte natürlich den Austragsmodus kennen. Wichtig sind die Regeln vor allem in der Vorrunde. Nicht wenige Teams werden ein wenig taktieren, insbesondere dann wenn die Qualifikation für die Ko-Runde bereits unter Dach und Fach ist.

Gruppen WM 2019

Gruppen der Frauen WM 2019 / Quelle: Goggle.de

In der Vorrunde spielen die 24 Mannschaften in sechs Viergruppen gegeneinander. Die Auslosung ist dabei anhand der FIFA-Weltrangliste erfolgt und hat zu folgenden Staffeln geführt.

  • Gruppe A: Frankreich, Südkorea, Norwegen, Nigeria
  • Gruppe B: Deutschland, China, Spanien, Südafrika
  • Gruppe C: Australien, Italien, Brasilien, Jamaika
  • Gruppe D: England, Schottland, Argentinien, Japan
  • Gruppe E: Kanada, Kamerun, Neuseeland, Niederlande
  • Gruppe F: USA, Thailand, Chile, Schweden

Die besten zwei Vertretungen jeder Gruppe marschieren direkt ins Achtelfinale. Des Weiteren kommen die besten vier Dritten der Staffeln hinzu, um die erste Ko-Runde zu vervollständigen.

Ab dem Achtelfinale geht’s für die Mannschaften im direkten Ko-Modus weiter. Dies heißt, dass in jeder Partie eine Entscheidung erzwungen wird und sei es erst nach Verlängerung oder Elfmeterschießen.

Der Spielplan der Frauen-Fußball WM 2019

Im folgenden Abschnitt haben wir ihnen den kompletten Spielplan für die Frauen-Fußball WM 2019 Wetten zusammengestellt.

Staffel A mit Frankreich, Südkorea, Norwegen und Nigeria

  • Freitag, 7. Juni um 21 Uhr: Frankreich vs. Südkorea in Paris
  • Samstag, 8. Juni um 21 Uhr: Norwegen vs. Nigeria in Reims
  • Mittwoch, 12. Juni um 15 Uhr: Nigeria vs. Südkorea in Grenoble
  • Mittwoch, 12. Juni um 21 Uhr: Frankreich vs. Norwegen in Nizza
  • Montag, 17. Juni um 21 Uhr: Nigeria vs. Frankreich in Rennes
  • Montag, 17. Juni um 21 Uhr: Südkorea vs. Norwegen in Reims

Staffel B mit Deutschland, China, Spanien und Südafrika

  • Samstag, 8. Juni um 15 Uhr: Deutschland vs. China in Rennes
  • Samstag, 8. Juni um 18 Uhr: Spanien vs. Südafrika in La Havre
  • Mittwoch, 12. Juni um 18 Uhr: Deutschland vs. Spanien in Valenciennes
  • Mittwoch, 12. Juni um 21 Uhr: Südafrika vs. China in Paris
  • Montag, 17. Juni um 18 Uhr: Südafrika vs. Deutschland in Montpellier
  • Montag, 17. Juni um 18 Uhr: China vs. Spanien in La Havre

Staffel C mit Australien, Italien, Brasilien und Jamaika

  • Sonntag, 9. Juni um 13 Uhr: Australien vs. Italien in Valenciennes
  • Sonntag, 9. Juni um 15.30 Uhr: Brasilien vs. Jamaika in Grenoble
  • Donnerstag, 13. Juni um 18 Uhr: Australien vs. Brasilien in Montpellier
  • Freitag, 14. Juni um 18 Uhr: Jamaika vs. Italien in Reims
  • Dienstag, 18. Juni um 21 Uhr: Jamaika vs. Australien in Grenoble
  • Dienstag, 18. Juni um 21 Uhr: Italien vs. Brasilien in Valenciennes

