BVB: Kommt Martinez anstelle von Batshuayi?

Lautaro Martinez
Lautaro Martinez

Foto: Agencia de Noticias ANDES / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Nach dem Verkauf von Pierre-Emerick Aubameyang im Winter an den FC Arsenal, wird sich Borussia Dortmund am Ende der Saison auf die Suche nach einem neuen Stürmer machen. Neben Chelsea-Leihgabe Michy Batshuayi, hat der BVB allen voran großes Interesse an Lautaro Martinez. Der 20-jährige Argentinier soll laut dem kicker sogar eine höhere Priorität als Batshuayi bei den Verantwortlichen in Dortmund genießen.

Mit 8 Toren und 1 Vorlage in 11 Spielen hat Michy Batshuayi seit seinem Winter-Wechsel vom FC Chelsea zu Borussia Dortmund eine starke Bilanz vorzuweisen. Der 24-jährige Belgier hat sich auf Anhieb zu einem Leistungsträger beim BVB entwickelt und auch am vergangenem Wochenende mit dem 1:0-Siegtreffer (per Hacke) gegen Hannover 96 seine Klasse unter Beweis gestellt. Dennoch ist die Zukunft von Batshuayi in Dortmund ungewiss, zum einem scheint Chelsea kein Interesse daran zu haben den Stürmer im Sommer zu verkaufen und auch in Dortmund scheint man derzeit durchaus Alternativen zu prüfen.

Medien: BVB will lieber Martinez als Batshuayi

Neben Batshuayi wurde zu Beginn des Jahres auch der Argentinier Lautaro Martinez als potenzieller Aubameyang-Nachfolger bei den Schwarz-Gelben gehandelt. Wie der kicker berichtet wird der 20-jährige Angreifer von Racing Club de Avellaneda schon seit geraumer Zeit vom BVB gescoutet. Ein Argument was für Martinez spricht ist Ablösesumme die Dortmund zahlen müsste. Während bei Batshuayi eine Summe zwischen 50-60 Millionen Euro fällig wird, dürften es bei Martinez „nur“ 30-35 Millionen Euro werden. Zudem ist Martinez ein Rohtalent und soll anpassungsfähiger als Batshuayi sein. Der belgische Nationalspieler hält sich selten an taktische Vorgaben und schwankt zudem trotz seiner relativ großen Erfahrung sehr stark in seinen Leistungen.

Medienberichten zufolge haben die Dortmunder bereits im Winter eine Offerte in Höhe von rund 33 Millionen Euro für Martínez abgegeben. Doch der BVB ist nicht der einzige Verein in Europa, der den argentinischen U20-Nationalspieler auf dem Zettel hat. Auch Inter Mailand und Real Madrid wurden zuletzt mit einer Verpflichtung in Verbindung gebracht. Demnach soll Inter dank eines Vorvertrags aktuell die besten Karten auf einen Transfer im Sommer haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.