Hertha BSC: Folgt Derrick Luckassen auf Marko Grujic?

Hertha BSC Berlin
Hertha BSC Berlin

Sergey Kohl / Shutterstock.com

Nach den Verpflichtungen von Lukas Klünter (1. FC Köln), Pascal Köpke (Erzgebirge Aue) und Javairo Dilrosun (Manchester City Reserve), die allesamt früh feststanden, hat Hertha BSC am gestrigen Sonntag nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Vom FC Liverpool wechselt Marko Grujic in die Hauptstadt, der den gesuchten Verbindungsspieler zwischen Defensive und Offensive verkörpert.

„Mit Marko haben wir genau den Spielertyp für das zentrale Mittelfeld bekommen, den wir gesucht haben. Er ist technisch stark und passt mit seinen defensiven und offensiven Qualitäten, seiner Physis im Zweikampf und seinem guten Kopfballspiel perfekt in unser Anforderungsprofil“, freute sich Manager Michael Preetz über die geglückte Ausleihe des 22 Jahre alten Serben, der auch dem WM-Kader seines Landes angehörte.

„Hertha BSC ist ein großer Verein und die Bundesliga hat mich schon immer begeistert. Ich hatte einige Angebote vorliegen, aber es hat sich niemand so um mich bemüht wie Hertha. Ich hatte bei den Gesprächen sofort ein sehr gutes Gefühl. Jetzt möchte ich möglichst schnell zeigen, dass ich der Mannschaft helfen kann“, machte Grujic bei seiner Vorstellung kein Geheimnis daraus, mit dem Anspruch nach Berlin zu kommen, sich einen Stammplatz zu erobern.

Luckassen in Eindhoven keine Stammkraft

Mit Grujic müssen die Kaderplanungen der Hertha noch nicht abgeschlossen sein. So steht auch noch die Verpflichtung eines weiteren Defensivspielers auf der Agenda, der idealerweise sowohl zentral als auch rechts in der Viererkette einsetzbar sein soll. Nachdem sich die Bemühungen um den letztlich von Manchester United zum FC Fulham gewechselten Niederländer Tim Fosu-Mensah zerschlagen haben, ist nun möglicherweise ein anderer Akteur aus dem westlichen Nachbarland in den Fokus gerückt.

Laut dem „Telegraaf“ soll sich Hertha mit Derrick Luckassen beschäftigen, für den die PSV Eindhoven vor einem Jahr fünf Millionen Euro an den AZ Alkmaar überwiesen hat. Der 23-Jährige konnte sich beim niederländischen Meister aber bisher keinen Stammplatz erarbeiten und könnte bei einem passenden Angebot die Freigabe erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.