Staffel D mit England, Schottland, Argentinien und Japan

  • Sonntag, 9. Juni um 18 Uhr: England vs. Schottland in Nizza
  • Montag, 10. Juni um 18 Uhr: Argentinien vs. Japan in Paris
  • Freitag, 14. Juni um 15 Uhr: Japan vs. Schottland in Rennes
  • Freitag, 14. Juni um 21 Uhr: England vs. Argentinien in La Havre
  • Mittwoch, 19. Juni um 21 Uhr: Japan vs. England in Nizza
  • Mittwoch, 19. Juni um 21 Uhr: Schottland vs. Argentinien in Paris

Staffel E mit Kanada, Kamerun, Neuseeland und Niederlande

  • Montag, 10. Juni um 21 Uhr: Kanada vs. Kamerun in Montpellier
  • Dienstag, 11. Juni um 15 Uhr: Neuseeland vs. Niederlande in Le Havre
  • Samstag, 15. Juni um 15 Uhr: Niederlande vs. Kamerun in Valenciennes
  • Samstag, 15. Juni um 21 Uhr: Kanada vs. Neuseeland in Grenoble
  • Donnerstag, 20. Juni um 18 Uhr: Niederlande vs. Kanada in Reims
  • Donnerstag, 20. Juni um 18 Uhr: Kamerun vs. Neuseeland in Montpellier

Staffel F mit USA, Thailand, Chile und Schweden

  • Dienstag, 11. Juni um 18 Uhr: Chile vs. Schweden in Rennes
  • Dienstag, 11. Juni um 21 Uhr: USA vs. Thailand in Reims
  • Sonntag, 16. Juni um 15 Uhr: Schweden vs. Thailand in Nizza
  • Sonntag, 16. Juni um 18 Uhr: USA vs. Chile in Paris
  • Donnerstag, 20. Juni um 21 Uhr: Schweden vs. USA in La Havre
  • Donnerstag, 20. Juni um 21 Uhr: Thailand vs. Chile in Rennes

Achtelfinale

  • Samstag, 22. Juni um 17.30 Uhr: Erster B vs. Dritter ACD in Grenoble
  • Samstag, 22. Juni um 21 Uhr: Zweiter A vs. Zweiter C in Nizza
  • Sonntag, 23. Juni um 17.30 Uhr: Erster D vs. Dritter BEF in Valenciennes
  • Sonntag, 23. Juni um 21 Uhr: Erster A vs. Dritter CDE in La Havre
  • Montag, 24. Juni um 18 Uhr: Zweiter B vs. Erster F in Reims
  • Montag, 24. Juni um 21 Uhr: Zweiter F vs. Zweiter E in Paris
  • Dienstag, 25. Juni um 18 Uhr: Erster C vs. Dritter ABF in Montpellier
  • Dienstag, 25. Juni um 21 Uhr: Erster E vs. Zweiter D in Rennes

Viertelfinale

  • Donnerstag, 27. Juni um 21 Uhr: Sieger Nizza vs. Sieger Valenciennes in Le Havre
  • Freitag, 28. Juni um 21 Uhr: Sieger Le Havre vs. Sieger Reims in Paris
  • Samstag, 29. Juni um 15 Uhr: Sieger Montpellier vs. Sieger Rennes in Valenciennes
  • Samstag, 29. Juni um 18.30 Uhr: Sieger Grenoble vs. Sieger Paris in Rennes

Halbfinale

  • Dienstag, 2. Juli um 21 Uhr: Sieger VF1 vs. Sieger VF2 in Lyon
  • Mittwoch, 2. Juli um 21 Uhr: Sieger VF3 vs. Sieger VF4 in Lyon

