Es funktioniert: Mybet zahlt die “alten” Kunden aus – darauf müssen Sie achten

Die erlösende Nachricht kam vor wenigen Wochen, inzwischen fließen die ersten Gelder: Nach dem erfolgreichen Relaunch zahlt der Wettanbieter Mybet jene Kunden aus, die von der Insolvenz im August 2018 betroffen waren. Wie wir aus eigener Erfahrung wissen, haben die ersten Auszahlungen bereits stattgefunden. Wie lange Sie auf Ihr Geld warten müssen und welche Details Sie beachten sollten, verraten wir Ihnen im folgenden Beitrag.

Die Insolvenz der “mybet Holding SE” – dem ehemaligen Betreiber von Mybet – hatte viele Kunden eiskalt erwischt. Als die Pleite vor neun Monaten bekannt wurde, versuchten zahlreiche Spieler noch schnell, ihr Wettguthaben auszahlen zu lassen. Da war es aber bereits zu spät, die Gelder schienen verloren.

Neuer Betreiber rettet die Marke Mybet

Nach monatelanger Ungewissheit stand zu Beginn des Jahres dann fest, dass die Investmentgruppe Rhinoceros Operations die Marke “Mybet” übernehmen und einen kompletten Relaunch durchführen würde. Im Zuge dessen sollten die ehemaligen Kunden auch ihr rechtmäßiges Guthaben zurückerhalten.

Dass die Spielergelder überhaupt geschützt waren, ist der Malta Gaming Authority (MGA) zu verdanken, mit deren Lizenz Mybet agierte – und übrigens auch unter dem neuen Betreiber agiert. Die Konzession der MGA schreibt eine sogenannte “Gaming Protection Regulation” vor, die im Falle einer Insolvenz greift und die Kundengelder sichert.

Sportwetten24 hat den Test gemacht: die Gelder werden ausbezahlt

Nun ist es also tatsächlich soweit: Mybet ist in neuem Look wieder am Start – und die “alten” Kunden erhalten ihre Gelder zurück. Da auch Mitglieder der Sportwetten24-Redaktion von der Mybet-Insolvenz privat betroffen waren, können wir aus erster Hand bestätigen, dass die Auszahlungen reibungslos durchgeführt werden.

Keine Fehler machen bei neuer Registrierung

Wichtig ist vor allem, dass Sie sich auf der “neuen” Mybet-Seite mit derselben E-Mail-Adresse registrieren, mit der Sie auch ihr vorheriges Kundenkonto bei Mybet betrieben haben. In einer offiziellen E-Mail vom 18.04.2019 weist Mybet auf Folgendes hin:

Abschließend gilt, dass das Scheitern einer Registrierung eines Kontos mit der gleichen E-Mail-Adresse, die Du vorher bei mybet hattest, dazu führt, dass Dein Geld nicht zurückgeholt werden kann, weil dies aktuell der einzige Weg ist, die Gelder zu transferieren.

Nicht korrekt ist die Angabe auf der Mybet-Seite, dass das alte Wettguthaben “so schnell wie möglich” nach der Registrierung gutgeschrieben wird. Aus unserer Erfahrung können wir sagen: Sie müssen Ihr neues Wettkonto zuerst verifizieren. Erst nachdem der Identitätscheck erfolgt ist, wird der frühere Stand auf Ihrem Wettkonto wiederhergestellt.

Erst der Identitätsnachweis – dann wird der Betrag gutgeschrieben

Zur Kontoverifizierung müssen Sie eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses sowie einen aktuelle Adressnachweis an [email protected] schicken. Als Adressbestätigung verlangt Mybet eine Nebenkostenabrechnung (Strom, Wasser oder Festznetz), die nicht älter als drei Monate sein darf.

Diese Angaben stimmen nicht ganz. Das Konto muss zuerst verifiziert werden, erst dann wird das ausstehende Guthaben gutgeschrieben.

In Einzelfällen werden auch offizielle Schreiben einer Behörde akzeptiert. Manche Kunden müssen zusätzlich einen Kontoauszug vorlegen, auf dem die aktuelle Anschrift und Bankverbindung zu sehen ist.

Verifizierung des Kontos dauert drei Werktage

In unserem Fall hat die Verifizierung des neuen Wettkontos drei Werktage gedauert. Danach haben wir umgehend die Auszahlung beantragt – und nach zwei weiteren Werktagen war der entsprechende Betrag auf unserem Bankkonto.

Geld möglichst bis Mitte Mai zurückfordern

Wichtig ist, dass alle geprellten Kunden von Mybet möglichst bis 18.05.2019 ihr Geld zurückfordern. Denn in der oben genannten E-Mail wird folgende Frist erwähnt:

Bitte beachte, falls wir in den nächsten 30 Tagen, nach Erhalt dieser Email, keine Antwort erhalten oder Du kein neues Konto eröffnet hast, müssen wir von Deiner stillschweigenden Zustimmung ausgehen, dass die Haftung für Dein Geld von PEI auf den neuen Betreiber übertragen werden kann. Diese Nachricht dient als formeller und eindeutiger Nachweis, dass Du informiert wurdest und die Geschäftsbedingungen des neuen Betreibers akzeptiert hast.

Wir testen das neue Mybet

Wir von Sportwetten24 halten Sie über weitere Entwicklungen selbstverständlich auf dem Laufenden. Zeitnah werden wir auch das neue Angebot von Mybet testen und einen entsprechenden Erfahrungsbericht veröffentlichen.

 

250€
100% auf die 1. und 2. Einzahlung
100€
200% Bonus auf die 1. Einzahlung
150€
100% Bonus auf die 1. Einzahlung
120€
100€ Bonus + 20€ Gratisguthaben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.