Spiel um Platz 3

  • Samstag, 6. Juli um 17 Uhr in Nizza: Verlierer HF1 vs. Verlierer HF2

Finale

  • Sonntag, 7. Juli um 17 Uhr in Lyon: Sieger HF1 vs. Sieger HF2

In diesen Stadien rollt der Ball

In Frankreich geben sich die Fußball-Großereignisse im wahrsten Sinne des Wortes die Klinke in die Hand. Erst 2016 wurde in unseren Nachbarland die Fußball-Europameisterschaft der Männer gespielt. Wer nun jedoch glaubt, dass die Begegnungen der Einfachheithalber in den gleichen Stadien gespielt werden, irrt sich gewaltig. Nur drei Arenen – in Paris, Lyon und Nizza – sind identisch. Die Frauen-Fußball WM 2019 wird in folgenden Stadien gespielt:

  • Grenoble – Stade des Alpes (20.068 Zuschauer)
  • Le Havre – Stade Océande (25.198)
  • Lyon – Parc Olympique Lyonnais (61.556)
  • Montpellier – Stade de la Mosson (32.932)
  • Nizza – Allianz Riviera (35.624)
  • Paris – Parc des Princes (44.283)
  • Reims – Stade Auguste-Delaune (21.684)
  • Rennes – Roazhon Park (29.778)
  • Valenciennes – Stade du Hainaut (24.926)

Die Favoriten der Weltmeisterschaft

Der Top-Favorit für die Frauen-Fußball Weltmeisterschaft ist einmal mehr die USA. Der dreifache Titelträger geht mit dem stärksten Aufgebot in Frankreich an den Start. Trainerin Jill Ellis, die das Team bereits 2015 in Kanada zum Titel führte, hat auf allen Positionen absolute Top-Akteurinnen auf dem Rasen. Die Amerikanerinnen sind ausschließlich in der nordamerikanischen Profiliga, der stärksten Frauen-Fußball Liga der Welt, unter Vertrag. Allein dieser Fakt zeigt die Qualität und die vermeintliche Überlegenheit der US-Girls.

Sehr hoch gehandelt wird aber auch Frankreich. Der Gastgeber hat in der Vorbereitung gezeigt, dass er jeden Gegner schlagen kann, auch den amtierenden Weltmeister. Die Les Bleues wollen zu Hause natürlich nach dem Titel greifen. Das Potential hat Frankreich, ob es die Spielerinnen unter dem Druck einer Heim-WM abrufen können, ist indes fraglich. Mit klaren Ambitionen reist Deutschland an. Trainerin Martina Voss-Tecklenburg hat das Halbfinale als Mindestziel ausgegeben. Geht noch mehr?

Zum Favoritenkreis gehört zudem der WM-Dritte von 2015 England. Die Three Lions werden von Phil Neuville betreut, dem bekannten, ehemaligen Profi von Manchester United. Nach den Bronzemedaillen bei der WM und der EM haben die Engländerinnen klar gemacht, dass in Frankreich der nächste Schritt nach oben erfolgen soll. Eine gute Rolle sollte zudem Japan spielen. Der Weltmeister von 2011 stand vor vier Jahren in Kanada im Finale.

Wales v England, World Cup Qualifier

Wales v England, World Cup Qualifier

Außenseiter? Nein, Teams wie Brasilien, Kanada, der Europameister Niederlande, Schweden oder Norwegen können keineswegs als Underdogs gesehen werden. Sollten sich die Mannschaften in einen Lauf spielen, haben sie ebenfalls Medaillenpotential.

Die Frauen Fußball WM 2019 Wetten

Wesentlich für die Frauen Fußball WM 2019 Wetten sind natürlich die Quotierungen. In den Wettangeboten der Buchmacher spiegelt sich gleichzeitig sehr schön unsere Favoriten-Einschätzung zur WM wider. Wir liegen mit den Buchmacher weitestgehend auf einer Linie.

Die besten Quoten für die Frauen-WM 2019 Deutscher Anbieter Täglich 40.000 Wetten Top-Neukundenbonus

Grundsätzlich sollten Sie vor jedem Frauen-Fußball WM-Tipp einen detaillierten Wettquoten-Vergleich vornehmen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Sportwettenanbieter doch mit recht unterschiedlichen Offerten am Markt sind. Sie können mit den besten WM-Quoten ihren Wettgewinn entscheidend steigern.

Die Tipps auf den Weltmeister

Wer von den Frauen Fußball WM 2019 wetten spricht, meint natürlich sehr oft die wichtige Frage: Wer wird Weltmeister? Folgend sehen Sie den Wettquoten von wetten.com für den Titelträger.

World Cup 2019 bei wetten_com

World Cup 2019 Quoten bei wetten_com

Die Wettquoten für die Gruppen A bis F

Zum Langzeitbereich des Frauen-Fußball WM Wettangebotes gehören zudem die einzelnen Vorrundengruppen. Die Staffelsiege sind beim jungen, deutschen Buchmacher Wetten.com folgendermaßen quotiert.

Gruppe A

  1. Frankreich: 1,21
  2. Norwegen: 6,0
  3. Südkorea: 12,0
  4. Nigeria: 34,0

Gruppe B

  1. Deutschland: 1,08
  2. Spanien: 5,5
  3. China: 12,0
  4. Südafrika: 67,0

Gruppe C

  1. Australien: 1,90
  2. Brasilien: 2,40
  3. Italien: 8,0
  4. Jamaika: 67,0

Gruppe D

  1. England: 1,62
  2. Japan: 2,50
  3. Schottland: 15,0
  4. Argentinien: 81,0

Gruppe E

  1. Niederlande: 1,86
  2. Kanada: 2,25
  3. Neuseeland: 10,0
  4. Kamerun: 41,0

Gruppe F

  1. USA: 1,23
  2. Schweden: 4,50
  3. Chile: 29,0
  4. Thailand: 201,0

Frauen Fußball WM-Wetten auf die Spiele

Natürlich können Sie nicht nur im Langzeitbereich auf die Frauen Fußball WM 2019 wetten. Tipps gibt’s für jede Begegnung. Die Überzahl der User wird die tagesaktuellen Angebote auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage nutzen. Bedenken sollten Sie bei ihrer Frauen-Fußball WM-Wettstrategie, dass es gerade in der Vorrunde sehr klare Favoritenstellungen gibt, heißt – niedrige Quotenangebote. Aber keine Sorge, die besten Online-Buchmacher sind mit dem kompletten Wettsortiment am Start. Sie können auf alle relevanten Sidemärkte ausweichen. Einen Favoriten-Quotenpush holen Sie sich beispielsweise über die verschiedensten europäischen und asiatischen Handicap-Wetten.

Die besten Wettanbieter werden die Begegnungen des Turniers mit mehreren hundert Einsatzmöglichkeiten ausstatten, angefangen vom genauen Ergebnis und den Halbzeit/Endstand Tipps über die Tore Über/Unter Versionen und der genauen Anzahl der Treffer bis hin zu den Draw No Bet Wetten und der Doppelten Chance.

Live – alle WM-Begegnungen kostenlos sehen

Wer live auf die Frauen Fußball WM 2019 wetten möchte, kann dies natürlich tun. Die Buchmacher werden für alle Begegnungen mit entsprechenden „In Play“ Quoten operieren. Sie können während der Begegnungen ihre WM-Tipps platzieren. Idealerweise sollten Sie sich hierfür einen Eindruck vom Spiel und den Mannschaften verschaffen. Dies wird bei der Weltmeisterschaft in Frankreich für Sie kostenlos jederzeit möglich sein.

Die ARD und das ZDF werden alle Spiele der WM live und in Farbe übertragen, jedoch nicht komplett im TV. Los geht’s mit den Direktübertragungen am 7. Juni mit dem Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Südkorea. Das Match ist im ZDF zu sehen. Einen Tag später ist das Erste mit den Kameras bei der Partie zwischen Deutschland und China dabei. Die Vergleiche der DFB-Elf mit Spanien (ZDF) und Südkorea (ARD) gibt’s natürlich ebenfalls live im TV. Sollte sich die deutsche Nationalmannschaft für die Ko-Runde qualifizieren und davon gehen wir aus, werden alle weiteren Spiele natürlich von den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten übertragen. Unabhängig von einer deutschen Beteiligung sehen Sie schlussendlich am 7. Juli das Finale aus Lyon live im Fernsehen.

Die besten Quoten für die Frauen-WM 2019 Deutscher Anbieter Täglich 40.000 Wetten Top-Neukundenbonus

Damit ist das Ende der Fahnenstange aber mitnichten erreicht. Im Livestream von ARD und ZDF (sportschau.de und ZDFsport.de) gibt’s alle anderen Weltmeisterschafts-Begegnungen im Internet zu sehen. Nutzen Sie diese Chance, um ihre WM Livewetten erfolgreicher zu gestalten.

Unser Tipp – live in Frankreich: Wer möchte kann seinen Urlaub in Frankreich natürlich ebenfalls mit einem Besuch bei der Frauen-Fußball Weltmeisterschaft verbinden. Die Chancen noch Tickets für die Spiele zu erhalten sind sehr gut. Insgesamt werden 1,3 Million Eintrittskarten angeboten. In der ersten Runde, in der ausschließlich Komplettpakete verkauft wurden, sind etwas 40 Prozent der Karten über den Tisch gegangen. Der Einzelverkauf der Spiele läuft seit März. Nach unserer Erfahrung sind bisher lediglich das Eröffnungsspiel, das erste Halbfinale und das Endspiel ausverkauft.

Die WM mit den meisten Zuschauern war bisher das Turnier 2015 in Kanada. Insgesamt waren damals 1.353.056 Fans in den Stadien. Da vor vier Jahren erstmals mit 24 Teams gespielt wurde, ist dieser Rekord aber wenig verwunderlich. Durchschnittlich den höchsten Besuch hatte die Frauen-Fußball WM 1999 in den USA, mit 37.944 Zuschauern pro Partie.

Frauen-Fußball Weltmeisterschaften die Geschichte

Lohnend ist abschließend natürlich ein Blick zurück. Die Frauen-Fußball Weltmeisterschaften haben eine relativ junge Geschichte. Erstmals wurde das Turnier 1991 in China ausgetragen. Bisher gab es lediglich vier Mannschaften, die sich einen Stern ans Trikot heften durften. Drei Mal hat die USA den Titel geholt, zwei Mal hat Deutschland gewonnen. Jeweils ein WM-Titel ging nach Norwegen und Japan. In der folgenden Aufstellung haben wir ihnen die Endspiele und die Begegnungen um Platz 3 der bisherigen Weltmeisterschaften übersichtlich zusammengestellt.

China 1991

  • Finale: USA vs. Norwegen 2:1
  • Spiel um Platz 3: Schweden vs. Deutschland 4:0

Schweden 1995

  • Finale: Norwegen vs. Deutschland 2:0
  • Spiel um Platz 3: USA vs. China 2:0

USA 1999

  • Finale: USA vs. China 5:4 nach Elfmeterschießen
  • Spiel um Platz 3: Brasilien vs. Norwegen 5:4 nach Elfmeterschießen

USA 2003

  • Finale: Deutschland vs. Schweden 2:1 nach Golden Goal
  • Spiel um Platz 3: USA vs. Kanada 3:1

China 2007

  • Finale: Deutschland vs. Brasilien 2:0
  • Spiel um Platz 3: USA vs. Norwegen 4:1

Deutschland 2011

  • Finale: Japan vs. USA 5:3 nach Elfmeterschießen
  • Spiel um Platz 3: Schweden vs. Frankreich 2:1

Kanada 2015

  • Finale: USA vs. Japan 5:2
  • Spiel um Platz 3: England vs. Deutschland 1:0 nach Verlängerung

Die Rekordspielerinnen der Frauen-Weltmeisterschaften sind:

  • Sechs Teilnahmen: Homare Sawa (Japan), Formiga (Brasilien)
  • Fünf Teilnahmen Kristine Lilly (USA), Bente Norby (Norwegen), Birgit Prinz (Deutschland), Nadine Angerer (Deutschland), Christie Rampone (USA), Karina LeBlanc (Kanada)

Schaut man sich die Statistiken bezogen auf die Einsätze an, entsteht folgende Rangliste:

  1. Kristine Lilly (USA) 30 Spiele
  2. Abby Wambach (USA) 25 Spiele
  3. Formiga (Brasilien), Julie Foudy (USA), Birgit Prinz (Deutschland), Homare Sawa (Japan) je 24 Spiele

Die meisten Buden bei einer Frauen-Fußball WM hat die Brasilianerin Marta gemacht. Die Angreiferin hat in 17 Einsätzen sage und schreibe 15 Tore geschossen. Das Ende der Fahnenstange für Marta ist vermutlich noch nicht erreicht. Die Stürmerin steht auch in diesem Jahr wieder im Kader der Selecao. Hier die Liste der besten Torjägerinnen:

  1. Marta (Brasilien) 15 Tore
  2. Birgit Prinz (Deutschland), Abby Wambach (USA) je 14 Tore
  3. Michelle Akers (USA) 12 Tore
  4. Sun Wen (China), Bettina Wegmann (Deutschland) je 11 Tore
  5. Heidi Mohr (Deutschland), Ann Kristin Aarønes (Norwegen) je 10 Tore

Die wichtigste Trophäe in Frankreich ist natürlich der Weltmeister-Pokal. Die FIFA vergibt bei der Weltmeisterschaft aber natürlich weitere Auszeichnungen. Die Buchmacher werden mit Sicherheit kurz vor dem Turnier Frauen Fußball WM 2019 Wetten für folgende Auszeichnungen anbieten:

  • Goldener Ball für die beste Spielerin
  • Goldener Schuh für die beste Torschützin
  • Goldener Handschuh für die beste Torhüterin
  • Beste junge Spielerin
  • Fairstes Team der Weltmeisterschaft

Die Goldene Schuh für die beste Torschützin 2015 ging übrigens nach Deutschland. Célia Šašić hat sich die Krone vor vier Jahren mit sechs Treffern gesichert. Šašić ist mittlerweile nicht mehr aktiv. Beim Goldenen Ball kann es indes eine Titelverteidigung geben. Die beste Turnierspielerin 2015 Carli Lloyd (Sky Blue FC) wird erneut im Mittelfeld der USA den Takt vorgeben.

Rekorde der Frauen-Fußball Weltmeisterschaften

Schlussendlich haben ihnen noch einige interessante Bestmarken aus der Geschichte der Frauen-Fußball WM-Endrunden zusammengestellt.

  • Längste Serie ohne Niederlage: Deutschland blieb 2003, 2007 und 2011 in 15 WM-Spielen nacheinander ohne Pleite
  • Längste Serie ohne Gegentreffer: Während der Weltmeisterschaft 2007 haben die DFB-Kickerinnen in sechs Begegnungen in Serie kein Gegentor kassiert
  • Längste Siegesserie: Bei den WM-Turnieren 1995 und 1955 hat Norwegen zehn Mal in Serie gewonnen
  • Die meisten WM-Tore: Die Nationalmannschaft der USA hat bisher 112 Tore bei den Weltmeisterschaften geschossen
  • Immer im Halbfinale: Die Amerikanerinnen standen bei jeder WM mindestens im Halbfinale
  • Drei Tore in einem Finale: Carli Lloyd hat im Finale 2015 in Kanada gegen Japan drei Buden gemacht.
  • Fünf Tore in einer Begegnung: Michelle Akers (USA) hat im Viertelfinale gegen Taiwan beim 7:0 Sieg fünf Buden gemacht, davon ein lupenreiner Hattrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.